Wale an den Küsten von La Réunion

Wale an den Küsten von La Réunion

Jedes Jahr faszinieren die Giganten der Meere aufs Neue die Einheimischen und Besucher der französischen Insel La Réunion.

Treu und regelmäßig kommen die Wale während des Südwinters an die Küsten der Insel, um in den warmen Gewässern des Indischen Ozeans ihren Urlaub zu verbringen. In der Regel sieht man die ersten Tiere ab Juni, doch in diesem Jahr tauchte bereits am 25. Mai der erste Wal an der Küste auf und ließ die Taucherherzen höher schlagen.

Während ihrer Schwangerschaft legen die Tiere eine Reise von ca. 6.000 Kilometer von der Antarktis zurück, um in den wärmeren Gewässern ihre Jungen zur Welt zu bringen. Einige der Walarten sind vom Aussterben bedroht, wie z.B. der Ockerwal. Deshalb müssen die Wale gerade in dieser wichtigen Lebensphase sehr behutsam behandelt werden, denn ein weiblicher Wal kann lediglich alle 3 Jahre ein Junges zur Welt bringen.


Auf La Réunion wurden entsprechende Vorkehrungen getroffen, um das „Whale-Watching“ zum Schutze der Tiere einzuschränken, aber dennoch nicht zu verbieten. Deshalb appellieren die strengen Regeln der Charta von Globice (Groupe local d´observation des cetacés) an alle Personen, die sich diesen Meeresbewohnern nähern wollen.

Auf La Réunion hofft man auf eine genauso walreiche Saison wie im Jahr 2008, in dem von der Globice 377 Wale gezählt wurden. Das sind ca. 3-mal mehr als noch im Jahr 2007.

Ausflüge aufs Meer zur Beobachtung von Delphinen und Walen bietet z.B. „Grand Bleu“ www.grandbleu.re

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.