Was Deutsche und Europäer auf die Palme bringt

Die Menschen in Europa regen sich am meisten über Leute auf, die Abfall einfach wegwerfen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Reader’s Digest unter mehr als 3400 Bürgern in 17 europäischen Ländern. Das Magazin hatte nach den weit verbreitesten Ärgernissen des Alltags gefragt. Hinter dem achtlosen Entsorgen von Müll (86 Prozent) kam auf Platz zwei mit 82 Prozent das Thema „Hundekot auf Gehwegen und in Parks“, gefolgt vom „Vordrängeln in der Warteschlange“ (81 Prozent). Interessant ist auch: Gut jeder Zweite, nämlich 51 Prozent, ärgert sich über Leute, „die lautstark am Handy telefonieren“.
In seiner Juli-Ausgabe veröffentlicht das Magazin die Einzelergebnisse der Umfrage. Und dabei wird schnell deutlich: Unter den europäischen Nachbarn werden vermeintlich störende Verhaltensweisen ganz unterschiedlich bewertet. So empört es 80 Prozent der Briten und Franzosen, wenn man „nicht danke oder bitte“ sagt. Dieser Mangel an Höflichkeit nervt aber nur 35 Prozent der Russen. Ähnlich groß ist auch der Unterschied beim „Ausspucken in der Öffentlichkeit“. In Norwegen ärgern sich nur 50 Prozent der Menschen darüber, in Ungarn dagegen empfinden dies 95 Prozent der Befragten als ungehörig.

Und was nervt die Deutschen? Nach dem achtlos entsorgten Müll auf Platz eins ist es hier zu Lande vor allem die „mangelnde Körperhygiene“ (78,5 Prozent), die als störend empfunden wird. Spitzenplätze belegen auch das „zu dichte Auffahren“ (73 Prozent) und die „Werbung am Telefon“ (71,5 Prozent). Hingegen empfinden es die Deutschen als nicht besonders ärgerlich, wenn Menschen „fluchen“ (37,5 Prozent), „laut am Handy reden“ (31,5 Prozent) oder „zu viel nackte Haut“ gezeigt wird (24,5).

Die Umfrage, in der die Befragten zwischen „sehr ärgerlich“, „ärgerlich“, „ein wenig ärgerlich“ und „überhaupt nicht ärgerlich“ wählen konnten, brachte weitere interessante Ergebnisse hervor. Demnach sorgen „nicht zu öffnende Verpackungen“ bei 57 Prozent der Menschen in Europa für heftigen Unmut. Ähnliches gilt für allzu „umständliche Bedienungsanleitungen“, was 63 Prozent angaben. Hingegen stört sich nur jeder zweite Europäer am „Rauchen in der Öffentlichkeit“.

Es gibt fünf Themen, bei denen sich Männer in Europa mehr aufregen als Frauen: das Vordrängeln, die automatisch aufgehenden Werbefenster im Internet, automatische Telefonansagen, Graffiti und Baustellen. Dies ergab die geschlechterspezifische Auswertung der Untersuchung durch Reader’s Digest.

Welche Nationalität in Europa regt sich nun aber am meisten auf? Folgt man dem Durchschnittswert aller Punkte, sind die Portugiesen die genervtesten Europäer, gefolgt auf Platz zwei von den Briten und den Tschechen auf Rang drei.

Die Deutschen lassen sich hingegen von den Kleinigkeiten des Alltags nicht so leicht aus der Ruhe bringen oder schauen öfters einfach weg. Sie belegen unter den 17 befragten EU-Ländern zusammen mit den Holländern Platz zwölf. Nur Finnland, Schweden, Norwegen und die Russen gelten als noch entspannter.

In diesen Ländern lassen jedoch die Angaben aufhorchen, die Umfrageteilnehmer unter der Rubrik „sonstige Ärgernisse“ machten. Beispielsweise regen sich die Finnen über Menschen auf, die „in der Öffentlichkeit urinieren“. Die Schweden ärgern sich über „unpünktliche öffentliche Verkehrsmittel“ und die Russen reagieren genervt auf die „TV-Werbung“.

Das nervt … … Deutschland … Europa
1. Leute, die Abfall einfach wegwerfen 83,0% 86%
2. Mangelnde Körperhygiene 78,5% 74%
3. Hundekot auf Gehwegen/im Park 73,5% 82%
4. Zu dichtes Auffahren 73,0% 73%
5. Werbung am Telefon 71,5% 62%
6. Vordrängeln in der Warteschlange 69,5% 81%
7. Ausspucken in der Öffentlichkeit 66,0% 76%
8. Umständliche Bedienungsanleitungen 61,5% 63%
9. Pop-up-Werbung im Internet 60,5% 59%
10. Unpünktlichkeit 60,0% 68%
11. Menüführung am Telefon 58,0% k.A.
12. Nicht zu öffnende Verpackungen 58,0% 57%
13. Leute, die nicht bitte/danke sagen 55,5% 62%
14. Graffiti/Sprühmalerei an Wänden 53,5% 51%
15. Laute Nachbarn 53,5% 61%
16. Straßenbaustellen 46,5% 35%
17. Rauchen in der Öffentlichkeit 43,5% 50%
18. Leute, die fluchen 37,5% 52%
19. Leute, die laut am Handy reden 31,5% 51%
20. Leute, die zu viel nackte Haut zeigen 24,5% 22%

Im April 2005 befragte Reader’s Digest 3433 Europäer über 18 Jahre in 17 europäischen Ländern, davon 200 in Deutschland. Befragungsorte in Deutschland: Köln und Potsdam.

Die Juli-Ausgabe von Reader’s Digest ist ab 27. Juni an zentralen Kiosken erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.