Restaurantkritik „Raben“, Hamburg

WELT-Online Restaurantkritiker Dieter Braatz besucht den Hamburger Raben – gutes Ambiente – Küche muss noch verbessert werden

So schreibt Braatz in WELTonline:
Designmäßig haben die Brüder Moaiyeri in ihrem Gastro-Imperium einiges zu bieten: nach der aufgehübschten „Turnhalle“ in St. Georg und den wiedererstandenen „Riverkasematten“ am Hafen jetzt seit einem knappen Monat den neu erbauten „Raven“ in Pöseldorf. Verfehlen kann man den schicken „Raben“ kaum, denn er hat sich – der Name weist den Weg – Ecke Mittelweg/Alte Rabenstraße eingenistet.“

Sein Fazit:
„Angeblich haben die Brüder Moaiyeri zwei Millionen Euro in ihren „Raben“ investiert – das sieht man. Eine adäquate Qualität liefert die Küche hingegen derzeit noch nicht. Immerhin haben die Köche schon vier Wochen Zeit gehabt, ihre Kreationen zu vervollkommnen.“

Mittelweg 161, Tel. 41 42 45 50
Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr bis open End
Kreditkarten: Amex, EC, Master, Visa
Sitzplätze: 120 Plätze im Restaurant, 100 Plätze auf der Terrasse
Service: Die jungen Damen im Service sind freundlich, aber manchmal noch etwas unsicher am Tisch.

Lesen Sie die ausführliche Restaurantkritik bei WELTonline:
/www.welt.de/wams_print/article2732409/Rehfilet-Ravioli-mit-Steinpilzen.html

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.