Catering’s Best Berlin

Logistisches Meisterwerk & „Lachs im Goldstaub“: Catering’s Best Berlin zur 15. Festlichen Operngala der Deutschen Aids-Stiftung in Topform

Rund 25 LKW-Ladungen an Speisen, Equipment und Dekoration werden sich bis zum 8. November 2008 ihren Weg in Richtung Deutsche Oper Berlin gebahnt haben, wenn Catering’s Best Berlin anlässlich der 15. Festlichen Jubiläumsgala der Deutschen Aids-Stiftung sowohl die Verkostung der anwesenden Prominenz, als auch den reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen verantwortet. Bis zu 2.500 Gäste aus Show Business, Politik und Sport werden an diesem Abend mit Gala-Büffet, VIP-Menü und erlesenen Getränken in der Deutschen Oper kulinarisch verwöhnt – ein Großevent der Spitzenklasse und zugleich logistische Herausforderung, die Catering’s Best als Exklusivcaterer bereits zum 15. Mal in Folge organisiert. Sänger Max Raabe wird nach seinem Debüt in 2007 als Nachfolger von Vicco von Bülow durch den Abend führen und zusammen mit hochklassigen Solisten und dem Orchester der Deutschen Oper Einblicke in die Welt der Oper bieten.

Den reibungslosen Ablauf am Abend sowie die Koordination von bis zu 80 Köchen, 40 Logistikern und 200 Servicemitarbeitern vor Ort beherrscht Alf Wagenzink, Küchendirektor des InterContinental Berlin. Mit gewohnter Professionalität und Routine zaubern er und sein Team aus 80 kg geräuchertem Lachs, 2,5 kg schwarzem Trüffel, 1.600 Stück Sylter Royal Austern, 220 kg Plantagen Kuvertüre, 200 Litern Sahne und rund 1.000 „Berliner Schrippen“ kulinarische Highlights, die jeden der Gäste auf höchstem Niveau zufrieden stellen werden. Kalt geräucherter Lachs im Goldstaub, Parfait Glacée Grand Marnier oder Sylter Royal in Champagner sind nur ein kleiner Auszug derjenigen Raffinessen, die Catering’s Best Berlin der anwesenden Prominenz serviert.

„Die AIDS-Gala in der Deutschen Oper Berlin zählt seit Jahren zu einem der wichtigsten Charity-Events dieser Art in der Bundeshauptstadt“, erzählt Wagenzink. „Wir waren mit Catering’s Best Berlin von Anfang an dabei und freuen uns, auch in diesem Jahr die Gäste wieder mit unseren Kreationen zu überraschen und dank eines perfekt organisierten Services für einen gelungenen Ablauf zu sorgen.“

Auch die bekannte Marlene Bar des InterContinental Berlin wird mit einer sechsköpfigen Crew in der Oper vertreten sein und den Gästen in sieben Stunden bis zu 3.000 Cocktails servieren. Onur Köksal, Barchef der Marlene Bar, empfiehlt besonders seinen eigens kreierten „AIDS-Gala-Cocktail 2008“, bestehend aus Rum Varadero 3 Anos, Kwai Feh Lychee Liqueur, De Kuyper Sour Grapefruit Liqueur, Maracujanektar und Zitronensaft. Aber auch andere Getränke wie Erdbeer-Margarita, alkoholfreie Caipirinha-Ginger oder Fruchtsäfte sind bei dem Barmixer-Team erhältlich. Die Buffet-Dekoration, arrangiert von Flower’s Best by InterContinental, ist in edlem rot-weiß gehalten und greift mit roten Rosen und Nelken sowie weißen Callas, Amarillis und Orchideenwurzeln somit die traditionellen Farben des Aids-Logos auf.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.