Das perfekte Dinner – Das Weihnachtsmenü

Ab morgen jeden Tag bis Freitag um 19 Uhr auf Vox

In der Spezialausgabe „Das perfekte Dinner – Das Weihnachtsmenü“ treten vom 26. bis 30. November fünf der besten Hobbyköche Deutschlands mit ihrem persönlichen Lieblings-Festtagsmenü zum Wettkampf um den Titel des perfekten Gastgebers an. Vom Bison- über das Zanderfilet bis zur klassischen Gans bleiben keine kulinarischen Wünsche offen. Doch eines steht fest: Auch zum Fest der Liebe schenken sich die fünf Hobbyköche nichts – schon gar keine Punkte.

Und nicht nur das Essen, auch die Dekoration muss natürlich den hohen festlichen Ansprüchen der Gäste genügen. Denn für einen perfekten Weihnachtsabend muss einfach alles stimmen. Welcher Hobbykoch wohl am Ende von seinen Konkurrenten die meisten Punkte bekommt und sich über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk von 1.500 Euro freuen kann?

"Lecker aufs Land": Die SWR-Sommerreise geht weiter

Fünf selbstbewusste Landfrauen, ein Oldtimerbus und leckere
Menüs mit regionalen Zutaten – das ist das Rezept für die
SWR-Kochreihe „Lecker aufs Land – eine kulinarische Reise“.
Porträtiert werden darin moderne Landfrauen aus Baden-
Württemberg und Rheinland-Pfalz, die sich gegenseitig auf
ihren Höfen besuchen und dabei ihre Kochkünste unter Beweis
stellen. Die neue Staffel der fünfteilige Reihe „Lecker aufs
Land – eine kulinarische Reise“ ist mittwochs ab 22. August
2012 um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen.

Die Reise in den 45-minütigen Dokus geht in diesem Jahr zum
historischen Weingut von Christine Bernhard in die Pfalz
(22. August), auf den Hof der türkischstämmigen
Rinderzüchterin Saziye Diener im Hunsrück (29. August), auf
den Bauernhof von Jutta Braun in den Südschwarzwald (5.
September), zum Obstbaubetrieb von Susanne Räuchle ins
Hohenloher Land (12. September) und für das große Finale auf
den Hof von Christa Binder, die am Kaiserstuhl
Gourmetkartoffeln anbaut (19. September).

Am Ende der SWR-
Sommerreise steht die Frage: Wer kocht das beste Landmenü?
In jeder der fünf Folgen lädt eine der Landfrauen ihre
Mitstreiterinnen auf den eigenen Hof zu einem festlichen
Dinner. Für jeden Gang können die Landfrauen bis zu zehn
Punkte vergeben. Neben den Vorbereitungen für das Dinner
bekommen die Zuschauer auch Einblick in das spannende Leben
auf den Höfen.

Den Preis für die Gewinnerin überreicht am
Finaltag die Schauspielerin Ursula Cantieni aus der SWR
Schwarzwaldserie „Die Fallers“. „Lecker aufs Land – eine
kulinarische Reise“ ist eine Produktion von Moviepool und
megaherz im Auftrag des Südwestrundfunks (Redaktion: Katrin
Grünewald, Leitung: Stefanie v. Ehrenstein).

Premiere: eat! berlin Feinschmeckerfestival

eat! berlin Feinschmeckerfestival vom 3. bis 9. Oktober 2011 in Berlin Feinschmeckerfestival feiert in ganz Berlin mit den besten Köchen und prominenten Mitgastgebern

Noch nie gab es in Berlin eine so vielseitige und qualitativ hochwertige Gastronomie wie heute. Darum ist jetzt Zeit für das neue eat! berlin Feinschmeckerfestival, welches vom 3. bis 9. Oktober 2011 die ganze Hauptstadt zum Kochen bringen wird. In der Festivalwoche kreieren die besten Köche Berlins – wie z.B. die Sterneköche Michael Hoffmann, Stefan Hartmann oder Marco Müller – in ihren Restaurants und in ausgewählten Locations spezielle eat! berlin Menüs. Unterstützt werden sie dabei von prominenten Mitgastgebern wie Eckart Witzigmann, Joschka Fischer, Jan Josef Liefers, Dieter Moor, Otto Sander, Rolf Zacher, Ruth Moschner, Cornelia Poletto oder der schwedischen Nationalmannschaft der Köche u.v.a. Die Gäste sowie eine Fachjury bewerten anschließend jedes dieser kulinarischen Events. Das beste Essen und die beeindruckendste Veranstaltung werden bei der festlichen Abschlussgala am 9. Oktober mit dem eat! berlin Preis ausgezeichnet.

Der Online-Ticketverkauf für das eat! berlin Feinschmeckerfestival startet am 1. September 2011 unter www.eat-berlin-festival.de. Dort ist ab sofort auch das gesamte Festivalprogramm mit allen Terminen verfügbar.

eat! berlin: Warum jetzt? Berlin isst mehr als nur Curry-Wurst. In Summe der Sterne, Hauben und Punkte führt Berlin längst das Gourmet-Ranking an – noch vor Hamburg oder München. Mutige neue kulinarische Konzepte finden hier den perfekten Nährboden. Denn Berlin ist so multikulturell, kreativ, unkonventionell, originell und dynamisch wie keine andere Stadt in Deutschland. Darum braucht es endlich ein Feinschmeckerfestival, welches alle diese unterschiedlichen Facetten zum Strahlen bringt: eat! berlin. Es ist geplant, eat! berlin künftig jährlich im Oktober als feste Größe im Berliner Veranstaltungskalender zu etablieren.

eat! berlin: Was ist anders und neu? eat! berlin findet eine Woche lang dort statt, wo die Stadt kocht: in den Restaurants und in ausgewählten Locations. D.h. eat! berlin ist keine Messe an einem einzigen Standort – eat! berlin ist überall.
eat! berlin lässt zudem die Gäste zu Wort kommen: Prämiert werden am Ende des Festivals u.a. das beste Essen und das beeindruckendste kulinarische Event. Die Preisträger werden dabei sowohl von einer Fachjury, als auch den Gästen bestimmt.

eat! berlin: Was beinhaltet das Festivalprogramm?
1. Genussevents mit prominentem Gastgeber
Ausgewählte Restaurants laden gemeinsam mit einem prominenten Gastgeber zu einem eat! berlin-Menü ein.
2. Das eat! berlin-Begleitprogramm:
In ganz Berlin finden während der Festival-Wochen zahlreiche kulinarische Aktionen und Events in Abstimmung mit eat! berlin statt. Z.B. wird exklusiv ein eat! berlin Bier gebraut, welches es nur kurz vor und während des Festivals gibt.
3. Der eat! berlin-Kinderkochbus:
Gesund essen ist mit Genuss und Spaß verbunden – das will eat! berlin auch schon den Kleinsten vermitteln. Jeden Tag in der Festivalwoche besucht der eat! berlin Kochbus einen anderen Kindergarten. Vor Ort im Bus wird gemeinsam gekocht und auf spielerische Weise das Schmecken mit allen Sinnen vermittelt.
4. Der eat! berlin-Kochbuchpreis:
Die Berliner kochen auf hohem Niveau – aber auch nach eigenen Regeln.
eat! berlin hat die Vision von einer nachhaltigen Genusskultur und definiert
danach die Kriterien für den eat! berlin-Kochbuchpreis. Eine Fachjury bewertet deutschsprachige Kochbücher, die zwischen September 2010 und September 2011 neu erschienen sind. Die Siegerehrung findet im Rahmen der festlichen Abschlussgala am 9. Oktober 2011 statt.
5. Die eat! berlin-Abschlussgala:
Am Sonntag, 9. Oktober 2011, findet die Siegerehrung im Rahmen einer festlichen Abschlussgala mit prominenten Moderatoren wie z.B. Jörg Thadeusz statt. eat! berlin vergibt Preise des Publikums sowie einer Fachjury u.a. für
• das beeindruckendste kulinarische Event
• herausragende Förderer der Genusskultur
• das beste Kochbuch

Zusätzlich wird ein Sonderpreis für ein kulinarisches Lebenswerk vergeben
Die einzelnen Gänge des Menüs an diesem Abend werden von je einem Spitzenkoch aus Berlin zubereitet. Im Anschluss an die Gala findet eine After-Show-Party mit bekannten Berliner DJ’s und Künstlern statt.
eat! berlin: Was ist die Vision?
eat! berlin will gesunden Genuss und die Restaurantkultur in Berlin fördern. eat! berlin legt dabei Wert auf möglichst naturnah erzeugte Lebensmittel sowie den respektvollen Umgang mit Tieren und der Umwelt.
eat! berlin: Wer steckt dahinter?
Die Macher von eat! berlin sind Feinschmecker, Weintrinker, Berlinliebhaber, Unternehmer. Sie verbindet die Idee, ein Feinschmeckerfestival in Berlin zu etablieren, was zu ihrer Stadt passt. Hinter dem eat! berlin Team steckt keine Gaststätten- und Hotelinnung, kein Großkonzern, keine politische Lobby. Das macht die Initiatoren von eat! berlin frei das Feinschmecker-festival so umzusetzen, wie sie es sich das für Berlin schon immer gewünscht haben.

Land und Lecker

Ausgebüchste Ziegen, wilde Schafsböcke und ein Bauer am Konzertflügel – ‚Land und lecker‘ ist wie Ferien auf dem Bauernhof. Was fehlt, ist der Duft von frischem Heu. Dafür gibt es aber viele komische und unterhaltsame Geschichten vom Landleben; und vor allem gibt es leckere Rezepte zum Nachkochen. Denn bei ‚Land und lecker‘ geht es darum, das beste Landmenü zu kochen. Darum besuchen sich sechs Bäuerinnen gegenseitig auf ihren Höfen. Dort werden sie von der jeweiligen Gastgeberin mit einem festlichen Drei-Gänge-Menü empfangen. Dafür gibt es Punkte von den Gästen; und am Ende wird die beste ‚Land und lecker‘-Köchin gekürt.

Das WDR-Team hat die Landfrauen und ihre Familien wochenlang bei der Arbeit auf den Höfen und den Menüvorbereitungen begleitet und viele schöne Momente des Landlebens festgehalten.

Nach dem Erfolg der Sendereihe ‚Land und lecker‘, die seit 2009 im WDR-Fernsehen läuft, gab es im vergangenen Jahr eine eigene Staffel für die ARD im Rahmen der ARD-Ernährungswoche ‚Essen ist Leben‘ und mit der Reihe ‚Von und zu lecker‘ eine erfolgreiche Weiterentwicklung, in der Schlossherrinnen die Hauptrolle spielen

WDR, Donnerstag, heute, 15:05 – 16:35 Uhr

Festliche Momente an der Alster

An den Feiertagen lädt das InterContinental Hamburg seine Gäste zu zauberhaften Menüs ein:
Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag bereiten festliche Köstlichkeiten im Signatures
Restaurant und Livezubereitungen in der Showküche eine Bescherung für alle Sinne
(24.+25.12.2010 ab 18 Uhr; 4-Gänge-Menü für 48 Euro pro Person).

Einen wundervollen Start ins
Neue Jahr bietet der „Silvesterspaziergang am Büfett“ mit raffinierten Highlights (31.12. ab 18 Uhr
für 79 Euro pro Person inkl. einem Glas Champagner zur Begrüßung). Ab 22 Uhr startet in der
F10-Bar eine ausgelassene Silvesterparty mit Livemusik: Stoßen Sie mit einem Glas Champagner
jetzt auch auf der neuen Außenterrasse an – in der ersten Reihe beim Feuerwerk über der Alster!

Im 9. Stock des Hauses erwartet das Fine Dining Restaurant Windows seine Gäste hoch über der
weihnachtlich beleuchteten Stadt mit erlesenen Kreationen eines festlichen Menüs (24.12. ab 18
Uhr, 25.12. von 12-15 und ab 18 Uhr sowie 26.12. von 12-15 Uhr; 3-Gänge-Menü für 46 Euro, 4
Gänge für 58 Euro und 5 Gänge für 70 Euro pro Person).
Beste Aussichten auf das Neue Jahr
verspricht auch der Silvesterabend im Windows: Ein opulentes Menü und das Alsterfeuerwerk aus
nächster Nähe zaubern ein Genusserlebnis für Augen und Gaumen (31.12. ab 18 Uhr; 4-Gänge-
Menü für 149 Euro, 5 Gänge für 169 Euro und 6 Gänge für 189 Euro pro Person).

www.hamburg.intercontinental.com

Raffinierte Käseplatten für die Festtage

Da schmilzt sogar das Christkind dahin – raffinierte Käseplatten für die Festtage

Die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft verrät, worauf es beim Anrichten bayerischer Käsespezialitäten zum festlichen Menü ankommt.

Käseigel war gestern – heute setzt eine schön angerichtete Käseplatte den perfekten Schlussakzent eines feierlichen Weihnachtsmenüs oder ist krönender Abschluss einer edlen Silvesterparty. Wer die Feiertage im gemütlichen Zuhause verbringt, dem bieten die über 400 verschiedenen Käsesorten aus dem Milchland Bayern eine reiche Auswahl für das kulinarische Verwöhnprogramm für Familie und Freunde. Auch im Restaurant ist der Käsegang eine willkommene Abwechslung zu den süßen Weihnachtsschlemmereien. Egal wo festlich geschlemmt wird, auf Auswahl und Zusammenstellung der Käse-Köstlichkeiten kommt es an. Auf der festlichen Käseplatte sollten Sorten aus unterschiedlichen Käsefamilien vertreten sein. Die Schmankerl werden dann im Uhrzeigersinn von mild nach kräftig angeordnet. Vom nusskernigen Allgäuer Emmentaler über einen intensiv-würzigen Bergkäse bis hin zum rassig-pikanten Edelpilzkäse. Entsprechend dem festlichen Anlass können es auch mal ausgefallenere Käsesorten sein. Der Genießer sollte sich die Käse-Delikatessen in feiner Abstimmung auf der Zunge zergehen lassen. Leichte, milde Käsesorten stimmen den Gaumen auf den Genuss ein, die kräftig-würzigen Vertreter runden das Geschmackserlebnis ab. Beim Reifegrad heißt es ebenfalls variieren und jüngere mit reiferen Käsen kombinieren. Damit sich das Aroma entfalten kann, sollte der Käse eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden.

Zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel ist nicht nur das Wohnzimmer festlich geschmückt, auch das Käsearrangement wird mit edlen Accessoires dekoriert. Käse mit Paprika, Nüssen und Kräutern setzt gelungene Farbakzente. Himbeeren oder Birnen sowie exotische Früchte wie Zuckerkürbis, Feigen, Datteln oder Pfirsiche verleihen der Festtagsplatte ein elegantes Finish. Als ganz besonderen Geschmackstipp zu bayerischem Käse empfiehlt die Landesvereinigung der Bayerischen Michwirtschaft eine würzige Feigen-Senf-Sauce, die besonders gut in die winterliche Zeit passt und am besten mit Bergkäse, Blauschimmelkäse und Camembert harmoniert. Für ein Hauptgericht sollten 200-300 g Käse pro Person eingerechnet werden, für ein kaltes Buffet ca. 100 g und für einen Menü-Gang 50-80 g.

Bei einem edlen Festtagsmenü darf zum Käsegang ein guter Tropfen nicht fehlen. Leichte, spritzige Weißweine munden zu feinrahmigen, mildsäuerlichen Käsesorten wie dem bayerischen Emmentaler oder zu Kräuterquark. Bukettreiche, kräftige Rotweine harmonieren bestens mit reifem, vollmundigem Käse wie dem Allgäuer Bergkäse oder Blauschimmelkäse.

Weihnachten mit kalifornischen Weinen

Weihnachten mit kalifornischen Weinen

Weißweine und Rosé liegen bei den Deutschen an Weihnachten voll im Trend

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch das Fest der Sinne und Genüsse. Ein leckerer Wein rundet das köstliche Festtagsmenü ab. Doch wer meint, ein schwerer Rotwein sei der beste Begleiter zum Fest, der irrt. Denn diese alte Faustregel hat längst ausgedient. Nicht nur im Sommer, sondern auch zu festlichen Anlässen im Winter setzen die Deutschen immer öfter auf leichtere Weine. Vor allem Rosé liegt voll im Trend und harmoniert wunderbar zu leichten wie auch deftigen Speisen. Für ein perfektes Weihnachtsessen hat Gallo Family Vineyards ein Menü mit den passenden leichteren Weinen zusammengestellt, die jedes Festmahl besonders harmonisch abrunden.

Erster Gang: Feine Rucola-Suppe, dazu Gallo Family Vineyards Grenache Rosé

Das Weihnachtsmenü beginnt mit einer edlen Rucola-Suppe, deren nussig-säuerliche Note ein Geschmackserlebnis der besonderen Art ist. Perfekt zu dieser ungewöhnlichen Vorspeise harmoniert der Gallo Family Vineyards Grenache Rosé, dessen fruchtiges Aroma nach frischen Erdbeeren und Himbeeren den edlen Geschmack der Suppe perfekt ergänzt.

Zweiter Gang: Gebackene Forelle, dazu Gallo Family Vineyards Pinot Grigio

Als köstliche Alternative zum schweren Gänsebraten empfiehlt Gallo Family Vineyards gebackene Forelle mit Champignons und Petersilienkartoffeln. Idealer Begleiter dieses Gangs ist der Gallo Family Vineyards Pinot Grigio. Die belebenden Apfel- und Zitrusnoten machen ihn zu einem perfekten Begleiter dieses leichten und traditionellen Weihnachtsessens.

Dritter Gang: Ingwer-Schokoladen-Fondue, dazu Gallo Family Vineyards Zinfandel Rosé

Den kulinarischen Abschluss des festlichen Menüs bildet ein köstliches Ingwer-Schokoladen-Fondue mit frischen Früchten. Dazu passt der Gallo Family Vineyards Zinfandel Rosé, dessen herrliches Farbspiel im Glas den intensiven Geschmack des Weins bereits erahnen lässt. Seine frischen Kirsch- und Preiselbeernoten machen ihn zum perfekten Begleiter dieses fruchtigen und süßen Desserts.

www.gallo.de

Cocktail: Berry-Berry

Der Knaller im Dezember: Glamour zum Jahresende

Im letzten Monat des Jahres wird alles gegeben: Gutes Essen und Trinken, geschmückte Wohnungen, schön gedeckte Tische, bestes Porzellan, blinkendes Kristall, blank geputztes Silber. Glamour, wohin man schaut! Dezember ist schlechthin der Monat für Hochgenuss. Viele Feiertage und besondere Anlässe liefern gute Gründe dafür. Außerdem ist es eine Zeit, in der man die Zurückhaltung ein wenig vernachlässigt und sich am genussvollen Leben erfreut.

Chantré schlägt den besonderen Knaller des Jahres vor, den man zu Silvester einschenken kann. Der sich ebenfalls an den Weihnachtsfeiertagen als aparte Überraschung für die Gäste auszeichnet. Der Cocktail schmeckt fruchtig-glamourös, kribbelt auf der Zunge und ist einem festlichen Anlass angemessen. Für einen Berry-Berry nimmt man

5 cl Erdbeerpüree
1 cl Erdbeersirup
1 cl Kokossirup
6 cl Chantré
3 cl Cranberrysaft

Alle Zutaten kommen mit Eiswürfel in den Shaker, es wird kräftig geschüttelt, in ein hübsches Cocktailglas abgeseiht und mit einer Erdbeere dekoriert. Wer etwas mehr Lametta braucht, der kann die Aufmachung mit bunten Cocktail-Sticks krönen. Die gibt es mit lila-, rot-, silber- oder goldglänzenden Quasten – sensationell!

Sie brauchen noch mehr brillante Drink-Ideen für festliche Momente? Ein Blick auf www.chantre.de lohnt sich. Es gibt Rezepte für Aperitifs, Digestifs, Desserts, Party-Drinks, Weihnachtspunsche, Welcome-Drinks und Wachmacher. Alles, was man zum Feiern braucht.

Chantré wünscht ein frohes Fest, schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Prost – Santé – Cheers – Salute – Kanpai – Skål!

Kyocera Messerset in schicker Geschenkbox

Kyocera Messerset in schicker Geschenkbox

Zur festlichen Jahreszeit dürfen auch die Helfer in der Küche gerne etwas eleganter aussehen: Ganz in schwarz und aus hochwertigem Material machen die extrem scharfen japanischen Keramikmesser von Kyocera Lust auf die Zubereitung eines leckeren Festmahls. Mit einem Kochmesser und einem Schälmesser präsentiert das japanische Technologieunternehmen, Spezialist für feinkeramische Produkte, zwei attraktive Küchenhelfer in einer wertigen Geschenkbox.

Hochwertiges Küchenwerkzeug erleichtert die Arbeitsschritte beim Kochen von anspruchsvollen Gerichten in der festlichen Jahreszeit. Die schwarzen Keramikklingen der Kyocera FK-Serie sehen nicht nur gut aus, sondern gleiten dank ihrer japanischen Schärfe auch leicht durch sensibles Schnittgut wie Fisch und Fleisch. Das Set enthält ein Kochmesser mit 14 Zentimeter langer Klinge und ein Schälmesser mit 7,5 Zentimeter Klingenlänge und ist ab sofort in einer wertigen Geschenkbox erhältlich.

Aus qualitativ hochwertiger Zirkonia-Keramik gefertigt, behalten die Klingen ihre hohe Schärfe für einen langen Zeitraum und sind leicht zu pflegen. Darüber hinaus sind sie korrosionsfrei und nehmen weder den Geschmack noch den Geruch des Schnittgutes an. Keramik ist extrem hart und garantiert eine lang anhaltende Schärfe der Klingen. In Verbindung mit dem ergonomischen Griff und dem erstaunlich geringen Gewicht der Keramikklinge reduzieren diese Messer oft Ermüdungserscheinungen bei intensiven Schneidarbeiten.

Seit 25 Jahren sind die japanischen Keramikmesser von Kyocera weltweit auf dem Markt für gehobene Küchenprodukte erfolgreich vertreten. Seit ihrer Markteinführung im Jahr 1984 erfreuen sie sich aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften einer immer größeren Beliebtheit.

Das Messerset ist ab sofort im Fachhandel erhältlich und kostet ca. 129,00 Euro.

GAULT MILLAU WeinGuide Bundesfinalprobe 2010

GAULT MILLAU WeinGuide Bundesfinalprobe 2010

Der Verkostungsmarathon für den GAULT MILLAU WeinGuide 2010 ist beendet. Nach Auskunft von Joel B. Payne, dem Chefredakteur des Weinführers, können sich Weinfreunde auf viele Spitzenweine aus deutschen Landen freuen. Und auch der am 17. November erscheinende GAULT MILLAU WeinGuide wird seine Vorgänger deutlich übertreffen. Die Präsentation des Guide wird am 17. November 2009 in Mainz stattfinden.

Seit Juni prüfte und beurteilte ein Team aus
20 Verkostern in einem mehrstufigen Verfahren insgesamt über 12.000 Weine. Die Weißweine stammten überwiegend aus dem Jahrgang 2008, das Gros der Rotweine aus dem Jahrgang 2007.

In den letzten Monaten sichteten die Verkoster des GAULT MILLAU WeinGuide zunächst die Kollektionen von mehr als 1.000 deutschen Weingütern. In regionalen Finalproben wurden dann die Besten eines jeden Gebiets ermittelt und in der jetzt zu Ende gegangenen Bundesfinalprobe standen mit mehr als 300 Spitzenweinen noch einmal die Besten der Besten auf dem Verkostungstisch der Tester. Joel B. Payne, Chefredakteur des GAULT MILLAU WeinGuide: „Mit diesem aufwändigen dreistufigen Verfahren stellen wir sicher, dass unsere Bewertungen nicht vom individuellen Geschmack eines einzelnen Testers bestimmt werden, sondern von der Kompetenz eines großen Teams aus erfahrenen Fachleuten.“ Und er vergisst nicht hinzuzufügen, dass die acht an der Bundesfinalprobe beteiligten Verkoster ihre Bewertungen mit großer Einhelligkeit trafen.

Zwar kann Chefredakteur Joel B. Payne die Spitzenreiter noch nicht beim Namen nennen, aber er verspricht den Lesern des WeinGuide schon jetzt: „Wir werden im GAULT MILLAU WeinGuide eine solche Fülle von Spitzenweinen vorstellen können wie selten zuvor.“ Der Jahrgang 2008 sei erheblich besser ausgefallen, als es mancher Winzer zu Zeiten der Ernte im vergangenen Herbst erwartet habe, hat Payne beobachtet. Lediglich bei den Auslesen und edelsüßen Rieslingen müsse man Abstriche machen, hier sei das hohe Niveau der Vorjahre nicht immer erreicht worden. Dafür werde der Weinfreund mit einer Fülle brillanter trockener Rieslinge entschädigt. In dieser Kategorie sei die Auswahl der zehn Besten am schwersten gefallen. Payne: „Wir hatten selten eine solche Qualitätsdichte auf dem Probentisch.“

Einer der bislang größten Jahrgänge prägte die Verkostungen der Spätburgunder. Das Jahr 2007 hat grandiose Rotweine hervorgebracht. „Dieser Jahrgang kann Geschichte schreiben“, ist sich Payne sicher. Man habe deshalb bei den Bewertungen ganz hohe Noten zücken müssen. Gedränge in der Spitze herrschte an den beiden Verkostungstagen aber auch bei den Riesling-Spätlesen und Kabinetten, denen künftig eine eigene Kategorie im WeinGuide gewidmet sein wird. Die erfrischende Säure des Jahrgangs 2008 habe vielen Spitzen-Rieslingen gut getan, stellten die Verkoster fest.

Im neuen GAULT MILLAU WeinGuide 2010 werden Dutzende von neuen Betrieben vorgestellt. Die Talentdichte sei etwa in Baden oder Rheinhessen enorm hoch, erläutert Joel B. Payne. Dem trage die 2010er-Ausgabe Rechnung, indem mehr Platz geschaffen werde für diese Neulinge. Der neue Weinführer wird so auch fast doppelt so dick sein wie der vor zehn Jahren.

Die vom GAULT MILLAU WeinGuide gekürten besten Winzer werden am 17. November in einem festlichen Rahmen geehrt, tags darauf steht der GAULT MILLAU WeinGuide 2010 im Buchhandel.