„Indian Summer“ in Bayerisch Kanada

„Indian Summer“ in Bayerisch Kanada
Natur- und Kulturgenuss im Bayerischen Wald

Speziell für Natur- und Wellnessfreunde hält das Viechtacher Land im Bayerischen Wald diesen Herbst tolle Angebote bereit. Vor allem für Kurztrips oder für ein verlängertes Wochenende Wander- und Entspannungsgenuss bietet die beliebte Urlaubsregion beste Unterkunfts- und Ausflugsmöglichkeiten. Kulturfreunde kommen diesen Herbst zudem in einen besonderen Genuss: Die Ausstellung „Anges exquis“ – „Die Erlesenen Engel“ mit internationalen Surrealisten kann noch bis Ende der Herbstferien im Alten Rathaus Viechtach bei freiem Eintritt besichtigt werden.Alle Informationen rund um Urlaub und Ausflüge im Viechtacher Land erteilt die Tourist-Information Viechtach, Tel. 09942/1661.

„Bayerisch Kanada“ – das Synonym schlechthin für die wildromantische Landschaft rund um den Fluss Schwarzer Regen im Viechtacher Land. Vor allem im Herbst lässt sich die herrliche Bayerwaldregion besonders naturnah und individuell beim Wandern erleben, wenn die Bayerwaldberge in den buntesten Farben leuchten. Touren über Stock und Stein zu den Burgruinen Neunussberg und Kollnburg oder auf den höchsten Berg der Region, den Pröller (1.048m), versprechen einmalige Panoramablicke bis in den angrenzenden Böhmerwald. Geradezu ein Muss für Naturliebhaber ist auch ein Abstecher zum Großen Pfahl, ausgezeichnet als „Bayerns Geotop Nr. 1“. Nicht versäumen darf man einen Abstecher ins idyllische Dörfchen Schönau, das erst Anfang September als „Golddorf Deutschlands“ prämiert wurde! Zahlreiche Wanderwege führen auch vorbei an kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Einmalig im gesamten Bayerischen Wald ist dabei die „Gläserne Scheune“ des Glasmalers Rudolf Schmid. Auf mehr als 200 qm großen Glaswänden zeigt der Preisträger des Glaststraßenpreises 2006 Sagen und Legenden aus dem Bayerischen Wald.

A propos Kultur: Sollte sich der Herbst einmal nicht von seiner „goldenen“ Seite zeigen, laden die neun Museen im Viechtacher Land ein, Kultur, Kunst und Brauchtum aus aller Welt kennen zu lernen. Zu den Aushängeschildern zählen dabei neben der „Gläsernen Scheune“ vor allem die „Gewölbe der Geheimnisse“, das „Fischlederhaus“ oder die Motorrad- und Raritätensammlung. Für alle Kunstfreunde hält Viechtach diesen Herbst eine deutschlandweit einmalige Ausstellung bereit: Im Alten Rathaus Viechtach können bis einschließlich 7. November die „Anges exquis“ – „Die Erlesenen Engel“ von 28 Surrealisten aus 15 Nationen besichtigt werden. Die Ausstellung nahm 2006 ihren Auftakt im Grand Palais in Paris und ging seither mit großem Erfolg in Frankreich auf Tournee. Viechtach ist in Deutschland der einzige Ort, an dem die Surrealistenschau zu besichtigen ist, bevor sie nach Florenz und Prag geht.

Natürlich kann man im Viechtacher Land auch bestens einkehren oder übernachten: Vom „tierischen“ Aufenthalt auf dem Bauernhof bis hin zum 4-Sterne-Wellness-Hotel ist alles geboten, was das Urlauberherz begehrt. Viele Hotels bieten speziell für Wanderer und Kurzurlauber sowie auch noch für die Zeit der Herbstferien im November günstige Pauschalangebote. Informationen hierzu erteilt die Tourist-Information Viechtach, Tel. 09942/1661 bzw. sind im Internet unter www.viechtach-tourismus.com zu finden.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.