Die neue „Weltspitze“ ist bereits 50 Stockwerke hoch

Wie der Bauträger des Burj Dubai heute bekannt gegeben hat, ist
das künftig höchste Gebäude der Welt bereits auf eine Höhe von 50
Stockwerken angewachsen. Das Burj Dubai hat damit bereits jetzt in
etwa die Höhe des Commerzbank-Towers in Frankfurt erreicht, der als
höchstes Gebäude Deutschlands gilt.

Diese Höhe wurde in weniger als 900 Tagen nach Beginn der ersten
Aushub-Arbeiten im Januar 2004 erreicht. Der Turm wächst momentan
alle vier Tage um eine neue Etage und wird dem kalkulierten Zeitplan
entsprechend im Jahr 2008 fertiggestellt.

Wie hoch genau das Burj
Dubai am Ende sein wird, ist noch geheim. Bekannt ist nur, dass das
Burj Dubai mit mehr als 700 Metern Höhe bei seiner Fertigstellung das
höchste Gebäude der Welt sein wird.

Der 259 Meter hohe Commerzbank
Tower in Frankfurt würde dann also bequem zweimal in den Burj Dubai
passen. Die Bauherren halten die geplante Endhöhe des Gebäudes noch
geheim, um zu verhindern, dass ein anderer Bauträger vor 2008 den Bau
eines höheren Gebäudes bekannt geben kann.


Das 1 Mrd. US Dollar teure Projekt wird nach seiner Fertigstellung
unter anderem ein exklusives Armani Hotel, luxuriöse Suiten und
Büros, Appartements, vier Swimming Pools, Restaurants, Fitnessräume,
viele weitere Freizeiteinrichtungen und die dann höchste
Aussichtsplattform der Welt beheimaten. Das Burj Dubai bildet
sozusagen die „Spitze“ des Baubooms in Dubai.

In dem Emirat sind nach
Angaben der Stadtverwaltung alleine in den ersten drei Monaten des
Jahres 2006 560 neue Gebäude erreichtet worden. Mit rund 30.000
Baukränen befindet sich derzeit rund ein Viertel der Baukräne der
Welt in Dubai.

Weitere Informationen zu Dubai findet man im Internet auf der
Website des Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM)
unter.
http://dubaitourism.ae

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.