Koch-Kunst mit Vincent Klink

Die erste Station ist der Murtensee. Das Hotel de l’Ours (zum Bären) in Sugiez war bereits 1678 Herberge und liegt zwei Minuten vom See entfernt. Der letzte Bär hat die Gegend zwar schon lange verlassen, dafür tummeln sich reichlich Fische im See. Für ‚Schlemmerreise‘ kommt ein Hecht mit ‚beurre noisette‘ auf den Tisch des Hauses.

Die Bäckerei Aebersold in Murten befindet sich in einem historischen Altstadthaus. Sie lockt mit typisch Schweizer Spezialitäten wie Zwiebel-, Flamm- und Speckkuchen. Die besondere Attraktion aber ist der so genannte Nidelkuchen, ein Hefeteig mit karamellisiertem Guss aus Vollrahm und Zucker.

Nach einem Kurz-Trip zum Weingut der Familie Chervet in Praz-Vully besucht das Fernsehteam das Restaurant Le Pérolles in Fribourg. Das Gericht, bei dem Küchenchef Pierre-André Ayer seiner Fantasie freien Lauf lässt, ist eines der anspruchsvollsten der gesamten ‚Schlemmerreise‘ durch die Schweiz: Tatin (umgedrehte Törtchen) vom Zanderfilet auf Saubohnen und kandierten Tomaten mit Auberginen-Mousse und Oliven-Tapenade.

Ein Schokoladenparadies nennt Hans Pussinger sein Geschäft Xocolatl. In dem altehrwürdigen Bilderbuchladen in Peseux stapeln sich helle und dunkle Schokoträume aus eigener Herstellung.


Nach einem Bummel über den Antikmarkt in Auvernier ist ‚Schlemmerreise‘ in Montézillon bei der L’Aubier zu Gast. Sie fungiert als ‚ganzheitliches Unternehmen‘, das aus einem Bauernhof, einem Restaurant und zwei Hotels besteht. Alle Zweige unterstützen sich gegenseitig und profitieren voneinander. Das Hotel du Lion d’Or (Goldener Löwe), eine gemütliche Dorfwirtschaft in Cornol, ist für seine in Bierteig frittierten Karpfenstücke berühmt. Der Tête de Moine (Mönchskopf), eine außergewöhnliche Käsespezialität des Jura, wurde von Klosterbrüdern in Bellelay im 18. Jahrhundert entwickelt. Er wird mit der so genannten Girolle, einem rotierenden Messer, geschabt.

Mit auf dem Programm des Filmteams stehen auch die Stippvisiten in der Schokoladenfabrik Camille Bloch, der Uhrenmanufaktur Longines in St. Imier, im Absinthmuseum in einer ehemaligen Wermut-Trocknerei in Val-de-Travers und das Winzerfest in Neuchâtel.

Auf einem Felsen des Tales Pays d’Ajoie thront die aus dem 11. Jahrhundert stammende Burg Pleujouse. Im Restaurant des Chateaux servieren Catherine und Gérard Praud Huhn in Damassinen-Likör mit Champignons und Püree.

SWR, Mittwoch, 21.06.,18:15 – 18:45 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.