Friedrich Niemann – mein.lychen

Frühstück in drei Gängen: Regionale Spezialitäten im Landhaus „mein.lychen“. Friedrich Niemanns bed & breakfast eröffnet am 1. Juli 2016 seine Pforten.

Hausgemacht und bodenständig: So vielfältig wie die Region ist, so vielfältig sind ihre Spezialitäten und traditionellen Gerichte. Die Küche Brandenburgs steht für herzhafte Speisen, frische Qualitätsprodukte und für Gastfreundschaft. Für individuellen und persönlichen Service am Gast steht auch Friedrich W. Niemann, der nach über 25 Jahren in der internationalen Großhotellerie gemeinsam mit seinem Bruder ein Landhaus in der Uckermark gekauft hat und am 1. Juli 2016 als „bed & breakfast“ eröffnet. „In Anlehnung an die Region werden wir beim Frühstück großen Wert auf frische, regionale Qualitätsprodukte legen und unser Angebot an den Jahreszeiten ausrichten“, so der Hotelier zum kulinarischen Ansatz in seinem Landhaus, wo das Frühstück dem Gast in drei Gängen serviert wird. So folgt dem kräftigen Müsli mit saisonalem, regionalem Obst beispielsweise ein Omelette mit Uckerkaas, Tomaten und Paprika oder auch mal Fisch aus den uckermärkischen Gewässern, die traditionell zusammen mit Bratkartoffeln gereicht werden. Den süßen Abschluss des 3-Gänge-Frühstücks bildet ein duftendes, warmes Croissant mit hausgemachter Marmelade und Brandenburger Fliederkräude (süß-saures Holundermus).

Da Brandenburg bekannt ist für seinen Fischreichtum – vor allem Hecht, Zander, Aal und Karpfen sind hier zu Hause – wird auch der ein oder andere Räucherfisch Einzug halten in die „mein.lychen“ Frühstücksküche, gepaart mit regionalen Spezialitäten wie Kloppschinken, Koch- oder Räucherschinken sowie Produkten aus nahegelegenen Hofläden. „Ich bin gespannt, wie unsere Gäste dieses Frühstücksangebot bewerten“, so der Hotelier. „Die meisten Besucher werden tagsüber aktiv sein, weshalb wir besonderen Wert auf ein reichhaltiges Frühstück legen“, erklärt der Chef des Hauses. Auch Lunchpakete mit frischen Räucherfischbrötchen soll es geben.

Das rund 2.000 Quadratmeter große Grundstück liegt im Stadtbereich Lychen, fünf Minuten vom Stadtkern entfernt, direkt am Köppensbeek sowie am Nesselpfuhlgraben und ist damit an die Bundeswasserstraße mit ihren vielfältigen Freizeitgestaltungsmöglichkeiten angebunden. Der Gesamtkomplex teilt sich in zwei Gebäude: Haupt- und Nebenhaus. Im Haupthaus werden zunächst sechs Gästezimmer, die Küche sowie Bibliothek und Jagdzimmer Platz finden. Im Nebengebäude wird eine Sauna, eine Veranda sowie zu einem späteren Zeitpunkt eine Galerie Einzug halten. In einem zweiten Bauabschnitt ist die Ergänzung um ein Bootshaus mit weiteren Zimmern geplant.

„Die Gästezimmer in „mein.lychen“ unterscheiden sich unabhängig von Lage und Größe, durch einen sehr individuellen Charakter spezifische Namen, die sich an den Lebensstationen der Eigentümer orientieren“, so Friedrich W. Niemann zur Gesamtkonzeption. „Gerade die Intimität und der persönliche Charakter, gepaart mit dieser tollen Lage machen „mein.lychen“ zu einem besonderen Ort“, so Niemann weiter. Das neue „bed and breakfast“ in der Uckermark öffnet am 1. Juli 2016 seine Pforten. Es liegt mitten in der Natur und doch nur fünf Minuten vom Stadtzentrum der Flößerstadt Lychen entfernt.

www.meinlychen.de.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.