Dubai Food Festival

Nach dem großen Erfolg des ersten Dubai Food Festivals in 2014 findet vom 6. bis 28. Februar 2015 das kulinarische Eventprogramm zum zweiten Mal statt. Ziel ist es, die kreative und multikulturelle Food-Szene des Emirats weiter bekannt zu machen. In Dubai leben über 200 verschiedene Nationalitäten und entsprechend vielseitig ist auch das Restaurantangebot. Es geht jedoch nicht nur um Restaurant- und Szene-News, anlässlich der Messe „Gulfood“ sowie des „Global Restaurant Investment Forum“ werden auch Professionalität und Kreativität der lokalen Lebensmittel- und Gastronomiebranche demonstriert.

Erste Zusagen von Spitzenköchen liegen für das Dubai Food Festival bereits vor – mit dabei sind unter anderem die britische TV-Köchin Silvena Rowe, Sanjeev Kapoor, Manal Al Alem und Jason Atherton – es werden jedoch noch weitere hochkarätige Star- und Sterneküchenchefs, auch aus Deutschland, erwartet. Weitere Programmteile sind „Beach Canteen“, „Dubai Food Carnival“ und „Taste of Peru“. Hier warten auf die Gäste lokale Gerichte, Unterhaltungsprogramme, Kochshows und –wettbewerbe sowie Pop-up-Konzepte.

Neu in 2015 sind zudem die „Mystery Dining Tours“ von Lime & Tonic – dazu gehört auch eine exklusive „High Flying“-Tour. Tickets sind seit 1. Dezember online unter www.limeandtonic.ae erhältlich. Am 19. und 20. Februar werden Street Art und Street Food miteinander verbunden und das aufstrebende Künstlerviertel Al Quoz veranstaltet die „Al Quoz Street Nights“. Am Dubai International Airport werden vom 14. bis 28. Februar Werke der Street-Food-Fotografin Penny De Los Santos ausgestellt und last but not least sind im Februar zahlreiche „Food Trucks“ in Dubai unterwegs, um weiteres kulinarisches Interesse zu wecken.

Weitere Informationen zum Dubai Food Festival gibt es unter www.dubaifoodfestival.com

Allgemeine Informationen zu Dubai unter www.dubaitourism.ae

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.