CHEF®EVOLUTION – The Dutch Avantgarde Festival

Am 18. und 19. September veranstaltet das Restaurant De Librije die dritte Auflage der CHEF®EVOLUTION – The Dutch Avantgarde Festival . Dreh- und Angelpunkt der kulinarischen Szene wird an diesen Tagen wieder die niederländische Gemeinde Zwolle sein.

Nachdem sich CHEFS®EVOLUTION schon in den Jahren 2012 und 2014 sehr erfolgreich etablieren konnte, organisieren Jonnie und Thérèse Boer die Veranstaltung bereits zum dritten Mal. Unterstützt werden sie dabei von dem Team der Edition Port Culinaire, das mit Carola und Thomas Ruhl seit fast zehn Jahren den besten Köchen der Welt eine Plattform für ihre Arbeit bietet.

Mit dem Restaurant De Librije und dem benachbarten Theater De Spiegel hat das Avantgarde Festival einen perfekten Veranstaltungsort gefunden, um die gesamte Genusswelt willkommen zu heißen. CHEFS®EVOLUTION lädt alle Liebhaber von guten Lebensmitteln und Getränken dazu ein, zu testen, zu schmecken und zu genießen.
Neben den Kochvorführungen internationaler Star-Köche im Theater De Spiegel stehen zahlreiche weitere Punkte auf dem Programm. Die besten niederländischen Gastwirte organisieren den Wijn & Spijspaleis (Palast der Weine & Speisen), ein spannender Kochwettbewerb wird ausgetragen und Weinproben und –Workshops stehen auf dem Plan. Der BOERenmarkt (angelehnt an Thérèse und Jonnie Boer) ist in diesem Jahr besonders groß und gibt einen Einblick in die Arbeitsweise und in die Visionen des erfolgreichen Gastronomenehepaars.

Kochshows der Chefs
Während der gesamten Veranstaltung gibt es im Theater De Spiegel zahlreiche Kochshows, in denen internationale Top-Chefs Einblicke in ihre innovative Arbeit geben. Die ersten Namen wurden bereits bekannt gegeben: Tanja Grandits aus dem Restaurant Stucki ** in Basel, Virgilio Martínez Véliz aus dem Restaurant Central * in Peru (No. 4 / 50 Best) und Magnus Ek von Restaurant Oaxen Krog ** in Stockholm.
Die vollständige Liste aller Referenten wird in Kürze bekannt geben.

BOERenmarkt XL
Der Eintritt auf dem BOERenmarkt ist frei und kann von allen Interessierten besucht werden. Hier treffen die Besucher auf „Friends of Boer“ also auf Bauernfreunde. Das sind (ehemalige) Köche aus dem Restaurant De Librije, Produzenten, die mit den Boers zusammen arbeiten und ihre besten Lieferanten. Gemeinsam wird dieser Freundeskreis während des gesamten Festivals kleine Speisen inklusive einer Weinbegleitung servieren und den Besuchern alle Fragen rund um ihre Arbeit beantworten können.

Spannender Kochwettbewerb
Genau wie bei den ersten beiden Ausgaben von CHEFS®EVOLUTION wird auch in diesem Jahr ein spannender Kochwettbewerb ausgetragen. Junge talentierte Köche gehen auf die Schnitzeljagd und sammeln typische Zutaten in uns aus der Region, die sie in ihrem Menü verwenden müssen. Das wird von einer fachkundigen Jury, die sich aus Spitzenköchen zusammensetzt, bewertet.

Tickets
• Der BOERenmarkt XL ist öffentlich und somit von allen Eintrittspreisen frei.
Kochshows / De Spiegel Theater
• Tageskarte 49,95 € – 250 Early Bird Tickets für 44,95 € pro Tag.
• Zwei-Tageskarte 79,95 €
Tickets können ab Mitte Februar 2016 über www.chefsrevolution.com und über das Theater De Spiegel (www.zwolsetheaters.nl) reserviert werden.

Um einen Eindruck von CHEFS®EVOLUTION 2014 zu bekommen, schauen Sie sich bitte den Trailer an:
www.librije.com/chefsrevolution

Dubai Food Festival

Nach dem großen Erfolg des ersten Dubai Food Festivals in 2014 findet vom 6. bis 28. Februar 2015 das kulinarische Eventprogramm zum zweiten Mal statt. Ziel ist es, die kreative und multikulturelle Food-Szene des Emirats weiter bekannt zu machen. In Dubai leben über 200 verschiedene Nationalitäten und entsprechend vielseitig ist auch das Restaurantangebot. Es geht jedoch nicht nur um Restaurant- und Szene-News, anlässlich der Messe „Gulfood“ sowie des „Global Restaurant Investment Forum“ werden auch Professionalität und Kreativität der lokalen Lebensmittel- und Gastronomiebranche demonstriert.

Erste Zusagen von Spitzenköchen liegen für das Dubai Food Festival bereits vor – mit dabei sind unter anderem die britische TV-Köchin Silvena Rowe, Sanjeev Kapoor, Manal Al Alem und Jason Atherton – es werden jedoch noch weitere hochkarätige Star- und Sterneküchenchefs, auch aus Deutschland, erwartet. Weitere Programmteile sind „Beach Canteen“, „Dubai Food Carnival“ und „Taste of Peru“. Hier warten auf die Gäste lokale Gerichte, Unterhaltungsprogramme, Kochshows und –wettbewerbe sowie Pop-up-Konzepte.

Neu in 2015 sind zudem die „Mystery Dining Tours“ von Lime & Tonic – dazu gehört auch eine exklusive „High Flying“-Tour. Tickets sind seit 1. Dezember online unter www.limeandtonic.ae erhältlich. Am 19. und 20. Februar werden Street Art und Street Food miteinander verbunden und das aufstrebende Künstlerviertel Al Quoz veranstaltet die „Al Quoz Street Nights“. Am Dubai International Airport werden vom 14. bis 28. Februar Werke der Street-Food-Fotografin Penny De Los Santos ausgestellt und last but not least sind im Februar zahlreiche „Food Trucks“ in Dubai unterwegs, um weiteres kulinarisches Interesse zu wecken.

Weitere Informationen zum Dubai Food Festival gibt es unter www.dubaifoodfestival.com

Allgemeine Informationen zu Dubai unter www.dubaitourism.ae

ChefAlps 2014

Lernen Sie an der ChefAlps 2014 internationale Vertreter der jungen Avantgarde-Naturküche und die hohe Patissierkunst kennen

Die dritte Ausgabe des International Cooking Summit stellt verstärkt Konzepte junger Spitzenköche vor, die international durch ihre experimentelle, teils radikale Naturküche von sich reden machen und ebenso wie einer der weltbesten Patissiers in der Zürcher Eventhalle StageOne am 18. und 19. Mai mit Spannung erwartet werden dürfen!

„Spitzenküche beginnt heute bereits am Ursprungsort der Produkte – diese gemeinsame Überzeugung der eingeladenen Starchefs ist gleichsam unser Motto der diesjährigen ChefAlps“, bringen es die Organisatoren des Fachsymposiums, Adriano Pirola und Reto Mathis, auf den Punkt.
Nach dem grossen Erfolg mit Kochshows internationaler Topköche, die im letzten Jahr 1’700 Besucher in ihren Bann zogen, darf nun auch die dritte Ausgabe des International Cooking Summit am 18. und 19. Mai 2014 in der Eventhalle StageOne also zu Recht mit Spannung erwartet werden.

Aus Peru reist Virgilio Martínez an, Lateinamerikas führender Natural-Cooking-Avantgardist mit internationalem Renommee (Nr. 4 – Latin America’s 50 Best Restaurants 2013, Nr. 50 – World’s Best Restaurants 2013, Nr. 1 – SUMMUM Guide to Peru’s Best Restaurants 2012 und 2013);
aus Österreich Andreas Döllerer, der mit seiner Cuisine Alpine zur innovativen Speerspitze Österreichs zählt (18 GaultMillau-Punkte, „Gastronom des Jahres“ von Falstaff, GaultMillau „Koch des Jahres“, Präsident Jeunes Restaurateurs in Österreich);
aus Spanien Ángel León – der bereits in jungen Jahren legendäre „Chef del mar“ würdigt wie kein anderer Spitzenkoch die Schätze des Meeres in seinen fantastischen Kreationen (1 Michelin-Stern, „Best Spanish chef 2013“ und „Chef de L’Avenir 2011“)
und aus Italien Stefano Baiocco, der mit seiner „einfachen Naturküche“, zu der u. a. ein Salat mit nicht weniger als 150 verschiedenen Gewürzpflanzen zählt, dem Grandhotel Feltrinelli zu neuem, grossem Ruhm verhalf (2 Michelin-Sterne, „Gourmand World Cookbook Award“-Gewinner).
Darüber hinaus dürfen sich Fachleute ebenso wie leidenschaftliche Hobbykonditoren auf das Patissier-Supertalent Olivier Bajard aus Frankreich freuen, Dessert-Weltmeister in Sachen Patisserie, Chocolaterie & Glacerie sowie Gründer der berühmten Ecole Internationale de Pâtisserie! Und der Kreis ist noch nicht abgeschlossen: Insgesamt werden neun wegweisende Starchefs in ihren Live-Kochshows auf der Bühne im StageOne den Teilnehmern im Auditorium jede Menge kreative Denkanstösse fürs eigene Wirken mit auf den Weg geben!

Als Botschafter stehen die Spitzenköche Andreas Caminada und Benoît Violier aus der Schweiz, Norbert Michael Niederkofler aus Italien sowie Thomas Dorfer und Heinz Reitbauer aus Österreich hinter der ChefAlps.

Tickets gibt es online bei Starticket und Übernachtungen im Partnerhotel Swissôtel Zurich

www.chef-alps.com

Peking Cookbook Fair

Der erste Peking Cookbook Fair (19.-22. Mai) öffnet seine Tore und lädt das internationale Fachpublikum zu Konferenzen, Kochshows und Verköstigungen ein.

An vier Messetagen präsentieren sich internationale Verlage im Bezirk Daxing und nutzen die einzigartige Gelegenheit, sich mit asiatischen Verlegern und Buchmarkt-Vertretern auszutauschen.

Parallel zur Messe findet am 20. und 21. Mai die Preisverleihung der Gourmands World Cookbook Awards statt, an der 187 Länder teilnehmen. Ab 2015 gibt es jedes Jahr zwei Events: die Paris Cookbook Fair und die Peking Cookbook Fair werden jeweils im Abstand von einigen Monaten stattfinden.

Die Ausweitung des ausländischen Rechte- und des Lizenzgeschäfts erfordert zwei jährliche Begegnungen, in Europa und in Asien. Diese Lösung intensiviert den Austausch zwischen westlichen Verlegern und den maßgeblichen asiatischen Buchmarkt-Vertretern, die auf den europäischen Fachmessen oft nicht präsent sind. Laut China Publishers (Februar 2013) beläuft sich der Anteil an verkauften Kochbüchern aus dem Ausland auf 10 % der nationalen Verkäufe.

Nach der Einrichtung der neuen Messe kehrt die Messe nach Paris zurück und stützt sich so auf jährlich zwei Säulen, Paris und Peking, mit dem Ziel, möglichst viele Verleger, Autoren, Fotografen, Grafiker und Verantwortliche zusammenzubringen.

Takumi

IGW 2014: Japanische Handelsorganisation TAKUMI JAPAN stellt in Berlin traditionelle japanische Lebensmittel vor und lädt zu Kochshows sowie Verkostungen ein

Washoku, die UNESCO gelistete traditionelle japanische Küche, präsentiert sich auf der Internationalen Grünen Woche

Messehighlights:
– Mehr als 100 traditionelle japanische Speisen, Getränke und Gewürze
– Leckere, lehrreiche und farbenfrohe Kochshows
– Große Bandbreite natürlicher, gesunder und hochwertiger japanischer Zutaten bereichert auch die deutsche Küche

Die japanische Handelsorganisation TAKUMI JAPAN präsentiert auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche vom 17.- 26. Januar in Berlin mehr als 100 Originalzutaten der traditionellen japanischen Küche. TAKUMI JAPAN wurde von der Central Federation of Societies of Commerce and Industry, Japan (CFSCIJ) des japanischen Handels- und Wirtschaftsministerium ins Leben gerufen und wird von ihr geleitet. Die Organisation agiert als Interessenvertretung für über 130 kleine und mittlere japanische Lebensmittelproduzenten. Über 60 dieser Unternehmen werden in Berlin vor Ort vertreten sein. Neben verschiedenen Teesorten werden unter anderem auch unterschiedliche Nudel- und Reisarten sowie Gewürze, Saucen und Getränke gezeigt, die mehrheitlich zum ersten Mal in Deutschland vorgestellt werden. Die große Bandbreite der Zutaten bildet die Vielfältigkeit und den Abwechslungsreichtum der japanischen Küche und Kultur ab. Trotz ihrer exotischen Komponente lässt sich ein Großteil der Zutaten aber auch sehr gut in die deutsche Küche einbauen und für deren Variation verwenden. Daneben können die Messebesucher und Kochfans natürlich auch lernen, japanische Gerichte zuzubereiten.

TAKUMI JAPAN wurde von der Central Federation of Societies of Commerce and Industry, Japan (CFSCIJ) des japanischen Handels- und Wirtschaftsministerium ins Leben gerufen und wird von ihr geleitet. Die Wirtschaftsorganisation unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen aus Japan beim Absatz ihrer Produkte in ausländischen Märkten. Hierfür stellt TAKUMI JAPAN japanische Traditionen, Technologie, Design, Handwerk und Lebensmittel auf internationalen Messen vor. Gegenwärtig machen die kleinen und mittleren Unternehmen in Japan 99,7 Prozent der nationalen Unternehmen aus, und sie beschäftigen etwa 70 Prozent der Mitarbeiter der japanischen Wirtschaft.

Der Fokus von TAKUMI JAPAN für die IWG Berlin liegt auf dem Bereich Lebensmittel. Japanische Speisen, Getränke und Gewürze haben eine lange Kulturgeschichte und sind für ihre gesundheitsfördernde Wirkung bekannt. Nicht zuletzt deshalb wurde die traditionelle japanische Küche im November 2013 aufgrund ihrer Einzigartigkeit zur UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes hinzugefügt. Denn Washoku, die traditionelle japanische Küche, ist ein wesentlicher Bestandteil der japanischen Kultur. Auch dort ist Kochen eine Kunst und das Auge isst mit.

Außerdem finden mehrmals täglich an Stand 110 in Halle 6.2 kurze Kochshows statt. Besucher sind eingeladen verschiedene Gerichte und Getränke wie Tee, Sake und Shochu zu probieren und Proben der ausgestellten Lebensmittel mitnehmen.

Erstmals werden neben den Speisen auch 15 verschiedene Sorten Kokuto Shochu in Europa vorgestellt. Shochu ist ein japanisches alkoholisches Getränk, das aus schwarzem Rohrzucker destilliert wird. Das Getränk stammt von den Amami Inseln in der japanischen Präfektur Kagoshima und ist bekannt für seinen leichten, süßen Geschmack und sein weiches und frisches Aroma. Yoshiko Ueno-Müller, die als erfahrene Sommelière bereits mit dem Titel Sake Samurai ausgezeichnet worden ist , erklärt auf der IGW die Charakteristika von Shochu, die geschmacklichen Unterschiede zu Sake und gibt Einblicke in die historische und kulturelle Herkunft und Entstehungsgeschichte der Getränke. Am 18. und 19. Januar gibt es zusätzlich spezielle Sake und Shochu Verkostungen.

Am Stand von TAKUMI JAPAN erleben Besucher die Techniken, die Schönheit und Verlässlichkeit japanischer Handwerkskunst , die hinter dem Begriff ‚TAKUMI‘ stecken, der für traditionelle handwerkliche Meisterschaft steht. Die berühmten Takumi Messer von CHROMA Cnife werden auf der Lebensmittelausstellung jedoch nicht gezeigt, diese findet man jedoch hier: www.kochmesser.de/takumi.html

Genussmesse eat&STYLE

Hamburg, München, Köln und Stuttgart: In diesen Metropolen begrüßt die eat&STYLE in diesem Jahr alle Freunde des guten Geschmacks und lädt zum Erleben, Genießen und Probieren ein. An vier Wochenenden im Oktober und November bietet der Veranstalter FLEET Events wieder ein randvolles Programm mit Star- und Spitzenköchen, themenbezogenen Kochbühnen und attraktiven Erlebniswelten. Neu: Neben München, Köln und Stuttgart wird die eat&STYLE in diesem Jahr auch wieder in Hamburg gastieren. Ab sofort startet der Ticketvorverkauf.

Jede Menge kulinarische Highlights, aktuelle Trends der Kochkunst, Live-Aktionen und spannende Themenwelten warten in diesem Jahr deutschlandweit auf tausende Genießer, Gourmets und Hobbyköche. Dieser besondere Mix macht die eat&STYLE wieder zu einem Termin, der im Kalender nicht fehlen darf. Namhafte Aussteller aus der Region und aus aller Welt präsentieren auf der Genussmesse originelle sowie traditionelle Spezialitäten und warten darauf von Liebhabern der guten Küche entdeckt zu werden. Professionelle Küchengeräte, stilvolle Wohnaccessoires und hochwertige Geschenkideen ergänzen das umfangreiche Angebot.

Drei abwechslungsreiche Tage auf der eat&STYLE erwartet die Besucher in diesem Jahr vom 18. bis 20. Oktober im Schuppen 52 in Hamburg, vom 1. bis 3. November in der Kulturhalle Zenith in München, vom 15. bis 17. November in der Koelnmesse sowie zum Abschluss vom 22. bis 24. November im Rahmen des Stuttgarter MesseHerbst in der Halle 7 der Messe Stuttgart.

Herzstück der eat&STYLE Genussmesse sind in diesem Jahr wieder die Kochshows unter anderem mit Horst Lichter, Alexander Herrmann, Nelson Müller und weiteren bekannten Starköchen, die mit Musik, Humor und Kochkunst den Besuch der eat&STYLE zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Aber damit nicht genug: Weitere Aktionsflächen wie die Gourmet-Kitchen, in der regionale Gastronomen ihre Kochkunst präsentieren und zum Genießen einladen, sowie die eat&STYLE Kochschule mit den Miele Tafelkünstlern an allen vier Standorten warten auf die genussaffinen Besucher. Die Men’s World in Köln, das Men’s World Wintergrillen in Hamburg, München und Köln sowie die Genuss Erleben-Bühne in Köln runden das vielfältige und einzigartige Angebot ab.

Probierfreudige, Weinliebhaber, Trendsetter, Genießer und Dekorationsbegeisterte finden auf der eat&STYLE neue Impulse, höchste Produktqualität und jede Menge Unterhaltung. Wer Freude am Genießen hat, sollte die eat&STYLE 2013 nicht verpassen!

www.eat-and-style.de

Eintrittspreise und Ticketvorverkauf
Die Eintrittskarten für Hamburg, München und Köln kosten 14 Euro (im Vorverkauf 12 Euro), in Stuttgart liegt der Eintrittspreis für den Stuttgarter MesseHerbst bei 12 Euro (inkl. VVS). In Hamburg, München und Stuttgart ist der Besuch der 30 minütigen Star-Kochshows auf der eat&STYLE Kochshow-Bühne inkludiert, in Köln kostet das Ticket für die 60 minütigen Shows im großen Kochtheater jeweils 9,50 Euro.

Tickets für die eat&STYLE in Hamburg, München und Köln sind im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der eat&STYLE www.eat-and-style.de/tickets erhältlich. Für die die eat&STYLE Stuttgart nutzen interessierte Besucher den Ticketservice der Messe Stuttgart www.messeticketservice.de

Cruise mit Kolja Kleeberg

Kochshows mit Kolja Kleeberg auf der MSC Magnifica im September 2013

Auf der MSC Magnifica werden im September 2013 Kochshows mit dem bekannten Sternekoch präsentiert. – Das Auge isst bekanntlich mit, und so können sich die Passagiere der MSC Magnifica auf einen besonderen Augenschmaus freuen: Vom 10. bis zum 14. September 2013 ist der Sternekoch Kolja Kleeberg mit an Bord und zeigt bei verschiedenen Kochshows sein Können. Während der jeweils anderthalbstündigen Kochvorführungen kreiert der Berliner Starkoch ein mediterranes Drei-Gang-Menü – passend zur mediterranen Lebensart an Bord der Schiffe von MSC Kreuzfahrten. Für die Gäste gibt es während der unterhaltsamen Kochshows zudem Tipps und Tricks aus der Profiküche, leckere Probierportionen und natürlich die Rezepte zum Nachkochen zuhause. Im Anschluss an die Shows steht Kleeberg für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Wie viele Sterneköche arbeitet auch Kolja Kleeberg mit CHROMA HAIKU Damast Kochmesser .

„Nach meiner ersten Kreuzfahrt auf der MSC Lirica im Vorjahr bin ich nunmehr ja schon begeisterter Stammgast bei MSC“, erklärt Kolja Kleeberg gegenüber Gourmet Report. „Ich freue mich sehr auf die Tage an Bord der MSC Magnifica und auf die Zusammenarbeit mit den MSC-Küchenprofis. Wir werden den Passagieren wieder eine unterhaltsame Show und hervorragendes Essen auftischen.“

Kolja Kleeberg eröffnete 1996 sein eigenes Restaurant, das VAU in Berlin. Seine Küche betont einerseits die Harmonie der Elemente, andererseits die Verbindung von überraschenden Komponenten. Prägender Leitfaden sind dabei Leichtigkeit und Lebensfreude sowie der Sinn für das Beste jeder Jahreszeit. Das VAU ist mit einem Michelin-Stern und 17 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet. Bekannt wurde Kleeberg durch Auftritte in Kochshows wie Lanzkocht, dem Sat. 1 Frühstücksfernsehen oder der Küchenschlacht.

Die MSC Magnifica wurde 2010 in Hamburg getauft und kehrt in der Sommersaison 2013 in ihr Taufbecken zurück. Von Hamburg aus nimmt sie von April bis September 2013 Kurs auf Nordeuropa. Auf vier- und fünftägigen Minikreuzfahrten – darunter die Kreuzfahrt vom 10. bis 14. September mit Kolja Kleeberg – können auch Einsteiger die Welt der Kreuzfahrten entdecken. Zudem bietet MSC Magnifica kurze Anreisewege nach Hamburg und ein Bordprogramm, das auf deutschsprachige Gäste zugeschnitten ist.

Das moderne Schiff verfügt neben einem großen Theater, verschiedenen Bars, Restaurants und einem weitläufigen Spa auch über einen großen Fitnessraum – der perfekte Ausgleich, um unbeschwert die kulinarischen Highlights genießen zu können. Optimalen Badespaß garantiert auch an kühlen Tagen in Europas Norden der Magrodome, ein verschließbares Glasdach, unter dem sich ein beheizter Pool mit zwei Jacuzzis befindet.

Die Minikreuzfahrt der MSC Magnifica mit Kolja Kleeberg führt vom 10. bis 14. September 2013 ab/bis Hamburg über Helgoland, Dover und Amsterdam. Sie kostet ab € 349,- pro Person (zzgl. Service Entgelt). Bei Buchung bis 15. Mai 2013 ist das CHEERS! Getränkepaket im Preis inbegriffen.

CHEF-SACHE ALPS

Was wird Trend, was bringt die Zukunft für die Haute Cuisine? Die CHEF-SACHE ALPS gibt Antworten:
mit Starchefs „live and on stage“, Ausstellungen und aktivem Networking. Ambitionierte Köche und
solche, die es werden wollen, sind eingeladen, am 10. und 11. Juni in Zürich grandiose Kochshows
impulsgebender Chefs zu erleben und zukunftsweisende Konzepte kennen zu lernen. Tickets können
jetzt direkt online bestellt werden, via Starticket unter www.chef-sache-alps.ch/de/tickets.

Nutzen aus dem ziehen, was gezeigt wird, Netzwerke bilden, weiterkommen, besser werden – das ist
die Botschaft der CHEF-SACHE ALPS: Die Veranstaltungsthemen richten sich an Starköche und
Küchenchefs sowie an Experten und Auszubildende aus Gastronomie und Hotellerie. Aber auch
Fachleute aus Industrie und Handel, Lieferanten und Einkäufer sowie interessierte High-End-Consumer
und semiprofessionelle Hobbyköche spricht das Symposium an, das erstmals für die europäischen
Alpenländer Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Frankreich und Italien am 10. und 11. Juni 2012 im
StageOne in Zürich stattfinden wird.

Innovationen, Gespräche, Verkostungen
An der CHEF-SACHE ALPS haben Präsentationsstände innovativer Anbieter und Produzenten,
Verkostungen und Networking einen ebenso festen Platz wie die eindrucksvollen Kochshows mit den
Stars der internationalen Spitzenküche. Die Shows werden mittels Videotechnik auf eine grosse
Leinwand übertragen und simultan übersetzt, sodass das Geschehen „on stage“ von jedem Platz im
Auditorium aus hautnah miterlebt werden kann.

Folgende Starchefs werden in Zürich mit Sicherheit für Diskussionsstoff und spannende Live-
Demonstrationen sorgen: Stefan Wiesner (aus der Schweiz), Thomas Dorfer und Heinz Reitbauer (aus
Österreich), Davide Scabin (aus Italien), Anatoly Komm (aus Russland) sowie Jean Georges Klein (aus
Frankreich). Sie gehören zu denen, die an neuartigen Ideen arbeiten und sich in Diskussionen der Frage
stellen, ob diese Konzepte zukunftsträchtige und marktfähige Trends schaffen werden.

Die Zusammenstellung des Programms ist noch nicht abgeschlossen. Weitere Showköche und
Diskussionspartner werden noch hinzukommen. Informationen zum laufenden Programm sind
einsehbar unter www.chef-sache-alps.com. Was die Besucher in Zürich erwarten wird, vermitteln
bereits die Eindrücke des erfolgreichen Vorbilds in Deutschland unter www.chef-sache.eu

Eintrittspreise CHEF-SACHE ALPS
Preis pro Ticket, inklusive Verpflegung: CHF 185.00 (normal) und CHF 85.00 (für
Auszubildende/Studenten)
Ein Ticket ist jeweils für beide Tage der CHEF-SACHE ALPS gültig (Sonntag, 10. Juni 2012, 13.00 – 19.00
Uhr sowie Montag, 11. Juni 2012, 9.30 – 18.00 Uhr).
Bestellt werden können die Tickets online bei Starticket ( www.chef-sache-alps.ch/de/tickets ).

16. RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL geht erfolgreich zu Ende

Das 16. RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL endete letzte Woche mit der traditionellen Haus- und Küchenparty im Kronenschlösschen in Hattenheim. Die Gäste erlebten zwei Wochen lang exklusive Dinner und Lunches, außergewöhnliche Tastings und interessante Kochshows. Der Veranstalter des Festivals zieht ein durchweg positives Resümee. 6.200 Gäste besuchten die einzelnen Events, die Gesamtauslastung lag bei 94,5 Prozent. Damit konnte die Anzahl der Besucher zum Vorjahr sogar gesteigert werden.

Fast 50 hochkarätige Veranstaltungen in 14 Tagen beim RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL – das bedeutet nicht nur die größte Dichte an Sterneköchen und Topwinzern in ganz Europa, sondern auch eine enorme logistische Leistung. Wareneinkauf und Lagerung, Management von den teilnehmenden Winzern, den Köchen und deren Brigaden und natürlich die Betreuung der Gäste stehen auf dem täglichen Programm. „Ohne Teamwork würde das Festival nicht funktionieren. Von der Küche über den Service bis zum Hotel sind wir alle ein eingespieltes Team“, erklärt H. B. Ullrich, Organisator des Festivals. Auch für die entsprechende Hardware muss gesorgt sein: „58.500 Gläser von Schott Zwiesel, 23.280 Rosenthal-Geschirrstücke und rund 21.000 Besteckteile waren während des Festivals im Einsatz“, so Ullrich.

Das Festival hielt dieses Jahr einige Premieren bereit. Thomas Bühner präsentierte sich zum ersten Mal als Drei-Sterne-Koch auf dem Festival. Die Gäste seines Lunches konnten sich unter anderem bei sauer marinierter Makrele, Passionsfrucht und schwarzem Sesameis davon überzeugen, warum der Guide Michelin ihm die höchste Auszeichnung verliehen hat. Einen gelungenen Einstand beim Festival feierten Enrico und Roberto Cerea, die gemeinsam die Küchenleitung des mit drei Sternen ausgezeichneten Familienrestaurants Da Vittorio in der Lombardei innehaben. Ihr Dessert servierten die beiden Brüder persönlich und ermöglichten ihren Dinner-Teilnehmern nicht nur einen Einblick in die Topklasse der italienischen Sterneküche, sondern auch in die dortige Gastfreundschaft. Ebenfalls zum ersten Mal war Anton Mosimann, Grandseigneur der gehobenen Küche und Lieblingskoch der englischen Königsfamilie, zu Gast. Bei seinem Galadinner präsentierte er sein berühmtes Risotto ai funghi, das angeblich auch bei der Hochzeit von William und Kate serviert wurde, und in seiner Kochshow verriet er sogar das Rezept.

Gut besucht waren die Veranstaltungen alle, egal ob Dinner, Kochshow oder Tasting. Die Gesamtauslastung lag bei 94,5 Prozent. „Bemerkenswert war erneut die hohe Auslastung der Mittagsveranstaltungen an Werktagen“, stellt Ullrich fest. „Wir haben an elf Tagen rund 140 Gäste pro Lunch verzeichnen können.“ Ruhe kehrt nach dem Ende des 16. Festival nur vordergründig im Kronenschlösschen ein, denn eine der großen Wahrheiten des Sports gilt auch in der Kulinarik: Nach dem Festival ist vor dem Festival. H. B. Ullrich ist bereits mit der Planung für das 17. RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL beschäftigt. Das Programm wird in der ersten Novemberwoche 2012 veröffentlicht.

KOCHBUCH DES MONATS März: "Risotto"

Das DEUTSCHE INSTITUT FÜR KOCH- UND LEBENSKUNST, Leipzig und Frankfurt am Main, hat „Risotto“ aus dem Hädecke Verlag zum KOCHBUCH DES MONATS März 2012 gekürt.

In den deutschen Kochshows wird gerührt, was das Zeug hält. Keiner schält mehr Kartoffeln, Risotto ist angesagt, diese norditalienische Spezialität, deren Zubereitung dort regelrecht zelebriert wird und die Kultcharakter besitzt. Warum ist das so?
Erica Bänziger hat sich nun vorgenommen, mit ihrem Buch unsere Wissenslücken zu schließen. Mit atmosphärisch dichten Fotos führt sie uns zunächst durch eine Warenkunde, die keine Fragen offen lässt. Dann lässt sie uns in die Seele ihrer Risotto-Köche blicken. Angelo besitzt ein Restaurant, Massimo, Daniele und der junge Davide ebenso. Dort servieren sie ihre Risotti, deren Rezepte Frau Bänziger für uns aufgeschrieben hat. Wir entdecken alte Bekannte wieder wie das Steinpilz-Risotto. Ein edles mit weißen Trüffeln oder ein rotes mit Scampi, ein Rhabarber-Risotto mit Schnittlauch und eines mit Kürbis und Bauernbratwurst, ein Bierrisotto sind Beispiele für die Vielfalt der Reisspezialität.

Stets wird zuerst die Brühe zubereitet, in der der Reis gart. Beim Köcheln verliert er Stärke, die sich dann durch das immerwährende Rühren um die Körner legt und ihn so schlotzig macht. Garzeiten bis zu 45 Minuten, in denen der Risotto-Koch rührend seinen Gedanken nachhängen kann
Unser Juror, der Meisterkoch Marcello Fabbri, kennt sich als Norditaliener bestens aus:
„Großes Kompliment für das gelungene Buch, Frau Bänziger!“
(Frank Brunner)

Die Jury:
Marcello Fabbri, Meisterkoch mit Stern in Weimar
Helmut Stabe, Buchgestalter
Robert Menasse, Schriftsteller, kocht zur Entspannung
Frank Brunner, Kritiker

Rezeptprüfer:
Henri Bach, zwei Sterne, neuerdings Küchendirektor im Münsterland

Erica Bänziger (Hrsg.): Risotto – Warenkunde & Rezepte, Weil der
Bestellink ISBN: 978-3-7750-0599-9 (portofrei)

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.Kochbuch-des-Monats.de