Gusto Restaurantführer 2014

Diethard Urbansky vom Restaurant Dallmayr in München ist Koch des Jahres

Aus GUSTO 2014: Ein Koch kann mit seinen Aufgaben wachsen. Dafür ist Diethard Urbansky vom Gourmetrestaurant Dallmayr in München zwischenzeitlich ein blühendes Beispiel. Der sympathisch und bescheiden auftretende Küchenchef des kleinen, feinen Restaurants im ersten Stock des weltberühmten Feinkosthauses ist in den vergangenen Jahren, heimlich, still und leise, aber im Ergebnis um so beeindruckender, über sich hinausgewachsen. Binnen kurzer Zeit hat er sich vom Kunsthandwerker, dessen Kreationen anfangs im kulinarischen Mainstream zu verorten waren, zum inspirierten Kochkünstler entwickelt. Dafür verlässt er mittlerweile immer öfter die ausgetrampelten Produkt- und Kombinationspfade und hebt nicht selten unkonventionelle Viktualien in den Adelsstand. Für finessenreiche, geschmacksdichte, aromatisch perfekt ausbalancierte Highlights wie den glasierten Lendenmuskel vom Ibericoschwein mit Rauchaal und Banane oder den originellen Karpfenbauch mit Saiblingskaviar, Erdnuss, Senfgurken und Wasabi, zeichnet GUSTO Diethard Urbansky zum Koch des Jahres 2014 aus.

Sascha Stemberg vom Haus Stemberg in Velbert-Neviges ist Aufsteiger des Jahres

Aus GUSTO 2014: Dass die Wahrheit „auf’m Platz“ liegt, weiß dank Otto Rehhagel jeder Fußballfan. Dass sie im Falle der Kochkunst auf dem Teller – und zwar nur dort! – zu finden ist, sollte ebenfalls unstrittig sein. Ist es aber leider nicht. Zu viele suchen das Niveau einer Küche noch immer im Glanz des Tafelsilbers, im Umfang der Servicebrigade, in der Jahrgangstiefe einer Weinkarte zu erkennen. Wer auf einschlägige Etiketten Wert legt, der wird unsere erneute Aufwertung des Stemberg-Kulinariums für übertrieben, vielleicht gar für absurd halten. Wer jedoch gewillt ist, sich allein auf die Sache – auf Geschmack, auf Handwerk und Originalität einer Küche – zu konzentrieren, der wird unweigerlich feststellen, dass Sascha Stemberg mit deutlich mehr Anspruch aufkocht, als es die äußeren Umstände vermuten lassen: Im elterlichen Gasthaus, in ungezwungener, bodenständiger Atmosphäre (und zwischen ebenso bodenständigen Gerichten), feuert der junge Küchenchef ein kulinarisches Feuerwerk ab! Wenn man bedenkt, mit wie viel angespannter Mühe und teils krampfhafter Kreativität so mancher ambitionierter Küchenchef in dem einen oder anderen selbsternannten „Gourmettempel“ daran arbeitet, ein wenig Sternenglanz zu erhaschen, dann wird man angesichts der ebenso souveränen wie substantiellen Küche Sascha Stembergs mühelos verstehen, warum wir ihn zu unserem diesjährigen “Aufsteiger des Jahres” küren.

Sebastian Franke vom Restaurant Werkshase in Köln ist Newcomer des Jahres

Aus GUSTO 2014: Seine Küche befindet sich in einem Container. Das Restaurant, in dem seine Gerichte kredenzt werden, liegt gegenüber und ist eine charmant improvisierte Location mit morbidem Industrie-Charme – irgendwo auf dem Vorplatz des Depots in Köln-Mülheim. Doch diese, für eine Feinschmeckeradresse ungewöhnlichen, etwas unwirtlichen äußeren Umstände, machen genau den Reiz dieses Restaurants aus. Und sie halten unseren “Newcomer des Jahres” nicht davon ab, hier groß aufzukochen! Sein Handwerkszeug hat Sebastian Franke unter anderem in der Traube Tonbach in Baiersbronn verfeinert; zuletzt konnte er als Sous-Chef von Jens Rittmeyer im Restaurant Kai3 im Hotel Budersand auf Sylt wertvolle Erfahrungen sammeln. Im Gegensatz zu vielen anderen ambitionierten, bestens ausgebildeten Kollegen, versucht Franke in seiner ersten verantwortlichen Position als Küchenchef nicht, sich mit filigraner Bastelarbeit nach Auszeichnungen zu verrenken. Vielmehr begeistert er ganz unprätentiös mit kreativen, intelligent komponierten Gerichten, die mit wenigen, aber dafür sehr ausdrucksstarken Komponenten auskommen und jede Menge Substanz haben. Und das zu moderaten Preisen. Ein überzeugendes Konzept zur Demokratisierung von Gourmetküche!

Kevin Fehling vom Gourmetrestaurant La Belle Epoque in Travemünde bekommt Höchstbewertung

Aus GUSTO 2014: Er war bereits vor zwei Jahren „Koch des Jahres“ und schon damals wurde ihm Höchstbewertungs-Potenzial bescheinigt. Wir sehen Kevin Fehling nach einer mehrjährigen moderaten Entwicklungsphase souverän gefestigt zwischen Klassik und Avantgarde – freilich mit mehr Hang zu modernen Techniken und überraschender Präsentation. Doch seine akkuraten, mit einem, auch im internationalen Vergleich, nur selten in dieser Form anzutreffenden Höchstmaß an Perfektionismus und Akribie gefertigten Tellerkunstwerke, bedienen heute immer öfter auch mal eher klassisch als provokant ausgerichtete Geschmacksbilder. Wenn manches in der Vergangenheit schon mal etwas überspannt und zu konstruiert gewirkt hatte, ruhen die Gerichte nun viel stärker in sich selbst und betören mit einem optimal fokussierten, klaren und damit keinesfalls weniger spannenden geschmacklichen Ergebnis.

Neuentdeckungen auf dem Weg zur Spitze

In der Vergangenheit hat Gusto stets ein besonders waches Auge gezeigt und viele Talente ausgezeichnet, bevor diese zu allgemein hoch gefeierten „Stars“ avancierten. Die Dichte der Restaurants auf Top-Niveau ist in Deutschland so groß wie nie zuvor und es gibt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche spannende Neuentdeckungen und aufstrebende Köche. Darunter auch drei, die nach Meinung der Tester knapp davor sind, zur absoluten Spitze zu gehören: Neben dem diesjährigen „Koch des Jahres“ Diethard Urbansky, dessen Kochkunst zudem erstmals mit 9 Pfannen und einem Aufwärtstrend-Pfeil Höchstbewertungs-Potenzial bescheinigt wird, stehen für Gusto aktuell auch der nach wirtschaftlicher Schieflage seines Unternehmens kulinarisch wieder enorm erstarkte Juan Amador, sowie Thomas Kellermann vom Restaurant Kastell auf Burg Wernberg als Kandidaten fest, die kurz- oder mittelfristig 10 Pfannen-Niveau erreichen könnten. Hier dürfte vor allem der Bayer Thomas Kellermann mit seiner stilistisch sehr eigenständigen, extrem aromendichten Küche, die schon seit längerem Gemüse stark in den Vordergrund rückt, eine große Überraschung sein.
Neben dem Berliner Neuzugang Les Solistes by Pierre Gagnaire, das mit seiner zeitgemäßen Interpretation klassischer französischer Kochkunst auf Anhieb mit 9 Gusto-Pfannen ins Rennen ging, sowie dem ebenfalls in der Hauptstadt ansässigen Restaurant Facil, in dem Küchenchef Michael Kempf seit Jahren für ein hohes, kreatives Level sorgt, schafften mit Matthias Schmidt (Villa Merton, Frankfurt), Thomas Macyszyn (Navette, Rüsselsheim) und Andreas Krolik (Tiger-Gourmetrestaurant in Frankfurt) gleich drei Köche aus Hessen den Sprung in die Top 40 Deutschlands. Schmidt beeindruckt mit einem ebenso kompromisslosen wie originellen Regionalkurs, Macyszyn mit moderner, extrem ausgefeilter Weltküche und Krolik poliert die zeitlose klassische Küche mit gewitzt-kreativen Aromenakzenten auf.

Der deutsche Spitzenküche mangelt es noch an Eigenständigkeit

Aus GUSTO 2014 (Editorial): Authentizität und Substanz sind die Stichworte, wenn es um die Zukunft der Spitzenküche geht. Und die Frage, die sich viele Köche stellen sollten, lautet: “will ich intellektuell oder intelligent kochen?”. Oder anders: “biete ich hochaufwändige Modeteller oder wage ich einen eigenen Stil?“ Dass sich beides nicht gegenseitig ausschließt, bestätigen Ausnahmen. Im Grunde ist es
aber meist so, dass die angestrengt abgezirkelten Kreationen, die sich derzeit in ihrer wimmelbildartigen Ansammlung verschiedenster Microelemente von Sylt bis Berchtesgaden wie ein Ei dem anderen gleichen, zwar beeindruckend aussehen, aber keine nachhaltige, pointierte Wirkung haben. Austauschbar. Vieles schmeckt nicht mal uninteressant, findet aber zumeist keinen Platz im kulinarischen Langzeitgedächtnis. Die Köche, hinter deren technisch aufwendigen State-of-the-art-Tellern tatsächlich tiefgründige Geschmackserlebnisse lauern – Geschmackserlebnisse, die im besten Fall auch
noch konstant eine eigene stilistische Linie verfolgen – sind leider nach wie vor rar gesät. Dabei muss ein eigener Stil im Grunde nicht einmal von spektakulären Stilmitteln gesäumt sein, oder noch nie dagewesene Geschmackskombinationen bringen. Er muss authentisch sein – weder erzwungen regionalradikal, noch beliebig weltläufig. Solange es hierzulande nicht das erste Ziel eines ambitionierten Kochs ist, seine Gäste mit Unabhängigkeit und Souveränität zu begeistern – solange kommen die kulinarischen Innovationen und Strömungen auch weiterhin aus anderen Ländern, in denen man seit jeher deutlich lockerer an die Sache herangeht…

via www.highendfood.de

Alle Bewertungen mit ausführlichen Beschreibungen und Bildern gibt es auf www.Gusto-Online.de

10 Pfannen
Baiersbronn, Bareiss
Baiersbronn, Schwarzwaldstube
Bergisch-Gladbach, Vendôme
Berlin, Lorenz Adlon Esszimmer
Dreis, Sonnora
Glücksburg, Meierei Dirk Luther
Leipzig, Falco
Osnabrück, La Vie
Perl, Victor’s Gourmetrest. Schloss Berg
Rottach-Egern, Überfahrt
Saarbrücken, GästeHaus Klaus Erfort
Travemünde, La Belle Epoque
Wolfsburg , Aqua

9 Pfannen
Aschau i. Chiemgau, Restaurant Residenz Heinz Winkler
Bad Doberan (Heiligendamm), Friedrich Franz
Bad Griesbach, Il Giardino
Bad Neuenahr-Ahrweiler (Heppingen), Steinheuers Rest. Zur Alten Post
Baiersbronn (Schwarzenberg), Schlossberg
Bergisch-Gladbach (Lerbach), Gourmetrest. Lerbach – Nils Henkel
Berlin (Charlottenburg), Les Solistes by Pierre Gagnaire
Berlin (Mitte), Fischers Fritz
Berlin (Mitte), Margaux
Berlin (Mitte), Tim Raue
Berlin (Tiergarten), Facil
Frankfurt am Main, Tiger-Gourmetrestaurant
Frankfurt am Main, Villa Merton
Hamburg (Neustadt), Haerlin
Köln, Le Moissonnier
Königstein i. Taunus, Villa Rothschild
Mannheim, Amador
München, Dallmayr
München, Königshof
Nürnberg, Essigbrätlein
Rüsselsheim, Navette
Sylt (Rantum), Söl’ring Hof
Travemünde, Buddenbrooks
Wernberg-Köblitz, Kastell

8 Pfannen
Aerzen , Gourmetrestaurant Münchhausen
Augsburg, August
Bad Hersfeld, L’étable
Bad Peterstal (Griesbach), Le Pavillon
Bad Schandau, Sendig
Berlin (Charlottenburg), first floor
Berlin (Kreuzberg), Horváth
Berlin (Mitte), Reinstoff
Berlin (Tiergarten), Cinco “5″ by Paco Pérez
Berlin (Tiergarten), Hugos
Burg/Spreewald, 17fuffzig
Cuxhaven (Duhnen), Sterneck
Deidesheim, Schwarzer Hahn
Dresden, Bean & Beluga
Dresden, Caroussel
Durbach, Wilder Ritter
Düsseldorf, Im Schiffchen
Düsseldorf, Nagaya
Düsseldorf, Victorian
Efringen-Kirchen (Blansingen), Gasthof Traube
Elmau, Luce d’Oro
Essen (Kettwig), Résidence
Fellbach, Avui
Frankenberg, Philipp Soldan
Frankfurt am Main, Carmelo Greco
Frankfurt am Main, Français
Freiburg i. Breisgau, Zirbel- & Falkenstube
Hamburg (Blankenese), Seven Seas
Hamburg (Eppendorf), Piment
Hamburg (Nienstedten), Jacobs Restaurant
Hamburg (Uhlenhorst), Küchenwerkstatt
Konstanz, Ophelia
Leipzig, Stadtpfeiffer
München, Atelier
München, Esszimmer
München, Geisel’s Werneckhof
München, Tantris
Neustadt a. d. Weinstraße, Urgestein
Rosenberg, Landgasthof Adler
Rostock (Warnemünde), Der Butt
Rottach-Egern, Dichterstub’n
Salach, Burgrestaurant Staufeneck
Schwäbisch Hall, Rebers Pflug
Sommerhausen, Philipp
Sulzburg, Hirschen
Sylt (Hörnum), Kai 3
Sylt (List), La Mer
Sylt (Munkmarsch), Fährhaus Munkmarsch
Sylt (Tinnum), Bodendorfs
Sylt (Westerland), Gourmetrestaurant Jörg Müller
Tegernsee, Schwingshackl Esskultur
Timmendorfer Strand, Orangerie
Trier (Olewig), Becker’s
Velbert (Neviges), Haus Stemberg
Vogtsburg (Oberbergen), Schwarzer Adler

7 Pfannen
Aachen, La Becasse
Aachen (Kornelimünster), St. Benedikt
Asperg, Schwabenstube
Aue, St. Andreas
Backnang, Backnanger Stuben
Bad Bentheim, Keilings
Bad Bergzabern, Walram
Bad Kissingen, Gourmetrestaurant Laudensacks Parkhotel
Bad Nenndorf, La Forge
Bad Neuenahr-Ahrweiler (Walporzheim), Brogsitter
Baden-Baden, Brenners Park-Restaurant
Baden-Baden, Le Jardin de France
Baden-Baden (Neuweier), Zum Alde Gott
Berchtesgaden, Le Ciel
Berlin (Charlottenburg), Ana e Bruno
Berlin (Grunewald), Frühsammers Restaurant
Berlin (Kreuzberg), Hartmanns
Berlin (Mitte), Rutz Restaurant
Berlin (Mitte), VAU
Blieskastel, Hämmerle’s Restaurant Barrique
Bonn (Bad Godesberg), Halbedel’s Gasthaus
Coburg, Esszimmer
Coburg, Esszimmer
Daun Verbandsgemeinde, Graf Leopold
Deidesheim, Freundstück
Dierhagen, Ostseelounge
Dietmannsried (Probstried), Landhaus Weller
Dillingen, Stark
Dorsten (Wulfen), Rosin
Dortmund (Hohensyburg), Palmgarden
Düsseldorf, Berens am Kai
Düsseldorf, Tafelspitz 1876
Eggenstein-Leopoldshafen, Zum Löwen
Ehningen, Landhaus Feckl
Eltville (Hattenheim), Kronenschlösschen
Endingen a. K., Merkles Restaurant
Erftstadt, Husarenquartier
Essen (Rüttenscheid), Die Schote
Ettlingen, Erbprinz
Eurasburg, Maiwerts im Elbacher Gütel
Euskirchen (Flamersheim), Bembergs Häuschen
Faßberg (Müden/Örtze), Schäferstuben
Fellbach, Goldberg
Fellbach (Schmiden), Oettingers Restaurant
Frankfurt am Main, Ernos Bistro
Frankfurt am Main, Max on One
Frankfurt am Main, Weinsinn
Frankfurt am Main (Sachsenhausen), Lohninger
Frankfurt am Main (Westend), Lafleur
Freiburg i. Breisgau, Wolfshöhle
Friedberg i. Hessen, Grossfeld
Friedland (Groß Schneen), Schillingshof
Friedrichsruhe (Zweiflingen), Gourmet-Restaurant des Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe
Fürstenhagen, Alte Schule
Gernsbach, Werner’s Restaurant
Grevenbroich, Zur Traube
Hamburg (Ottensen), Landhaus Scherrer
Hannover, Titus
Harsewinkel (Marienfeld), Rincklake’s
Heidelberg, Scharff’s Schlossweinstube
Heinsberg (Randerath), St. Jacques
Herxheim (Hayna), Zur Krone
Herxheim (Hayna), Zur Krone
Hornbach, Refugium
Karlsruhe, Anders Superior
Kerpen, Schloss Loersfeld
Ketsch, Die Ente
Knittelsheim, Steverding’s Isenhof
Köln, La poêle d`or
Köln (Mülheim), Werkshase
Krakow am See, Ich weiß ein Haus am See
Kuppenheim, Raub’s Landgasthof
Lahr, Adler
Leer, Perior
Leimen (Lingental), Restaurant “oben”
Lindau, Villino
Lübeck, Wullenwever
Lüneburg, Zum Heidkrug
Mainz, Favorite
Mainz (Gonsenheim), Buchholz
Mainz (Gonsenheim), Buchholz
Mannheim, Da Gianni
Meersburg, Casala
Miltenberg, 1622
Mulfingen (Ailringen), Amtskeller
München, 181 first
München, Acetaia
München, Acquarello
München, Les Deux – Kieffer & Rappenglück
München, Schuhbeck’s in den Südtiroler Stuben
München, Schweiger im Showroom
Münster, Gourmet 1895
Murnau, Reiterzimmer
Naurath, Rüssels Gourmetrestaurant
Neuhütten, Le Temple
Neunburg v. Wald (Hofenstetten), Eisvogel
Nördlingen, Restaurant Joachim Kaiser
Nürnberg, Aumer’s La Vie
Oberotterbach, Schlössl
Oberstdorf, Ess-Atelier Strauss
Oberstdorf, Maximilians
Odenthal, Zur Post
Ofterschwang, Silberdistel
Paderborn, Balthasar
Panker, Restaurant 1797
Petershagen-Eggersdorf, Das Zimmer
Piesport, schanz. restaurant.
Plön, Stolz
Potsdam, Friedrich Wilhelm
Prien a. Chiemsee, Rehmann
Pulheim (Stommeln), Gut Lärchenhof
Regensburg, Historisches Eck
Remscheid, Heldmann’s Restaurant
Rötz (Hillstett), Gregor’s Fine Dining
Rügen (Binz), Freustil
Saarbrücken, Le Noir
Scharbeutz, DiVa
Schwäbisch Hall (Hessental), Eisenbahn
Selzen, Kaupers Kapellenhof
Senftenberg, Sandak
Stolpe, Gutshaus Stolpe
Stromberg, Le Val d’Or
Stuttgart, Délice
Stuttgart, Olivo
Stuttgart, top air
Stuttgart, Wielandshöhe
Stuttgart
, Yosh
Stuttgart, Zur Weinsteige
Stuttgart (Hohenheim), Speisemeisterei
Sylt (List), Spices
Trittenheim, Wein- & Tafelhaus
Uhldingen (Mühlhofen), Seehalde
Ulm, Lago
Vahingen / Enz (Rosswag), Lamm Rosswag
Wadersloh, Bomke
Waiblingen, Bachofer
Weikersheim, Laurentius
Weimar, Anna Amalia
Weingarten, Walk’sches Haus
Wermelskirchen, Landhaus-Restaurant
Wertheim, Stadtpalais Ralf Kronmüller
Wiesbaden, Ente
Wilhelmshaven, Marco Polo
Wirsberg, Alexander Herrmann
Wolfsburg (Fallersleben), La Fontaine
Würselen, Podobnik’s
Würzburg, Reisers am Stein

6 Pfannen
Ahlbeck, Blauer Salon
Ahorn, Dittrichs Gourmetrestaurant
Amorbach (Otterbachtal)Abt- & Schäferstube
Arnsberg, Menge
Auerbach, SoulFood
Augsburg, Magnolia
Augsburg, Papageno
Augsburg, Papageno
Bad Homburg, Schellers Restaurant
Bad Krozingen (Schmidhofen), Gasthof zum Storchen
Bad Neuenahr-Ahrweiler (Heppingen), Poststuben
Bad Neuenahr-Ahrweiler (Walporzheim), Weinkirche
Bad Orb, Rauchfang
Bad Saarow, Villa am See
Bad Säckingen, Fuchshöhle
Bad Waldsee, Restaurant im Hofgut
Baden-Baden (Neuweier), Schloß Neuweier
Baiersbronn (Mitteltal), Dorfstuben
Baiersbronn (Tonbach), Köhlerstube
Balduinstein, Bibliothek
Bergisch-Gladbach (Refrath), Kult
Berlin (Charlottenburg), Alt Luxemburg
Berlin (Friedrichshain), a.choice
Berlin (Kreuzberg), Volt
Berlin (Mitte), Cookies Cream
Berlin (Mitte), Dos Palillos
Berlin (Mitte), Parioli
Berlin (Mitte), Pauly Saal
Berlin (Moabit), Paris-Moskau
Berlin (Wilmersdorf), Bieberbau
Berlin (Wilmersdorf), Markus Semmler “Das Restaurant”
Bescheid, Zur Malerklause
Bielefeld, Tomatissimo
Bietigheim, Friedrich von Schiller
Bietigheim, Restaurant Rose
Birkenau, Drei Birken
Böblingen, Da Signora
Bonn, Oliveto
Bonn (Oberkassel), Gourmetrestaurant Yu Sushi
Bonn (Wachtberg-Adendorf), Kräutergarten
Braunschweig, Das Alte Haus
Bretzfeld-Brettach, Landhaus Rössle
Burbach (Holzhausen), Fiester Hannes
Burgrieden, Ebbinghaus
Bürgstadt, Weinhaus Stern
Castell, Gasthaus zum Schwan
Chemnitz, Villa Esche
Chieming (Ising), Usinga
Denzlingen, Rebstock-Stube
Donzdorf, Castello
Dorsten, Goldener Anker
Durbach, Ritter-Stube
Eichwalde, Carmens Restaurant
Eltville (Hattenheim), Zum Krug
Erfurt, Clara
Erlangen, Rosmarin
Essen, Kölner Hof
Essen (Horst), Hannappel
Essen (Hügel), Parkhaus Hügel
Feldberg (Breisgau-Hochschwarzwald), Haus Sommerberg
Finsterwalde, Goldener Hahn
Forchheim, Zöllners Weinstube
Frankfurt (Sachsenhausen), Emma Metzler
Frankfurt am Main, Biancalani Cucina
Frankfurt am Main, Holbein’s im Städel
Freiburg i. Breisgau (Munzingen), s’Herrehus
Freyung, Landgasthaus Schuster
Friedland, Genießer Stube
Germering, Vecchia Lanterna
Gießen, Tandreas
Glonn, TT im Wirtshaus zum Schweinsbräu
Göttingen, Gauß
Greifswald, Le Croy
Gummersbach (Dieringhausen), Die Mühlenhelle
Hamburg (Altona), Au Quai
Hamburg (Eimsbüttel), Jellyfish
Hamburg (HafenCity), Vlet
Hamburg (Harvestehude), Sgroi
Hamburg (Neustadt), Se7en Oceans
Hamburg (Neustadt), Tschebull
Hamburg (Ottensen), Le Canard nouveau
Heidelberg, Le Gourmet
Heilbronn, Bachmaier
Heilbronn (Böckingen), Rebstock la petite Provence
Heiligenberg, Berghotel Baader
Heiligkreuzsteinach (Eiterbach), Goldener Pflug
Heringsdorf, Bernstein
Heringsdorf, Tom Wickboldt
Herleshausen (Hohenhaus), Hohenhaus
Herrsching, Chalet am Kiental
Herxheim (Hayna), Pfälzer Stube
Höchstädt, Zur Glocke
Hohen Demzin, Gourmetrestaurant im Wappensaal
Hohenkammer, Schlossrestaurant Hohenkammer
Horben, Gasthaus zum Raben
Husum, Eucken
Ilsenburg, Forellenstube
Immenstaad, Seehof
Ingolstadt, Avus
Kappelrodeck, Zum Rebstock
Karlsruhe (Daxlanden), Restaurant Künstlerkneipe
Karlsruhe (Grünwinkel), Le Salon im Kesselhaus
Keltern, Rübenackers Restaurant Kaiser
Kernen, Malathounis
Kirchdorf, Christians Restaurant
Kirchheim/Teck, Landgasthof am Königsweg
Kirschau (Schirgiswalde), Juwel
Klingenberg, Straubs Restaurant
Köln, Alfredo
Köln, d/\blju `W´
Köln, Hanse Stube
Köln, Maximilian Lorenz im L’éscalier
Köln, Poisson
Köln, taku
Köln (Klettenberg), Steinmetz
Köln (Müngersdorf), Maître
Konstanz, Heise’s Bürgerstube
Kraiburg am Inn, Hardthaus
Kuhlen-Wendorf, Cheval Blanc
Künzelsau, Handicap
Landshut, Fürstenzimmer
Langenargen, Karr
Leingarten, Löwen
Leingarten, Löwen
Leipzig, Heine
Lindau (Bad Schachen), Schachener Hof
Lottstetten (Nack), Zum Kranz
Ludwigsburg, Alte Sonne
Ludwigshafen, A table
Maintal (Dörnigheim), Hessler
Maisach (Überacker), Gasthof Widmann
Mannheim, Dobler’s
Marktheidenfeld, Weinhaus Anker
Maselheim (Sulmingen), Lamm
Maselheim (Sulmingen), Lamm
Miltenberg, Kristinas Esszimmer
Mönchengladbach, Eickes
Müllheim, Taberna
München, Blauer Bock
München, Geisel’s Vinothek
München, Hippocampus
München, Jin
München, Käfer-Schänke
München, Mark’s Restaurant
München, Shane’s Restaurant
München, Toshi
Münstertal (Obermünstertal), Spielweg
Neuburg an der Kammel, Landhaus Jekle
Neudrossenfeld, Schloss Neudrossenfeld
Neuleiningen, Alte Pfarrey
Neuwied, Coquille St. Jacques
Nördlingen, Wirtshaus Meyers Keller
Nürnberg, Koch & Kellner
Nürnberg, Wonka
Nürnberg, Würzhaus
Nürnberg (Kraftshof), Schwarzer Adler
Oeversee, Privileg
Offenbach, Schaumahl
Öhningen (Schienen), Falconera
Pfaffenweiler, Zehners Stube
Pfinztal (Söllingen), Villa Hammerschmiede
Pfronten (Meilingen), Schloßanger Alp
Pinneberg, Rolin
Pleiskirchen, Huberwirt
Potsdam, Juliette
Potsdam, Speckers Landhaus
Presseck (Wartenfels), Ursprung
Pulheim, Velderhof
Radolfzell (Moos), Gottfried
Reichenschwand, Schlossrestaurant Reichenschwand
Remchingen (Wilferdingen), Zum Hirsch
Rendsburg (Alt Duvenstedt), Töpferhaus
Rheda-Wiedenbrück, Reuter
Rot am See, Landhaus Hohenlohe
Rügen (Binz), NiXe
Sasbachwalden, Fallert
Scharbeutz, Brechtmanns Botschaft
Schorndorf, Pfauen
Schramberg, Hirsch
Simonswald, Hugenhof
Sinzig, Vieux Sinzig
Sonnenbühl (Erpfingen), Hirsch
St. Wendel (Bliesen), Kunz
Stadthagen, Torschreiberhaus
Stuttgart, Five “5”
Stuttgart, La Fenice
Stuttgart, Meister Lampe
Sulzburg (Laufen), La Vigna
Sylt (Westerland), Stadt Hamburg
Tübingen (Bebenhausen), Waldhorn
Tübingen (Bebenhausen), Waldhorn
Viersen (Süchteln), Josefine
Vöhrenbach, Engel
Waging am See (Aglassing), Landhaus Tanner
Waldenbuch, Berlins Krone
Waldenbuch, Krone
Wangen (Deuchelried), Landgasthaus Adler
Weil am Rhein, Adler
Weimar (Schöndorf), Alboth’s Restaurant im Dorotheenhof
Weißenstadt, Gasthaus Egertal
Wernigerode, Bohlenstube
Wolfsburg (Neuhaus), Saphir
Xanten (Obermörmter), Landhaus Köpp
Zemmer (Daufenbach), Landhaus Mühlenberg

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Restaurants!

Alle Infos hat www.gusto-online.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.