Koch des Jahres: Johannes King, Sylt

Die besten Restaurants in Deutschland 2013/2014

Das sind die besten Adressen für Genießer: Der Septemberausgabe des Magazins DER FEINSCHMECKER aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG, die am heutigen Mittwoch, dem 14. August 2013, im Handel sein wird, liegt wieder der große Guide “Die 800 besten Restaurants in Deutschland 2013/2014″ bei. Die handliche Taschenbuchausgabe enthält detaillierte Informationen zu allen Restaurants, beschreibende Kurztexte, übersichtliche Symbole und alle Daten, die man für eine Reservierung braucht. Dazu wurden alle Adressen getestet und neu bewertet: Ein bis maximal fünf Feinschmecker-Punkte zeigen auf einen Blick, was den Gast in einem Lokal erwartet – ob Spitzenrestaurant oder Dorfgasthaus, Italiener oder Szenelokal. Insgesamt hat DER FEINSCHMECKER auch in diesem Jahr wieder rund 1000 Restaurants in ganz Deutschland besucht.

Der Feinschmecker 2013

Zwei von ihnen wird eine besondere Ehre zuteil:
Zum “Restaurant des Jahres 2013″ erklärte die Redaktion das “bean & beluga” von Stefan Hermann in Dresden. In angespannten wirtschaftlichen Zeiten und dazu in einer kulinarisch wenig gesegneten Region pflegt Stefan Hermann unbeirrt die Gourmetküche und ebnet ihr erfolgreich den Weg in die Zukunft. Beispielhaft gut gelingt ihm die Balance zwischen Küche und Finanzmanagement mit einem kleinen Genussimperium, dessen Keimzelle das 2007 eröffnete Gourmetrestaurant “bean & beluga” ist. Mit Tages- und neuerdings Weinbar, Feinkostladen, Kochschule und Cateringzentrale, der Bewirtschaftung der Semperoper und jetzt auch des Schauspielhauses sowie im Sommer des Konzertplatzes Weißer Hirsch legt er ein genussvolles Fundament für die große Kür im Obergeschoss der Gründerzeitvilla. Ein Musterbeispiel eines modernen Lokals!

Zum “Koch des Jahres 2013″ kürt das Magazin Johannes King. Er hat den Begriff der regionalen Küche im “Söl’ring Hof” auf Sylt neu definiert. Konsequent zog er den Kreis seiner Quellen für gute Zutaten immer enger: Ein eigener Bauernhof in Morsum liefert Kräuter, Obst und Gemüse, Gänse, außerdem Honig von eigenen Bienen. Der Fisch kommt zum Teil vom eigenen Kutter, Muscheln sammelt das Team aus der Nordsee – näher am Ursprung kann man nicht sein. Daraus macht King eine moderne, nachhaltige Küche: Wer einmal den meeresfrischen Muschelsalat mit Gurkengelee und Meerrettichschnee gekostet hat, dankt der Natur für ihre grandiose Speisekammer; und Johannes King dafür, dass er sie so köstlich auf die Teller bringt. Sein dreigängiges Menü wird in der Dezember-Ausgabe vorgestellt.

Details zu den Bewertungen und Rankings
Die Höchstnote von fünf Punkten (“In jeder Hinsicht perfekt”)
errangen diesmal insgesamt zwölf Adressen:

Schwarzwaldstube im Hotel Traube-Tonbach, Baiersbronn
Gästehaus Erfort, Saarbrücken
Gourmetrestaurant Überfahrt, Rottach-Egern
Victor’s Gourmet-Restaurant, Nennig
Vendôme im Hotel Schloss Bensberg, Bergisch Gladbach
Aqua im Hotel “The Ritz-Carlton”, Wolfsburg
Steinheuers Restaurant, Bad Neuenahr
Bareiss, Baiersbronn
La Vie, Osnabrück
Sonnora, Dreis/Eifel
Tantris, München
Amador, Mannheim

Top Ten-Listen in sechs Kategorien
Bester Koch: Harald Wohlfahrt, Schwarzwaldstube, Baiersbronn, teilt sich die Spitze mit Joachim Wissler, Vendôme, Bergisch Gladbach
Beste Trendküche: Tim Raue, Berlin
Bestes Restaurant auf dem Land: Gourmetrestaurant Lerbach, Bergisch Gladbach
Bestes Serviceteam: Schwarzwaldstube, Baiersbronn
Bestes Szenerestaurant: Sansibar, Sylt
Bester Patissier: Pierre Lingelser, Schwarzwaldstube, Baiersbronn

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

0 Antworten auf „Koch des Jahres: Johannes King, Sylt“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.