LAVES untersucht Rosenkohl

Winterzeit ist Kohlzeit: Im Lebensmittel- und Veterinärinstitut (LVI) Oldenburg des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) sind bisher 15 Rosenkohlproben auf Pflanzenschutzmittelrückstände untersucht worden. Das erfreuliche Ergebnis: Keine der Proben musste aufgrund von Höchstmengenüberschreitungen beanstandet werden – zehn Proben waren ohne Rückstände, fünf Proben blieben unterhalb der gesetzlich festgelegten Höchstgehalte für Pflanzenschutzmittel. Auch wurden keine unzulässigen Stoffe eingesetzt. Die Proben stammten aus Deutschland (10) und den Niederlanden (5).

Kaum ein Gemüse ist so vielseitig und sortenreich wie Kohl, er ist reich an lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und anderen wertvollen pflanzlichen Inhaltsstoffen. Kohl hält sich am längsten, wenn er kühl gelagert wird. Außerdem sollte das Gemüse nur kurz erhitzt werden, damit die Vitamine bestmöglich erhalten bleiben.

Nähere Informationen finden Sie unter www.laves.niedersachsen.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.