14. Europäische Koch-Festival

World-Toques/Euro-Toques: Das 14. Europäische Koch-Festival war einmal mehr ein voller Erfolg – Gastronomen kochten und klärten Gäste und Verbraucher auf

Etliche Köche ließen sich über die Schulter schauen und neue Berufe gab es auch zu bestaunen Leckere Gerichte und Menüs sowie der Besuch eines Wasser-Sommeliers gab es

World-Toques/Euro-Toques hatte zum 14. Europäischen Koch-Festival aufgerufen, und weit über 500 Betriebe und Restaurants samt ihrer Sterne-Köche nahmen europaweit teil. Der im schwäbischen Kaisersbach ansässige Zertifizierungsbetrieb, Euro-Toques, hatte bewusst alle Gastronomen dazu aufgerufen teilzunehmen. Die Euro-Toques-Philosophie, auch mit der Unterstützung der Europäischen Kommission, soll am Koch-Festival von vielen Betrieben und Köchen umgesetzt werden. Transparenz, Nachhaltigkeit, Frische und Regionalität stehen stets im Vordergrund – Chemie und fremde Zusätze haben im Essen nichts verloren.

Vom Bodensee bis an die Nordseeküste nahmen jüngst Köche, Betriebe, Gaststätten und Restaurants mit ihren Teams am Europäischen Koch-Festival teil. In Deutschland. Doch auch Teilnehmer aus anderen Ländern Europas nutzten diesen Tag, um ihren Gästen und Verbrauchern einen Blick „hinter die Kulissen“ (ins Tagesgeschäft) zu gewähren, oder diese einfach mit „Schmankerln“ zu verwöhnen. Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger und sein World-Toques/Euro-Toques-Organisationsteam verzeichneten auch teilnehmende Restaurants aus Österreich, Ungarn, Italien und der Schweiz. Und auch aus Spanien, wo das Europäische Koch-Festival mit, „Fiesta de la Cocina“, auf den Plakaten mit Logo firmierte, gab es teilnehmende Restaurants. Zum Beispiel bekochte Euro-Toques Sterne-Maître Jörg Rokitta seine Gäste im Fischerörtchen St. Pere Pescador in der Region Girona. Rundum zufrieden waren alle teilnehmenden Betriebe, was auch die Unterstützung von World-Toques/Euro-Toques betraf, allerdings, hatten es nicht alle „mitbekommen“, dass alle Werbe-Materialien im Vorfeld kostenfrei zum downloaden bereit standen. Im „virtuellen Nirvana“ gehen schon mal Informationen und Nachrichten unter. „Wichtig aber“, so ein Koch, sei im Restaurant „auf dem Teller“, und lachte dabei.

Der Geschäftsführer und Koch des Hotel-Restaurants „Wallauer Hof“ aus Wallau im Taunus war insgesamt sehr zufrieden: „wir haben unsere Karte zusammengestellt, unser Team arbeitete etwas Spezielles aus – und die Gäste, so unser Eindruck, waren sehr zufrieden…“, die Plätze im „kleinen Restaurant“, so Dieter Völker, waren lange im Voraus ausgebucht. Völker kann sich eine erneute Teilnahme vorstellen – schließlich, so Völker, sei die Euro-Toques Philosophie, welche Schassberger vor 16 Jahren ins Leben rief auch eine „gute Sache insgesamt“.

Im Restaurant „Platen“ des Rheinhotel in Nierstein, hat Patron Karl-Heinz Platen das Sagen, und daher war es keine Frage, als überzeugtes und zertifiziertes Euro-Toques Unternehmen am Europäischen Koch-Festival teilzunehmen. Man müsse in Europa einfach zusammen stehen im „Zeichen des Guten Geschmacks“, so Karl-Heinz Platen – dafür erwähnte Platen auch seinen Euro-Toques Sternekoch, Peter Heinrich, der am Koch-Festival ein feines Menü kredenzte. Aber, man hatte auch noch ein anderes „Bonbon“ an diesem Tag – im Restaurant Platen informierten zwei weitere Fachmänner ihres Bereichs. Dass es Weinsommeliers gibt, weiß inzwischen jeder, dass man aber auch den Beruf eines Wasser-Verkoster und Fachmann als „Wasser-Sommelier“ erlernen kann, wissen die wenigsten. Ja, auch „Mineralwässer“ können enorme Unterschiede im Geschmack aufweisen, meinte Patron Platen – jedenfalls kam das Zusatz-Programm bei den Gästen bestens an.

Das nächste Europäische Koch-Festival findet am Donnerstag, den 31. Mai 2012 überall in Europa statt und jeder Gastronom kann sich bereits das Anmeldeformular für die kostenlose Teilnahme auf der Homepage www.kochfestival.de runterladen und an die Geschäftsstelle faxen +49(0)7184-2918129 oder mailen info@kochfestival.de .

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (8 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.