Marco Polo Low Budget Paris

Bei der Grande Nation zu Gast und dabei grandios sparen

Einer der absoluten Spitzenköche Frankreichs gab seine Sterne zurück, um endlich frei und kreativ zu arbeiten und seine Gourmet-Kunstwerke zu fairen Preisen anzubieten: Das erlaubt dem Gast zu speisen wie Gott in Frankreich, aber zu bürgerlichen Konditionen. Der neue Marco Polo Band Low Budget Paris zeigt, wie und wo der Reisende in der traditionsreichen Weltmetropole viel erleben kann, aber der Geldbeutel dennoch geschont wird.

Die besten Low Budget Tipps der Autorin eröffnen den Spar-Reiseführer: Jeder ausgegebene Euro ist Garant für viel Spaß, besondere Erlebnisse und tolle Schnäppchen: vom kostenlosen Konzert in der stimmungsvollen Kulturhalle „La Bellevilloise“ bis zum Stöbern zwischen Plüschcafés und nostalgischen Läden in den altertümlichen „Passages Couverts“.

Die Tipps in den einzelnen Kapiteln von „Start in die Stadt“, „Kultur & Events“,
„Mehr erleben“, „Essen & Trinken“ über „Shoppen“ und „Nachtleben“ bis hin zu
„Mit Kindern“ zeigen, wie Geld gespart werden kann, ohne auf Abwechslung und Qualität zu verzichten. Abgerundet wird das der Marco Polo durch einen Cityatlas
und ein Nahverkehrs-Liniennetz in der Umschlagklappe. Zudem gibt es in jedem
Band einen Fotobuch-Gutschein im Wert von 10 Euro.

Engagierte Partymacher heizen das legendäre Pariser Nachtleben wieder richtig an, gelockt wird mit tollen Events, Live-Konzerten und DJ-Auftritten. Die heiß gehandelten Adressen
wie der Jazztempel „Sunset-Sunside“ im Zentrum oder das Club-Schiff „Batofar“, das am Seine-Ufer vertäut ist, verrät die Autorin im Kapitel „Nachtleben“. Das Motto ist eindeutig: Geldbeutel schonen und lieber ein paar Locations mehr aufsuchen.

„Mehr erleben“ ist in der Weltmetropole Paris 24 Stunden am Tag möglich, und dies sogar mit schmalerem Reisebudget, wie die zahlreichen Tipps im gleichnamigen Kapitel zeigen. Da führen acht verschiedene Bustouren Architekturfans an herausragenden Bauwerken vorbei, wobei das Ticket nur 1,70 Euro kostet. Und wer einen ganz großen Auftritt im Pariser Nachtleben plant, kann sich im „Atelier International du Maquillage“ von angehenden Kosmetikprofis raffiniertes Make-Up auftragen lassen – ein kostenloses Angebot, wie das Symbol Sparschwein deutlich macht.

Erst Einkaufs-Schnäppchen in Sachen Haute Couture oder Parfum erbeuten und anschließend lecker und preiswert speisen – wie es funktioniert, zeigen die Tipps in den Kapiteln „Shoppen“ und „Essen & Trinken“.
Da gibt es das Luxus-Secondhand-Paradies „Reciproque“ mit allem, was in der Modebranche Rang und Namen hat, da geben in der „Fondation d’ Auteuil“ die sehr engagierten Lehrlinge der Haute Cuisine Française ihr Bestes – donnerstags ein Menü
zum Sensationspreis von 15,50 Euro inklusive Apéritif und Wein!

Paris ist mit mehr als 160 Museen unbestritten eine der Kulturmetropolen, und der Kunstgenuss ist oft kostenlos. Im Kapitel „Kultur & Events“ steht, wann eine kostenlose Führung durch Notre Dame in deutscher Sprache geboten wird. Ebenfalls ohne Eintrittskosten können das Museum zur Stadtgeschichte mit seinen über 100 abwechslungsreichen Sälen und das „Musée du Parfum“ – in einem schönen Palais bei
der alten Oper gelegen – besucht werden. Viel Geld und Zeit spart der Besitzer des empfehlenswerten Paris Museum Pass.

Im Kapitel „Mit Kindern“ sind Dutzende von tollen Tipps für die kleinen und kleineren Parisbesucher gelistet. Highlights sind etwa der große abenteuerliche „Parc de la Villette“
mit seinen zehn fantasievollen Themengärten oder das Kindermenü im Restaurant „Flunch“ für unschlagbare 3,45 Euro.

Fantastisch von der Lage im „Eldorado“ am Fuß des Montmartre übernachten, in der
Luxus-Herberge „Trianon Palace“ zu einem Bruchteil des Normalpreises einchecken oder idyllisch an der Seine campen – preiswert und außergewöhnlich sind diese interessanten Angebote im Kapitel „Schlafen“. Sogar ein ganz exklusives Wochenende in Paris ist bezahlbar: Im Kapitel „Low Budget Luxus Weekend“ zeigt die Autorin, dass mit entsprechenden Tipps innerhalb von 48h im Vergleich zu den regulären Preisen 680 Euro gespart werden können.

Marco Polo Low Budget Paris
Autorin: Waltraud Pfister-Bläske
Preis: € 7,50 (D) / € 7,80 (A) / sfr 13,50
Bestellink: ISBN: 978-3-8297-1808-0

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.