Flunkern in der Fremde

Wie eine erneute Umfrage des Online-Reiseportals Opodo zum Thema Urlaubslügen zeigt, halten es die Deutschen im Urlaub mit der Ehrlichkeit nicht immer so genau. Dies gilt zumindest für gut die Hälfte der 600 Befragten. Warum man sich im Urlaub schnell mal gegen die Wahrheit entscheidet? „Um jemand anderes zu sein“, „aus Spaß“ und „um Geld zu sparen“ sind die Top-Antworten.

Während Frauen sich im Urlaub gern verjüngen (33,3%), flunkern Männer bevorzugt, wenn es um den Beruf geht (27,3%). Wer darin eine eher klassische Rollenverteilung erkennt, wird über die weiteren Umfrageergebnisse weniger überrascht sein. So entpuppen sich gerade Urlauberinnen auf Nachfrage von Opodo zu immerhin 57 Prozent als preisbewusste Familienmanagerinnen. Auf Sparmission in der Ferne mogeln sie bei den Eintrittspreisen ihrer Kinder und geben dem Alter ihrer Nachkommen, je nach günstigstem Tarif, Interpretationsspielraum. Wenn es darum geht, durch ein geschummeltes Alter der Kleinen zu sparen, sind die Herren weniger ehrgeizig und sagen hier die Wahrheit. „Aus Prinzip!“, wie die Ehrenmänner unter den Befragten zu ganzen 70 Prozent angeben.

Auch in Sachen „Missverständnis zu eigenen Gunsten“ sind Frauen weniger zimperlich als Männer: Luxussuite inklusive Begrüßungs-Präsentkorb statt dem gebuchten Standardzimmer bekommen? Für die Frau von Welt kein Problem! Über 50 Prozent der Damen verraten der Hotelrezeption nichts über die dankenswerte Verwechslung und erfreuen sich am Luxus. Begründung: „Es war ja nicht mein Fehler.“. Männer plagt hier das schlechte Gewissen: Immerhin knapp die Hälfte würde das Hotel über die Verwechslung aufklären. Bei den Frauen kann sich dazu nur etwa ein Fünftel durchringen. Kompromissbereit zeigt sich in der Präsentkorb-/Suite-Affäre bloß etwa ein Viertel der befragten Frauen. Sie wollen immerhin den Korb zurückbringen, den Schlüssel für die Suite würden sie jedoch nicht hergeben.

Zum Thema Affären allgemein konnte das Online-Portal Überraschendes feststellen: Knapp 40 Prozent der Befragten Männer und Frauen lügen im Urlaub nur deshalb, damit sie ihr Ferienflirt daheim nicht wieder findet. Wer auch in der Heimat eine/n Liebste/n hat, lässt die Urlaubsaffäre am besten da, wo sie geendet ist und erzählt, so die Meinung von über der Hälfte der Umfrageteilnehmer, am besten zu Hause nichts davon. Wer will schon seine Beziehung riskieren? – Die anderen ehrlichen 40 Prozent der Befragten! Ihr schlechtes Gewissen zwingt sie zum Beichten.

Die wichtigsten Ergebnisse der Opodo-Umfrage auf einen Blick:
Bei Eintrittspreisen für Kinder tricksen 31,8 % der Väter und 57,2 % der Mütter
Eine Zimmerverwechslung würden 46,5 % aufklären.
37,2 % der Deutschen belügen ihren Urlaubsflirt , damit er sie nach dem Urlaub nicht findet und 41,9 % würden einen Seitensprung beichten.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.