Eine Insel in der Klinik

Vor wenigen Tagen haben das „medic in“ Bistro und der „medic in“ Kiosk mit Internet Point in der Asklepios Paulinen Klinik (APK) ihre Pforten geöffnet. Damit stehen Patienten und Besuchern, Mitarbeitern und allen, die Lust auf Genuss haben, zwei neue genussreiche Anlaufpunkte zur Verfügung. Mit frischen Ideen und ebensolcher Kost will Dennis Uitz, geschäftsführender Gesellschafter „medic in“, jetzt auch an der APK punkten.

Einhundertsiebzig hungrige Gäste kann das neue Bistro in Empfang nehmen. Einhundertvierzig Sitzplätze gibt’s im Bistro selbst, dreißig Gäste können in der Lounge Platz nehmen. Und wenn die Sonne lacht, dann locken noch einmal 50 Terrassenplätze. Über die Speisekarte hat Dennis Uitz ein Motto gestellt, das man dem Genuss-Menschen Winston Churchill zuschreibt: „Man soll dem Leib etwas bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen“. Das gilt umso mehr, wenn der Leib krank ist. Dann tun der Seele zusätzliche Streicheleinheiten gut. „Wir möchten unsere Gäste glücklich machen“, sagt Uitz. „Ein frisch gekochtes, appetitlich angerichtetes Essen, das an einem angenehmen Ort eingenommen wird, trägt zum Wohlbefinden bei“ weiß der Gastgeber aus Leidenschaft. Er muss es wissen, denn er betreibt mit Erfolg weitere Betriebe im Segment Klinik-Versorgung.

Neben dem Küchenkonzept, das auf frische Produkte, saisonale Köstlichkeiten und pfiffige Zubereitung setzt, spielt im gastronomischen Gesamtkonzept auch die Farbgestaltung eine Rolle. Grün steht für Frische, Orange für Fröhlichkeit. Ansteckend fröhlich agiert auch das Team vor Ort. Pro Schicht sind acht Mitarbeiter im Einsatz. Sie alle durchlaufen diverse Schulungen, um „fit für den Job“ zu sein. „Man muss merken, dass hier mit Leidenschaft gearbeitet wird“, so Uitz. Damit auch die Arbeitsbedingungen stimmen, hat der Chef in rückenschonende Arbeitsflächen sowie in eine perfekt ausgestattete Profi-Küche investiert. Als Gesamtküchenleiter der „medic in“ Gruppe ist Alexander Thiel aktiv. Er begleitet und überwacht das Warming-Up an der APK persönlich. Mit Kantinenkost hat das, was er und sein Team auf die Tische bringen, absolut nichts gemein. Den Unterschied machen die Produkte, die zum Einsatz kommen und das Können und Wollen der Mitarbeiter. Hier sieht sich Uitz schon nach wenigen Tagen auf einem guten Weg. Auch Oliver Zimmer, Geschäftsführer Asklepios Paulinenklinik, ist happy. Nach der Sanierung der Stationen, der Etablierung zahlreicher Komfortbereiche und der Einrichtung der „Family-Lounge“ist das neue Bistro mit seiner gesunden Frische-Küche das Tüpfelchen auf dem i im Wohlfühlkonzept der Klinik.

Die Lounge mit Club Atmosphäre und zwei plätschernden Brunnen sowie auch das Bistro und der Kiosk werden gut angenommen. Lounge und Bistro können einzeln oder zusammen genommen für Veranstaltungen jeder Art gemietet werden. Ab April soll von Donnerstag bis Samstag auch abends bis 24. 00 Uhr geöffnet sein. Ein Angebot, das auch auf externe Gäste zum Beispiel aus der Nachbarschaft abzielt. Ein Sonntagsbrunch soll für Lichtblicke im Wocheneinerlei sorgen. Und für Schnitzel

freunde ist ab sofort immer mittwochs ein großer Tag. Mit immer neuen Schnitzel-Variationen will das „medic in“ Team die Gäste verwöhnen. Darüber hinaus gibt es vier täglich wechselnde Menüs, eine Mittags- und eine Abendkarte sowie sieben verschiedene Frühstücksideen, darunter auch das „Guten Morgen Wiesbaden“ Frühstück. Das „medic in“ Bistro sowie auch der Kiosk sind derzeit täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr und samstags und sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Auch gut zu wissen: Künftig werden alle Patientenveranstaltungen wie zum Beispiel „Medizin Bürgernah“, „Medizin für Jedermann“ und die Infoabende der Geburtshilfe in den neuen Räumlichkeiten durchgeführt. Werdende Eltern können sich schon einmal den 31. März vormerken.

Asklepios ist eine der führenden internationalen Klinikketten. Die Gruppe trägt Verantwortung für über 100 Einrichtungen, knapp 40 Tageskliniken, rund 22.000 Betten und 36.000 Mitarbeiter in Deutschland, Europa und den USA. Jährlich vertrauen rund eine Million Patienten ihre Gesundheit Asklepios an. Mit diesen Kennzahlen und einer Umsatzverantwortung von rund 2,3 Milliarden Euro in der Gesamtgruppe ist Asklepios die größte private Klinikkette in der Bundesrepublik und in Europa. Die Asklepios Paulinen Klinik ist ein Akut- und Notfallkrankenhaus mit insgesamt 316 Betten und 15 geriatrischen Tagesklinikplätzen. Sie ist im Verbund zum onkologischen Schwerpunktkrankenhaus bestimmt worden.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (5 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.