Grünkern. Ein Franke macht Slow Food Karriere

Die Veredelung unreifen Dinkels zu Grünkern durch das „Darren“ über Buchenholzfeuer ist eine einzigartige jahrhundertealte Tradition im fränkischen Bauland nahe Würzburg.

Entsprechend unverwechselbar ist der Geschmack. Zum zarten und weichen Grundcharakter des Dinkels tritt das kräftig würzige Aroma trocken gerösteter Nüsse, bereichert um einen rauchigen Holzton.

Ideal etwa für Speisen wie Risotto! Auf der internationalen Slow Food Messe im Oktober in Turin wurde die Erzeugergemeinschaft des Fränkischen Grünkerns jetzt als so genanntes „Presidio“ ausgezeichnet. Sie ist damit Teil des internationalen Slow Food Projekts zur Erhaltung der Biodiversität, durch das wertvolle Lebensmittel, Nutztierarten und Kulturpflanzen vor dem Vergessen bewahrt werden. Slow Food gratuliert!

www.messe-stuttgart.de/slowfood
www.fraenkischer-gruenkern.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.