Germania: Beirut wird dritte Destination im Nahen Osten

GERMANIA NIMMT BEIRUT INS STRECKENNETZ:
VON BERLIN UND DÜSSELDORF INS „PARIS DES NAHEN OSTENS“ –
ERFOLGREICHE VERBINDUNGEN NACH SYRIEN AUCH IM SOMMERFLUGPLAN

Dritte Destination im Nahen Osten: Germania fliegt ab sofort von Berlin-
Tegel jeden Samstag in die libanesische Hauptstadt Beirut. Ende März wird die Verbindung
auf zwei (Mittwoch, Sonntag), Anfang April auf drei wöchentliche Frequenzen (Mittwoch,
Freitag, Sonntag) ausgebaut. Ab 11. März verbindet Germania außerdem jeden Donnerstag
Düsseldorf und Beirut. Ein Oneway-Flugticket kostet ab 149 Euro (inkl. Steuern und
Gebühren). Bislang fliegt die Airline im Nahen Osten bereits in die syrischen Metropolen
Damaskus und Aleppo. Beide Städte werden auch im Sommerflugplan ab Berlin, Düsseldorf
und München jeweils zwei Mal wöchentlich bedient. Germania setzt auf allen Strecken
moderne Jets des Typs Boeing 737 ein.

John Kohlsaat, Chief Commercial Officer (CCO) von Germania: „Nach dem erfolgreichen
Start unserer Syrien-Flüge nach Aleppo und Damaskus im Herbst freuen wir uns, mit Beirut
im Libanon ein drittes Ziel im Nahen Osten in den Flugplan zu nehmen. Unsere
Verbindungen in die libanesische Metropole sind für Geschäftsreisende wie Urlauber
gleichermaßen interessant.“

Die libanesische Hauptstadt Beirut, auch „Paris des Nahen Ostens“ genannt, liegt direkt am
Mittelmeer und zeichnet sich durch ein vielfältiges kulturelles und gastronomisches Angebot
aus. Mit neuen Design-Hotels und erstklassigen Restaurants kann es die Metropole
problemlos mit Lifestyle-Destinationen wie Barcelona oder Istanbul aufnehmen. Die
renommierte „New York Times“ wählte Beirut bereits im vergangenen Jahr auf Platz 1 in der
Liste ihrer Reisetipps „44 Places to Go“. Die Al-Omari-Moschee, ursprünglich als Kathedrale
erbaut und wenige Jahrzehnte später in eine Moschee umgewandet, sowie der Place de
l’Étoile im Zentrum Beiruts gehören zu den Wahrzeichen der Stadt. Der Souk El Tayeb, der
erste Markt für Bio-Lebensmittel, gilt bei Feinschmeckern der libanesischen Metropole als
Geheimtipp. Der Grottes aux Pignons, eine einzigartige Felsformation an der Küste des
Mittelmeers, sowie die Jeita-Tropfsteinhöhlen sind Highlights nicht nur für Naturfreunde.
Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel bedient die drei
Geschäftsfelder Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der
unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig über 30 internationale Destinationen.


Im Geschäftsjahr 2008 beförderte Germania mit ihren Flugzeugen über drei Millionen
Passagiere. Im Einzelplatzverkauf und Charterverkehr unter eigener Flugnummer konnte die
Anzahl der beförderten Passagiere gegenüber dem Geschäftsjahr 2007 mehr als verdreifacht
werden. Die Germania beschäftigt aktuell sieben Jets vom Typ Boeing 737. Weitere elf
Boeing 737 fliegen im Wet- und Dry-Lease für andere Fluggesellschaften. Seit
Unternehmensgründung im Jahre 1978 ist Germania durch ihre hohen Ausbildungs- und
Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung, fliegendes Personal und Service in
der Branche der Ferienfluggesellschaften fest etabliert. Aktuell beschäftigt das Unternehmen
rund 600 Mitarbeiter an acht Standorten.

Preise vergleichen bei Opodo

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.