Germania insolvent und stellt Flugbetrieb ein

Zuerst erwischte es Air Berlin, nun hat es Germania getroffen: Pleite!

Die Berliner Fluggesellschaft Germania hat Insolvenz angemeldet und alle Flüge mit sofortiger Wirkung gestrichen, teilte das Unternehmen am heutigen Dienstag mit.

Die Fluggesellschaft mit 37 Flugzeugen war vor allem Urlaubsrouten auf Pauschalreisen geflogen und beförderte über vier Millionen Passagiere pro Jahr.

Pleite! Germania, hier auf dem Airport Nürnberg
„Germania insolvent und stellt Flugbetrieb ein“ weiterlesen

Fliegen "Made in Germany": Wie gut schneiden deutsche Airlines ab?

Deutsche Airlines werben mit Slogans wie „Nonstop you“ und “Wir lieben Fliegen” – doch wie gut sind die deutschen Fluggesellschaften wirklich? Das Reisemagazin Clever reisen! hat die über 21.100 Bewertungen des Flugportals airlinetest.com
ausgewertet.

Deutsche Airlines haben noch Nachholbedarf
Insgesamt fällt auf, dass die deutschen Fluglinien, verglichen mit ihren asiatischen Konkurrenten, immer noch einiges aufzuholen haben, auch wenn ein Passagier zum Beispiel lobt: „Ich bin meistens sehr zufrieden mit den deutschen Airlines.“ Bei einem Vergleich der deutschen Fluggesellschaften wird deutlich, dass sie im Gesamturteil der Passagiere nicht sehr weit auseinander liegen. Auf den vorderen Plätzen befinden sich TUIfly, Eurowings und Air Berlin. Über TUIfly heißt es: „TUIfly ist einfach gut“. Ein Eurowings-Passagier urteilt: „Innerhalb Europas auf jeden Fall unsere erste Wahl“, und ein Gast von Air Berlin berichtet: „Alles in allem ziemlich perfekt.“ Doch es gibt auch kritische Stimmen: Bei TUIfly reichen sie von „Für Kurztrips in Europa akzeptabel“ bis „Nein danke“. Ein Air Berlin-Passagier bevorzugt eine US-Airline: „Air Berlin muss noch vieles lernen. Nächstes mal wieder United!“

Im Mittelfeld befindet sich Lufthansa nebst Tochter Germanwings. Kommentare über die Kranich-Airline reichen von „absoluter Horror“ bis „Spitzenklasse“. Über Germanwings heißt es zum Beispiel „gerne immer wieder!“ und „als Billigflieger bis zu maximal drei Stunden akzeptabel.“ Eher unzufrieden sind die Fluggäste mit Hamburg Airways (bis 2011 noch „Hamburg International“) bzw. mit Condor und Germania, auch wenn die Urteile gemischt ausfallen. Über Condor heißt es beispielsweise sowohl „Gerne wieder“ als auch „nie wieder“.

Sitzkomfort bei deutschen Fluglinien: Nicht überzeugend
Was den Sitzkomfort betrifft, sind die Passagiere generell nicht von den deutschen Airlines begeistert. Ganz gut schneidet Eurowings ab: „komfortables Reisegefühl.“ Es folgen Germanwings und Lufthansa, über die Urlauber aber auch berichten „Sitzabstand ungenügend“ und „A380 war sehr eng.“ Ein Germania-Gast urteilt: „Sitzkomfort absolut schlecht!“, ein Air Berlin-Passagier kritisiert: „Ich fühlte mich wie in einem Viehtransporter“ und ein TUIfly-Kunde berichtet: „Der Sitzabstand war für mich (Körpergröße 1,80 Meter) viel zu gering.“ Wenig überzeugen auch Hamburg Airways: „Der Sitzkomfort ist absolut unzureichend“ und Condor, wobei Urteile hier von „Zumutung“ bis „angemessen“ reichen.

Bordverpflegung: Hamburg Airways und Eurowings liegen vorne
Die Verpflegung an Bord führt bei den Passagieren nicht zu Begeisterungsstürmen. Noch am ehesten gemundet hat es den Gästen von Hamburg Airways und Eurowings. Lufthansa, Air Berlin und TUIfly befinden sich im Mittelfeld. Bei Air Berlin erstreckt sich die Skala von „schmackhaft“ bis „ungenießbar“, bei TUIfly von „sehr gut genießbar“ bis „ziemlich zerkocht“. Lufthansa-Passagiere urteilen sowohl „völlig in Ordnung“ als auch „die in Plastik eingeschweißte Butterbrezel ist bei zwei Stunden Flugzeit eindeutig ein Witz.“ Wenig geschmeckt hat es den Gästen bei Germanwings, Condor und vor allem bei Germania. So bemängelt ein Germanwings-Kunde: „Nur kostenpflichtige Speisen und Getränke. Diese auch in mäßiger Auswahl und Qualität.“ Über Germania heißt es: „Essen ging gar nicht – absolute Pampe.“

Service deutscher Airlines: Ganz gut
Die Servicequalität wird beim Großteil der deutschen Fluglinien als ganz gut bis durchschnittlich wahrgenommen. Reisende loben zum Beispiel die Freundlichkeit der Flugbegleiterinnen und –begleiter. Allerdings gibt es auch Negativbeispiele. So berichtet ein Lufthansa-Passagier: „Ich bin mir eher als Bittsteller denn als Gast vorgekommen. Flugbegleiter waren sehr nahe an der Arroganz“. Über Air Berlin klagt ein Gast: „Null Service.“ Auch nicht gut fallen Condor und Germania auf. Ein Germania-Passagier berichtet zum Beispiel: „Der wohl langsamste und unorganisierteste Service, den ich jemals erlebt habe.“

Bordunterhaltung: Großes Manko
Mit ihrer Bordunterhaltung kann keine der deutschen Airlines punkten, selbst die notenmäßig am besten bewerteten Fluglinien TUIfly und Air Berlin erreichen gerade mal eine ‚drei plus’. Im Falle einer neuen Kabinenausstattung kommen Air Berlin-Gäste in den Genuss individueller Bildschirme im Vordersitz, ansonsten heißt es über die Air Berlin-Bordunterhaltung „Steinzeit.“ Besonders Lufthansa, Eurowings, Germania und Germanwings fallen negativ auf. Ein Lufthansa-Passagier: „Entertainment völlig indiskutabel im Jahr 2012 mit Overheadmonitoren.“

Bei den Kriterien Sicherheit und Pünktlichkeit schneiden die deutschen Airlines gut ab. Beim Preis-Leistungsverhältnis werden, nicht überraschend, besonders die Günstigflieger Germanwings und TUIfly gelobt, im Gegensatz zu Lufthansa, Germania und Condor.

Fazit: Im Vergleich zur internationalen, vor allem natürlich asiatischen, Konkurrenz, haben die deutschen Airlines noch deutlichen Nachholbedarf, insbesondere bei den Kriterien Speisen und Getränke, Sitzkomfort und – ganz massiv – beim Thema Bordunterhaltung. Besonders auf Langstreckenflügen ist diese besonders wichtig und wird wohl oft dazu führen, dass sich Passagiere dann doch nicht fürs „Fliegen made in Germany“ entscheiden.

Flugbewertung: Noten Deutsche Airlines*
Air Berlin: 2,62
Condor: 2,91
Eurowings: 2,62
Germania: 3,69
Germanwings: 2,65
Hamburg Airways: 2,75
Lufthansa: 2,40
TUIfly: 2,55

*basierend auf dem Schulnotensystem (Stand: 05.07.2012). Bei den hier abgebildeten airlinetest.com-Durchschnittsnoten werden alle Klassen der jeweiligen Airline miteinbezogen. Der Clever reisen!-Test bezieht sich jedoch nur auf die Economy Class-Noten, welche sich von den Durchschnittsnoten unterscheiden können.

Job-Chancen über den Wolken

Germania sucht 50 Flugbegleiter in Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden, Hannover und Bremen – Neuer Standort am Bodensee-Airport

Karriere-Chancen zum Abheben: Die Fluggesellschaft Germania expandiert weiter und sucht zum 1. April 2011 insgesamt 50 neue Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter für Standorte im gesamten Bundesgebiet. Neben einer hervorragenden Ausbildung bietet die Berliner Airline einen abwechslungsreichen, attraktiven Arbeitsplatz in einem motivierten Team. Die neuen Kabinen-Crews starten von den Stationen in Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden, Hannover und Bremen zu Flügen im gesamten Germania-Streckennetz.

Am Bodensee-Airport in Friedrichshafen hatte Germania Ende Februar die Stationierung eines Fluggeräts bekanntgegeben. Der Jet startet im Sommer im Auftrag des Reiseveranstalters Thomas Cook zu beliebten Urlaubsdestinationen auf die Kanarischen Inseln, nach Griechenland, Palma de Mallorca und in die Türkei. An diesem neuen Standort sucht Germania besonders viele Flugbegleiter.

Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt sein, eine abgeschlossene Berufsausbildung absolviert haben, sehr gutes Englisch sprechen und über eine gute Allgemeinbildung sowie gepflegtes Äußeres verfügen. Besonderes Augenmerk legt Germania bei der Auswahl der Kabinen-Mitarbeiter auf Eigenschaften wie Einsatzbereitschaft, Serviceorientierung und Teamfähigkeit. Bewerbungen sind ausschließlich per Email an bewerbung.kabine@germania.aero erwünscht. Weitere Informationen zum Job sowie zum Unternehmen Germania sind unter www.flygermania.de abrufbar.

Germania gehört zu den wirtschaftlich erfolgreichsten deutschen Airlines und fliegt im Auftrag renommierter Reiseveranstalter zu überwiegend touristischen Destinationen. Das Unternehmen beschäftigt an acht Standorten rund 250 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter.

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel bedient die drei Geschäftsfelder Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig über 30 internationale Destinationen. Im Geschäftsjahr 2010 beförderte Germania mit ihren Flugzeugen mehr als 2,2 Millionen Passagiere. Die Germania betreibt aktuell 15 Jets vom Typ Boeing 737, die teilweise im Wet-Lease für andere Fluggesellschaften fliegen, sowie einen Airbus A319. Seit Unternehmensgründung im Jahre 1979 ist Germania in der Branche durch ihre hohen Ausbildungs- und Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung, fliegendes Personal und Service fest etabliert. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 600 Mitarbeiter an acht Standorten. Weitere Informationen unter www.flygermania.de .

Germania: Beirut wird dritte Destination im Nahen Osten

GERMANIA NIMMT BEIRUT INS STRECKENNETZ:
VON BERLIN UND DÜSSELDORF INS „PARIS DES NAHEN OSTENS“ –
ERFOLGREICHE VERBINDUNGEN NACH SYRIEN AUCH IM SOMMERFLUGPLAN

Dritte Destination im Nahen Osten: Germania fliegt ab sofort von Berlin-
Tegel jeden Samstag in die libanesische Hauptstadt Beirut. Ende März wird die Verbindung
auf zwei (Mittwoch, Sonntag), Anfang April auf drei wöchentliche Frequenzen (Mittwoch,
Freitag, Sonntag) ausgebaut. Ab 11. März verbindet Germania außerdem jeden Donnerstag
Düsseldorf und Beirut. Ein Oneway-Flugticket kostet ab 149 Euro (inkl. Steuern und
Gebühren). Bislang fliegt die Airline im Nahen Osten bereits in die syrischen Metropolen
Damaskus und Aleppo. Beide Städte werden auch im Sommerflugplan ab Berlin, Düsseldorf
und München jeweils zwei Mal wöchentlich bedient. Germania setzt auf allen Strecken
moderne Jets des Typs Boeing 737 ein.

John Kohlsaat, Chief Commercial Officer (CCO) von Germania: „Nach dem erfolgreichen
Start unserer Syrien-Flüge nach Aleppo und Damaskus im Herbst freuen wir uns, mit Beirut
im Libanon ein drittes Ziel im Nahen Osten in den Flugplan zu nehmen. Unsere
Verbindungen in die libanesische Metropole sind für Geschäftsreisende wie Urlauber
gleichermaßen interessant.“

Die libanesische Hauptstadt Beirut, auch „Paris des Nahen Ostens“ genannt, liegt direkt am
Mittelmeer und zeichnet sich durch ein vielfältiges kulturelles und gastronomisches Angebot
aus. Mit neuen Design-Hotels und erstklassigen Restaurants kann es die Metropole
problemlos mit Lifestyle-Destinationen wie Barcelona oder Istanbul aufnehmen. Die
renommierte „New York Times“ wählte Beirut bereits im vergangenen Jahr auf Platz 1 in der
Liste ihrer Reisetipps „44 Places to Go“. Die Al-Omari-Moschee, ursprünglich als Kathedrale
erbaut und wenige Jahrzehnte später in eine Moschee umgewandet, sowie der Place de
l’Étoile im Zentrum Beiruts gehören zu den Wahrzeichen der Stadt. Der Souk El Tayeb, der
erste Markt für Bio-Lebensmittel, gilt bei Feinschmeckern der libanesischen Metropole als
Geheimtipp. Der Grottes aux Pignons, eine einzigartige Felsformation an der Küste des
Mittelmeers, sowie die Jeita-Tropfsteinhöhlen sind Highlights nicht nur für Naturfreunde.
Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel bedient die drei
Geschäftsfelder Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der
unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig über 30 internationale Destinationen.

Im Geschäftsjahr 2008 beförderte Germania mit ihren Flugzeugen über drei Millionen
Passagiere. Im Einzelplatzverkauf und Charterverkehr unter eigener Flugnummer konnte die
Anzahl der beförderten Passagiere gegenüber dem Geschäftsjahr 2007 mehr als verdreifacht
werden. Die Germania beschäftigt aktuell sieben Jets vom Typ Boeing 737. Weitere elf
Boeing 737 fliegen im Wet- und Dry-Lease für andere Fluggesellschaften. Seit
Unternehmensgründung im Jahre 1978 ist Germania durch ihre hohen Ausbildungs- und
Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung, fliegendes Personal und Service in
der Branche der Ferienfluggesellschaften fest etabliert. Aktuell beschäftigt das Unternehmen
rund 600 Mitarbeiter an acht Standorten.

Preise vergleichen bei Opodo

Mit Germania nach Damaskus

VON BERLIN, DÜSSELDORF UND MÜNCHEN NACH SYRIEN:
MIT GERMANIA IN EINE WELT AUS TAUSEND UND EINER NACHT

Mit Germania die faszinierende arabische Welt entdecken: Die
Fluggesellschaft fliegt ab 23. November 2009 von Berlin-Tegel, Düsseldorf und München
zwei Mal wöchentlich in die syrische Hauptstadt Damaskus sowie von Berlin ins historische
Aleppo. Alle Flüge starten in Deutschland montags und donnerstags.

Die Rückflüge nach
Berlin verlassen Damaskus und Aleppo ebenfalls montags und donnerstags, von Damaskus
nach Düsseldorf und München geht es dienstags und freitags zurück.

Ein Oneway-Flugticket
kostet ab 169 Euro (inkl. Steuern und Gebühren). Germania setzt auf allen Strecken
moderne Jets des Typs Boeing 737-700 ein.

In der syrischen Hauptstadt Damaskus erwartet Reisende ein Traum aus 1001 Nacht:
Jahrhundertealte Basare und Märkte, orientalische Baukunst und die unbeschreibliche
Gastfreundschaft der Syrer. Die Umayyaden-Moschee ist ein Beispiel für ein gelungenes
Miteinander der Religionen: Ein Schrein in der Gebetshalle wird von Christen und Muslimen
gleichermaßen verehrt und soll das Haupt Johannes des Täufers bergen. Nicht nur
kulinarisch einen Besuch wert ist das „Bawabe Dimashq“, zu deutsch: „Tor zu Damaskus“,
das als größtes Restaurant der Welt gilt. Mehr als 6.000 Gäste gleichzeitig können sich hier
arabische Köstlichkeiten schmecken lassen.

Aleppo ist mit 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt Syriens und war vor drei Jahren die
erste Metropole, die den Titel „Kulturhauptstadt des Islam“ tragen durfte. 2006 wurde die
Altstadt Aleppos – bekannt für die Große Moschee und das mittelalterliche Stadtschloss – in
die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten aufgenommen. Beliebtestes Souvenir ist bei
Besuchern die traditionelle Aleppo-Seife auf Basis von Olivenöl, die seit Jahrhunderten in
kleinen Seifenfabriken – meist Familienbetrieben – im Südwesten der Altstadt hergestellt
wird.

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel bedient die drei
Geschäftsfelder Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der unabhängigen
Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig insgesamt 34 internationale Destinationen. Im Geschäftsjahr
2008 beförderte Germania mit ihren Flugzeugen über drei Millionen Passagiere. Im Einzelplatzverkauf
und Charterverkehr unter eigener Flugnummer konnte die Anzahl der beförderten Passagiere
gegenüber dem Geschäftsjahr 2007 mehr als verdreifacht werden. Die Germania beschäftigt aktuell
sieben Jets vom Typ Boeing 737. Weitere elf Boeing 737 fliegen im Wet- und Dry-Lease für andere
Fluggesellschaften. Seit Unternehmensgründung im Jahre 1978 ist Germania durch ihre hohen
Ausbildungs- und Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung, fliegendes Personal und
Service in der Branche der Ferienfluggesellschaften fest etabliert. Aktuell beschäftigt das
Unternehmen rund 630 Mitarbeiter an acht Standorten.

zu buchen bei Opodo

MIT GERMANIA AB DÜSSELDORF ZU DEN EDLEN TROPFEN MAZEDONIENS

WEIN STATT VALENTIN: MIT GERMANIA NONSTOP AB DÜSSELDORF ZU DEN EDLEN TROPFEN MAZEDONIENS – FEIERLICHKEITEN ZU EHREN DES WEINPATRONS AM 14. FEBRUAR

Germania eröffnet ihren Gästen ein weitgehend unentdecktes Weinland: Wöchentlich geht es seit kurzem nonstop immer samstags von Düsseldorf in die mazedonische Hauptstadt Skopje. Von dort aus können Weinliebhaber zu den Winzern und Kellereien des kleinen Balkanlandes reisen. Am 14. Februar feiern die Bewohner Mazedoniens darüber hinaus Feste zu Ehren des Weinpatrons St. Trifun. Tickets sind sowohl unter www.flygermania.de wie auch telefonisch unter 01805- 737 100 (0,14 ?/Minute aus dem deutschen Festnetz) buchbar. Preise starten ab 298 Euro für Hin- und Rückflug inklusive Steuern und Gebühren.

Nur wenige wissen, dass Mazedonien auf eine Jahrtausende alte Weintradition zurückblicken kann und als Weinzentrum des Balkans gilt. Das kleine Land produziert edle Tropfen der unterschiedlichsten Art – lieblich bis trocken, rot, weiß und rosé. Zu den Rebsorten zählen Chardonnay, Riesling, Merlot und Syrah. Als lokale Spezialität gilt die Rotwein-Rebsorte Vranec, die sich auch in Form eines Cuvées großer Beliebtheit erfreut. Rund 35 Weinkellereien zählt das Land – viele von ihnen exportieren auch ins Ausland. Als Weinzentrum Mazedoniens gilt die Region Tikves im Süden des Landes. Auf die Reben wirken zweierlei klimatische Einflüsse, denn die Witterung ist ebenso mediterran wie auch kontinental geprägt.

Während sich der 14. Februar anderer Orts St. Valentin widmet, dreht sich bei den Bewohnern Mazedoniens an diesem Tag alles um ihren Weinpatron. Die Feierlichkeiten zu Ehren von St. Trifun beginnen morgens mit Gottesdiensten und erstrecken sich über den ganzen Tag mit Festen. Die Winzereien öffnen ihre Pforten und schenken kostenlose Proben aus.

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Köln-Bonn und betrieblichem Standort am Flughafen Berlin-Tegel konzentriert sich auf die drei Geschäftsfelder Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig acht internationale Destinationen. Im Geschäftsjahr 2007 beförderte Germania über vier Millionen Passagiere. Die Germania beschäftigt aktuell vier Jets vom Typ Boeing 737-300 und acht Jets vom Typ Boeing 737-700. Weitere zwei Boeing 737-700 und vier Boeing 737-300 sind im Dry-Lease bei anderen Fluggesellschaften engagiert. Darüber hinaus gehören acht Flugzeuge vom Typ Fokker 100 zur Unternehmensgruppe. Seit Unternehmensgründung im Jahre 1978 ist Germania durch ihre hohen Ausbildungs- und Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung, fliegendes Personal und Service in der Branche der Ferienfluggesellschaften fest etabliert. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 640 Mitarbeiter an acht Standorten.

Weitere Informationen unter www.flygermania.de

Preise vergleichen bei Opodo

Mit Germania wöchentlich nach Eilat

Mit Germania wöchentlich nach Eilat

Seit 4 November bietet die Fluggesellschaft Germania Flüge in die israelische Küstenregion um Eilat und erweitert ihr Angebot damit um eine beliebte Ferien- und Badedestination, die auch von Kulturreisenden und Naturliebhabern geschätzt wird. Seit 18 Jahren wurde die südlichste Stadt Israels über ihren Flughafen Ovda-Eilat nicht mehr von einer deutschen Fluggesellschaft angeflogen. Die unabhängige Traditions-Airline bietet Reisenden ab Berlin jeweils dienstags eine bequeme Nonstop-Verbindung in den einzigen israelischen Badeort am Roten Meer.
 

Die für ihre hohen Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung und Service bekannte Ferienfluggesellschaft wird für den knapp dreieinhalbstündigen Flug von und nach Ovda-Eilat Jets vom Boeing Typ 737-700 einsetzen. Ein Teil der jeweils 148 Sitzplätze wird dabei als Charter im Auftrag der Reiseveranstalter „Berge & Meer“, „Israel Tours & Travel“ und „MISR Travel“ durchgeführt. Die verbleibenden Sitzplätze vermarktet Germania direkt im Einzelplatzverkauf.

Tickets können bequem unter www.germania.aero unter der Reservierungsnummer 01805 – 737 100 oder im Reisebüro gebucht werden

Wellness & Spa Resort Tabarz

Kleine Auszeit

Auftanken in Thüringen

Boxenstop für Ihren Body

Immer mehr Menschen gönnen sich regelmäßig eine Auszeit, um den Alltag zu vergessen und neue Kräfte zu sammeln. Noch ein Geheimtipp ist Tabarz in Thüringen. Der kleine Ort fürs große Wohlbefinden liegt mitten in intakter Natur, eingebettet in eine reizvolle Mittelgebirgslandschaft. In Tabarz ist der Gast noch König und wird aufmerksam und liebevoll von den Gastgebern verwöhnt. Zum Beispiel im Wellness & Spa Resort Tabarz, kurz „tabbs“ genannt. Hier kann man abtauchen in der Wasser-Wunderwelt, schwimmen, saunieren und ganz gezielt etwas für Gesundheit und Schönheit tun.

Gemeinsam mit dem „tabbs“ bietet das Landhotel „Germania“ 6 verschiedene Wellness-Pakete an. Ob Kurz-Programm mit nur einer Übernachtung oder Wochenend-Arrangements, die neben einem intensiven Wellness-Programm auch 2 Übernachtungen einschließen – Thüringen tut einfach gut. Zu den beliebtesten Angeboten der beiden Partnerbetriebe gehört ein Regenerations-Programm mit verschiedenen Beauty-Anwendungen und sportlicher Aktivität – ganz nach Gusto. Ob an modernen Fitness-Geräten oder im Sportbecken für Schwimmer, mit oder ohne Sauna-Genuss – das bleibt den Badegästen selbst überlassen. Zu den festen Bestandteilen des Regenerations-Pakets gehören ein Baderitual mit natürlichen Aromen und eine Ganzkörpermassage mit heißen Kräuterstempeln aus der Region. Auch ein Bistro Gutschein ist gleich mit dabei.

Das Regenerations-Special kann unter www.landhotelgermania.de gebucht werden. Es schließt 2 Übernachtungen im Komfort-Doppelzimmer, Frühstücksbuffet und die genannten Wellness-Leistungen im „tabbs“ mit ein und kostet 184,- Euro pro Person. Das Landhotel „Germania“ ist ein familiengeführtes 3-Sterne-Haus, bestehend aus 3 Villen mit insgesamt 35 Zimmern. Es liegt inmitten eines parkähnlichen Gartens – nur wenige Kilometer von den Wanderwegen der Rennsteig-Region entfernt. Das Wellness & Spa Resort „tabbs“ gehört zu den beliebtesten Erlebnis-Thermen in Thüringen und wird von einem multiprofessionellen Team geführt. Rund 1.857.000 Liter Wasser – verteilt auf 1.400 qm Wasserfläche – warten auf den Besucher. Weitere Infos sind unter www.tabbs.de zu finden. Wer seinen Aufenthalt in Tabarz mit einem Ausflug in die Stadt kombinieren möchte, erreicht in wenigen Minuten die beiden historischen Städte Gotha und Eisenach.

Weitere Informationen unter www.landhotelgermania.de

Mit Germania neu von Berlin nach Pristina

Ab 5. April neue Verbindung mit Germania ab Berlin

Germania bietet ab dem 5. April einmal wöchentlich eine Nonstopverbindung von Berlin nach Pristina an. Künftig wird es jeden Samstag möglich sein, von Berlin aus die Hauptstadt des Kosovos zu erreichen.

Die Flüge starten samstags um 7 Uhr ab Berlin-Tegel und landen um 9.30 Uhr auf dem Prishtina International Airport, 15 km vor der Stadt. Von Pristina startet die Airline um 10.15 Uhr und landet in Berlin-Tegel um 12.55 Uhr. Nach Bastia, Heraklion und Tel Aviv ist Pristina die vierte Destination der Germania im Sommerflugplan.

Flüge mit Germania sind im Internet unter www.gexx.de oder telefonisch unter 01805-737 100 (0,14 EUR aus dem deutschen Festnetz) buchbar.

Sämtliche Flüge können auch über www.viaberlin.com gebucht werden, dem Portal der Berliner Flughäfen für modernes Reisen von, über und nach Berlin. Mit wenigen Klicks können die Flüge zusammengestellt und gebucht werden. Zusatzangebote wie eine Umsteigeversicherung, Transfer-Services sowie Kultur- und Veranstaltungstipps für Berlin runden viaberlin ab.