Weinwettbewerb „Challenge Millésime Bio“

Millésime Bio: Edle Tropfen aus der Natur

400 Aussteller erwarten die Veranstalter auf der vom 25. bis 27. Januar
2010 stattfindenden Fachmesse für Wein aus biologischem Anbau

Diese Abkürzung steht nicht für einen neuen technischen
Standard im deutschen Digitalfernsehen, sondern ist seit über 15
Jahren eine Referenzadresse für erstklassige Bio-Weine aus dem
Languedoc-Roussillon (Association Interprofessionnelle des Vins
Biologiques du Languedoc-Roussillon). Gegründet wurde die
Weinmesse „Millésime Bio“ 1993 von Weinbauern eben dieses
Ökoweinverbandes. Mittlerweile zählt die „Millésime Bio“ zu den
etablierten internationalen Fachmessen für Weine aus biologischer
Landwirtschaft. Winzer und Weinvermarkter bieten den neuen
Jahrgang und eine Auswahl an Bio-Weinen aus allen Erzeugerländern
und -regionen zur Verkostung an.

Die Organisatoren stellen die Kontrolle der Übereinstimmung der Produkte
mit den gesetzlichen Bestimmungen sicher. Allen vorgestellten Weinen wird
eine biologische Herstellung gemäß den europäischen Richtlinien
bescheinigt. Jeder Aussteller darf seine Weine ab dem zweiten Jahr der
Umstellung vorstellen. Hierfür muss er für alle präsentierten Weine eine
zertifizierte Bescheinigung über die biologische Produktion vorlegen.

Challenge Millésime Bio:
Zum dritten Mal in Folge findet der vom AIVB-LR ausgerichtete
Weinwettbewerb „Challenge Millésime Bio“ statt. Die Verkostung der Proben
findet am 16. November 2009 durch eine Fachjury statt. An diesem
Wettbewerb nehmen zahlreiche Weine aus kontrollierter Herkunft und
Weinanbaugebiete aus ganz Europa teil. Alle Bio-Weine, die nach den
derzeit geltenden europäischen Vorschriften zu biologischem Anbau
hergestellt werden, können ab dem zweiten Jahr der Produktionsumstellung
am Wettbewerb teilnehmen. Jedes Jahr konkurrieren mehrere hundert
Weine miteinander, die nach Weintyp (rot, rosé, weiß, Likörweine,
Schaumweine), nach Ländern und nach großen Regionen sortiert sind.

Die
Jury ist zusammengesetzt aus Fachleuten aus dem Weineinkauf
(Sommeliers, Weinmakler, Händler und Importeure) sowie Önologen.

Einheitlicher Standbau:
Wie in den Vorjahren wird die einheitliche Standanordnung beibehalten, nur
der Wein macht den Unterschied: Jeder Aussteller verfügt über das gleiche
Material, um seine Weine zu präsentieren. Im Mittelpunkt stehen die
Beurteilung und das Vergleichen der Weine, und nicht die Hilfsmittel, mit
denen die Weine präsentiert werden. Genauso wenig werden die Stände
nach Region oder Bezeichnung zusammengefasst, sondern zufällig verteilt.

Rückblick:
An der Millésime Bio 2009 nahmen 354 Aussteller teil, darunter Erzeuger
und Händler aus Südafrika, Deutschland, Spanien, Frankreich,
Großbritannien, Italien, Polen, Portugal und Rumänien. Neben Frankreich
waren 31 Länder vertreten, davon 14 Nicht-EU-Staaten. Die Veranstalter
verzeichneten 1.700 Fachbesucher, vor allem aus Europa, Nordamerika und
Japan, die 700 Weineinkäufer vertraten.

Weitere Informationen sind auf der
Webseite www.millesime-bio.com erhältlich .

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.