Schweden geht in die Wildness

Bei der seit dem 5. bis 10. Oktober 2012 in Erfurt stattfindenden Olympiade der Köche, wird das schwedische Team unter der Leitung von Krister Dahl alles daran setzen, ein Menü zu präsentieren, das Gold wert ist.

Dabei kommen ausschließlich heimische und gerne auch im kleinen Rahmen produzierte Rohstoffe zum Einsatz. Denn der Fokus des Teams liegt auf höchster Qualität, nachhaltiger Entwicklung und auf dem Schutz der Umwelt. Doch nicht nur im Bereich der Lebensmittel wird sich die liebevolle „Naturromantik“ der Schweden widerspiegeln, für die die Nähe zur Natur eine große Rolle spielt – ob es nun dabei ums Pilze und Beeren sammeln oder ums Fischen geht.
Auch andere Utensilien werden davon zeugen: So werden sich auf dem Wettbewerbstisch die Platten auf Birkenholzsockeln aus den Wäldern von Dalarna präsentieren, die Schauplatte kommt aus jämtländischem Granit aus den Steinbrüchen von Mångsbodarna daher und die Platte für die Tapas besteht aus Kalkstein von der Insel Gotland.

Kurz: Die „Into the Wild“-Thematik des schwedischen Koch-Nationalteams zieht sich wie ein roter Faden durch sämtliche Bereiche und bietet nicht nur einen Gaumen-, sondern auch einen Augenschmaus.

Das schwedische Team gehört zu den Favoriten. In Schweden ist der Stellenwert der Olympaide der Köche ganz anders als bei uns. Im Schwedischen Team kommen fast alle Teilnehmer aus Sterneküchen.

http://2012.olympiade-der-koeche.de

Das neue Reiseziel von Singapore Airlines Darwin ab 699 Euro

SilkAir, die regionale Linienfluggesellschaft von Singapore Airlines, nimmt ab dem 26. März 2012 ihren viermal die Woche stattfindenden Flug zwischen Singapur und Darwin, der Hauptstadt des Northern Territory, auf. Freunde Australiens haben jetzt die Möglichkeit, mit Singapore Airlines schon ab 699 Euro von Frankfurt nach Darwin zu fliegen. Dieses spezielle Angebot gilt für Abflüge von Frankfurt und kann ab sofort bis zum 19. März 2012 unter singaporeair.de und über jedes Reisebüro gebucht werden. Die Reisezeit ist vom 26. März bis zum 31. Mai 2012 und gilt für die Singapore Airlines Flüge SQ325 und SQ326 von/bis Frankfurt.

Die genannten Tarife gelten für den Hin- und Rückflug in der Economy Class ab Frankfurt und sind inklusive aller Steuern, Gebühren und Kerosinzuschläge. Innerdeutsche Zubringerflüge mit der Deutschen Lufthansa von allen größeren deutschen Flughäfen nach Frankfurt können für einen geringen Aufschlag hinzugebucht werden.

Bei Flügen zu diesem Tarif ist eine Mindestaufenthaltsdauer von sieben Tagen in Australien erforderlich. Der maximale Aufenthalt darf einen Monat nicht überschreiten.

Der Tarif ist gültig für die Singapore Airlines Flüge SQ325 (Abendflug) von Frankfurt nach Singapur und SQ326 (Mittagsflug) von Singapur nach Frankfurt.

Singapore Airlines

SlowFisch Genussmesse Bremen

Guter Geschmack trifft auf beste Qualität

SlowFisch Bremen – die Messe für nachhaltigen Genuss seit 2008
Wissen, was man isst. Wo die Nahrung herkommt. Wer das Lebensmittel erzeugt hat. Und vor allem: auf welche Art und Weise. Wie einfach wäre es doch, könnte man den Menschen direkt befragen, der für Erzeugung, Verarbeitung wie Vertrieb eines Lebensmittels verantwortlich ist. Kein Problem auf der SlowFisch Genussmesse Bremen, die vom 4. bis 6. November 2011 in den Hallen der Messe Bremen zum vierten Mal ihre Tore öffnet. Die SlowFisch wird in Zusammenarbeit mit der Vereinigung SlowFood Deutschland veranstaltet, die sich die Förderung verantwortungsbewusster Fischerei und Landwirtschaft, eine artgerechte Viehzucht, den Erhalt des traditionellen Lebensmittelhandwerks und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt auf die Fahnen geschrieben hat. Folgerichtig präsentieren auf der SlowFisch Fischer und Teichwirte, Landwirte und Lebensmittelerzeuger ausschließlich Produkte, die nur mit traditionellen Zusatzstoffen, nachhaltig, umweltfreundlich und unter fairen Bedingungen hergestellt werden.

Vor allem regionale und besondere Erzeugnisse stehen hier im Mittelpunkt – vom Bremer Scheerkohl über das ostfriesische Nordsee-Lamm bis hin zur Ziegen-Salami aus dem Oldenburger Münsterland. Das regionale Angebot wird durch Käse und Wurst, Fruchtaufstriche, Kaffee, Backwerk aus aller Welt ergänzt: von Honig gesüßter Schokolade aus wilden Edelkakaobohnen, direkt am Amazonas geerntet, über russischen Krim-Senf, der nach altem Rezept mit erlesenem roten Traubenmost und Zimt hergestellt wird bis hin zu Bio-Forellen reicht das Angebot der SlowFisch. Zum Abschluss darf natürlich ein guter Käse nicht fehlen – wie wäre es mit einem drei Jahre lang gereiften Bergkäse aus dem österreichischen Vorarlberg, der mit einer äußeren Salzrinde und einer inneren nussigen Süße beinahe eine kleine Geschichte auf dem Gaumen erzählt?

„Die SlowFisch führt die Besucher wieder an die Ursprünglichkeit dessen, was wir essen, heran“, so Jürgen Fricke, seit 2010 Projektleiter der SlowFisch bei der Messe Bremen. „Woher kommt der Fisch auf unserem Teller? Wie wird er gefangen und verarbeitet? Was macht seinen besonderen Geschmack aus?“ Generell steht nicht nur der gute Geschmack, sondern auch der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln im Mittelpunkt des umfangreichen Informations- und Erlebnisprogramms der SlowFisch. Täglich werden qualifizierte Fachvorträge rund um die Themenbereiche Fisch und gute Ernährung geboten. Besonders spannend wird dieses Jahr der Fokus auf die jüngsten Entwicklungen der gemeinsamen EU-Fischereipolitik sein.

Mehr zum Genuss laden die SlowFisch-Geschmackserlebnisse ein, in denen man unter fachkundiger Begleitung schmeckt, vergleicht, kombiniert und Neues entdeckt. Eine Vinothek, begleitet von SlowFood-Sommeliers sowie das SlowFisch Bistro und ein extra Kinderprogramm runden die Veranstaltung ab. Attraktiv für die Besucher: Der günstige Eintrittspreis von 8 € ( 6 € ermäßigt) berechtigt auch zum Besuch der zeitgleich stattfindenden „ReiseLust“ Urlaubsmesse sowie der „CARAVAN“ Ausstellung für Caravans und Reisemobile.

Die 4. SlowFisch 2011 …

… findet am von Freitag, den 4. bis Sonntag, den 6. November in den Hallen 1 und 2 der Messe Bremen statt. Mit über 120 erwarteten Ausstellern aus Norddeutschland, dem gesamten Bundesgebiet und dem europäischen Ausland wird die Ausstellerzahl von 2010 deutlich übertroffen. Der Eintritt beträgt regulär 8 € (ermäßigt sowie für SlowFood Mitglieder 6 €) und ist ebenfalls gültig für die zeitgleich stattfindenden Messen ReiseLust und Caravan Bremen. Insgesamt werden für das dreitägige Messe-Trio gut 30.000 Besucher erwartet. Weitere Informationen sind online unter www.slowfisch-bremen.de erhältlich.

Hotels findet man sehr günstig bei booking.com oder im Hotelpreisvergleich

Julia Reif

Die 22-jährige Auszubildende Julia Reif, Nachwuchs-Köchin im Hotel Hessischer Hof, hat bei der heute stattfindenden 30. Hessischen Jugendmeisterschaft in den gastgewerblichen Berufen den ersten Platz im Ausbildungsbereich „Koch“ erreicht. Sie hat sich damit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, die vom 28.10.2011 bis zum 31.10.2011 stattfinden werden. Eduard M. Singer, Generaldirektor des Hotels Hessischer Hof freut sich mit der Siegerin. „Wir gratulieren ganz herzlich und sind sehr stolz, solch begabte und motivierte Mitarbeiter bei uns fördern zu dürfen“.

Im Februar bewarben sich 44 Auszubildende um die Teilnahme an der Bezirksjugendmeisterschaft des DEHOGA Frankfurt für die Berufsfelder Koch/ Köchin, Hotelfachmann/ Hotelfachfrau und Restaurantfachmann/ Restaurantfachfrau. Für die Hessische Jugendmeisterschaft qualifizierte sich damals Julia Reif, die im Berufsfeld „Koch“ einen großartigen 1. Platz errang und sich so den Titel der Stadtjugendmeisterin sicherte. Aus den insgesamt sechs Bezirksmeistern wurde anhand von unterschiedlichen Aufgabenstellungen an den gestern und heute stattfindenden Wettbewerbstagen die Landessiegerin bestimmt. Neben einer schriftlichen Prüfung mussten die Teilnehmer einen Warenkorb für das Menü am darauffolgenden Tag zusammenstellen und die Menüfolge eigenständig festlegen. Am zweiten Wettbewerbstag fand der Kochwettbewerb statt, der mit genauen Zeitvorgaben zu bewältigen war. „Der Zeitfaktor und das punktgenaue Fertigstellen der Speisen war für mich die größte Herausforderung an den beiden Wettbewerbstagen“, so Julia Reif erleichtert nach ihrem Sieg.

Dies zeigt, dass das Hotel Hessischer Hof mit seinem verstärkten Engagement um die Weiterbildung seiner Mitarbeiter auf dem richtigen Weg ist. Seit Januar 2011 läuft das Trainingsprogramm „PRO Mitarbeiter – für den Gast“ in Frankfurts einzig privat geführtem Luxushotel. Mit dem umfangreichen Trainingssystem soll die Qualitätssicherung des Grand Hotels weiter ausgebaut werden. „Unser Ziel, eine hohe Service-Qualität für unsere Gäste sicherzustellen, können wir nur durch motivierte, professionelle Mitarbeiter erreichen“, so Generaldirektor Singer. „Das Engagement von Frau Reif bestärkt uns darin, dass wir hiermit auf dem besten Weg sind“. Und das bewies die Mannheimerin nun schon des Öfteren. Schon 2008 belegte sie den 2. Platz bei einem Backwettbewerb, errang 2011 den 4. Platz bei dem Rudolf-Achenbach-Preis, nun gefolgt von dem 1. Platz bei der Bezirksjugendmeisterschaft DEHOGA Frankfurt und dem 1. Platz im Landeswettbewerb der DEHOGA Hessen.

Europas junge Spitzenköche 2013 zu Gast in Österreich

Riesiger Erfolg für die junge rot-weiß-rote Kochelite: Der internationale Verband der Jeunes Restaurateurs d’Europe (JRE) mit rund 350 Spitzenköchen (zwischen 25 und 37 Jahren) aus elf Ländern lädt zu seinen 12. Internationalen Kongress 2013 nach Österreich.

Donauwalzerklänge und rot-weiß-rote Flagge im Casino von Madrid nach einem fulminanten Galadiner von Sternekoch Paco Roncero: Zum Abschluss des nur alle zwei Jahre stattfindenden JRE-Kongresses wurde Österreich feierlich als Veranstaltungsland für 2013 festgelegt.

Bereits zuvor stand Österreich mit seinen insgesamt 16 Mitgliedern im Mittelpunkt des Madrider Events: Josef Floh, 2-Haubenkoch und JRE-Vorstandsmitglied, stellte den ersten österreichischen JRE-Guide vor, der im Sinne des grenzüberschreitenden Europagedankens in Zusammenarbeit mit 7 kroatischen JRE-Mitgliedern erschienen ist. Darüber hinaus informierte er über die beispielhafte Nachwuchsarbeit wie ein JRE-Studium mit drei Praktikumsplätzen für Absolventen der Tourismusfachschule St. Pölten.

www.jre.eu
www.carpediem.com

Weinwettbewerb „Challenge Millésime Bio“

Millésime Bio: Edle Tropfen aus der Natur

400 Aussteller erwarten die Veranstalter auf der vom 25. bis 27. Januar
2010 stattfindenden Fachmesse für Wein aus biologischem Anbau

Diese Abkürzung steht nicht für einen neuen technischen
Standard im deutschen Digitalfernsehen, sondern ist seit über 15
Jahren eine Referenzadresse für erstklassige Bio-Weine aus dem
Languedoc-Roussillon (Association Interprofessionnelle des Vins
Biologiques du Languedoc-Roussillon). Gegründet wurde die
Weinmesse „Millésime Bio“ 1993 von Weinbauern eben dieses
Ökoweinverbandes. Mittlerweile zählt die „Millésime Bio“ zu den
etablierten internationalen Fachmessen für Weine aus biologischer
Landwirtschaft. Winzer und Weinvermarkter bieten den neuen
Jahrgang und eine Auswahl an Bio-Weinen aus allen Erzeugerländern
und -regionen zur Verkostung an.

Die Organisatoren stellen die Kontrolle der Übereinstimmung der Produkte
mit den gesetzlichen Bestimmungen sicher. Allen vorgestellten Weinen wird
eine biologische Herstellung gemäß den europäischen Richtlinien
bescheinigt. Jeder Aussteller darf seine Weine ab dem zweiten Jahr der
Umstellung vorstellen. Hierfür muss er für alle präsentierten Weine eine
zertifizierte Bescheinigung über die biologische Produktion vorlegen.

Challenge Millésime Bio:
Zum dritten Mal in Folge findet der vom AIVB-LR ausgerichtete
Weinwettbewerb „Challenge Millésime Bio“ statt. Die Verkostung der Proben
findet am 16. November 2009 durch eine Fachjury statt. An diesem
Wettbewerb nehmen zahlreiche Weine aus kontrollierter Herkunft und
Weinanbaugebiete aus ganz Europa teil. Alle Bio-Weine, die nach den
derzeit geltenden europäischen Vorschriften zu biologischem Anbau
hergestellt werden, können ab dem zweiten Jahr der Produktionsumstellung
am Wettbewerb teilnehmen. Jedes Jahr konkurrieren mehrere hundert
Weine miteinander, die nach Weintyp (rot, rosé, weiß, Likörweine,
Schaumweine), nach Ländern und nach großen Regionen sortiert sind.

Die
Jury ist zusammengesetzt aus Fachleuten aus dem Weineinkauf
(Sommeliers, Weinmakler, Händler und Importeure) sowie Önologen.

Einheitlicher Standbau:
Wie in den Vorjahren wird die einheitliche Standanordnung beibehalten, nur
der Wein macht den Unterschied: Jeder Aussteller verfügt über das gleiche
Material, um seine Weine zu präsentieren. Im Mittelpunkt stehen die
Beurteilung und das Vergleichen der Weine, und nicht die Hilfsmittel, mit
denen die Weine präsentiert werden. Genauso wenig werden die Stände
nach Region oder Bezeichnung zusammengefasst, sondern zufällig verteilt.

Rückblick:
An der Millésime Bio 2009 nahmen 354 Aussteller teil, darunter Erzeuger
und Händler aus Südafrika, Deutschland, Spanien, Frankreich,
Großbritannien, Italien, Polen, Portugal und Rumänien. Neben Frankreich
waren 31 Länder vertreten, davon 14 Nicht-EU-Staaten. Die Veranstalter
verzeichneten 1.700 Fachbesucher, vor allem aus Europa, Nordamerika und
Japan, die 700 Weineinkäufer vertraten.

Weitere Informationen sind auf der
Webseite www.millesime-bio.com erhältlich .

Jazzfestival in Santiago und Cabarete

Jazzfestival in Santiago und Cabarete vom 6. bis 9. November 2008

Ein echtes Highlight für Fans rhytmischer Klänge steht vom 6. bis 9. November 2008 an. Beim alljährlich in Santiago und Cabarete (Dominikanischen Republik) stattfindenden Jazz-Festival gibt es Musik auf höchstem Niveau. Los geht es am 6. November im Gran Teatro del Cibao in Santiago um 20.30 Uhr. Die Preise für diesen Abend variieren je nach Kategorie zwischen sechs und zehn Euro. Neben der Jazz-Kombo Crispin ist insbesondere der Auftritt des Urgesteins Paquito D’Rivera eine echtes Highlight der Eröffnung. Erst im Mai 2008 erhielt der gebürtige Kubaner D’Rivera auf der Musikmesse in Frankfurt am Main den renommierten Frankfurter Musikpreis. Die folgenden drei Festival-Tage vom 7. bis 9. November finden am Strand von Cabarete statt, der Eintritt ist kostenfrei. Am 7. November zeigen die dominikanischen Kombos Amber Jazz Group sowie TBA ihr Können, Beginn ist um 20.30 Uhr. Mit karibisch-südamerikanischen Jazz-Klängen vom Sandy Gabriel & Puerto Plata Jazz Ensemble und Giovanni Hidalgo geht es am 8. November ab 20.30 Uhr weiter. Fidel Morales Trio und Prodigio bieten bei der Abschluss-Veranstaltung am 9. November einen musikalischen Leckerbissen. Hier geht es erst um 21.00 Uhr los.

Art Gourmet & Wine Festival im Schloss Velden

Haube & Traube: Ladies Night der besonderen Art Gourmet & Wine – Festival vom 02.-05.10.2008 im Schloss Velden, a Capella Hotel

Im Rahmen des zum ersten Mal stattfindenden „Gourmet & Wein Festivals, Haube & Traube“ im Schloss Velden am Wörthersee, wird es am
3. Oktober 2008 eine Ladies Night der besonderen Art geben. An diesem Abend werden ausschließlich weibliche Sterneköche kochen und Winzerinnen die dazu korrespondierenden Weine vorstellen. Das Gourmetfestival dauert vom 2. bis 5. Oktober 2008.

Unter dem Motto „Haube & Traube“ erleben Genießer und Gourmets im Schloss Velden, a Capella Hotel ein kulinarisches Feuerwerk der Extraklasse. Unter der Schirmherrschaft des Jahrhundert-Kochs Eckart Witzigmann werden nationale und internationale Hauben- und Sterne-Köche die Gäste mit ihren Kochkünsten verzaubern. Auch Weinkenner kommen auf Ihre Kosten: An allen vier Tagen stehen neben verschiedenen kulinarischen Veranstaltungen auch exklusive Wein- und Champagner-Verkostungen auf dem Programm.

Top-Köche und Star-Winzer sind die Garanten für Gourmet-Erlebnisse auf höchstem Niveau. Ein absolutes Highlight zum Auftakt: Harald Wohlfahrt, der mit drei Michelin Sternen und vier Gault-Millau Hauben als bester Koch Deutschlands gilt, präsentiert das erste Galadinner des Festivals mit exklusiver Weinbegleitung. Silvio Nickol, ehemaliger Schüler von Wohlfahrt und jetziger Küchenchef des mit einem Michelin Stern und drei Guide Gault-Millau Hauben ausgezeichneten Schlossstern, Gourmet-Restaurant des Schloss Velden, Chefsommelier Ondrej Kovar und Axel Bethke, Food and Beverage Director des Hauses, haben gemeinsam das Gipfel-Treffen der Gourmet- und Weinszene initiiert.

Informationen und Reservierungen
Die verschiedenen Veranstaltungen, wie Wein-, Schokoladen-verkostungen, Zigarrenseminare, eine Gala-Night und vieles mehr, können einzeln gebucht werden, die Preise liegen zwischen Euro 65,- und Euro 220,- . Tickets für das Galadinner sind für Euro 150,- pro Person erhältlich. Buchbar ist das Gourmet Festival auch als Arrangement inklusive einer, zwei oder vier Übernachtungen zum Preis ab Euro 640,- für zwei Personen. Enthalten sind jeweils die Teilnahme an den Gourmetprogrammen für diesen Tag. Ein luxuriöses Gesamt-Arrangement, bei denen alle Events inkludiert sind zuzüglich exklusiver Extras wie z.B. Weinen von allen präsentierten Winzern, ein Gläser-Set von Riedl, unbegrenzte Spa-Behandlungen oder einem Gourmet-Erlebnis in Harald Wohlfahrts Schwarzwaldstube in Baiersbronn, kostet bei einem Aufenthalt in der Kaisersuite vom 02. bis 05. Oktober 2008 Euro 18.000,- für zwei Personen.

DV8 Physical Theatre in Berlin

Mit einem hoch brisanten Thema kommt Lloyd Newson,

der Direktor und „Guru“ der DV8 Physical Theatre –Tanzcompany

zu seiner ersten in Deutschland stattfindenden Uraufführung:

„To Be Straight With You“ untersucht die Grenzen der Toleranz in Bezug

auf Homosexualität innerhalb verschiedenen Religionen.

Der Abend ist kein reiner Tanzabend, vielmehr sind Dialoge und Texte

von besonderer Bedeutung. Es sind insgesamt 85 Personen interviewt,

die von diesem Thema betroffen sind. In mehreren Stadtteilen Londons wurden

Passanten befragt, zum Beispiel zum Thema Homosexuellen-Ehe, oder zu der Beziehung

zwischen Religion und Sexualität.
Angesichts der letzten Ereignisse und Übergriffe auf Homosexuelle in England,

ist es ein starker, mutiger Auftritt des berühmten Choreografen.

Die Vorstellung findet in englischer Sprache statt und wird – aus künstlerischen Gründen –

nicht übersetzt.

“To Be Straight With You“ von Lloyd Newson und DV8
Uraufführung
Am 6. Dezember 2008 um 20 Uhr
Im Haus der Berliner Festspiele
Koproduktion spielzeit’europa | Berliner Festspiele und National Theatre, London

Ein Artsadmin associated project, unterstützt von Arts Council England

Kölner FoodTec-Tage 2007

Im Rahmen der zum vierten Mal stattfindenden Kölner FoodTec-Tage veranstaltet die DLG einen Kongress zum Thema „Aktuelle Verpackungs- und Logistiksysteme für Minimally processed, Chilled und Convenience Food“. Die Veranstaltung findet am 28. und 29. März im Congress Center Ost der Koelnmesse in Köln statt. Parallel zum DLG-Kongress organisiert die Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen (GDL) einen Kongress zum Thema „Technologische Aspekte von Minimally processed, Chilled und Convenience Food“. Beide Kongresse bieten den Teilnehmern einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Forschung sowie den Einsatz modernster Technologien in einem boomenden Sektor der Lebensmittelindustrie.

Angesichts des überwältigenden Angebotes an hochwertigen Lebensmitteln stehen für den modernen Verbraucher heute nicht mehr in erster Linie die nährenden Eigenschaften von Produkten im Vordergrund. Die gesundheitliche bzw. hygienische Sicherheit vorausgesetzt, fordert er vielmehr qualitativ hochwertige, genussorientierte Lebensmittel, die gleichzeitig seinem Bedürfnis nach einer einfachen und wenig Zeit in Anspruch nehmenden Zubereitung entgegenkommen. Die moderne Lebensmitteltechnologie hat auf diese Forderungen reagiert, was sich im breiten Angebot an minimal bearbeiteten (minimal processed), zur möglichst langen Frischhaltung und Haltbarkeit gekühlten (chilled food) und einfach zu handhabenden und zuzubereitenden (convenience food) Lebensmitteln widerspiegelt. Zum Themenkreis dieser Minimally processed food, Chilled food und Convenience food finden im Rahmen der Kölner FoodTec Tage, die am 28. und 29. März im Congress Center Ost der Koelnmesse in Köln stattfinden werden, gleich zwei parallel laufende Kongresse statt.

GDL-Kongress: Fokus auf technologischen Aspekten

Die Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen (GDL) behandelt in ihrem Kongress „Technologische Aspekte von Minimally processed, Chilled und Convenience Food“ die technologischen Grundlagen und Möglichkeiten zur Herstellung dieser Produktgruppen, wobei insbesondere die aktuellen technologischen und biotechnologischen Verfahren einer möglichst Produkt und Frische schonenden Herstellung und Verarbeitung behandelt werden.

DLG-Kongress: Fokus auf Verpackungs- und Logistiksystemen

„Verpackungs- und Logistiksysteme für Minimally processed, Chilled und Convenience Food“ ist daneben das Thema des Kongresses, den die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft“ ausrichtet. Die Fortschritte bei der Herstellung der hier genannten Produkte wurden zu einem wesentlichen Teil erst durch entsprechende Entwicklungen in der Verpackungstechnologie einerseits und im Bereich einer lückenlos unter entsprechenden Kühlbedingungen stattfindenden flächendeckenden Logistik andererseits möglich.

Kölner FoodTec-Tage 2007

Die Kölner FoodTec-Tage bilden die thematische Brücke zwischen der Anuga FoodTec 2006 und der Anuga FoodTec 2009. Branchen- und technologieübergreifend stehen hier relevante Aspekte der Lebensmittelverarbeitung im Fokus – mit vielfältigen Synergien und interdisziplinärem Austausch. Die DLG, die confructa medien GmbH, die Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen e.V. (GDL) und die Koelnmesse präsentieren 2007 ein attraktives Programm mit hochwertigen Kongressen und einer begleitenden Foyerausstellung.