Das Perfekte Promi Dinner

Tränenausbrüche und Küchenchaos in der Domstadt Köln
(„Das Perfekte Promi Dinner“ am Sonntag, 17. Mai 2009 um 20.15 Uhr bei VOX)

Übertriebener Ehrgeiz kann schädlich sein! Diese Erkenntnis teilen am kommenden Sonntag Sänger und Moderator Oli P., Schlagersängerin Tina York, Schauspielerin Tatiani Katrantzi und Doku-Soap-Star Rolli. Als Tina bestens organisiert und souverän einen fantastischen Abend mit ausgezeichnetem Essen hinlegt, scheint sich zumindest bei den männlichen Mitstreitern die Aussicht auf einen möglichen Sieg zu vernebeln. „Ich möchte nur noch in Ehren verlieren!“, verkündet Rolli einsichtig. Auch Oli sieht seine Chancen schwinden: „Es ist scheiß egal, was ich kochen werde, das werde ich eh nicht erreichen!“

Tina ist die erste Gastgeberin. In liebevoller Feinarbeit hat sie sich auf den Abend vorbereitet, so dass fast nichts mehr schief gehen kann. Die prominenten Gäste sind beeindruckt und merken der 55-Jährigen keinerlei Nervosität an. Bei der Vorspeise geraten sie jedoch ins Grübeln, welche Zutaten die wohlschmeckende Suppe beinhalten könnte. Als Tina das Geheimnis lüftet, ist das Erstaunen groß: „Allein auf die Idee zu kommen, eine Gurkensuppe zu machen – da muss man eigentlich ne Macke haben!“, entgegnet Oli fassungslos.

Diesen Mann bringt eigentlich nichts aus der Ruhe! Doch Rolli ist angespannt und sieht seiner Rolle als Gastgeber pessimistisch entgegen. Bereits am vorigen Abend hatte er reumütig erkannt: „Ich spiele in einer ganz anderen Liga als Tina!“ Doch der 38-Jährige gibt sich viel Mühe. Mit seiner Lebensgefährtin Bibi kocht der gebürtige Rheinländer ein deftiges Essen getreu dem Motto „A Question of Honour“. Schafft er es am Ende auf den dritten Platz, würde er zumindest die Ehre gegenüber seiner Freundin retten. Denn für Bibi hatte es beim „Perfekten Promi Dinner“ vor einiger Zeit nur für Platz 4 gereicht.

Tatiani macht kein Geheimnis daraus, dass sie sich eher selten in ihrer Küche aufhält. Trotzdem will sie beweisen, dass sie – entgegen Olis Erwartungen – eine gute Gastgeberin ist. Mit viel Charme und gesundem Ehrgeiz schafft die Schauspielerin das Unerwartete. Sogar ihr Ex-Ehemann gerät ins Schwärmen: „Das war leider viel zu gut!“, gibt Oli zu und isst sogar noch die Reste der anderen. „Mein Sohn hat auch immer Müllschlucker zu ihm gesagt!“, plaudert Tatiani aus dem Nähkästchen der ehemaligen gemeinsamen Beziehung.

Eigentlich sollte es der Letzte doch am einfachsten haben… Doch Oli scheint vom Pech verfolgt. Er hat alle Mühe sonntags einen geöffneten Supermarkt zu finden, um seine Einkäufe zu erledigen. Auch die Kochpläne des 30-Jährigen geraten ins Wanken. Das Soßen-Inferno scheint eine unlösbare Aufgabe zu werden: versalzene Bolognese-Soße, verdorbener Basilikum und fehlende Semmelbrösel. Die Katastrophe ist perfekt. „Oli setzt sich immer so unter Druck. Er gerät dann in Panik und dreht durch!“, ahnt Tatiani, die ihn aus neun Jahren Ehe nur zu gut kennt.

Ob Oli sein Kochchaos in den Griff bekommt und warum Tatiani ausgerechnet an diesem Abend in Tränen ausbricht – sehen Sie am 17. Mai 2009 um 20.15 Uhr bei VOX, wenn der beste Promi-Koch- und Gastgeber gekürt wird. Der Gewinn von 5.000 Euro wird für einen guten Zweck gespendet.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.