Michelin Tokyo 2009

Tokio bleibt Welthauptstadt der Feinschmecker

Mit insgesamt 227 Sternen – so viel wie in keiner anderen Stadt – konnte Tokio seine Position als Weltmetropole für Gourmets verteidigen. Die aktualisierte 2009er-Ausgabe des MICHELIN-Führers „Tokyo“ stellt insgesamt 203 Adressen vor, darunter 30 Hotels und 173 Restaurants, die ausnahmslos einen oder mehrere Michelin Sterne erhielten. Das für seine Fisch- und Fleischgerichte bekannte Spezialitätenhaus „Ishikawa“ erhielt erstmals die Höchstwertung von drei Sternen. Damit steigt die Zahl der Betriebe in der absoluten kulinarischen Spitzenkategorie auf neun Häuser. Weitere 14 Häuser rückten in die 2-Sterne-Kategorie auf, die damit
36 Adressen umfasst. Hinzu kommen 128 1-Stern-Restaurants, darunter 35 neue.

Über 60 Prozent der empfohlenen Adressen bieten eine traditionell japanische Küche in verschiedenen Variationen. Daneben stellt der MICHELIN-Führer „Tokyo“ auch Häuser vor, die französische, italienische und chinesische Küche anbieten, darunter mit dem 3-Sterne-Haus „Joël Robuchon“ sowie mit den 2-Sterne-Restaurants „La Table de Joël Robuchon“ und „L’Atelier de Joël Robuchon“ drei weitere Betriebe des französischen Spitzenkochs.

Mit neuen Piktogrammen für eine besonders gute Sake-Auswahl sowie für Restaurants, in denen die Gäste die Schuhe ausziehen müssen, kommt der MICHELIN-Führer „Tokyo 2009“ spezifischen japanischen Verhaltensregeln entgegen. Der Band kommt am 16. Januar 2009 in den Handel und kostet 14,95 Euro.

Alle Michelin Sterne Restaurants in Tokio finden Sie hier:
www.gourmet-report.de/artikel/22869/MICHELIN-Guide-Tokyo-2009/

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.