Stutenmilchlikör Quaterback

Stutenmilchlikör Quaterback vom
Gestüt Lindenhof trägt seinen Namen

Hof aus dem Ruppiner Land wieder Schatztruhe ungewöhnlicher Innovationen

Bei diesem Produkt wird noch liebevoll selbst Hand angelegt und bei der Herstellung auf die Wahrung von Frische, Reinheit und Qualität geachtet: Die Rede ist vom Stutenmilchlikör des Gestütes Lindenhof aus Rohrlack im Ruppiner Land. Doch der ist nicht nur ein innovatives und wohlschmeckendes Produkt, sondern hat nun auch noch einen berühmten Namen: Quaterback darf das alkoholhaltige Getränk jetzt heißen, benannt nach dem derzeit erfolgreichsten Hengst des Haupt- und Landgestütes Neustadt/Dosse, das nur wenige Kilometer vom Lindenhof entfernt liegt.

Was anfangs als normale Erweiterung einer Produktpalette gedacht war, wurde schnell zum Erfolgsprodukt. Denn der Lindenhof stellt aus der Milch seiner Stuten vor allem kosmetische Produkte her. Doch nun gibt es den Stutenmilchlikör Quaterback, dem neben seiner Einmaligkeit auch noch ein Geheimnis anhaftet: Die Rezeptur kennt selbst das Team des Lindenhofs nicht und wird vom Erfinder Hans Richter gut gehütet. Es ist nur bekannt, dass zu den Bestandteilen neben der naturbelassenen Stutenmilch eine auserwählte Sorte reinsten Bienenhonigs, frische Sahne und ein hochwertiger irischer Whiskey zählen, der zu dem 25prozentigen Alkoholanteil führt.

In jedem Fall ist der Stutenmilchlikör Quaterback schon kurz nach seiner Einführung beliebt als Aperitif oder als Digestif und wird auch gern zum Kaffee getrunken. Der cremige und nicht zu süße Likör ist aber auch gern gesehenes Beiwerk mancher gemütlichen Runde, nicht nur unter Reitern.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.