Einladung zur Pressekonferenz – „Klimaretter Bio?“

Einladung zur Pressekonferenz: „Klimaretter Bio? Der foodwatch-Report über den Treibhauseffekt von konventioneller und ökologischer Landwirtschaft in Deutschland“

Datum:
Montag, 25. August 2008
Uhrzeit:
12:00 bis 12:45 Uhr

Ort:
foodwatch e. V.
2. Aufgang, 4. Etage
Brunnenstraße 181
10119 Berlin-Mitte
(U8 Rosenthaler Platz; Tram M8 und Tram 12
Invalidenstr./Brunnenstr.; keine eigenen Parkplätze für PKW)

Mehr als 13 Prozent aller Treibhausgasemissionen in Deutschland werden von der Landwirtschaft verursacht: mit 133 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente kaum weniger als durch den Straßenverkehr (152 Mio. t CO2). Bisher ist weitgehend unbekannt, wie die Landwirtschaft im Einzelnen zur Klimaerwärmung beiträgt.


Die Verbraucherorganisation foodwatch stellt auf der Pressekonferenz neue Ergebnisse aus einer von ihr in Auftrag gegebenen, wissenschaftlichen Studie vor. Auf Grundlage der Studie werden unter anderem folgende Fragen beantwortet:

– Welches Produktionsverfahren (konventionell/ökologisch) hat
welchen Klimaeffekt?
– Welche Wirkung haben unterschiedliche Tierhaltungs- und
Bodenbewirtschaftungsformen?
– Welche Maßnahmen empfehlen die Wissenschaftler für eine weniger
klimaschädliche Landwirtschaft?
– Welche Schlussfolgerungen für die Klimapolitik Deutschlands
ergeben sich daraus, wenn die Klimaziele bis 2020 und 2050
erreicht werden sollen?
– Mit welchen Konsequenzen hat der Verbraucher zu rechnen (etwa:
Lebensmittelpreise)?

Nach der Pressekonferenz stehen Ihnen foodwatch-Geschäftsführer Thilo Bode, der Leiter des mit der Studie beauftragten wissenschaftlichen Instituts und weitere Experten für Hintergrundgespräche zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.