Mandeln – gut für die Linie

Jeder fünfte Deutsche ist übergewichtig und besitzt einen BMI von über 30 – dies zumindest besagt die kürzlich veröffentlichte „Nationale Verzehrsstudie“. Ein Problem, das sich in Zukunft sogar noch weiter zuzuspitzen scheint. Studien zeigen jedoch, dass es ein Lebensmittel gibt, das sie in ihre Ernährung integrieren können, ohne dass es sich gleich auf ihrer Hüfte bemerkbar machen muss. Eine willkommene Nachricht, zumal der Frühling gerade vor der Tür steht.

Eine vor kurzem im British Journal of Nutrition erschienene Studie zeigt, dass der Verzehr von etwa 56 Gramm Mandeln am Tag (etwa 23 Stück) keine Gewichtszunahme verursacht aber trotzdem das Sättigungsgefühl zu steigern scheint. So können Mandeln eine wichtige Rolle beim Gewichtsmanagement spielen.

Die Ergebnisse der Studie legen nahe, dass Mandeln als Zwischenmahlzeit so sättigend sind, dass man dafür auf andere Lebensmittel, die man sonst an diesem Tag verzehrt hätte, verzichtet und so auf natürliche Weise die Kalorien der Mandeln wieder wettmacht. Außerdem fanden die Forscher heraus, dass die Ballaststoffstruktur von Mandeln offensichtlich einen Teil der in ihnen enthaltenen Fette nicht in den Körper gelangen lässt. Das heißt, dass Mandeln möglicherweise weniger kalorienreich sind als die Nährwertangaben glauben lassen.

Prof. Hans Hauner, Leiter des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin der TU-München erklärt: „In der Vergangenheit wurden Mandeln im Rahmen einer Diät oft gemieden, da man glaubte, dass sie zu einer Gewichtszunahme führten. Besagte Studie stellt diese Annahme jetzt in Frage. Der Verzehr von Mandeln während einer Diät kann darüber hinaus dazu beitragen, die Aufnahme von Spurenelementen wie Vitamin E und Magnesium zu fördern.“

Hier ein paar Tipps, wie Sie Mandeln ganz einfach in Ihre Ernährung integrieren können:

Der tägliche Snack für unterwegs: Füllen Sie einfach eine Handvoll Mandeln (etwa 23 Stück) in eine Bonbondose, ein ausgewaschenes Gläschen für Babynahrung oder kleines Gewürzglas, dann haben Sie immer und überall die richtige Portion Mandeln zur Hand, wenn sich Ihr Hunger meldet.
Der Snack mit Pfiff: Mischen Sie ganze, naturbelassene Mandeln mit etwas Olivenöl und Gewürzen wie Curry, Kreuzkümmel, Zimt oder Kardamom und rösten Sie sie etwa 50 Minuten lang bei 120°C im Ofen.

Für ein anspruchsvolles Mittagessen: Bestreichen Sie eine geröstete Scheibe Toastbrot mit Mandelbutter und belegen Sie sie mit verschiedenem Gemüse wie etwa dünnen Gurkenscheiben, Rucola, Brunnenkresse und Sprossen.

Das schnelle Abendessen unter der Woche: Zermahlen Sie geröstete Mandeln mit frischer Petersilie, Dill und einer Prise Salz und Pfeffer und streuen Sie die Mischung als nahrhafte Panade über Fisch, Geflügel oder Schweinefleisch.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.