Daniel Schöfisch – Hilton Hotel Berlin – ist der Sieger

Nicht höher, schneller, weiter, sondern
kochen, dekorieren und servieren: Deutschlands Top-Nachwuchskräfte in
Hotellerie und Gastronomie zeigten sich bei den nationalen Meisterschaften
in Spitzenform. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler
fanden vom 3. bis zum 4. November 2005 zum 26. Mal die Deutschen
Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen statt.

Im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter kämpften die
Auszubildenden um die begehrten Titel. 51 der besten Auszubildenden aus
allen Bundesländern traten in den Berufen Koch/Köchin,
Restaurantfachmann/-frau und Hotelfachmann/-frau an, um die Deutschen
Jugendmeister 2005 zu ermitteln.

Die Besten in ihrem Fach: Isabel Weismantel vom Hotel InterContinental
Frankfurt errang den ersten Platz bei den Hotelfachleuten. Konstantin Baum
vom Brenner´s Park-Hotel & Spa in Baden-Baden überzeugte als bester
Auszubildender im Bereich Restaurantfachmann/-frau. Daniel Schöfisch vom
Hilton Hotel Berlin siegte im Ausbildungsberuf Koch/Köchin.

Zu den Prüfungsaufgaben gehörten je nach Ausbildungsberuf das Zubereiten und
Servieren von Speisen und Getränken, das Eindecken von festlichen Tafeln,
das Gestalten von Speisekarten, das Führen eines Verkaufsgespräches sowie
das Flambieren und Tranchieren. Krönender Abschluss der Prüfung war das
Prüfungsessen am Freitag, den 4. November. Jeder Koch musste aus einem
vorgegebenen Warenkorb ein Menü für zehn Personen erstellen, das
anschließend von den Restaurant- und Hotelfachleuten an kunstvoll gedeckten
Tischen serviert wurde.

Nach zwei anstrengenden und spannenden Wettkampftagen bildete die feierliche
Siegerehrung am 5. November 2005 in Anwesenheit von
Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement den Höhepunkt der Deutschen
Meisterschaften.

Vor 300 hochrangigen Entscheidern aus Hotellerie und Gastronomie sowie
wichtigen Interessenvertretern der Branche würdigte Ernst Fischer, Präsident
des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) die
Leistung der Auszubildenden: „Wir können stolz sein auf die Nachwuchsstars
unserer Branche.“ Das Erklimmen des Petersberges sei die erste Stufe auf
einer steilen Karriereleiter.

„Seit einem Vierteljahrhundert machen wir mit den Jugendmeisterschaften Lust
auf Höchstleistungen und begeistern unsere Auszubildenden für eine Karriere
im Gastgewerbe. Mehr als 97.000 junge Leute absolvieren derzeit eine
Ausbildung in der Branche der Gastlichkeit – fast neun Prozent aller
Auszubildenden in Deutschland. Damit leisten Hotellerie und Gastronomie
einen bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in
diesem Land“, hob der DEHOGA-Präsident hervor.

Träger der Deutschen Jugendmeisterschaften, die einmal im Jahr veranstaltet
werden, sind, neben dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, der Verband
der Köche Deutschlands (VKD), der Verband der Serviermeister, Restaurant-
und Hotelfachkräfte VSR) und die Brillat Savarin-Stiftung.

Die Erst- bis Drittplatzierten in jedem Ausbildungsberuf auf einen Blick:

Hotelfachmann/-frau
1. Isabel Weismantel, InterContinental Frankfurt, Frankfurt
2. Christiane Siegnoht, Travel Charme Hotel Nordperd & Villen, Göhren
3. Alicia Glatzeder, Staatsbadhotel Maritim, Bad Salzuflen

Restaurantfachmann/-frau
1. Konstantin Baum, Brenner´s Park-Hotel & Spa, Baden-Baden
2. Wiebke Herrmann, Columbia Hotel Casino Travemünde, Travemünde
3. Christopher Gieritz, Renaissance Hamburg Hotel, Hamburg

Koch/Köchin
1. Daniel Schöfisch, Hilton Hotel Berlin, Berlin
2. Myriam Schäffer, Restaurant Hirschen, Sulzburg
3. Mirco Giese, Raffles Hotel Vier Jahreszeiten, Hamburg

Daniel Schöfisch arbeitet mit Type 301 – Design by F.A. Porsche Messer, www.kochmesser.de/produkte.html

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.