Der Goldene Koch von KADI 2008

Die sechs Finalisten sind erkoren

Die sechs Finalisten, die am 7. April 2008 im Kursaal in Bern im Wettkampf um die begehrteste Trophäe der Schweizer Gastronomie antreten, stehen fest.

Anlässlich einer Präsentation vor geladenen Gästen im Restaurant de l’Hôtel de Ville bei Philippe Rochat in Crissier wurden die sechs Kandidaten der Öffentlichkeit vorgestellt.
Sie stehen fest. Die sechs Kandidaten, welche am nächsten Goldenen Koch von KADI im April 2008 um die begehrteste Schweizer Kochauszeichnung wetteifern werden. Im Rahmen einer Präsentation vor geladenen Gästen im Lokal von Philppe Rochat in Crissier wurden die ambitionierten Köche der Öffentlichkeit präsentiert. In interessanten Interviews geführt von Mireille Jaton (bekannte Westschweizer Moderatorin) erfuhr man mehr über die Beweggründe Ihrer Teilnahme. Ausschlaggebend für die Wahl der Kandidaten waren die eingereichten Dossiers mit Rezeptvorschlägen für je ein Fisch- und ein Fleischgericht für je 12 Personen. Der Nominations-Jury unter der Leitung von Dario Ranza wurden die Vorschläge anonym vorgelegt. „Von 15 vorgelegten Dossiers erfüllten alle die formalen Kriterien“, gibt der Präsident der Nominationsjury Dario Ranza Auskunft. Kriterien bezüglich Rezeptbeurteilung waren die Klarheit der Rezeptur sowie Originalität und Kreativität. Ebenso spielten die technischen Aspekte der Zubereitung eine grosse Rolle. „Die Qualität der eingereichten Dossiers war sehr hoch“, so Dario Ranza, „– ein Zeichen, dass die Kandidaten viel Zeit und Mühe aufgewendet haben.“

Interessanter Finalisten-Mix


Der Finalistenmix ist vielseitig was Alter und Herkunft sowie Wettbewerbserfahrung betrifft. Erfreulicherweise ist dieses Mal auch eine Frau mit dabei. Die sechs Finalisten sind:

• Stéphane Décotterd, Restaurant Le Pont de Brent, Brent
• Dunja Greutmann, Wirtschaft zur Burg, Meilen
• Marco Menghini, Menghini’s Freihof, Baar
• Thomas Nussbaumer, Kantonsspital Bruderholz, Bruderholz
• Fabrice Taulier, Hôtel du Lac, Vevey
• Friedrich Zemanek, Restaurant Walliser Kanne, Fiesch

Showdown im Kursaal von Bern

Die sechs Finalisten stehen sich am 7. April 2008 in der Arena des Kursaals Bern vor rund 1’000 Gästen gegenüber. Der Goldene Koch von KADI hat sich mit der grossen Anzahl an geladenen Gästen aus Gastronomie und Hotellerie zu einem veritablen Stelldichein der Gastronomiebranche entwickelt. Durchs Programm wird der beliebte Moderator Kurt Aeschbacher führen, der mit seiner charmanten und professionellen Art schon bei der letzten Austragung des Goldenen Kochs beim Publikum sehr gut ankam.

Die Kandidaten werden also die einmalige Gelegenheit haben, ihr Talent in einer einzigartigen Umgebung vor Zuschauern unter Beweis zu stellen. Der Gewinner des Goldenen Kochs wird zudem die Ehre haben, die Schweiz an der europäischen Selektion „Bocuse d’Or Europe 2008“ in Norwegen und dem international renommierten „Bocuse d’Or 2009“ in Lyon zu vertreten. Der „Bocuse d’Or Europe“ wird im nächsten Jahr zum ersten Mal durchgeführt werden.

Hochkarätige Jury

Das hohe Niveau des Kochwettbewerbs widerspiegelt sich auch in der sehr namhaften 12-köpfigen Jury, welche sich aus hochkarätigen Spitzenköchen und Branchenkennern zusammensetzt.
• Philippe Rochat, Restaurant de l’Hôtel de Ville, Crissier Jurypräsident und Président de la Sélection National Suisse du Bocuse d’Or
• Carlo Crisci, Restaurant du Cerf, Cossonay-Ville
• Irma Dütsch, Saas Fee
• Franck Giovannini, Restaurant de l’Hôtel de Ville, Crissier, Gewinner 2006 und Dritt-platzierter beim Bocuse d’Or 2007
• Frédy Girardet, Jahrhundertkoch, Féchy
• André Jaeger, Restaurant Die Fischerzunft, Schaffhausen
• Peter Moser, Restaurant Les Quatre Saisons, Basel
• Horst Petermann, Restaurant Kunststube, Küsnacht
• Gérard Rabaey, Restaurant Le Pont de Brent, Brent
• Dario Ranza, Villa Principe Leopoldo & Residence, Lugano Präsident der Nominationsjury
• Josef Stalder, Kantonsspital, Baden
• Doris Vögeli, Restaurant Oase PSI, Villigen
• Eckart Witzigmann, Jahrhundertkoch, München

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
www.kadi.ch

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.