Boom am Online-Reisemarkt hält an

2005: 8,99 Mrd. Umsatz in Deutschland erwartet

Der Boom beim Online-Buchen hält
weiterhin an. Nach Angaben von Experten ist die Tendenz weiterhin
steigend. „Erwartet werden allein für Deutschland Umsätze von 8,99 Mrd.
Euro für das Jahr 2005“, so Dominik Rossmann, Geschäftsführer von
Web-Tourismus http://www.web-tourismus.de 2004
konnte am deutschen Markt 6,98 Mrd. Umsätze gemacht werden, 2002 waren
es genau drei Mrd. Euro, berichtet Rossmann. Web-Tourismus betreibt in
diesem Bereich Primärforschung und verweist darauf, dass die Zahlen sehr
genau sind. Die Ergebnisse von 2005 werden im Mai 2006 veröffentlicht,
kündigt Rossmann an. „Einen Zuwachs im Tourismussektor gibt es nicht“,
so Rossmann, allerdings deutliche Verschiebungen in der Buchungsform.

In Deutschland ist einer der Marktführer Expedia – www.expedia.de
allerdings ist diese Plattform nur ein Reisemittler für Leistungsträger
wie Rossmann erklärt. Zu den Top-Anbietern zählen
auch die Hotelplattformen Hotel-Reservation-Service www.hrs.de ,
das seit 1974 Geschäftshotels anbietet sowie Hotel.de www.hotel.de . Zu den Newcomern am Online-Markt zählt der
britische Reiseunternehmer OctopusTravel www.octopustravel.com ,
der erst seit vier Jahren existiert. Nach einem kürzlich durchgeführten
Top-Ranking in den britischen Zeitungen Daily und Sunday Telegraph
belegt OctopusTravel hinter Expedia und Travelsupermarket Platz drei in
Großbritannien. Mehr als 25.000 Leser wurden dazu befragt.

Der gesamteuropäische Online-Reisemarkt wird nach Auskunft des
österreichischen Franchisepartners von OctopusTravel bis 2008 weiter
wachsen. Die Internet-Umsätze schätzen die Fachleute könnten sich der
magischen 100 Mrd. Grenze sehr stark nähern. Gerechnet wird mit einem
Umsatzvolumen von 97,8 Mrd. Euro. 49 Prozent des Marktes werden derzeit
von der lastminute.com Gruppe – dazu gehören IAC, Opodo und Cendant –
beherrscht. Deutliche Wachstumschancen bestehen nach Ansicht der
Experten im ehemaligen Ostblock. Ende 2004 betrug die
Internetpenetration der Region im Durchschnitt 23 Prozent – in Bulgarien
lag sie bei nur 12 Prozent, in Estland hingegen bei 46 Prozent. Hier
sehen die Reiseanbieter große Zukunftschancen. In Bulgarien hat das
Unternehmen Ende September ein Franchise-Büro – das insgesamt neunte –
eingerichtet. International ist der Anbieter bereits jetzt: Die Homepage
ist derzeit in 30 Sprachen verfügbar und bietet Hotels, Appartements,
Besichtigungstouren, Transfers und andere Dienstleistungen zu
Bestpreisgarantie an.


OctopusTravel bietet mehr als 25.000 Hotels in 112 Ländern an. „Ende des
Jahres kommt das Mietwagen-Segment hinzu“, wie Johannes Woller von Prima
Reisen, dem österreichischen Franchisepartner von OctopusTravel www.octopustravel.at bestätigt.
Flugreisen werden im Jahr 2006 hinzukommen. „Im Flugsegment existieren
bereits Partnerschaften zu 68 Linien. Erst vor kurzem wurde eine globale
Partnerschaft mit Lufthansa abgeschlossen“, erklärt Woller abschließend. Wolfgang Weitlaner

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.