BARZONE 4.0 – Ein Highlight für Trendsetter

Bei der BARZONE 2011 sorgten 5.100 Besucher in den atmosphärischen Industriehallen der STATION Berlin für äußerst zufriedene Aussteller und beste Stimmung. Die Trend- und Szenenmesse BARZONE, die am 24. und 25. Mai zum vierten Mal stattfand, verzeichnet einen Besucherzuwachs von 5 Prozent obwohl in diesem Jahr erstmals Eintrittsgelder erhoben wurden. Zwei Tage lang lockte die Business Show mit brandaktuellen Trendthemen und innovativen Produktideen Gastronomen aus ganz Deutschland nach Berlin und hat so ihre Position als führende Veranstaltung für die Trend- und Szenengastronomie weiter ausgebaut. „Wir freuen uns über eine überaus erfolgreiche Veranstaltung. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Immer mehr Gastronomieprofis schätzen die BARZONE als innovativen Messe-Event. Sie ergriffen die Gelegenheit sich umfassend über die aktuellen Trends der Branche zu informieren und die BARZONE als Meeting Point für die Branche zu nutzen“, freuen sich die Initiatoren der BARZONE Andrea und Christoph Meininger.

Auch bei der Zahl der Aussteller konnte die Messe deutlich zulegen: 89 Top-Aussteller präsentierten in diesem Jahr rund 150 Gastronomiemarken. Daneben waren 80 verschiedene Champagnerspezialitäten – darunter namhafte Marken – an der größten Champagner-Bar präsent, und mehr als 100 preisgekrönte Weine des Großen Internationalen Weinpreises MUNDUS VINI sowie 75 Spirituosen, die beim Internationalen Spirituosen Wettbewerb ISW mit einer Medaille ausgezeichnet wurden, standen vor Ort zur Verkostung bereit.

Positive Resonanz für die vierte Auflage der BARZONE gab es auch seitens der Aussteller. Andrea Hofmann, Senior Brand & Event Manager bei Beam Global Deutschland lächelt zufrieden: „Wir sind mit unserem Premieren-Auftritt auf der BARZONE sehr zufrieden. Neben der stimmungsvollen Location waren wir besonders von der breiten Mischung des Publikums angetan. Neben der Barbranche und der vielfältigen Szenen-Gastronomie erreichen wir hier auch den Fachhandel. Unsere zahlreichen Neuheiten, die wir hier präsentiert haben, stießen durchweg auf großes Interesse.“ Auch Stephan Helms, Marketing Manager Events bei Pernod Ricard ist begeistert. „Die neue Location ist super, der Umzug hat sich bezahlt gemacht. Wir haben auch in diesem Jahr jede Menge gute Gespräche geführt. Die BARZONE war wieder eine perfekte Plattform, um unsere Marken einer breiten Zielgruppe zu präsentieren.“

Neben den zahlreichen Getränkeunternehmen, die zum Kernangebot der Gastronomie gehören, engagierten sich dieses Jahr besonders viele Technik- und Serviceanbieter mit neuen Software-Lösungen und Management-Tools. Auch hier zeigte man sich mit Verlauf der Messe sehr zufrieden. „Wir hatten extrem viel Zuspruch und Frequenz am Stand und sind über alle Maßen zufrieden. Angefangen bei der Planung über die Ausrichtung der Messe, die einen spannenden Besuchermix generiert, bis hin zu den erstklassigen Kunden- und Businesskontakten – eine rundum tolle und erfolgreiche Sache. Es war eine gute Entscheidung hier auszustellen“, so Fred Posny von der Tobit Software AG.

Ein Magnet für das Besucherinteresse war auch das hochkarätig besetzte Begleitprogramm. Bargurus aus New York, London, Barcelona und Paris wie Audrey Saunders, die in Barkreisen als die weltbeste Mixologin gehandelt wird, zeigten auf der Trend-Bühne ihr Können. In der stets voll besetzten Management-Area vermittelten Experten gastronomisches Know-how mit Themen wie internationale Konzepttrends, Social-Media-Strategien oder Business-Kalkulation. In der Concept-Area präsentierten sich Innovationen aus den Bereichen Design und Technik und in der Practice Area durften die Besucher selbst zum Shaker greifen.

Darüber hinaus konnte die maßgeschneiderte Trendmesse weitere Zielgruppen erschließen: Neu hinzu gekommen sind in diesem Jahr Vertreter aus dem Getränkefachgroßhandel. Die als Vertriebspartner und wichtige Multiplikatoren fungierenden Fachhändler fanden sich mit einem eigenen Themenblock und einer spannenden Diskussionsrunde im Programm wieder.

Das Konzept der BARZONE hat sich bewährt, deshalb sollen sich auch 2012 wieder die Tore für die Szenen-Gastronomie öffnen. Die fünfte BARZONE – Bar and Restaurant Business Show findet am 22. und 23. Mai 2012 in Berlin statt.

www.barzone.de

BARZONE 4.0 – Eine sensorische Reise

Die Gastronomiemesse BARZONE, die am 24. und 25. Mai 2011 zum vierten Mal in Berlin stattfindet, wird auch zur exklusiven Trendschau für erfolgreiche Spirituosen, Weine und Schaumweine aus aller Welt.

Mit dieser geballten Getränkekompetenz bietet die BARZONE den Besuchern die einzigartige Möglichkeit, eine Vielzahl von Spezialitäten vor Ort frei oder unter der Leitung von Experten zu verkosten und in die sensorische Welt der Getränke einzutauchen.

Champagner-Fans dürfen sich dieses Jahr auf eine besondere Premiere freuen: Die BARZONE bietet mit 80 verschiedenen Edel-Tropfen die größte Champagner-Bar, die jemals präsentiert wurde. Unter fachkundiger Anleitung können die Gäste in die faszinierende Welt des Champagners eintauchen: Sascha Speicher, Champagnerexperte des MEININGER VERLAGS, informiert begleitend zu den Verkostungen über die verschiedenen Spielarten des Champagners und aktuelle Trends von Rosé bis Vintage.

Aber nicht nur der Schaumwein, auch der Wein wird immer populärer. Auf der BARZONE können mehr als 100 internationale Weine, allesamt prämierte Qualitäten des renommierten Weinwettbewerbs MUNDUS VINI, von den Messe-Besuchern frei verkostet werden. Ein Produktpass informiert ausführlich über den Charakter der einzelnen Weine.

Zum ersten Mal präsentieren sich dieses Jahr auch die Gewinner des Internationalen Spirituosenwettbewerbs ISW auf der BARZONE. Hierfür wurden knapp 700 Spirituosen aus 40 Ländern von einem internationalen Expertenteam verkostet und bewertet. Nach der feierlichen Bekanntgabe der Sieger am Nachmittag des ersten Messetages können ausgewählte Preisträger auf einer Sonderfläche von den Messebesuchern frei verkostet werden.

Darüber hinaus bietet die Tasting Area eine ganze Reihe an Verkostungs-Seminaren unter der Leitung renommierter Experten: Von Tee über Bierspezialitäten, Kräuterspirituosen, Liköre oder Mezcal bis zu einem spannenden Cross-Tasting mit Blindvergleich gereifter Spirituosen reicht die Angebotspalette. Ein sensorisches Erlebnis der Sonderklasse, das man in dieser Vielfalt nur auf der BARZONE findet.

BARZONE 2011
Termin: 24. + 25. Mai 2011
Ort: STATION-Berlin
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin (Kreuzberg)
Öffnungszeiten:
Täglich 11 bis 19 Uhr
Informationen und Anmeldung: www.barzone.de

Mirko Reeh: Pasta, Pasta

Mirko Reeh zaubert „Pasta, Pasta“ und macht alle Menschen froh

Mit dem Wonnemonat Mai kommen wahre Wonnen auf die Teller. Achtzig neue Nudelrezepte mit Glücksfaktor hat Küchenstern Mirko Reeh angerichtet. „Die Fotos sind schon fertig“ meldet Reeh. Jetzt kommt der letzte Schliff, und eh man sich versieht, liegt „Pasta, Pasta“ auf dem Ladentisch. Alles drin, was das Herz begehrt. Klassiker, abgedrehte Kombinationen und auch „Mirkos Lieblings-Nudel-Rezepte“ – so der Untertitel des in Kürze erscheinenden Buches – sind zu finden.

Das Buch erscheint, wie viele erfolgreiche Vorgänger, im Eigenverlag. Es umfasst 180 Seiten und kostet EUR 24,90. Alle Rezepte sind farbig im Bild dargestellt. Und weil Nudeln alle glücklich machen, gibt’s das Buch auch in englischer Sprache. Vorbestellungen werden ab sofort unter info@mirko-reeh.com entgegen genommen.

Weitere Infos über Mirko Reeh im Internet unter www.mirko-reeh.com

Wie viele Profiköche arbeitet auch Mirko Reeh mit CHROMA type 301 und CHROMA Japanchef Kochmesser

Lullaby – das erfolgreiche Musical-Comedy Event

Lullaby – das erfolgreiche Musical-Comedy Event, jetzt auch als
Dinnershow in der VillaMedia Eventlocation

Lullaby of Musical, zu Deutsch „das Wiegenlied des Musicals“ ist alles andere
als einschläfernd. Herausragende Stimmgewalten, farbenprächtige Kostüme
und eine außergewöhnliche Kulisse sorgen für fulminante Unterhaltung, von
der Begrüßung bis zum Finale, von der Kartoffelcrème, über Ziegenkäse im
Filoteig sowie einer Maispoularde auf Blattspinat, mit Kartoffelplätzchen bis
hin zum Kokosmousse auf Mangospiegel.

Bereits in der Vergangenheit begeisterte das Stück von Kristof Stößel das
breite Publikum in hohem Maße. Nun präsentiert der erfolgreiche Musical-
Darsteller und Produzent erstmals den Musical-Comedy-Event als Dinnershow
in der VillaMedia.

Unterstützt wird das Ensemble durch 20 Mitglieder des Wupperchors, unter
der Leitung von Dirk Lueg. Gemeinsam mit den Solisten bringen sie den
Großen Saal der VillaMedia am 26. Februar 2011 (Premiere) zum Tosen! Eine
besondere Premiere mit professionellen Darstellern, die Ausschnitte aus über
20 verschiedenen Musicals, wie Hairspray, Evita, Aida, Elisabeth, Starlight
Express, Spamlot, Avenue Q, We will rock you, Rent u. v. a. präsentieren
werden.

Der Ticketpreis beträgt 69€ und beinhaltet ein 4-Gang Menü. Alle
Informationen und Tickets sind unter www.villamedia-eventlocation.de und
der Hotline 0202 2427 – 450 sowie an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Rachs Restaurantschule

Christian Rach besucht erneut seine Ex-Restaurantschule, das erfolgreiche „Slowman“: Das machen die Praktikanten heute!

„Rachs Restaurantschule“ war eines der Highlights im TV-Jahr 2010: Der Hamburger Unternehmer Christian Rach hat mit zwölf Praktikanten und viel Arbeit und Durchhaltevermögen geschafft, was selbst er zwischenzeitlich für kaum möglich gehalten hat. In „Rachs Restaurantschule“ hat Christian Rach in acht Folgen erfolgreich bewiesen, dass es sich lohnt, jungen Menschen eine Chance zu geben, selbst wenn sie keine Perspektive in ihrem ursprünglichen Job mehr haben. Denn das neue Restaurant „Slowman“ in der Hamburger Burchardstraße war von Beginn an erfolgreich und ist nahezu immer ausgebucht.

Auch das TV-Publikum hat die Sendung geliebt – die Staffel erreichte einen durchschnittlichen Marktanteil von 19,4 Prozent bei den jungen Zuschauern (14 bis 49 Jahre) und 5,12 Millionen Zuschauer im Gesamtpublikum. Mit viel Kraft und Elan hat Rach seinen zwölf Praktikanten innerhalb von nur acht Wochen beigebracht, was man benötigt, um ein Restaurant zu betreiben. Am Ende wurden neun der zwölf Praktikanten übernommen.

Am Montag, 3. Januar, um 21:15 Uhr, gibt es bei RTL das große Wiedersehen im „Slowman“: Christian Rach wird „sein“ Restaurant in Hamburgs Innenstadt erneut aufsuchen und nachsehen: Was ist in der Zwischenzeit passiert? Sind noch alle neun Jungs und Mädels da, die am Ende der Staffel einen Vertrag bekommen haben? Bekommen Rena und Nourddine, die bis jetzt beide nur Praktikantenverträge haben, endlich, wie die anderen, ihre Ausbildungsverträge? Außerdem gibt es noch einen Rückblick auf die Highlights der Staffel und die Entwicklung der Praktikanten vom Start bis heute.

RTL, Mo., 3.1., 21:15

Dorint Parkhotel Mönchengladbach

Premiere – Feinschmecker genossen Probe-Essen –
Menü des Monats Januar kam gut an

Erfolgreiche Premiere im Dorint Parkhotel Mönchengladbach: Zum ersten Mal fand im Restaurant Wintergarten das sogenannte Probe-Essen für das Menü des Monats statt. Zwölf Feinschmecker kamen in den Genuss der von Küchenchef Harald Klomp kreierten Gänge: Auf den Tellern gab es in Brickteig gebackenen Ziegenkäse mit rotem Pesto an bunten Salaten in Himbeer-Balsamico-Vinaigrette, gefolgt von einer mit getrockneten Tomaten und Frühlingslauch gefüllten Roulade von der Hähnchenbrust auf Kräuter-Creme Fraiche mit gebackenen Thymian-Paprikakartoffeln sowie karamellisierten Bananen mit Ahornsirup und Krokantparfait. Der Andrang für die zwölf Plätze war groß, denn die Teilnehmer des Probe-Essens mussten für die kulinarischen Köstlichkeiten lediglich zwölf Euro zahlen. Schließlich entschied das Los, wer am Tisch Platz nehmen durfte.

Das Geld für das Probe-Essen spendet das Dorint Parkhotel Mönchengladbach an die Gladbacher Tafel. 194 Euro inklusive einer Geldspende kamen zusammen. Wer auch in den Genuss des Menüs des Monats kommen will, kann es vom 1. bis zum 31. Januar im Restaurant Wintergarten für 34,50 Euro bestellen. Das nächste Probe-Essen für das Menü des Monats Februar findet Ende Januar statt.

Das Dorint Parkhotel Mönchengladbach liegt im Herzen, der Stadt umgeben von einem ruhigen Park. Das Hotel bietet 145 hell und modern eingerichtete Zimmer sowie zwölf Studios und eine Suite. Entspannung verspricht die hoteleigene Spa-Landschaft mit Schwimmbad, Dampfbad, Sauna und Fitnessclub. Niederrheinische und internationale Spezialitäten kann man im Restaurant mit Sommerterrasse genießen. Die Bierstube, Bar und rustikale Weinstube runden das kulinarische Angebot ab. 15 Tagungsräume für bis zu 150 Personen sowie fünf Banketträume für bis zu 200 Personen geben jeder Veranstaltung – von der Familienfeier bis zum Kongress – den richtigen Rahmen.

Herwig Ertl: Einfach Genuss

Ansichten eines kulinarischen Querdenkers

Herwig Ertl ist aufrichtig, mitreißend, unangepasst. Mit Herz und Hirn begeistert der erfolgreiche Edelgreißler aus Kötschach-Mauthen für eine neue Art des Lebens, die wieder zu mehr Geschmack und Gesundheit im Alltag zurückführt. Aus ganz Österreich pilgern Genussmenschen in sein Geschäft und mit seinen Genussfestspielen begeisterte er bereits seit 10 Jahren Zehntausende Menschen für seine freudvolle Philosophie.

In seinem Buch „Einfach Genuss!“ (Erscheinungstermin Ende Juni 2010) besuchte er die besten Produzenten des Alpe-Adria-Raums. Nicht Champagner, Gänseleber oder Kaviar stehen im Mittelpunkt, sondern ehrliche Weine, beste Öle, sonnengeküsste Tomaten, feinste Fische und vieles mehr. Der Leser nimmt an einer faszinierenden Reise teil, zu Menschen, die solche köstlichen Produkte mit Leidenschaft erzeugen. Und lernt so ihr einfaches und gerade deshalb reiches Leben kennen. Mit vielen Kontaktadressen, Insider- und Übernachtungstipps zum Nachfahren.

Werner Ringhofer: „Einfach Genuss! Ansichten eines kulinarischen Querdenkers“
Carinthia, 192 Seiten mit Fotos von Ferdinand Neumüller,
Ende Juni 2010, ISBN: 978-3-85378-659-8 (versandfrei bestellen), € 24,95.

„Herwig Ertl: Einfach Genuss!“ erscheint Ende Juni beim Carinthia Verlag.

Karl Düsterberg

Karl Düsterberg, apetito Gründer und Pionier der Tiefkühlbranche, feiert 93. Geburtstag

apetito Gründer Karl Düsterberg feierte am 7. Mai seinen 93. Geburtstag. Vor mehr als 50 Jahren gründete er das heute international erfolgreiche Unternehmen und zählt damit zu den Pionieren der Tiefkühlbranche in Deutschland. Als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates begleitet Karl Düsterberg auch heute noch die Entwicklung des Verpflegungsspezialisten – einmal wöchentlich kommt er ins Unternehmen und lässt sich beispielsweise über aktuelle Geschehnisse informieren.

Im April 1958 gründete Düsterberg apetito und begann – als erster in Deutschland – mit der Produktion tiefkühlfrischer Komplettmahlzeiten. Der ehemalige Schlachthof der Stadt Rheine an der Münsterstraße wurde zur ersten Produktionsstätte des jungen Unternehmens. Schon wenige Jahre später bezog es einen neu errichteten Betrieb im Industriegebiet Nord von Rheine, in dem bereits 50.000 tiefkühlfrische Menüs pro Tag zubereitet werden konnten. Das Engagement Karl Düsterbergs war immer geprägt durch eine außerordentliche Innovationsleistung. 1969 importierte Düsterberg beispielsweise das in Deutschland noch unbekannte Catering aus Nordamerika. 1971 entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem DRK Berlin erstmals ein Tiefkühl-Menüprogramm für zu Hause lebende Senioren – das Essen auf Rädern war geboren.

Heute ist apetito ein international tätiger Spezialist für moderne Verpflegungslösungen, der mehr als 650 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet. Mehr als 1,3 Millionen Menschen essen täglich Schmackhaftes von apetito – in Kindertagesstätten und Schulen, in Betrieben, Kliniken und Senioreneinrichtungen oder als Kunden von Essen auf Rädern-Mahlzeitendiensten. Auch in den Truhen des Lebensmitteleinzelhandels sind Menüs von apetito zu finden. „apetito ist durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu dem geworden, was es heute ist“, betont Karl Düsterberg.

barzone – Bar & Restaurant Business Show, Berlin

Barberuf ist längst keine Männerdomäne mehr

Dass Frauen hinter dem Tresen keine Ausnahme sind und ihren männlichen Kollegen im Barberuf in nichts nachstehen, können die Besucher der barzone – Bar & Restaurant Business Show 2010 in der arena Berlin selbst erleben.

Mit einem Ausflug in die kaum erforschte Geschichte der Barfrau eröffnen am morgigen 4. Mai 2010 fünf der besten Berliner Barfrauen Deutschlands größte Premium-Messe für die professionelle Trend-Gastronomie. In einer spannenden Zeitreise durch die Jahrzehnte stellen Christina Schneider (stellv. Barchefin, Shochu Bar), Cordula Langer (stellv. Barchefin, Bellini Lounge), Constanze Geißler (Chef de Bar, Marlene Bar), Christin Wutsch (Barchefin, Marlene Bar) und Franziska Altenberger (Inhaberin, Franzi’s Cocktailservice) bedeutende Barfrauen aus der Vergangenheit und Gegenwart sowie ihre jeweiligen Cocktailkreationen vor.

Auf ihrem Streifzug präsentieren sie unter anderem den Hanky-Panky Cocktail von Ada Coleman, die bereits zu Zeiten Edwards VII. als Barchefin der American Bar im Londoner Savoy Hotel Cocktails für Gäste wie Mark Twain, Sir Charles Hawtrey und Prinz Wilhelm von Schweden mixte. Mit im Gepäck haben sie auch den Liberal Cocktail – eine Hommage an Maria Dolores Boadas, die selbst im Alter von 75 Jahren noch hinter dem Tresen ihrer Bar Boadas, der ältesten Cocktailbar Barcelonas, steht.

In der Show Area mit von der Partie sein wird auch Shervene Shahbazkhani, Shootingstar der britischen Barszene. Nach Stationen in „The Outsider“ und „Ricks Bar“ ist die erfolgreiche Barfrau seit 2007 General Manager im „The Voodoo Rooms“ (Edinburgh). In ihrer Session präsentiert sie die „kulinarische Seite“ ihrer Cocktailkreationen, in die sie ihre Erfahrungen aus der Food-Gastronomie einfließen lässt. In einem Praxis-Workshop am zweiten Messetag können Fachbesucher dann unter ihrer Anleitung selbst aktiv werden und mehr über ihre innovativen Arbeitsweisen lernen.

In der Tasting Area bittet die ehemalige Barfrau Kristina Wolf zu Tisch. Unter Anleitung der Spirituosen-Expertin können die Besucher den „Cuba Libre“ in ungewohnter Vielfalt verkosten und die sensorischen Unterschiede der verschiedenen Cola-Rum-Variationen kennen lernen.

Für noch mehr Frauenpower auf der barzone sorgt Anna Knorr, Mitbegründerin und -inhaberin der Barschule München. Zusammen mit ihrem Team betreut sie die neue Practice Area rund um die Uhr. Nicht nur als sechsmalige Deutsche Meisterin im Flairbartending und FBA Pro Tour Gewinnerin im Jahre 2008, sondern auch als erfolgreiche Teilnehmerin bei klassischen Cocktailwettbewerben ist sie eine der bekanntesten Barfrauen Deutschlands. Wer ihr nacheifern will, sollte sich schon jetzt einen ihrer Kurse auf der barzone vormerken.

Interessierte Fachbesucher können sich noch bis heute unter www.barzone.de/vorregistrierung anmelden und sich ihr kostenloses Ticket zu den Top-Themen der Szenen-Gastronomie sichern. Die Registrierung vor Ort ist kostenpflichtig und kostet 20,- Euro/Tag bzw. 30,- Euro/zwei Tage.

Weitere Informationen zur barzone 2010 gibt es im Internet unter www.barzone.de.

lecker.de mit 38.000 Rezepten

Foodportal LECKER.de erweitert Datenbank auf 38.000 Profirezepte

Das erfolgreiche Foodportal LECKER.de der Bauer Media Group baut seine im Markt einzigartige Profirezept-Datenbank weiter aus. Ab sofort ergänzen über 3.000 neue Profirezepte das Angebot des Foodportals aus den erfolgreichen Zeitschriften LECKER, kochen & genießen, tina Koch&Backideen, REZEPTE pur sowie der zentralen Foodredaktion des Medienunternehmens.

Mit 38.000 erprobten Rezeptvorschlägen von Koch- und Back-Profis bietet LECKER.de eine einzigartige Angebotsbreite.

Die umfangreiche Rezeptdatenbank wird mit opulenten Bildergalerien sowie Koch- und Back-Schulvideos, saisonalen Aktionen und crossmedialen Themenspecials ergänzt. Über vielfältige Suchmöglichkeiten kann zwischen klassischen und modernen Rezepten für Vorspeisen, Hauptgerichte, Desserts, Snacks und Partyfood sowie Getränke gewählt werden.

Aktuell stellt LECKER.de im WM-Redaktionsblog unter http://blog.lecker.de/wm2010/ passend zum Fußball-Jahr 2010 alle Nationalmannschaften der acht Vorrunden-Gruppen der Fußball-WM 2010 in Südafrika kulinarisch vor: mit regionalen Speisen und Rezeptvorschlägen aus allen 32 Ländern. Ergänzt wird der Redaktionsblog mit Tipps für die kulinarische WM-Party zu Hause und unterhaltsamen Reportagen der LECKER.de-Fußballfalls während der WM.