Hannes Sattler

Die heiße Seite der Südsteiermark: Gourmet-BBQ am Sattlerhof- Der südsteirische Sattlerhof ist ein Treffpunkt für Gourmets – Wenn im kulinarischen Hotspot der Südsteiermark, dem Sattlerhof, das Feuer entfacht wird, sind die Grillmeister gefragt. Da lässt frau sich auch gerne einmal bedienen und die saftigsten Stücke servieren. Grillen ist angeblich Männersache, doch immer mehr Frauen wollen sich beim fröhlichen Grillen nicht mehr auf Salat und Mehlspeise beschränken.
Beim Gourmet BBQ jeden Donnerstag in den Monaten Juli und August werden in dem idyllisch gelegenen Genießerhotel im südsteirischen Gamlitz glühende Leidenschaften entfacht – und das auf 2-Haubenniveau. Kein Wunder, wird doch hier von Hannes Sattler schon viele Jahre lang konstant eine exquisite, regionale und doch sehr innovative Küche vertreten. Wer also nach Weinkost bei Willi Sattler, Riedenspaziergang und erfrischendem Bad in den Sommermonaten im beheizten Außenpool etwas Schmackhaftes vom heißen Rost möchte, kann die Chefs machen lassen oder selbst Hand anlegen.

Die kühl-fruchtige Begleitung kommt von Willi Sattler, der vor allem mit seinen Sauvignon Blancs Weingeschichte geschrieben hat und die internationalen Jurys regelmäßig aufs Neue überrascht. Von ihm kommt auch der ideale Digestif für so viel Glut und Leidenschaft – ein Glas vom Edelbrand aus der exklusiven Destillat-Serie des Spitzenwinzers.

Top-Winzer Willi Sattler empfiehlt zu Gegrilltem: Gamlitzer Morillon 2013

Gourmet BBQ (jeden Donnerstag im Juli und August)
Sattlerhof Gourmetnacht inklusive Übernachtung:
1 x ausschlafen und regional frühstücken und das Gourmet-BBQ mit Aperitif genießen
ab Euro € 139 im Genießerzimmer pro Person (DO-FR)

Exklusive Übernachtung:
Ein lauer Sommerabend mit saftigen Fleischstücken – Preise nach Konsumation.
Um Voranmeldung wird gebeten.

www.sattlerhof.at

GOUDAER KÄSEMARKT

Wer an Käse denkt, denkt an Gouda! Der erste GOUDAER KÄSEMARKT dieses Jahres läuft jetzt und endet traditionsgetreu am letzten Donnerstag im August (28. August). Die Zahl der Käsemarkte erhöht sich dadurch um mehr als das Doppelte, nämlich von 10 auf 21*. Der GOUDAER KÄSEMARKT auf dem Marktplatz von Gouda findet jeden Donnerstagmorgen von 10.00 bis 13. Uhr statt.
* Am 29. Mai (Christi Himmelfahrt) fällt der Käsemarkt aufgrund der am 29. und 30. Mai stattfindenden Goudaer Keramiktage aus.

Der GOUDAER KÄSEMARKT ist ein wunderbar historisches und nostalgisches Schauspiel. Bereits anno 1198 wurde der Verkauf einer Lieferung Käse durch Handschlag geschlossen. Auch heute noch besiegelt dieser Handschlag den Kauf des besten Käses. Die imposanten Käserollen werden auf Käsewagen an- und abtransportiert und nach dem Verkauf in der Goudaer Waag abgewogen. Doch nicht nur den weltberühmten Käse gibt es hier, sondern auch Marktstände mit Handwerkskunst und regionalen Produkten. Oder machen Sie eine Rundfahrt mit dem Käseexpress! Planen Sie einen Besuch des Käsemarktes? Wenn Sie rechtzeitig kommen, dann erleben Sie sogar noch, wie der bekannte Käse gemacht wird!

NACHMITTAGSPROGRAMM
Auch nach dem GOUDAER KÄSEMARKT gibt es in Gouda noch viel zu sehen und zu erleben. Schlieβen Sie sich nach einem leckeren Mittagessen einer Stadtführung der Goudse Gidsen Gilde an, besuchen Sie das Goudaer Käsemuseum auf dem Markt, schlendern Sie mit einer Audiotour durch die Sint-Janskerk, erkunden Sie mit dem Fahrrad die KoeKaasRoute durch das Gebiet der Krimpenerwaard, begeben Sie sich mit einer Audiotour auf die Spuren des Humanisten Erasmus oder durchkreuzen Sie die Stadt entlang der Spezialitätenroute. Das Fremdenverkehrsbüro (VVV Gouda) befindet sich in der Goudaer Waag auf dem Marktplatz. Hier stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Mehr Information zum GOUDAER KÄSEMARKT und dem wöchentlichen Programm finden Sie auf www.goudakaasstad.nl

Spargelmarkt am Kiekeberg bei Hamburg

Eröffnung der Spargelsaison! Am Donnerstag, den 1. Mai, findet im Freilichtmuseum am Kiekeberg der Spargelmarkt statt. An diesem Tag dreht sich von 10 bis 18 Uhr alles um das königliche Gemüse. Der Eintritt für Besucher unter 18 Jahren ist frei, Erwachsene zahlen 9 Euro.

Es wird spannend auf dem Spargelmarkt: Wer hat flinke Finger? Der Wettbewerb im Spargelschälen zeigt, wer der Schnellste ist. Hobbyköche können hier ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und Preise rund um den Spargel gewinnen. Heike Harms, Gastronomin und Spargelexpertin, moderiert den Wettbewerb.

Auf dem Markt informieren sich Besucher bei Landwirten aus der Region über den Anbau von Spargel. Sie verraten, was sonst keiner sieht: Wie baut man Spargel überhaupt an, warum liegen schwarze oder weiße Planen auf den Anbauflächen und wie erntet man Spargel – maschinell oder per Hand? Spargelbauer Hans-Heinrich Schröder erklärt alles rund um das königliche Gemüse. Das Museum zeigt eindrucksvolle Landmaschinen des Spargelanbaus. Hier erfahren Besucher, was eine Dampffräse ist und wozu ein Folieneinleger benötigt wird. Im Agrarium wird ein Film zum Spargelanbau und Ernte gezeigt, der das Thema weiter vertieft.

Kleine Kinder ganz groß – auf Minielektrotreckern üben die jungen Landwirte bereits das Fahren auf dem Museumsgelände. Der Wonnemonat wird auch von den jungen Besuchern begrüßt, beim Frühlingsbasteln entstehen zauberhafte Blumen.

In der Lehrküche bereiten Landfrauen leckere Spargelgerichte zu, dabei lassen sie sich gern über die Schulter schauen und beantworten Fragen. Probieren ist erwünscht. Besucher, die auf den Geschmack gekommen sind, erhalten Tipps, Tricks und Gaumenfreuden an den kleinen Marktständen im Agrarium. Neben dem frisch gestochenen Gemüse bieten die Gemüsehändler alles an, was das Spargelherz begehrt: Schinken, Kartoffeln, Eier, Soßen, Erdbeeren und Wein. Der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ bietet klassische norddeutsche Gerichte an und das Rösterei-Café „Koffietied“ selbst gerösteten Kaffee und Kuchen.

www.kiekeberg-museum.de

Slow Food Messe Stuttgart

Kulinarischer Reichtum der Regionen in Stuttgart

Vom 10. bis 13. April 2014 öffnet eine außergewöhnliche Genussmesse in Stuttgart ihre Tore: Der „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“. Über 400 Aussteller präsentieren auf 15.000 Quadratmetern eine einzigartige Vielfalt regionaler, traditionell handwerklich hergestellter Spezialitäten, die den strengen Qualitätskriterien von Slow Food genügen. Dies bedeutet insbesondere, dass die angebotenen Produkte gemäß dem Slow Food Motto „gut, sauber, fair“ hohe Ansprüche an Geschmack und Qualität erfüllen. Sie werden in traditionell handwerklicher Art, weitgehend frei von Zusatzstoffen sowie umwelt- und ressourcenschonend hergestellt.

Dominieren im Regal heute normalerweise standardisierte Lebensmittel aus industrieller Massenfertigung, so hat der „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“ den kulinarischen Reichtum in- und ausländischer Regionen sowie den unverfälschten Geschmack zu seinem Programm erklärt.

Zu den weiteren Besonderheiten der Leitmesse von Slow Food Deutschland gehört, dass die Aussteller größtenteils Erzeuger und Lebensmittelhersteller sind. Was kommt in die Wurst? Wo wächst der Roggen für das Brot? Besucher können die Erzeuger persönlich zu den Produkten befragen, die sie oft mit eigenen Händen hergestellt haben. Der steigende Zuspruch sowohl der Aussteller als auch der Besucher belegen den Erfolg des Konzepts. Die Messe findet 2014 zum achten Mal statt und glänzt bereits jetzt mit dem besten Vorbuchungsergebnis ihrer Geschichte. Insgesamt werden 80.000 Besucher zu den Stuttgarter Frühjahrsmessen erwartet.

Beliebte Klassiker im Rahmenprogramm
Feste Bestandteile im Rahmenprogramm auf der Forumsbühne sind der Fachbesuchertag (Donnerstag, 10. April 2014) und die speziell auf Schulklassen zugeschnittenen Veranstaltungen am Schultag (Freitag, 11. April 2014). Für Kinder und Jugendliche gibt es zusätzlich während der gesamten vier Messetage Mitmachaktionen im Ausstellungsbereich und den traditionellen Kinderkochwettwerb der AOK Baden-Württemberg.

Auch der Genuss kommt nicht zu kurz: Ebenfalls wieder stattfinden werden die beliebten Geschmackserlebnisse, die auf vergnügliche Weise die Wahrnehmung beim Essen und Trinken trainieren. Im Rahmen der Kochkurse in der Kochwerkstatt können auch eingefleischte Hobbyköche von Spitzenköchen und anderen Topfvirtuosen mit Sicherheit noch etwas lernen. Die Vinothek lädt Weinliebhaber ein, den neuen Geschmacksreichtum des Weinlandes Deutschland kennenzulernen, in Weinseminaren Neues, Rares und Edles zu verkosten oder einfach nur in Ruhe ein Gespräch zu führen. Durchatmen, Messetipps austauschen und ihr Essen genießen können alle Besucher an der über 100 Meter „Langen Tafel“ in der Messehalle während der gesamten Öffnungszeiten.

Gastregion Brandenburg
Die größte Aufmerksamkeit unter den teilnehmenden Regionen erhält in diesem Jahr Brandenburg, das als offizielle Gastregion auf der Messe prominent vertreten sein wird. Genusshandwerker aus dem Nordosten der Republik stellen während der vier Tage im April ihre Produkte sowie ihre handwerklichen Fähigkeiten vor.

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen haben täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Donnerstag, 10. April 2014, von 14 bis 22 Uhr (Nacht der Sinne). Eintrittskarten kosten inklusive VVS-Kombiticket 13 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen.

Wie bekomme ich einen Tisch im Eleven Madison Park?

Bei Küchenchef und Mitinhaber Daniel Humm geht es schweizerisch korrekt zu. Jeder, der ein wenig plant, kann einen der begehrten Tische bekommen.

28 Tage bevor man dort essen gehen möchte, ruft man ab 9 Uhr Ortszeit Mandy Laterveer vom Eleven Madison unter der Nummer 001-212-889-0905 an und reserviert. Wenn man durchkommt. Sonst weiter probieren. 9 Uhr New Yorker Zeit ist 15 Uhr unserer Zeit.
Wir hatten einen Alarm gestellt und dann ging die Reservierung ganz problemlos. Es wird eine Kreditkarte benötigt. Man bekommt einige Emails vor dem Termin mit diversen Hinweisen.
Man darf bis zu 48 Stunden vorab stornieren, spätere Storni oder einfach nicht kommen werden mit 125 $ pro Person berechnet.

Wenn man nun die Reservierung vergessen hat, kann man sich auf eine Warteliste setzen lassen indem man bei Mandy anruft. Wenn jetzt jemand storniert, bekommt man einen Anruf und der Tisch wird angeboten. Dazu braucht man eine lokale Telefonnummer.
Wir kauften bei AT&T eine SIM Karte mit Internet. Für einen relativ kleinen Aufpreis kann man inkl. nach D telefonieren.

Es gibt keine Kleiderordnung im Eleven Madison, aber wie Maitre Kevin Kessler sagt, tragen die meisten Herren ein Jackett. Man ist casual chic in der „Dining Hall“.

Es gibt nur ein Menü, das kostet 225 US$ + Tip (angemessen sind 50 $ pro Person – Amis geben auch mehr, aber nicht weniger!)

Das Restaurant hat jeden Tag geöffnet, es gibt zwei Schichten. Humm ist fast immer da. Lunch gibt es von 12 bis 13 Uhr (Ankunfstzeit) Donnerstag, Freitags und Samstags. gehen Sie mit Ihren Kindern hin, die werden es auch mögen! Aber vergessen Sie nicht ein iPad oder ähnliches Unterhaltungsprogramm in den Pausen!
Abendessen wird täglich ab 17.30 Uhr bis 22.00 Uhr (Ankunftszeit) serviert, es gibt also bis zu drei Seatings am Tag.

P.S.: Wenn Sie kein Weinliebhaber sind, Sie können auch bei im Elven Madison Park ein Bier trinken, ab acht Dollar die Flasche Pilsner. Sie können aber auch ein Schneider Bockbier für 105 $ oder spezielle flämische Biere für 150 $ (0,7l) ordern. Es gibt fast alles, Kölsch, Weisse, Hefweizen und viele internationale Biere.
Die Bierliste ist wirklich eindrucksvoll: http://chroma.elevenmadisonpark.com/pdfs/beer_list.pdf

Lesen Sie von unserem Besuch im Sommer 2013: www.gourmet-report.de/artikel/344512/Eleven-Madison-Park.html

Matthias Buchholz

Matthias Buchholz vom Berliner Gutshof Britz schreibt uns:

Im Oktober laden wir Sie herzlich ein zu unserem herbstlichen Biermenü! Entdecken Sie die natürlichen und traditionsreichen Biere aus der Brauerei Schneider Weisse zusammen mit der frischen, legeren Landhausküche im historischen Ambiente des Gutshofs Britz. Denn natürlich ist auch Bier nicht gleich Bier, neben weißem, blonden und dunklen gibt es unzählige Nuancen. Deshalb begleitet Sie an diesem Abend ein eigener Sommelier durch das Menü.

Am Donnerstag, dem 17. Oktober 2013 servieren wir Ihnen ab 18:00 Uhr einen Aperitif und ab 19:00 Uhr präsentieren wir Ihnen ein köstliches 5-Gang Amuse Bouche Menü aus unserer Küche, dazu ausgesuchte Biere von Sommelier Peter Dzedek für 42,00 Euro.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Reservierung
unter info@matthias-buchholz.de oder unter 030 – 600 34 607.

Gern nehmen wir bei der Gelegenheit schon Ihre Reservierungswünsche für die Weihnachtsfeiertage entgegen.

www.matthias-buchholz.de/

Bettina Tietjen und Rainer Sass

Morgen im NDR!

Am Tag der deutschen Einheit geht es im „DAS!“-Kochstudio zünftig zu. Rainer Sass und Bettina Tietjen feiern mit herzhaften Wiesn-Schmankerln ihr ganz persönliches Oktoberfest. Das blau-weiße Menü startet mit Obatzter. Zur pikanten Käsecreme serviert das norddeutsche Kochduett resche Brezeln und gehobelten Radi. Als Hauptgang gibt es knusprigen Schweinebraten mit Knödeln und Krautsalat. Auch die Liebhaber von Süßspeisen kommen auf ihre Kosten und zwar mit einem bayerischen Mehlspeisenklassiker aus dem Ofen: Scheiterhaufen mit Semmeln, Rosinen und Apfelscheiben.

Donnerstag, 03. Oktober 2013, 18:45 bis 19:30 Uhr, NDR: DAS! Kochstudio: DAS! Oktoberfestmenü mit Rainer Sass und Bettina Tietjen

Patrick Bittner

Champagnerabend im Gourmetrestaurant Français in Frankfurt* – Patrick Bittner kocht und Karl Frédéric Reuter moderiert – Donnerstag, 11. April 2013 – 249 Euro p.P. – Bollinger Jahrgänge von 1999 bis 2004

Der Steigenberger Frankfurter Hof setzt seine Reihe exklusiver Abende und Genießer am Donnerstag, 11. April 2013 fort. Das traditionsreiche Champagnerhaus Bollinger präsentiert im Traditionshaus der Stadt nur die besten Champagnerqualitäten im mehrfach ausgezeichneten Restaurant Français. Begleitet werden die Champagner von einem perfekt abgestimmten Fünf- Gang-Menü aus der Sterneküche von Chefkoch Patrick Bittner. Die Moderation des Abends übernimmt der kompetente Champagnerkenner Karl Frédéric Reuter.

Kochkunst auf höchstem Niveau versprechen die Kreationen von Sternekoch Patrick Bittner und seinem Team, rund um Maître d‘ Hotel Nils Blümke und Sommelier Franck Mouzon. Vor kurzem bestätigte der bekannte Michelin-Führer erst wieder den Stern für das Restaurant Français. Bittners Küche konzentriert sich auf das Wesentliche, bringt die natürlichen Aromen perfekt zur Geltung und ist dabei, basierend auf der klassischen französischen Küche, dennoch leicht. Begleitet werden seine kulinarischen Raffinessen an diesem frühlingshaften Abend mit erstklassigen, korrespondierenden Champagnerqualitäten vom Champagnerhaus Bollinger. Den Gästen werden über den Abend hinweg verschiedene Jahrgänge von 1999 bis 2004 präsentiert. Kenner und Gourmets genießen dieses einmalige Menü mit Aperitif, korrespondierendem Champagner, Mineralwasser und Kaffee zum Preis von 249 Euro pro Person.

Dabei erfährt man viel Wissenswertes und Spannendes zum Jahrgang, Geschmacksbild, der Schaumweine sowie weitere interessante Details rund um den Champagner.
Der Genießerabend beginnt am Donnerstag, 11. April 2013 um 19:00 Uhr und startet mit dem Aperitif in der legendären Autorenbar des Steigenberger Frankfurter Hof.

Um Reservierung unter Tel.: 069 215 118 oder per Email an: gastronomiedirektion@frankfurter-hof.steigenberger.de wird gebeten.

www.frankfurter-hof.steigenberger.de

Kitchen Clubbing in Salzburg

Das Festival der kulinarischen Begegnungen in der Salzburger Altstadt startet morgen Donnerstag, den 28. Februar 2013, offiziell in die 5. Runde. Bürgermeister Dr. Heinz Schaden eröffnet gemeinsam mit Andreas Gfrerer als Gastgeber, das Kulinarikfestival.

Pferdefleisch- und Eierskandale sind eindeutig die Höhepunkte einer Entwicklung, der EAT & MEET seit Jahren mit Erfolg entgegenwirkt: der zunehmenden Ausbreitung einfallsloser Convenience Kost und deren Auswirkungen auf unsere Ernährungsgewohnheiten. Als erste von rund 80 Veranstaltungen im Rahmen des Festivals ist die Eröffnung richtungsweisend im Hinblick auf eine Besinnung auf heimische, saisonale und ursprüngliche Küche und Produkte. So wird Beate Koller, Diplom-Biologin, Autorin und Geschäftsführerin der Arche Noah an diesem Abend zu Gast im arthotel Blaue Gans sein.

Serviert werden dazu unter dem Motto „Einfach essen“ zeitlose Klassiker wie Butterbrot mit Schnittlauch, Krautfleckerl, Kartoffelgulyas mit oder ohne Debreziner und Zwetschkenpofesen. Im Anschluss laden die „drei dilettierenden Kapellmeister“ des Kollegium Kalksburg, Heinz Ditsch, Paul Skrepek und Wolfgang Vincenz Witzlsperger, gemeinsam mit Antonio Fian, Träger des Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik, zum Konzert.

Die hohe Qualität und Vielfalt von Küche und Keller der Salzburger Gastronomieszene, gepaart mit einem außergewöhnlichem Rahmenprogramm, in den Mittelpunkt zu rücken ist alljährlich der hohe Anspruch des Kulinarikfestivals EAT & MEET. Im Einklang damit werden auch dieses Jahr wieder die beliebten Schrannenrundgänge und Kochkurse mit Haubenkoch Sepp Schellhorn angeboten, die heuer besonders den Umgang mit Gemüse und Obst thematisieren.
Weitere Highlights sind der Genussmarkt GENUSS.PUR in den Kavernen 1595 (Gstättengasse 27-29) am 9. und 10. März, wo ausgewählte ProduzentInnen aus ganz Österreich ihre hochwertigen Produkte präsentieren, eine Sinn Ess Reise durchs Hotel Sacher Salzburg, besonders attraktive Angebote für Studenten bei Students Dine in Salzburg’s Best Restaurants, Frühstücks- und Brunchangebote im republic oder Restaurant m32 und viele andere.

Das gesamte Programm gibt’s auf www.salzburg-altstadt.at

Schlachtfest mit Wolfgang Müller

In Kooperation mit dem gelernten Metzger
und Berliner Sternekoch Wolfgang Müller veranstaltet das Kreuzberger Restaurant Jolesch am Donnerstag, den 22. November 2012 das Berliner Schlachtfest. Müller weiß alles rund ums Schwein, er kennt die Geschichte der Schlachtung ebenso wie er das ganze
Schwein genussvoll in Szene setzen kann. Und so zeigt er zusammen mit Jolesch Chefkoch
Tobias Janzen was sich aus gutem Schweinefleisch alles zaubern lässt und präsentiert ein
kreatives Sechs-Gänge-Menü abseits von Schnitzel und Kotelett. Müller kennt sich auch bei Messern aus und arbeitet deswegen mit CHROMA Kochmesser .

Passend zum Schwein gibt es
korrespondierende Weine von namhaften Österreichischen Weingütern.

Das sauleckere Menü besteht aus:

Metzelsuppe, Riebele, Cidre-Schmalz-Brot
Kartoffelpizza mit Blutwurst, Äpfeln und roten Zwiebeln dazu Feldsalat mit Holunderblüten Vinaigrette
Jolesch Bier – Zwickl-Kellerbier Naturtrübes ungefiltertes
Schweinebauch mit Sankt Jakobsmuscheln, Spinat und Sauce Hollandaise von Ochsenfett und Meerrettich
2011 Zierfandler, Weingut Aumann – Thermenregion
Getrüffelte Leberwurst mit leichtem Kürbisgulasch und Pinienkern Croustini
2009 Blauer Portugieser, Weingut Fischer – Thermenregion
Schlachterplatte „2012“:
Schweinefilet im Wirsingmantel, gepökelte Bäckchen,
gebackener Knödel von Ohr – Schwanz und Fuß mit Winzerkraut, Wasabi – Kartoffelpüree und Wurzelgemüse
2008 Ingoknito, blaufränkisch/Cabarnet Sauvignon/Syrah, Weingut Toni Hartl – Neusiedler See
Blutsuppe von Orange – Campari mit Feigen – Chilisalat und Schweineohren – Topfenmousse
2009 Chardonnay/Scheurebe Auslese, Weingut Umathum – Burgenland

Das Menü kostet 59 Euro (inklusive Jolesch Bier), mit korrespondierenden Weinen 70 €

Reservierungen nimmt das Restaurant Jolesch telefonisch unter +49-30-612 35 81 oder per Email an mail@jolesch.de gerne entgegen.

Gourmet Report wünscht guten Appetit!