Christian Begyn

Im Rahmen des Kulinarischen Advents 2010 und 2011 fanden in Breisach sehr günstige Kochkurse mit dem Sternekoch Christian Begyn aus dem Elsass statt. Die Teilnehmer/innen waren so begeistert, dass die Idee eines regelmäßigen Koch-Treffs entstand – morgen nächstes Treffen.
Der Badische Winzerkeller, die Breisach-Touristik und Christian Begyn setzen diese Idee nun um und bieten seit Mai 2012 einen Koch-Treff an. Die Termine und Themen in den kommenden Monaten sind wie folgt:

Donnerstag, 27. Spetember 2012, 18:30 bis ca. 22:30 Uhr
„Italienisch-kalabrische Küche, nicht nur Pasta“.
Preis pro Person: 55 €

Donnerstag, 15. November 2012, 18:30 bis ca. 22:30 Uhr
Preis pro Person: 59 €

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 18:30 bis ca. 22:30 Uhr
„Kreative Idee für das Weihnachtsmenü“
Preis pro Person: 60 €

Die Weine zu den Menüs werden vom Badischen Winzerkeller Breisach gesponsert. Die Kurse finden im Badischen Winzerkeller statt. Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung vorher.

Christian Begyn, geb. in Colmar, lernte das Kochen bei Monsieur Fulgraff in Colmar.
Nach zahlreichen Stationen in der Schweiz und in Frankreich kam er 1970 in
den „Schwarzen Adler“ nach Oberbergen, wo er mehr als 2 Jahrzehnte die 2-Sterne-Küche
leitete und verfeinerte. In dieser Zeit machte er auch ein Praktikum bei Bocuse.
Seit 1995 ist Ch. Begyn selbstständig und gibt u.a. exklusive Kochkurse in ganz Deutschland.

Anmeldung für die Kochkursebitte an: Breisach Touristik, Marktplatz 16, 79206 Breisach Tel. 07667/940155, Fax 940158, breisach-touristik@breisach.de

Tobias Prehn, Berlin

Große Eröffnungsfeier des Restaurants „tan yaã“ am Hackeschen Quartier
Positive Eating – Essen, das glücklich macht !

Endlich ist es soweit, Großstädter, Berufstätige, Familien sowie Touristen mit Anspruch auf gesunde Ernährung können nun am beliebten Hackeschen Quartier genussvolles und wohltuendes Essen stressfrei genießen: Das „tan yaã“ feiert am Donnerstag, 09. August 2012 ab 19:00 Uhr in Berlin am Litfaß-Platz 1 seine große Eröffnung.
Die Idee dieser thailändischen Garküche, die angepasst auf die deutschen Geschmackserwartungen in einer hochmodernen und transparenten Showküche, der „Thai Street Kitchen“ gefertigt wird, ist das reichhaltige Angebot einer gesundheitsfördernden, vitalstoffreichen Schlankmacher-Küche. Der thailändische Name „tan yaã“ bedeutet so viel wie „Glück“, „Erfolg“ oder auch „Chance“ und spiegelt das Flair der modernen, weltoffenen Metropole Bangkok wider.

Im „tan yaã“ können auf 400 Quadratmetern knapp 200 Gäste ein Stück Thailand in der Hauptstadt genießen. Thailänder lieben schnelle, unkomplizierte Mahlzeiten – am liebsten in Gesellschaft. Gut Essen und Spaß haben ist ihr Lebenselixier. Diese typisch thailändischen Essgewohnheiten wurden in das tan yaã-Konzept übernommen.

Die klassischen Bestandteile thailändischer Speisen wie frisches Obst und Gemüse, Erdnüsse, Sojasprossen, Kokosmilch, Gewürze wie Chili, Knoblauch, Zitronengras, Kardamom, Kaffirblätter, Koriander und Ingwer leisten einen wohltuenden Beitrag für Körper und Geist. Zudem wird jedes einzelne tan yaã-Gericht in wenigen Minuten bei hohen Temperaturen frisch und fettarm im Wok gegart. Durch die schnelle, schonende Zubereitung bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe, Vitamine und Mineralien erhalten und entfalten ihre spezifische Wirkung. Je nach Tagesform können Speisen mit stimulierender, entschlackender, stabilisierender oder kräftigender Wirkung aus der Karte gewählt werden. Die Suppen, Curries, Noodle-Gerichte, Salate, Fingerfood-Appetizer, vegetarischen Speisen und Fleisch- und Fischgerichte sowie Desserts von tan yaã verbinden die Küchenkultur Thailands mit den Erkenntnissen moderner Ernährungswissenschaft.

Die Philosophie dahinter heißt „Positive Eating“: Die Gerichte des „tan yaã“ sollen nicht nur schmecken, sondern auch glücklich machen. Genuss, Bekömmlichkeit und Wohlbefinden werden bei diesem neuartigen gastronomischen Thai-Konzept auf einzigartige Art und Weise miteinander verbunden. Mit seinen ausgewogenen, wertvollen, kreativen Speisen und dem ‚Well-Being-Effekt‘ ist tan yaã Thai Street Kitchen eine gesunde Alternative zur gängigen Fastfood-Kultur. „Das geht nur, wenn alle Zutaten perfekt aufeinander abgestimmt sind und somit eine positive Wirkungsweise im Körper entfalten“, so Küchendirektor Tobias Prehn.

Zu genießen ist das Angebot bereits in dem Restaurant „cha chã“ (das bedeutet „langsam, langsam“), in der Friedrichstraße in Berlin sowie in zwei Filialen in Hamburg, in Düsseldorf, Essen und einigen Restaurants in der Schweiz. Das Konzept von „cha chã“ vereint gesunde thailändische Küche mit europäischen Geschmackserwartungen und regionalen Zutaten.

Die Betreiber und Inhaber dieses sehr erfolgreichen europäischen Gastronomie – Konzeptes Martina und Martin Hammer haben nun ihre „Thai Street Kitchen“ weiterentwickelt und eröffnen am Hackeschen Quartier das Restaurant „tan yaã“ („Glück“ und „Erfolg“).
Auf Authentizität und Nachhaltigkeit legt das moderne und zukunftsorientierte „tan yaã“ großen Wert. Reis und Kokosmilch stammen direkt aus Thailand. Fleisch und Fisch dagegen aus ortsnaher zertifizierter Zucht und Gemüse von kontrollierten Bauern aus der Region. Besonders stolz ist man auf seine Bio-Garnelen, deren Qualität in diesem Preissegment seinesgleichen suchen. Convenience-Produkte und Geschmacksverstärker sind tabu, außerdem verträgt frische Küche keine Konserven. „Das Thema Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) ist schon lange kein Randthema mehr“, so Inhaberin und Betreibern Martina Hammer, „wir bei `tan yaã` haben unsere Verantwortung für einen unbekümmerten Genuss übernommen und weisen in unserer Speisekarte gesondert darauf hin“.

Restaurant „tan yaã“, Berlin: Das „tan yaã“ feiert am Donnerstag, 09. August 2012 ab 19:00 Uhr in Berlin am Litfaß-Platz 1 seine große Eröffnung – Küchendirektor Tobias Prehn

Ein Großteil der angebotenen Speisen ist als glutenfrei gekennzeichnet. Die Crew um Küchendirektor Tobias Prehn arbeitet weiter daran, den Anteil glutenfreier Gerichte auf der Speisekarte von Saison zu Saison auszubauen.
Ab dem 10. August 2012 können sich die Gäste des „tan yaã“ auf den unbekümmerten Genuss in der „Thai Street Kitchen“ mit frischen und köstlichen Speisen freuen. Lange Tische und Bänke aus Holz laden die Gäste zu Gespräch und Geselligkeit ein und bieten eine kleine Erholung abseits des Alltagsstresses. Im Sommer kann man die schöne große Außenterrasse auf dem Litfaß-Platz genießen.

Norman Wegner

Preiswertes Gourmet-Menü für Nachwuchs-Feinschmecker unter 40 –
jeden Donnerstag im Hotel Krone Assmannshausen

Kulinarischer Genuss kennt keine
Altersgrenze, und schon gar kein Limit. Immer mehr junge Leute lassen sich durch
zahlreiche TV-Kochshows, Koch-Duelle und Kochbüchervom Thema Kulinarik
begeistern. Auch die Gourmet-Gastronomie, bisher meist von einer eher älteren,
zahlungskräftigen Klientel besucht, öffnet sich: Das Hotel Krone in Assmannshausen
bietet Nachwuchs-Feinschmeckern jeden Donnerstag ein preisgünstiges Gourmet-Menü an – um auf den Geschmack zu kommen.

Das neue Führungsteam des Hotel Krone gehört selbstzur Zielgruppe: Hoteldirektor
Michael Fritz ist 33 Jahre jung, Küchenchef Norman Wegner 30.

Neben den

Stammgästen möchten beide in Zukunft verstärkt junge Feinschmecker, und solche,
die es werden wollen, einladen, die Gourmet-Gastronomie kennenzulernen. Unter
dem Titel „R(h)einste Genüsse bis 40“ gibt es ab sofort jeden Donnerstag im
Gourmet-Restaurant Veranda ein preiswertes 4-Gang-Gourmet-Menü für junge
Genießer bis 39,9 Jahre – zum Kennenlern-Preis von 69 Euro pro Person inklusive
Aperitif. Mit korrespondierenden Weinen, Mineralwasser und Kaffee kostet das Menü
99 Euro pro Person. Reservierung unter Tel. 06722–4030 unter dem Stichwort
„R(h)einste Genüsse bis 40“.
Weitere Infos unter www.hotel-krone.com

Arrangement zur Eröffnung des Gourmet-Restaurants:
Zur Neueröffnung des Gourmet-Restaurants Veranda bietet das Hotel Krone
Assmannshausen seinen Gästen ein attraktives Paket an: Eine Übernachtung im
Doppelzimmer mit Rheinpanorama, inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet, Aperitif
sowie 5-gängiges Menü im Gourmet-Restaurant Veranda, für 139 Euro pro Person im
Doppelzimmer. Reservierung unter Tel. 06722-40 30. Weitere Infos unter www.hotel-krone.com

Heinz Hanner

Heinz Hanner schreibt uns:

Sehr geehrte Gourmet Report Leser!

UNSER „TWO FOR ONE“ SUMMER SPECIAL PLUS DAS BUCH „DIE FEINE KÜCHE“ (buchbar jeweils von Donnerstag bis Montag) AB 21.6. BIS 27.8.2012
GENUSS PUR IM RELAIS & CHATEAUX HANNER Entspannen, loslassen & geniessen!

Das Two for One Relax-Arrangement ist buchbar von Donnerstag bis Montag und beinhaltet folgende Leistungen:
• Welcome Drink bei check in im Hanner Leger
• Fruchtiger Willkommensgruß und
• Hausgemachte Petits Fours am Zimmer
• 1 dreigängiges Abendmenü im „BISTRO“ Hanner Leger
• 1 Übernachtung im Basic-Doppelzimmer mit Dusche/WC
• Bademäntel am Zimmer
• Nützung unseres Schwimm-Naturteiches bei Schönwetter
• Sonnencreme und Sonnenbrille auf Wunsch
• 1 reichhaltiges Frühstück serviert im Hanner leger mit Wienerwaldblick
• 1 Erinnerungsgeschenk
inklusive Buch von Heinz Hanner
„DIE FEINE KÜCHE“
jetzt zum Preis von Euro 258,00 für 2 Personen (Euro 129,00 pro Person)

Gleich dazu buchen:
*upgrade auf 5-Gang Gourmet Menü im 3 Hauben
Restaurant Hanner um Euro 45,00 pro Person *upgrade auf Superior Room Euro 35,00 pro Person

*Ayur Wellness Massagen – Lassen Sie sich verwöhnen! ab Euro 55,00

Anfragen und Reservierungen nehmen wir gerne unter 02258/23 78 oder per Mail an rehberger@hanner.cc entgegen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Heinz Hanner & Team

RELAIS & CHATEAUX HANNER, A-2534 Mayerling 1, T +43 2258 2378 F +43 2258 2378 41 hanner@hanner.cc www.hanner.cc

"Trophée Gourmet A la Carte"-Gala

Dieser Donnerstag ist für Feinschmecker ein ganz besonderer Tag, denn am 24. Mai werden bei der Trophée Gourmet A la Carte-Gala in der Wiener Hofburg die besten Köche, Winzer und Lebensmittelproduzenten des Landes geehrt.

Das Gourmetmagazin A la Carte veranstaltet zusammen mit Römerquelle seit 1989 die „Trophée Gourmet A la Carte“, einen Gastronomie-Oscar, der außergewöhnliche Leistungen in der Gastronomie und im Weinbau würdigt.

Um die diesjährigen Sieger darf bis zum Schluss gerätselt werden: Eine Fachjury (Wirtschaftsleute, Politiker, Feinschmecker) wählt in geheimer Wahl unter den von der Redaktion Nominierten. Die Fragebögen gehen an einen Notar, der das Ergebnis ermittelt und für den Galaabend verschlossene Kuverts vorbereitet. Erst auf der Bühne wird der Kategorie-Sieger bekannt gegeben.

Die Gala findet im prachtvollen Festsaal der Wiener Hofburg statt. Es ist eine gesetzte Gala mit rund 650 Gästen. Den kulinarischen Part übernehmen verschiedene österreichische Toprestaurants.

Die diesjährigen Nominierten:

Kreative Küche Vinzenz Klimmer, Almhof Schneider, Lech am Arlberg Thomas Riederer, T.O.M Am Kochen, Leutschach Simon Taxacher, Restaurant Rosengarten, Kirchberg

Österreichische Küche Haberl und Fink’s Gasthaus und Delikatessen, Ilz Erna und Hans-Peter Metzler, Das Schiff, Hittisau Josef und Maria Steffner, Mesnerhaus, Mauterndorf

Winzer Hannes Artner, Weingut Artner, Carnuntum Heribert Bayer, Weingut In Signo Leonis, Neckenmarkt Anton Bodenstein, Weingut Prager, Weißenkirchen

Gourmandisen Andreas Gugumuck, Wiener Schnecke, Wien Familie Nuart vulgo Hafner, Käse und Lammfleisch, Waisenberg Johannes Pinterits, Pannonischer Safran, Klingenbach

Szene-Gastro-Konzept Edi Dimant & Tobias Müller, Mochi, Wien Berta und Gerhard Fehrer, Holzpoldl, Linz Bernhard Gruber und Thomas Knittl, Das Schindler, Innsbruck

Mike Schulze

Im Hotel Bei Schumann wurde am Donnerstag, den 10. Mai 2012, ganz traditionsgemäß die Fertigstellung des Dachstuhls des neuen Genusstempels gefeiert. In 18 Metern Höhe sprach Zimmermann Enrico den Segensspruch und warf anschließend das Glas, das glücksbringend diesen Sturz nicht „überlebte“. Unter Anwesenheit der Bauherren Petra und Rüdiger Schumann, des Bürgermeisters Sven Gabriel, des ausführenden Architekten Dr. Armin Hoffmann und aller am Bau beteiligten Gewerke wurde damit ein weiterer Bauabschnitt zum neuen Welten-Konzept des Hotels in der Oberlausitz fertiggestellt. „Das Richtfest des neuen Genusstempels markiert für uns einen wichtigen Schritt zur Vollendung unserer Vision des neuen Welten-Konzepts für das Hotel Bei Schumann. Der Genusstempel wird das Herz der neu ausgerichteten Welt des Genusses bilden. Grund genug, dies zusammen mit allen am Bau beteiligten Parteien zu feiern“, so Eigentümerin Petra Schumann beim anschließenden, zünftigen Richtfest-Imbiss.

Eine völlig neue Welt des Genusses: Orangerie, Genussrestaurant und Sonnen-Suite

Der neue Genusstempel bietet zukünftig auf zwei Etagen verschiedene kulinarische Stationen: Im Erdgeschoss entsteht eine Orangerie, in der morgendlich die genussvollen Frühstücksvariationen des Hotels offeriert werden. Auf der ersten Etage ist ein Genussrestaurant geplant, das Platz für insgesamt ca. 40 Gäste bereithält. Eine Besonderheit des neuen Restaurants wird ein eigens eingerichteter Fine Dining Room sein, der für kleinere Gruppen bis zu acht Personen die Gelegenheit bietet, ungestört zu sein und exklusiv zubereitete Spitzenküche zu genießen. Eine Innovation ist auch die Weberstube, die das bisherige Restaurant Toppolino ersetzt. Im Dachgeschoss wird eine Sonnen-Suite mit mehr als 200 m2 Fläche, Dachgarten, Whirlpool und Kamin sowie eigener Küche eingerichtet.

Die Küche des neuen Genusstempel wird unter Leitung des bereits mehrfach ausgezeichneten Kochs Mike Schulze, Jahrgang 79, stehen. Der Kräuter- und Gewürz-Profi versteht sich sowohl auf gehobene Hausmannskost als auch auf feinste Gourmet-Küche. Gemeinsam mit seinem Souschef Thomas Kirch und seinem Junior-Souschef Thomas Richter wird Mike Schulze die Gäste begeistern. „Im Hotel Bei Schumann bietet sich mit der Entstehung des neuen Genusstempels eine außergewöhnliche Chance, von der jeder Koch nur träumen kann. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung“, so Mike Schulze über seine neue Wirkungsstätte.

Die Einweihung des Genusstempels ist für Ende August geplant.

daheim + unterwegs

Montag, 16.04.2012

·          Ihr Thema: Muss das sein? Prügel in der Kindererziehung

·          daheim: Grüner Tee mit Linda Tan

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

 

Dienstag, 17.04.2012

·          Ihr Thema: Mein mutigster Tag

·          daheim: Heute steht Nelson Müller in der Küche

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

Mittwoch, 18.04.2012

·          Ihr Thema

daheim: Bernd Armbrust zeigt sich von seiner süßen Seite und präsentiert Vanillebuchteln mit Früchte-Füllung und frischer Vanillesoße

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

Donnerstag, 19.04.2012

·          Ihr Thema: Moral – wie wichtig sind unsere Werte?

·          daheim: Tipps rund um den Garten mit Peter Behrens

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

 

 

Freitag, 20.04.2012

·          Ihr Thema

·          daheim/unterwegs: Wer oder was bin ich? Quiz um besondere Menschen aus NRW

 

  WDR Fernsehen, daheim + unterwegs, 16.15 bis 18.00 Uhr

ARD-Buffet

 

Montag, 2.4.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Eier
Expertin: Brigitte Neumann, Ernährungswissenschaftlerin
Harald Wohlfahrt bereitet heute zu: Gestocktes Ei auf Erbspüree mit jungem Gemüse an Kräutersud

Dienstag, 3.4.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Basteltipps mit Martina Lammel
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Maultaschen

Mittwoch, 5.4.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Rheuma
Expertin: Prof. Erika Gromnica-Ihle, Präsidentin der Rheuma-Liga
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Lammkeule mit Speckbohnen und Salbeipolenta

Donnerstag, 6.4.2012

Heute zu Gast im Studio: Jens Riewa
Zuschauerfragen zum Thema: Stilberatung
Expertin: Cristine Maurer, Image- und Business-Coach
Vincent Klink bereitet heute zu: Kabeljau in Senfsauce

Freitag, 7.4.2012
Karfreitag!

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags, 12.15 – 13.00 Uhr

Thomas Porschen

Für jeden Topf hat Thomas Porschen den passenden Deckel.
Porschen Art Cooking nimmt die „kochende Leidenschaft“ in seiner Kölner Kochschule in Bayenthal ernst – ab sofort sind die neuen Singlekochkurse buchbar, los geht’s im Mai 2012.

Wer keine Lust hat, alleine am Herd zu stehen, kann in den Kursen in entspannter Atmosphäre nette Leute kennenlernen und dabei gleichzeitig sein Kochrepertoire ausbauen. Beim gemeinsamen Zubereiten von drei leckeren Gängen, einem kühlen Cocktail und bei guter Musik kommt man locker ins Gespräch. Die Kurse finden unter der Woche statt und haben eine Dauer von 3 bis 4 Stunden. Damit der Singlekochkurs das Budget nicht belastet, gibt es diesen Kurs in 2012 zum Startpreis von 49,00 EUR/Person.

Singlekurstermine 2012:
Mai: Mittwoch, 02.05., 19 Uhr, und Donnerstag, 10.05., 19 Uhr
Juni: Mittwoch, 06.06., 19 Uhr, und Donnerstag, 21.06., 19 Uhr
Juli: Mittwoch, 18.07., 19 Uhr, und Donnerstag, 26.07, 19 Uhr

Das leckerste erste Date der Welt: das Menü
Zum Einstieg erwartet die Besucher ein Prosecco mit Holunderschaum, bevor es im ersten Gang an einen „Cappuccino von gelber Zucchini mit gebackenen Brotstangen und Tempura-Tomaten“ geht. Danach folgt eine „Zitronen-Poularde auf Kräuterrisotto“, gekrönt von frisch-fruchtigen „Erdbeer-Minz-Törtchen“. Wer da noch alleine kocht, ist selber schuld.

Thomas Porschen, Porschen Art Cooking, Büro: Alte Straße 247, 50226 Frechen
Telefon 02234/272775

"daheim&unterwegs"

Montag, 26.03.2012
· Ihr Thema: Kampf dem Hundekot
· daheim: „Lecker Bier“
· unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

Dienstag, 27.03.2012
· Ihr Thema: Röntgen – der Durchblick
· daheim: Mit Kick in den Frühling – Bunter Salat mit gratiniertem Ziegenkäse aus dem Ofen, von und mit Mario Kalweit
· unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

Mittwoch, 28.03.2012
· Ihr Thema: Augen auf beim Autokauf
· daheim: Milchreistarte mit Erdbeeren von und mit Patissier Matthias Ludwigs
· unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

Donnerstag, 29.03.2012
· Ihr Thema: Bürokratiewahnsinn
· daheim: Österliches Füllhorn der Natur
· unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

Freitag, 30.03.2012
· Ihr Thema: Vom Abfall leben…
· daheim/unterwegs: Wer oder was bin ich? Quiz um besondere Menschen aus NRW

WDR Fernsehen, daheim&unterwegs, 16.15 bis 18.00 Uhr