Kulinarische Leckerbissen zu Silvester

Bei Gala-Buffets und edlen Menüs werden die Sektkorken knallen gelassen Silvester ist nicht nur der letzte Tag des Jahres, sondern bedeutet für die meisten, dass sie den außergewöhnlichsten Abend des ganzen Jahres verbringen möchten. Kein Wunder, dass die Silvester-Feierlichkeiten häufig schon lange Zeit im Voraus geplant werden. Als Alternative zu privaten Feiern und öffentlichen Veranstaltungen bietet ein Restaurantbesuch die Möglichkeit, ganz stressfrei und ohne großes Aufräumen weiterlesen ...

Michelinstern für das Restaurant Golvet, Berlin.

Der Guide Michelin hat mit seiner neuesten Ausgabe Berlin weitere „Sternerestaurants“ beschert. Berlin wird damit zur Hauptstadt des kulinarischen Breitensports. Während Hamburg und München in der Spitze mit Dreisternern aufwarten, bleibt Berlin bescheiden und ohne kulinarischen Leuchtturm. Trotz Raue und Otto wirbt Berlin scheinbar eher um den Durchschnittsfeinschmecker.  Natürlich möchte ich Ihnen gerne diese neuen Sterne näherbringen und habe mich daher entschlossen zunächst das Restaurant weiterlesen ...

Muskatnuss, Kardamom oder Koriandersamen – gut für die Verdauung

Muskatnuss, Kardamom oder Koriandersamen - gerade bei üppigem Weihnachtsessen geben bestimmte Gewürze den Speisen nicht nur eine feine Note, sondern sind auch gut für die Verdauung. Das Aroma von Sternanis beispielsweise würzt Glühwein, Pudding und Lebkuchen, aber auch Süß-sauer-Gerichte und Peking-Ente. Zugleich machen die Früchte des in China beheimateten Baums fette Speisen bekömmlicher, wie das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" schreibt. Kardamom gibt Milchreis, Kaffee oder Kompott weiterlesen ...

ÖKO-TEST Gänse: Gans fies

Wenn es an Weihnachten als Festtagsessen Gans gibt, sollte die möglichst aus einer deutschen Aufzucht stammen. Das empfiehlt das ÖKO-TEST-Magazin in der aktuellen Dezemberausgabe. Denn während die meisten Gänse in Deutschland noch relativ gut aufwachsen, werden viele Tiere in Belgien, Ungarn, Frankreich, Bulgarien und Spanien gequält. In diesen Ländern ist Stopfmast erlaubt weiterlesen ...

Arnaud Lallement und das L’assiette Champenoise

Unsere diesjährige Frankreichreise beendeten wir von "Gourmet unterwegs" in Reims. Genauer gesagt, waren wir in Tinqueux, einer Gemeinde mit ca. 10.000 Einwohnern im Arrondissement Reims. Wir wollten unbedingt einmal das L’assiette Champenoise besuchen, das seit 2014 mit drei Michelinsternen ausgezeichnet wird. Den Testern gefiel besonders die kreative und moderne Küche des Chefkochs Arnaud Lallement, der bereits vom Restaurantführer Gault&Millau zum „Koch des Jahres“ gekürt wurde. Arnaud weiterlesen ...

Restaurant Lamelois in Chagny, Burgund

Die Suche nach gutem Essen und tollem Wein führt in Frankreich nahezu zwangsläufig in die abwechslungsreiche Landschaft des Burgund. Die Gastronomie ist hervorragend und so verwundert es nicht, dass neben kleinen familiären Restaurants und Bistros auch so manches Sternerestaurant zu finden ist. Natürlich müssen wir beim Stichwort Burgund über Wein reden. Ich bin sicher, dass die Frage, woher der beste Wein der Welt wohl kommen mag, überwiegend mit „Bordeaux“ oder „Burgund“ beantwortet weiterlesen ...

Christophe Roure – Le Neuvième Art

Auch als reisefreudiger "Gourmet unterwegs" möchte man einmal einen freien Abend haben. Wir waren noch immer in Lyon und das reichhaltige Essen vom Vortag bei Paul Bocuse war natürlich noch Gesprächsthema. Wir hatten für den Abend nichts geplant, doch bald kündigte sich ein Hungergefühl an.  Nach einem Blick auf Bookatable by Michelin, fragten wir kurzfristig im Restaurant Le Neuvième Art an und konnten noch einen Tisch ergattern. Das Restaurant ist modern eingerichtet, nicht sehr groß weiterlesen ...

Restaurant Überfahrt

Es ist nun schon ein Weilchen her, dass wir  von "Gourmet unterwegs" in Rottach-Egern waren. Genauer gesagt war es im Jahr 2013. Wir hatten Michael Fell einen Besuch abgestattet und dem One-Hit-Wonder „Lois“. Höhepunkt sollte damals das Restaurant Überfahrt im gleichnamigen Seehotel sein. Die Küche ist mir noch in Erinnerung, auch wenn ich damals, trotz klarer Handschrift bei den dargebotenen Gerichten einen Nachhall vermisste. Es hatte mich einfach nicht berührt, nicht mitgenommen, nicht weiterlesen ...