Kandidaten „Berliner Meisterköche 2006“ nominiert

52 Kandidaten aus Berlin und Brandenburg sind in
den sechs Kategorien „Berliner Meisterkoch 2006“, „Brandenburger
Meisterkoch 2006“, „Berliner Patissier 2006“, „Aufsteiger des Jahres
2006“, „Berliner Maître 2006“ und „Berliner Sommelier 2006“
nominiert. Eine unabhängige Jury, besetzt mit Gourmet-Journalisten
und Fachvertretern, hat die Nominiertenliste zusammengestellt. Am 31.
August 2006 geben die Berlin Partner GmbH und der Juryvorsitzende
Prof. Dr. Dieter Großklaus, Chaîne des Rôtisseurs, die gewählten
„Berliner Meisterköche 2006“ bekannt. Am 28. Oktober 2006 werden die
Preisträger im Rahmen eines feierlichen Gala-Diners im
InterContinental Berlin geehrt.

„Die Auszeichnung der „Berliner Meisterköche“ findet seit 1997 zum
zehnten Mal statt . In dieser Dekade hat sich in Berlin und
Brandenburg auch im internationalen Vergleich eine Spitzengastronomie
entwickelt. Das vielbeachtete Jubiläum und die Beliebtheit unserer
Kampagne „Berliner Meisterköche“ zeigen den Stellenwert, den die
gehobene Gastronomie als Standortfaktor spielt: Hervorragende
Kochkunst, exzellenter Service und Gastfreundlichkeit sind heute
Markenzeichen der Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg“, so Rolf
Eckrodt, Aufsichtsratsvorsitzender der Berlin Partner GmbH.

In der Kategorie „Berliner Meisterkoch 2006“ sind Bobby Bräuer,
„Die Quadriga“ im Hotel Brandenburger Hof, Matthias Buchholz, „First
Floor“ im Hotel Palace, René Conrad, „VIVO“ im Grand Hotel Esplanade,
Josef Eder, „VOX“ im Grand Hyatt, Michael Hoffmann, „Margaux“, Thomas
Kammeier, „Hugos“ im InterContinental Berlin, Thomas Kellermann,
„Vitrum“ im The Ritz Carlton Berlin, Michael Kempf, „FACIL“ im The
Mandala Potsdamer Platz, Kolja Kleeberg, „VAU“, Christian Lohse,
„Fischers Fritz“ im The Regent Berlin, Thomas Neeser, „Lorenz Adlon“
im Hotel Adlon Kempinski Berlin, und Tim Raue, „Restaurant 44“ im
Swissôtel Berlin nominiert.

Zur Wahl des „Brandenburger Meisterkoch 2006“ stehen Alexander
Dressel, „Friedrich-Wilhelm“ im Hotel Bayrisches Haus, Potsdam, Dirk
Güttes, „Juliette“, Potsdam, Oliver Heilmeyer „Siebzehnfuffzig“ im
Hotel Zur Bleiche, Burg, Steffen Johst, „Speckers Gaststätte zur
Ratswaage“, Potsdam, Carmen Krüger, „Carmens Restaurant“, Eichwalde,
Jean-Pierre Pothier, „Alte Schule“, Reichenwalde, Frank Schreiber,
„Goldener Hahn“, Finsterwalde, und Peter A. Strauß, „Windspiel“ im
Schloss Hubertushöhe, Storkow.


„Berliner Patissier 2006“ könnten Karsten Anders, „Vitrum“ im The
Ritz Carlton Berlin, Guido Fuhrmann, „Desbrosses“ im The Ritz Carlton
Berlin, Carlo Fiala, „Restaurant 44“ im Swissôtel Berlin, Markus
Hammerschmidt, „Hugos“ im InterContinental Berlin, Tina Herzog,
„Lorenz Adlon“ im Hotel Adlon Kempinski Berlin, als „Patissier-Duo“
Norbert Krüger und Andreas Israelewski, „VAU“, Antje Menkenhagen,
„Die Quadriga“ im Hotel Brandenburger Hof, Marian Radke, „First
Floor“ im Hotel Palace, und Melanie Wolter, „Fischers Fritz“, The
Regent Berlin werden.

Als mögliche „Aufsteiger des Jahres 2006“ sind Jörg Behrend,
„Vivaldi“ im Schlosshotel Grunewald, Patrick Bolte, „Berlin-Sankt
Moritz“, Eduard Dimant, „shiro i shiro“, Matthias Gleiß, „H.H.
Müller“, Markus Herbicht, „Friedrichs“ im The Westin Grand Berlin,
Thomas Kurt, „E.T.A. Hoffmann“ im Hotel Riehmers Hofgarten, Marco
Müller, „Wein-Bar Rutz“, und Holger Zurbrüggen, „Balthazar“,
vorgeschlagen.

Für ihren exzellenten Service sind Axel Braukmann, „Vitrum“ im The
Ritz Carlton Berlin, Manuel Finster, „FACIL“ im The Mandala Potsdamer
Platz, Ralf Fränkel, „Vivo“ im Grand Hotel Esplanade, Kathrin
Hoffmann, „Margaux“, Uwe Lein, „First Floor“ im Hotel Palace, Rainer
Möckel, „Borchardt“, Marie-Anne Raue, „Restaurant 44“ im Swissôtel
Berlin, Gerhard Retter, „Lorenz Adlon“ im Hotel Adlon Kempinski
Berlin, Olaf Rode, „Hugos“ im InterContinental Berlin, und Heike
Seebaum, „Altes Zollhaus“, als „Berliner Maître 2006“ nominiert.

Zur Wahl des „Berliner Sommelier 2006“ stehen Claudia Albrecht,
„Vitrum“, The Ritz Carlton Berlin, Hendrik Canis, „VAU“, Jürgen
Hammer, „Wein-Bar Rutz“, Arno Steguweit, „Fischers Fritz“ im The
Regent Berlin, und Gunnar Tietz, „First Floor“ im Hotel Palace.

Berlin Partner GmbH
Die Berlin Partner GmbH ist die zentrale Anlaufstelle in Berlin, die
Investoren bei der Ansiedlung unterstützt, Berliner Unternehmen in
allen Fragen der Außenwirtschaft begleitet und den Standort Berlin
profiliert und vermarktet. Die Gesellschaft wird mehrheitlich von der
privaten Wirtschaft finanziert und ist durch den Berliner Senat mit
der Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen des Hauptstadt- und
Standortmarketings beauftragt. Mehr als 130 namhafte deutsche und
internationale Privatunternehmen verbindet das Interesse, den
Standort Berlin regional, national und international zu fördern.
Eines der Schwerpunktthemen bei Berlin Partner ist die Vermarktung
des Wissenschaftsstandortes Berlin/Brandenburg.

Weitere Informationen zum Projekt „Berliner Meisterköche“
www.berlin-partner.de/meisterkoeche

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.