Islands "new nordic" Küche

Wie wäre es mit gesalzenem Lachs und Capelin-Fischrogen in Heu geräuchert oder Lammfilet mit eingelegten Zwiebeln, Grünkohlcréme und Sauerampfersauce als alternativer Festtagskost?

Die „New Nordic Kitchen“ ist nicht nur in Copenhagen beheimatet, viele der Pioniere dieses neuen Kochstils kommen aus Island. Sie verwerten klassische nordische Zutaten und bereiten sie auf neue, außergewöhnliche Art und Weise zu.

In Restaurants wie Dill, Sjávargrillið, Fish Market oder Silfur können sich Gourmet-Fans täglich, auch an Weihnachten, von den kreativen Neuschöpfungen auf dem Teller verzaubern lassen. Wer es eher traditionell mag, probiert klassische isländische Weihnachtsspezialitäten wie Schneehühner, geräucherte Würste, Reisbrei mit Mandeln, würzige Plätzchen oder das kunstvoll verzierte Brot „Laufabraud“.

Allgemeine Infos zu „Iceland“ hat das Fremdenverkehrsbüro: www.visiticeland.com

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.