Das kulinarische Prag

Viele Touristen beginnen ihre Reise durch die beliebtesten Orte Tschechiens in
dessen Hauptstadt. Die Verbindung von Prager Sehenswürdigkeiten, Prager Kultur
und dem Treiben der Großstadt ist absolut einzigartig. Sie bietet ebenfalls vielerlei
Möglichkeiten zum Erleben der Erlebnisgastronomie.
Königliches Erlebnis
Die Prager Burg, die Karlsbrücke, Petřín (Laurenziberg), die Altstadt oder Josefov nicht zu
besuchen, ist so als gar nicht in Prag gewesen zu sein. Schon allein das Areal der Prager
Burg, des größten Burgkomplexes der Welt, ist so weitläufig, dass es einen ganzen Tag in
Anspruch nimmt, alle historischen Sehenswürdigkeiten und andere interessanten Objekte
anzusehen und die unvergessliche Atmosphäre dieser königlichen Majestät in sich
aufzunehmen, die schon seit hunderten von Jahren besteht. Dabei möchten Sie sich sicher
stärken und etwas typisch Tschechisches kosten. Keine Angst, bei uns werden Sie nicht
verhungern. In der Nähe der Prager Burg werden Sie gleich mehrere Restaurants antreffen,
die für die kulinarische Qualität und das Angebot nationaler und regionaler Spezialitäten
garantieren. Auf der Nordseite, gleich gegenüber der Jízdarna (Reithalle) und neben dem
Eingang in den Königsgarten befindet sich das Restaurant Lví dvůr, wo ihre
Gesmacksknospen auf ihre Kosten kommen. Wenn Sie bei ihrem Spaziergang aus der Burg
in Richtung Pohořelec hinauskommen, gehen Sie einfach auf der Hauptstraße noch ein
bisschen weiter. Denn auch im Restaurant Koppernik, das sich in einem architektonisch sehr
interessanten Hotel Pyramida befindet, werden Sie erstklassig bekocht. Auf der Ostseite, in
der Nähe der Station Malostranská, lädt das Restaurant Ada im Hotel Hoffmeister zu Tisch.
Außer nationaler Küche werden hier auch regionale Spezialitäten angeboten, wie zum
Beispiel gebackene Kalbpfoten gefüllt mit Rinderzunge.
Unvergessliche Aussicht
Nicht weit weg von der Prager Burg ragt der Hügel Petřín (Laurenziberg) empor. Sein Gipfel
wird von einem Aussichtsturm geziert, der eine fünffach kleinere Kopie des Eiffelturms ist.
Beim günstigen Wetter bietet dieser Turm einen atemberaubenden Blick auf die ganze Stadt
mit ihren vielen Türmen und historischen Brücken über den Fluss Moldau. Zwischen Petřín
und der Burg befinden sich weitere Restaurants mit der Kennzeichnung Czech Specials –
Klášterní pivovar (Kloster Bierbrauerei) Strahov mit eigener Bierproduktion und das
Restaurant Svatý Norbert, wo wir Ihnen die regionale Spezialität Fleischpastete mit Leber
und Preiselbeeren herzlich empfehlen. Wenn Sie den Hügel bis zum Fluss hinuntergehen,
finden Sie in der Nähe von Újezd im Restaurant Stará prádelna eine einzigartige Gelegenheit
die süße Seite der tschechischen Kulinarik zu erforschen – mit Kartoffelnocken mit Mohn.
An beiden Ufern des Moldauflusses
Die Karlsbrücke gehört zu den Schmuckstücken der mittelalterlichen Baukunst. Ihre
Barockstatuen von Braun, Brokoff und anderen Künstlern der damaligen Zeit haben Ihre
Aufmerksamkeit und ein wenig Ihrer Zeit verdient. Nicht weit Weg von beiden Enden der
Brücke entfernt, hinter dem Brückentor, befinden sich Restaurants mit der Kennzeichnung
Czech Specials. Wenn Sie den Weg von der Burg runter zur Malá Strana (Kleinseite)
nehmen, stoßen Sie gleich in der Mostecká Straße an das Restaurant U Černého orla. Die
Spezialität dieses Hauses ist die Schwarze Suppe (vom Schweinschlachten). Wenn Sie über
die Brücke hinüber gehen, kommen Sie in die Altstadt und Ihnen wird eine breite Auswahl an
weiteren Restaurants geboten. Sie können beispielsweise in die Potrefená Husa in der
Platnéřská Straße gehen, wo aus der regionalen Küche Spanische Vögel vom Kalb
angeboten werden. Eine Forelle auf originelle Ortsart zubereitet bietet Ihnen das Restaurant
& Garden Platina in der Karolina Světlá Straße.
Am Flughafen
Falls Sie bei Ihrem Ausflug nach Prag mit dem Flugzeug anreisen, werden Sie am
internationalen Flughafen Ruzyně ankommen. Sie sind noch nicht ganz in Prag, denn die
eigentliche Stadt befindet sich noch wenige Kilometer von Ihnen entfernt. Sollten Sie aber
gleich nach dem Ankommen Lust auf die tschechischen Köstlichkeiten bekommen, müssen
Sie nicht verzweifeln, denn Ihre kulinarische Entdeckungsreise kann gleich hier beginnen –
und zwar im Restaurant Budweiser Budvar. Dieses Restaurant trägt den Namen des aus der
südböhmischen Stadt České Budějovice (Budweis) stammenden Bieres. Die nationale
Küche wird hier von Svíčková (Rahmsoße mit Rindfleisch) mit Knödel oder einer gebratenen
Ente mit Knödel und Sauerkraut vertreten. Sie können aber auch gleich eine Prager
Spezialität – Prager Selcher Gulasch – kosten.

Eine komplette Liste der gekennzeichneten Restaurants, sowie Kochrezepte und
weitere interessante Informationen über tschechische Gastronomie finden Sie unter
www.czechspecials.cz.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.