Sonja und Dieter Moor Preisträger des „Märkischen Gaumengoldes“

Brandenburgs beste Köche haben Sonja & Dieter Moor im Rahmen eines Gala-Dinners im Hotel Resort Gut Klostermühle für ihre Verdienste um die kulinarische Entwicklung Brandenburgs mit dem „Märkischen Gaumengold“ ausgezeichnet.
Die österreichische Filmproduzentin und der Moderator des ARD-Kulturjournals
„titel thesen temperamente“ züchten seit 2003 auf ihrem Bauernhof in Hirschfelde italienische
Wasserbüffel und irische Galloway-Rinder und setzen sich insgesamt für Brandenburger
Produkte ein.

„Sonja und Dieter Moor sind Bauern, die Köche suchen, Pioniere der freundlichen und
unbeirrbaren Art, keine Oberlehrer und Gourmet-Experten, sondern Macher und Überzeuger.
Damit haben sie sich das Märkische Gaumengold wirklich redlich verdient,“ so Bernd
Matthies, renommierter Restaurantkritiker und früher Pionier in Sachen Brandenburger Kulinarik, in seiner Laudatio für die Preisträger.

Der von „Brandenburg unter Dampf“, dem Netzwerk der Spitzenköche der Mark, ausgelobte
Preis wird jährlich verliehen, um besonderes Engagement für die Brandenburger Küche
und Produkte auszuzeichnen. „Sonja und Dieter Moor wohnen ja nicht nur hier, sondern sie
tun auch was, engagieren sich für ein ökologisches und soziales Miteinander im Modelldorf
Hirschfelde. Für die Landwirtschaft, für die Qualität unserer Lebensmittel, für den guten
Geschmack. Und da ist die Verleihung des “Märkischen Gaumengolds“ nun wirklich das
Mindeste, was wir unsererseits tun können, um unsere Anerkennung und unseren Dank
auszudrücken,“ so Roy Augustin, Geschäftsführer von „Brandenburg unter Dampf“.

Verliehen wurde der Genusspreis gestern Abend anlässlich eines Galadinners unter dem
Motto „Brandenburgs erstes Frühlingsgrün“. Sechs Spitzenköche, Dieter Kobusch, Steffen
Specker, Alexander Dressel, René Jahnke, Steffen Schwarz und Peter Krüger rücken die
Produkte und Gerichte ihrer Heimat ins richtige kulinarische Licht: „Wir lieben unseren Job
und sind alle gleichermaßen verrückt darauf zu zeigen, was in Brandenburg fantastisch
schmeckt“, sagt Peter Krüger, der als Küchenchef des „Gut Klostermühle“ in Alt Madlitz in
diesem Jahr Gastgeber des Gourmetevents war.

In „Brandenburg unter Dampf“ bündeln zehn Köche, Restaurants und Hotels aus der Mark
ihre Kreativität und Kompetenz und bürgen mit diesem einmaligen kulinarischen Netzwerk
für hochwertige und vielfältige Genüsse. Die Köche wahren und pflegen die kulinarischen
Traditionen der Mark, indem sie bevorzugt Produkte aus den Regionen Brandenburgs
beziehen.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (3 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.