WineStyle brach alle Rekorde

Full House: WineStyle lockte 5.000 Besucher an – Internationale Weinmesse in den Deichtorhallen verzeichnete Ansturm

Damit hatte Erik Kohler, WMS Weinmarketing-Services GmbH, selbst in den kühnsten Träumen nicht gerechnet. Gut 5.000 Weinfreunde stürmten die Hamburger Deichtorhallen, um die internationale Weinmesse WineStyle, die vom 4. bis 6. Februar in Hamburg gastierte, zu besuchen. Hatte der bisherige Besucher-Rekord bei 3.500 Gästen gelegen, so konnte man diesmal noch einmal kräftig zulegen – leider mit der Folge, dass es am Samstag mit 2.500 Besuchern zu Engpässen kam.

Die Gänge waren voll, und die Winzer an den Ständen hatten alle Hände voll zu tun, den Fragen und Verkostungswünschen der Besucher gerecht zu werden. Wer klug war, kam am Freitag oder am Sonntag, konnte sich in angenehmer Atmosphäre mit Winzern austauschen, mit Freunden auf Entdeckungsreise gehen und es sich im Messerestaurant bei Austern, Maultaschen, Käseplatte, Kaffe und Kuchen gut gehen lassen.

Auch bei den Seminaren und Workshops war der Andrang groß. Sie standen unter der Führung von Dr. Rolf Klein, dem es gelungen ist, eine treue Fangemeinde um sich zu scharen. Stargast war auch diesmal wieder Wein-Guru Stuart Pigott – eine gute Entscheidung, wie man unschwer an den vielen Jüngern erkennen konnte, die in die Deichtorhallen gekommen waren, um ihn zu sehen und zu hören.

An der Garderobe war zeitweise kein Durchkommen. „Wir haben daraus gelernt“, sagt der Veranstalter „und werden sicherstellen, dass uns das beim nächsten Mal nicht passiert.

„Wir verlassen Hamburg mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir kamen in bester Absicht und freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit der WineStyle ein Top-Event in der Hansestadt zu etablieren. Eine Massenveranstaltung ist und bleibt nicht unser Ziel. Daran werden wir arbeiten, damit in 2012 alle wieder absolut happy „von Bord“ gehen“ so Kohler.

www.winestyle.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.