Japan in Style: Reisen und Speisen Deluxe

Japan in Style: Reisen und Speisen Deluxe

FTI legt unter dem Motto „Japan in Style“ erstmals eine Luxus-Rundreise
durch Japan auf. Zur besten Reisezeit, im Frühling und Herbst, entdecken die
Gäste exklusive Hotels und Gourmet-Restaurants.

Von der Mega-Metropole Tokyo bis zur Kaiserstadt Kyoto: Auf der zehntägigen
Rundreise „Japan in Style“ wird Luxus auf Schritt und Tritt zelebriert. „Die
Tour fasst die Sahnestückchen der japanischen Hotellerie und Spitzenküche
zusammen. Die Gäste checken in den exklusivsten Hotels ein und werden von
Sterneköchen kulinarisch verwöhnt“, bestätigt FTI-Asien-Experte Siegmar
Mönch. Als First-Class-Passagiere im Hochgeschwindigkeitszug „Shinkansen“
nehmen sie bei Tempo 300 Kurs auf acht Stationen: Glitzernde Metropolen wie
Osaka und Tokio stehen ebenso auf dem Programm, wie die Zen-Gärten in Kyoto,
die Tempel in Nara, Gedenkstätten in Hiroshima und der Hakone-Nationalpark
mit dem heiligen Berg Fuji-san.

„Spektakulär ist bereits der Anflug mit dem A 380 auf den Flughafen in
Osaka, der auf einer künstlichen Insel liegt und von Star-Architekten Renzo
Piano entworfen wurde“, erklärt Mönch. Im Anschluss ziehen die Gäste im
neuen Luxushotel St. Regis im edlen Stadtteil „Midosuji“ ein. Mit Blick auf
den berühmten Itsukushima-Schrein werden am nächsten Tag auf der heiligen
Insel Mijamjia fangfrische Austern zum Lunch serviert. Der nächste Stopp ist
Kyoto: Dort wartet am Abend ein Kulturprogramm der Extraklasse: Neben dem
japanischen Dinner in einer historischen Kaufmannsvilla, tanzt eine Maiko im
bunten Kimono zum Klang von Shamisen. Naturfreunde kommen dann mit der Tour
durch den Hakone Nationalpark rund um den heiligen Berg Fuji-san auf ihre
Kosten, nach der sie sich bei einem traditionellen Bad im Luxushotel Hyatt
entspannen können. Die letzten Tage der Reise gehören der schillernden
Mega-City Tokyo. Neben dem Sightseeing stehen die kulinarischen VIP-Treffs
des Landes auf dem Programm: Angefangen wird in dem mit drei
Michelin-Sternen prämierten Restaurant Yebisu. Dort bereiten die japanischen
Meisterköche die Delikatessen direkt vor den Augen ihrer Gäste vor. Ein
weiteres Highlight ist das Restaurant Beige – einer Kooperation zwischen dem
Chanel und Sternekoch Alain Ducasse: „Von der Architektur des Hauses über
das Interieur bis zu den Farben und Formen der Speisen, stammt das Design
aus der Feder der Haut-Couture-Marke. Selbst die Kleidung der Kellner hat
Karl Lagerfeld entworfen“, berichtet Mönch. Inspiriert von den neuesten
Trends, verbringen die Gäste den Nachmittag auf dem Prachtboulevard Ginza,
bevor sie abends die Dependance des Starkochs Nobu Matsuhisa besuchen. Wie
die Kochkunst eines Mannes schmeckt, der sich drei Michelin-Sterne verdient
hat, offenbart das Abschiedsessen im Restaurant des französischen
Spitzenkochs Joel Robuchon.

Die Luxus-Tour durch Japan ist inklusive des Fluges mit dem A 380 der
Lufthansa, neun Übernachtungen in vier Fünf-Sterne-Hotels, Fahrten im
Shinkansen-Express in der ersten Klasse, Eintrittsgelder, elf
Restaurantbesuche und der Begleitung durch einen deutschen Japanologen ab
5.590 Euro pro Person buchbar. Die maximale Personenzahl beträgt 18 Gäste.

Die FTI-Angebote für Asien sind bei Opodo erhältlich

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.