Nahrhafte Mittagspause

Nahrhafte Mittagspause

– Weniger als ein Viertel der Befragten entscheidet sich mittags
für einen Schnellimbiss
– Fast 40 Prozent der Deutschen bringen selbstgekochtes Essen mit ins
Büro

Vorbei die Zeiten von Currywurst und Pommes im Stehen an der Ecke. Auch wenn die Arbeit immer hektischer wird und die Mittagspause öfter knapp ausfällt, achten die meisten Deutschen darauf, sich mittags eine richtige Mahlzeit zu gönnen – so viel Zeit muss sein. Lediglich 23 Prozent der deutschen Arbeitnehmer geben sich mittags mit einer Kleinigkeit zufrieden und gehen zum klassischen Schnellimbiss, wie eine aktuelle Online-Umfrage des bekanntesten deutschen Karriereportals Monster belegt. 39 Prozent der deutschen Arbeitnehmer achten sowohl auf ihre Ernährung als auch auf ihren Geldbeutel und bringen vorgekochte Speisen mit ins Büro. 38 Prozent der Deutschen essen im Restaurant oder in der Unternehmenskantine – denn schließlich ist die Mittagszeit ihre Hauptmahlzeit.

Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:

Wo essen Sie in der Mittagspause?

Ich esse in der Kantine oder im Restaurant –
die Mittagszeit ist meine Hauptmahlzeit. 38% (1.215)

Ich bringe vorgekochtes Essen mit ins Büro,
um Geld zu sparen. 39% (1.241)

Ich esse beim Schnellimbiss um die Ecke
eine günstige Kleinigkeit. 23% (715)

„Die Umfrage zeigt eindrucksvoll, welchen hohen Stellenwert die Mittagspause für die deutschen Arbeitnehmern hat“, so Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide. „Offensichtlich spielen dabei sowohl gesundheitliche als auch kollegiale Aspekte eine wichtige Rolle, da Arbeitnehmer eine gute Möglichkeit haben, den täglichen Bürostress zu unterbrechen und gleichzeitig den Kontakt mit den Kollegen in lockerer Atmosphäre zu stärken“.

Im Vergleich zu Deutschland achtet man in den Nachbarländern bei der Mittagspause weniger stark auf den Geldbeutel: So essen 41 Prozent der befragten Österreicher und sogar 44 Prozent der Schweizer mittags gemütlich im Restaurant oder in der Kantine. Vorgekochtes Essen nehmen nur 30 Prozent der österreichischen und 35 Prozent der Schweizer Arbeitnehmer mit ins Büro. Allerdings geben sich 29 Prozent der Österreicher und ein Viertel der befragten Schweizer mit einem Schnellimbiss in der Mittagspause zufrieden.

3.691 Arbeitnehmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen vom 9. bis zum 22. Oktober 2009 an der Umfrage teil. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.