Test: Olivenöl nativ extra

Stiftung Warentest findet wieder teure Flops
Bei einem Test von 12 Olivenölen der höchsten Güteklasse waren vier „mangelhaft“, gleich drei davon zählen zu den teureren. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Mai-Ausgabe ihrer Zeitschrift test.

Im Test waren acht Olivenöle „nativ extra“ der gehobenen Preisklasse zwischen 14 und 55 Euro pro Liter und vier preisgünstige der Discounter Aldi, Lidl und Plus, die zwischen 4,80 und 8 Euro pro Liter kosten. „Mangelhaft“ waren das Olivenöl von Maison Strauss (26 Euro pro Liter), das Bio-Öl Mani Gold (16,30 Euro pro Liter) und das stark fehlerhafte Morea Tropföl für stolze 36 Euro, das so gar nicht verkauft werden dürfte. Aber auch das preiswerteste Öl, La Capannina von Plus für 4,80 Euro ist sensorisch fehlerhaft. Bei all diesen Ölen gibt es zudem Hinweise auf eine verbotene Wärmebehandlung.

Testsieger ist das „sehr gute“ Bio-Öl von Neuco für 17,60 Euro pro Liter, gefolgt von dem „guten“ Roi Carte Noire Tropföl für stolze 55 Euro. Aber auch drei preiswerte Olivenöle von Aldi und Lidl gehören noch zu den „guten“..

Positiver als beim Test im vergangenen Jahr: Eine hohe Belastung an gesundheitskritischen Weichmachern fand die Stiftung diesmal nur in einem Öl, dem Mani Gold Bio-Öl.


Gourmet Report Mitarbeiter kaufen ihr Olivenöl bei der Fa. www.BosFood.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.