Barzone 2009

barzone 2009 – Mit Optimismus in die zweite Runde

Am 5. Mai 2009 geht mit barzone – BAR & RESTAURANT BUSINESS SHOW in Berlin die Trendmesse für die innovative Bar- und Szenengastronomie in die zweite Runde. Zwei Tage lang wird die Veranstaltung in der arena Berlin zum Trendbarometer und bietet Fachbesuchern aus der Gastronomie und Hotellerie ein ideales Forum zum Dialog mit Branchen-Profis sowie Marketing-Entscheidern und Verantwortlichen aus der Zulieferindustrie.

Über 70 Aussteller präsentieren sich und ihre Produkte auf der integrierten Trade Show. Ein Ergebnis, das dem allgemeinen Wirtschaftstrend zum Trotz sogar über den Austellerzahlen des Vorjahres liegt. „Wir freuen uns, dass sich die barzone bereits im zweiten Jahr des Bestehens bei vielen Markenherstellern und Innovatoren als internationale Premiumveranstaltung etabliert hat und damit zur Pflicht geworden ist“, so Christoph Meininger, Geschäftsführer des Meininger Verlags und Initiator der barzone. „Die Branche begegnet der Krise mit Optimismus und viel Kreativität. Und das schlägt sich auch im Programm der barzone 2009 erneut durch eine große Vielfalt nieder.“

Auch unter den Szene-Gastronomen ist die barzone zum Pflichttermin avanciert. Rund 5000 Fachbesucher – Barbesitzer, Bartender, Gastronomen, Caterer und Hoteliers aus ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich werden erwartet. Sie erwartet eine breite Palette von Produkten und Neuheiten aus den Bereichen Getränke, Food, Equipment, Technik und Design sowie vielfältige Dienstleistungen für die moderne Gastronomie.

Innovation, Kommunikation und Inspiration – dieses Leitthema bestimmt auch das umfangreiche Begleitprogramm der Trendmesse: nationale und internationale Bar-Profis präsentieren Mix-Trends aus den Metropolen dieser Welt, gestandene Gastronomie-Profis geben Tipps in Sachen Unternehmensführung und anerkannte Experten vermitteln in kommentierten Tastings Wissenswertes über die Aromenvielfalt verschiedener Bar- Spirituosen.

Aktuelle Trends der internationalen Barszene
Ein besonderer Besuchermagnet wird in diesem Jahr erneut die Show Area sein. Prominente Bar-Profis aus dem In- und Ausland präsentieren hier die aktuellen Trends in der internationalen Barszene. Während Angus Winchester gemeinsam mit Vertretern der Tanqueray Ten Gilde den „Perfect Martini“ auf der Bühne zelebriert, widmet sich der Meister ungewöhnlicher Aromenkombinationen Eben Freeman (Tailor, New York) mit „Carl Jung’s Cocktails“ dem spannenden Grenzgebiet zwischen Psychologie und Mixology und fachsimpelt mit Phil Duff (Door 74, Amsterdam) über Innovationen im Bar-Business. Auch für Action auf der Bühne ist gesorgt. Wenn Levent Yilmaz, amtierender Flairbartending-Meister, dem Publikum mit seiner Show einheizt und Kevin Armstrong und Michael Butt (The Soul Shakers, London) das Kommando für den Trendreport UK übernehmen, dann ist beste Unterhaltung garantiert.

Management-Know-how aus erster Hand
Die Education Area wartet mit Vorträgen und Seminaren in Sachen Unternehmensführung auf. Der Gastronomie- und Bierexperte Peter Sobanski (ehemals Carlsberg/Holsten) gibt Einblick in die Welt der Brauereiverträge und bereitet seine Zuhörer mit Tipps und Know-how auf die nächste Verhandlungsrunde vor. Um Werbekostenzuschüsse & Co. dreht sich alles bei Klaus Gunschmann (Gunschmann + Company, München). Der ehemalige Geschäftsführer des legendären P1 präsentiert, wie man sein Lokal optimal vermarktet und die Attraktivität für Sponsoren erhöhen kann. Darüber hinaus verrät er gewinnbringende Tipps und Tricks für lukrative Partnerschaften mit der Zulieferindustrie.

Unter dem Thema „Existenzgründung – Start-Up in der Krise?“
diskutieren am zweiten Messetag versierte Gastro-Profis mit Newcomern und Existenzgründungs-Experten über aktuelle Chancen und Gefahren beim Sprung in die gastronomische Selbständigkeit. Wie sieht ein tragfähiges Konzept aus? Welche Fallstricke gibt es? Die häufigsten Fehler und wie man sie vermeidet, zeigt der Roundtable mit Julius Wagner (DEHOGA Hessen), Spiros Soukas (Mongo‘s), Thorsten Beck (Existenzgründungs-Berater) und Frank Buchheister (Road Stop GmbH, Essen).

Exotische Entdeckungen in der Tasting Area
Besondere Highlights erwarten die Besucher auch in der Tasting Area. Anerkannte Experten nehmen die Besucher mit auf einen Streifzug durch die vielfältigen Geschmacksrichtungen und Aromen ausgesuchter Bar- Spirituosen.

Am ersten Messetag lädt Stefan Gabányi (Schumann’s, München) zu einer sensorischen Entdeckungsreise nach Fernost ein. In einer kommentierten Verkostung mit dem Whiskey-Profi können sich die Besucher von der geschmacklichen Tiefe und unendlichen Vielfalt der japanischen Whiskeys überzeugen. Ebenfalls aus dem Land der aufgehenden Sonne kommen Sake & Shochu, die Susanne Rost (Sake-Kontor, Berlin) in ihrem geführten Tasting vorstellt. Die Expertin vermittelt anhand von je drei Vertretern einen Einblick in die Welt dieser beiden Getränkekulturen und erläutert Produktionsmethode, Sorten und Geschmacksmerkmale der japanischen Spezialitäten, die ihren Siegeszug in die Bars der internationalen Metropolen angetreten haben.

Weitere Höhepunkte sind die Buchpräsentation „Cocktails hoch3“ von Barlegende Franz Brandl sowie die Premiere von Simon Diffords neuestem Cocktailwegweiser „diffordsguide # 8“.

barzone findet vom 5. bis 6. Mai 2009 in der arena Berlin statt.
Interessierte Fachbesucher können sich bereits jetzt unter www.barzone.de registrieren und erhalten dann an beiden Tagen kostenfreien Eintritt. Die Registrierung vor Ort ist kostenpflichtig und kostet 20,- Euro/Tag bzw. 30,- Euro/zwei Tage. Daneben bietet barzone wieder in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein attraktives Festpreisticket für die An- und Abreise an. Schnell, bequem und für nur 99,- Euro (1. Klasse 159,- Euro) können Messebesucher bundesweit, unabhängig von welchem Bahnhof, zur barzone anreisen.

Weitere Informationen zur barzone 2009 gibt es im Internet unter www.barzone.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.