GastroTageWest, Essen

Die GastroTageWest präsentieren Haus- und Großküchentechnik, Einrichtung und Ausstattung sowie IT- Dienstleistungen und digitale Lösungen für kleine und große Küchen. Mit dabei sind verschiedene Trendthemen vor allem aus dem Food & Beverage-Bereich.

Frische Snackideen zu jeder Tageszeit
Mit der steigenden Mobilität und veränderten Essgewohnheiten kommen auf viele Gastronomiebetriebe neue Herausforderungen zu: Kaffeespezialitäten, Snacks und kleine Mittagsgerichte nehmen einen zunehmenden Stellenwert ein und das Außer- Haus-Geschäft boomt. Bäcker und Metzger sind in diesem Bereich mittlerweile führend, noch vor den großen Fast Food- Ketten. Die GastroTageWest helfen mit der Sonderschau snaxxDeli diesen neuen Anforderungen und Verbraucherwünschen gerecht zu werden. Mit Informationen und praxisorientierten Tipps zeigen Profis, wie das richtige, individuelle Snacksortiment für jede Tageszeit gestaltet werden kann.

Flüssige Umsatzbringer in der Liquid Area
Eine moderne und vielfältige Getränkekarte ist nicht nur für Bars unerlässlich, auch in Restaurants und Imbissbetrieben erwarten die Kunden ein abwechslungsreiches Angebot, passend zu den angebotenen Speisen. Die Liquid Area verschafft den Besuchern einen Überblick über aktuelle Trends im Beverage-Bereich und zeigt die Basics jeder Getränkekarte, direkt aus der Region. Die Liquid Area präsentiert verschiedene Trendgetränke, wie Bio- Limonaden, Smoothies und Craft Beer aber auch traditionelle Biere, Mineralbrunnen und hochwertige Weine sind im Angebot.

Die Rösterei – Alles rund um Kaffee
Spezialitätenröstereien aus der Region präsentieren alle Facetten des neuen und alten Trend-Getränks: Bei Kaffee kommt es nicht nur auf die Qualität des verwendeten Rohkaffeees an – auch die Röstmethode sowie die richtige Zubereitung bestimmen den Geschmack. Nachhaltigkeit spielt darüber hinaus eine zunehmende Rolle für die Konsumenten. An der Kaffeebar der GastroTageWest verwöhnen ausgezeichnete Baristas die Messebesucher, die darüber hinaus bei Fachvorträgen zu allen Aspekten des Trendgetränks Tipps und Anregungen für ihren eigenen Betrieb bekommen.

Lebendige Szene mit großem Potential
Der Themenbereich „FoodTruckBusiness“ bietet im Rahmen der GastroTageWest erstmals eine ganzheitlich angelegte Informations- und Angebotsplattform für alle, die sich im Foodtruck Geschäft etablieren möchten. Fachbesuchern und Interessenten werden Antworten und maßgeschneiderte Lösungen zu allen Aspekten rund um das Trendthema Foodtruck geboten.

GastroTageWest: Branchentreffpunkt für den Westen Deutschlands
Die GastroTageWest bieten innovative Fachangebote, aktuelle Trends, individuelle Lösungen und Informationen zu allen Bereichen der Gastronomie und Hotellerie. Fachbesucher erhalten einen repräsentativen Marktüberblick in räumlicher Nähe zu ihren Betrieben und können den direkten Kontakt mit Ausstellern, Partnern und Kollegen unkompliziert für sich nutzen.

www.gastrotage-west.de

INTERNORGA Newcomers‘ Area 2016

Die Newcomers‘ Area begeistert jedes Jahr die Fachbesucher auf der INTERNORGA und ist ein absolutes Highlight des Messebesuchs. Unternehmen nutzen diese Plattform, um dem Außer-Haus-Markt ihre Produktideen zu präsentieren und zu testen, ob sie mit den Konzepten den Nerv der Zielgruppe treffen. Die Auswahl ist vielfältig und bietet Getränke- und Food-Innovationen, neue Ideen und Konzepte sowie neu aufgelegte Klassiker. 2016 präsentieren sich in der Newcomers‘ Area unter anderem der erste natürliche Smoothie zum Selbstanrühren, revolutionäre Wurstprodukte, eine südafrikanische Streetfood-Spezialität und ein Wasserkonzept für die Umwandlung von leitungsgebundenem Trinkwasser in Tafelwasser.
 
„Die Newcomers‘ Area ist auf der INTERNORGA für die ausstellenden Unternehmen das Sprungbrett in den Außer-Haus-Markt. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Fläche dieses Jahr noch größer, es gibt also einiges zu sehen“, sagt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress GmbH.
 
In der INTERNORGA Newscomers‘ Area 2016 präsentieren sich folgende Unternehmen:
 
Shrewd Foods GmbH – Smoothies zum Anrühren
Mit „Shameless Smoothies“ bietet die Shrewd Foods GmbH den ersten 100 Prozent natürlichen Smoothie zum Anrühren: Acht leckere Sorten, hergestellt, aus fein gemahlenen ganzen Früchten, Gemüse und Superfoods in Bio-Qualität voller natürlicher Vitamine und Mineralstoffe, ohne Geschmacks- und Zusatzstoffe und nur mit fruchteigenem Zucker. Die für Vegetarier, Veganer und Rohkostler geeigneten Smoothies sind in weniger als einer Minute zubereitet und haben weniger Kalorien als viele herkömmliche Smoothies. www.shameless-smoothies.com
 
Konterbrause GmbH – Mit Brause gegen den Kater
Die erfrischende Elektrolyt-Brause mit dem Geschmack der Calamansi führt dem Körper wichtige Elektrolyte und Vitamine nach einer feuchtfröhlichen Nacht zu, um dem Kater am nächsten Morgen vorzubeugen. www.konterbrause.de
 
myChipsBox GmbH – Bio-Snacks aus der Manufaktur für feinsten Chipsgenuss
Mit exklusiven Geschmackssorten wie Smoked Paprika mit feinen Paprikastückchen bietet die myChipsBox GmbH eine Neuheit im Bio-Snacking – bio, vegan und knusprig.
www.my-chipsbox.launchrock.com
 
THOREAU Water – Schwedisches Design für die betriebliche Getränkeversorgung
THOREAU ist ein schwedisches Wasserkonzept für die Umwandlung von leitungsgebundenem Trinkwasser in Tafelwasser für Gastronomie, Hotellerie und Unternehmen. Die Tafelwasseranlagen, Flaschen und Zubehör bieten individuelle Lösungen, unabhängig von der Größe des Betriebs. www.thoreau-water.de
 
Yummy Chow – Klassisches Streetfood aus Südafrika in der praktischen Kartonbox
Leckeres Curry in ein ausgehöhltes Brötchen gefüllt – Yummy Chow bringt die südafrikanische Spezialität nach Deutschland. Jeder Yummy Chow wird in einer speziell entwickelten Kartonbox verkauft. www.yummychow.de
 
Grillido UG – die Wurst-Revolution mit 100 Prozent Qualitätsfleisch aus Süddeutschland
Das junge Unternehmen aus Baden-Württemberg hat bis heute mit Sterneköchen 30 Bratwurst-Variationen entwickelt, die nicht nur geschmacklich überzeugen, sondern auch durch starke Nährwerte. Mit 4% Fett, 20% Eiweiß und dem Verzicht auf jegliche Zusatzstoffe passt die Grillido auf den Ernährungsplan jedes Sportlers. In der Produktion wird großer Wert auf Nachhaltigkeit und Natürlichkeit gelegt – deshalb werden keine Zusatzstoffe wie Ascorbinsäure oder Phosphat und keine Geschmacksverstärker eingesetzt. www.grillido.de
 
Tropifruit Exotische Früchte jederzeit genussbereit
Mit den Tropifruit Juice Pads präsentiert das Unternehmen 100 % natürliche exotische Früchte und Superfruits in Premium-Qualität, praktisch püriert, portionsweise tiefgekühlt und somit jederzeit bereit zum Genießen. www.tropifruit.de
 
Nutrilo: Für die gesunde, gehobene Küche
Ein 100% natürliches Produkt stellt das Unternehmen aus Cuxhaven mit dem Nutrilo Lachsöl vor. Es enthält die wichtigen Omega-3-Fettsäuren und das leistungsfähige Antioxidans Astaxanthin. Auf Zusatzstoffe wird gänzlich verzichtet. Für mehr Vielfalt in der Küche gibt es das Nutrilo Lachsöl zusätzlich auch in 6 weiteren aromatisierten Geschmacksvarianten. www.nutrilo.de
 
Coffee 4.0.: Mehr als nur Koffein
Kaffee ist nicht gleich Kaffee: Herkunftsländer, Anbau- und Erntemethoden, Aufbereitung, aber auch Röstmethode und die letztendliche Art der Zubereitung nehmen massiv Einfluss auf das Endprodukt. Mit Coffee 4.0. bietet die Espresso Pool Vertriebsgesellschaft mbH aus Hamburg ein
Konzept, das Kaffee, Tee und Eis mit einer Maschinenauswahl, die hohes Maß an Individualität zulässt, verbindet. So können aus nur 25 Zutaten täglich wechselnd Hunderte von Produkten kreiert werden. www.espressopool.de
 
Bottoms Up Beer GmbH: Bier von unten nach oben
Die Bottoms Up Beer GmbH bringt eine Zapfanlage mit, die das Bier von unten in das Glas füllt. Der Großteil der US-Sportarenen nutzt bereits die Bottoms Up-Variante, denn das Glas füllt sich schneller und Personalkosten sowie Schankverluste können reduziert werden. Auf der INTERNORGA präsentiert die Bottoms Up Beer GmbH das innovative Zapfsystem dem europäischen Markt. www.bottomsupbier.com
 
beer liqueur foundation UG (haftungsbeschränkt): Doppelbockliqueur aus Bayern
Die drei jungen Münchner Stefan und Max Hofstetter und Kay Thieme haben der Jahrhunderte alten Verbindung von Bier und Bayern jetzt eine neue Facette hinzugefügt: den Doppelbockliqueur HEILAND. Die Grundzutat für den HEILAND ist bestes bayerisches Bier. Dazu kommen Zucker, Rum und Gewürze, alles soweit möglich aus regionaler Erzeugung. www.heiland-liqueur.de
 
foodforplanet GmbH: Leckere und gesunde Pausen-Snacks
Die foodforplanet GmbH aus Kleinheubach entwickelt die HELDEN! Snacks gemeinsam mit Kindern, Eltern, Lehrern und Ernährungsberaterinnen, abgestimmt auf die speziellen Anforderungen an Zwischenmahlzeiten von Schulkindern. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf Transparenz und natürliche Zutaten: Keine Aromen, kein zugesetzter Zucker, keine Konservierungsstoffe und komplett vegan. RUMMS!, WUMMS!, ZACK! und KICK! bieten die natürliche Süße echter Frucht, vollwertiges Getreide und feine Gewürze.
www.helden-snacks.de
 
packBio GmbH: Verpackungeb aus nachwachsenden Rohstoffen
Ob Coffee to go,
ein gesunder Smoothiedrink oder ein Salat zwischendurch: Einwegverpackungen und -artikel sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, bisher aber meist mit hohem Verbrauch an erdölbasierten Kunststoffen verbunden. packBio zeigt, dass es auch anders geht. Mit Tellern und Schalen aus Zuckerrohrfasern oder Palmblättern, Trinkbechern aus pflanzlicher Stärke und Speiseverpackungen mit erdölfreier Biobeschichtung lässt es sich auch außer Haus und unterwegs gern und mit gutem Gewissen genießen. Alle Verpackungen und Produkte sind 100% natürlich aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, frei von Erdöl, kompostierbar und biologisch abbaubar. (Unternehmen hat noch keine Website)
Netzkraft GmbH: Digitaler Concierge
Mit dem LobbIT präsentiert Netzkraft ein 40‘‘ großes, interaktives Touch-Terminal, das Gästen automatisiert alle Standardfragen beantwortet – unabhängig von deren Landessprache. Durch die Interaktivität wird die Aufmerksamkeit der Gäste auch für die hauseigenen Angebote gesteigert. Seine Größe und Nutzung von Gals als hochwertige Touch-Oberfläche machen den LobbIt zum Hingucker in der Hotel-Lobby. www.netzkraft.de

Agora America GmbH: Original Guacamole für den europäischen Markt
Mit seiner Marke „solpuro“ eröffnet das Unternehmen dem europäischen Markt original lateinamerikanische Guacamole. Diese Guacamole enthält sieben Mal mehr Fruchtgehalt als die handelsüblichen deutschen Avocadocremes. Zudem kommt das Produkt ohne Konservierungs-, synthetische Zusatzstoffe und Ascorbinsäure aus. www.agoraamerica.com
 
Havelwasser: Birnensaft und Weißwein
Havelwasser ist ein neues, erfrischendes, alkoholhaltiges Mischgetränk aus 70% Bioland Birnensaft von Streuobstwiesen und 30% Bioland Weißwein der Rebsorte Müller-Thurgau. Es wird mit wenig Kohlensäure versetzt. Havelwasser wird hergestellt und abgefüllt in Deutschland. www.havelwasser.com
 
Bio Vegan Getränke GmbH: Erster veganer Energy Drink powered by PETA
Bei dem neuen Energy Drink Vegalino hat die Bio Vegan Getränke GmbH ihr Konzept 100% vegan vom Getränk bis zur Verpackung umgesetzt. Herausgekommen ist ein Bio-veganer Energy Drink mit der Süße aus Trauben. Für einen Energiekick ohne Zucker und Taurin.
www.vegalino-drinks.de
 
Kekswerkstatt GmbH: Kekse auf Bestellung
Die Kekswerkstatt bietet nun auch allen Keks-Verrückten die Möglichkeit, ihre eigene Keks-Kreation zusammen zu stellen. Fast wie selbst gebacken. www.kekswerkstatt.de
 
PÄX Food AG: gepäxte knusprige Früchte
Mit einem innovativen Verfahren trocknet das Unternehmen PÄX Food AG Obst und Gemüse schonend und knusprig. Es werden keine Zusatz- oder Konservierungsstoffe benötigt. Die Einsatzmöglichkeiten des getrockneten Obsts und Gemüses sind dabei vielfältig, da die Trockenfrüchte in einem Wasserbad auch wieder beweglich gemacht werden können. www.paexfood.de
 
Just Spices: Würziges aus aller Welt
Das Team von Just Spices hat auf einer gemeinsamen Weltreise 122 verschiedene Gewürze gesammelt. Aus dem vielseitigen Angebot können neben einzelnen Gewürzen und 44 fertigen Gewürzmischungen individuelle Gewürzkreationen zusammengestellt werden. www.justspices.de
 
Tapas Club Bliss Food BV: verzehrfertige Tapas für Hotellerie und Gastronomie
Das niederländische Unternehmen bietet verzehrfertige mediterrane Speisen für die hochwertige Küche an. Der Fokus liegt dabei auf authentischen Tapas, die bequem und zeitsparend erwärmt werden. www.blissfood.nl
 

Morgen startet die Plaza Culinaria!

Kulinarische Erlebnis- und Verkaufsmesse 6. – 8. November 2015, Messe Freiburg
– Kochende Punks und rollende Küchen: Die 12. Plaza Culinaria präsentiert sich moderner denn je!
– Neu: Food Truck Area auf dem Messeboulevard
– Sternekoch Ali Güngörmüs aus Hamburg zu Gast im
Kochstudio der Plaza Culinaria
– [kochmesser.de] stellt zum ersten Mal in Freiburg aus

Die Plaza Culinaria, Deutschlands beliebteste Messe für Genießer, findet in diesem Jahr zum 12. Mal in Freiburg statt. Sie stellt 2015 ein facettenreiches Programm in Aussicht: Rund 360 Aussteller werden erwartet, die Ausstellungsfläche der Messe umfasst rund 22.000 m2. Mit zusätzlichen neuen Angeboten wie dem eigenen Kochstudio im „Veggie-Quartier“ das sich an Vegetarier, Veganer und all diejenigen richtet, die gerne fleischlos genießen möchten und einem zusätzlichen Workshop-Programm im „Backviertel“ erfährt der Bereich der Messe, in dem sich Messebesucher aktiv einbringen können, eine qualitative Aufwertung. Auch ein topaktueller Trend aus Amerika wird erstmalig aufgegriffen: Food Trucks reisen aus ganz Deutschland an und bilden auf dem Messeboulevard eine eigene Street Food Area.

Sternekoch Ali Güngörmüs aus Hamburg und die beiden „Food Punks“ Bernd Arold und Benni Stadler aus München sind in diesem Jahr auf der Messe zu Gast. [kochmesser.de] zeigt, wie man Messer richtig schleift.

Gut ein Dutzend der angesagten Food Trucks reisen aus der ganzen Republik an und haben auf dem Messeboulevard nationale und internationale Spezialitäten im Angebot. Sternekoch Thomas Merkle aus Endingen wird dem Publikum hier erstmals seinen brandneuen Food Truck auf Sterneniveau vorstellen. Nicht weniger im Trend: Das Messegastspiel der „Food Punks“ Bernd Arold und Benni Stadler aus München, die den Messebesuchern klar machen werden, was sie unter ihrem Arbeitsmotto „klingt komisch, schmeckt aber geil“ verstehen.

Star- und Sternekoch in diesem November ist Ali Güngörmüs, der in Hamburg und in München mit seinen Restaurants für Aufsehen in der Szene gesorgt hat. Er wartet mit feinsten Kocherlebnissen von mediterran bis orientalisch im Kochstudio auf.

Das Messeangebot wird geprägt durch die breite Produktvielfalt der Aussteller, die feinste regionale Produkte und kulinarische Köstlichkeiten internationaler Herkunft präsentieren. Die Messebesucher erwartet zudem die „Smoker ́s Lounge“ von Stefan Meier Tabakwaren und Business Catering, sowie der Adventsmarkt „Weihnachtszauber“ mit seinen handgefertigten Ge- schenkartikeln. Vertreten sind zudem: die „Kaiser“-Weihnachtsbäckerei für die jüngsten Messebesucher, das Backviertel samt „Sweet Dreams Café“, 2015 erweitert um attraktive Workshops, bei denen u.a. der Weltkonditor des Jahres 2015 Bernd Siefert seine Fans in die verlockende Welt der Schokolade entführt und Festtagstorten und Cup Cakes verziert und dekoriert werden dürfen – buchbar über die Messe-Website www.plaza-culinaria.de

Zahlreiche Koch- und Infoshows des Messepartners „BurdaLife“ das „Quartier Alsacien“ sowie Zubehör für Küche und Tafel runden das Angebot der Messe ab.

www.plaza-culinaria.de

Gastro Vision

In der Nature Taste Area, der Olivtheka und mit einem Marktplatz der Zukunft stellt die Gastro Vision auch in diesem Jahr wieder neue Konzepte und Produkte vor, die schon morgen in aller Munde sind und den Umsatz steigern.

Opas Wochenmarkt ist out
Damit das Tagesgeschäft belebt und der Einkauf zum Event wird, präsentiert die Gastro Vision zukunftsträchtige Lösungen aus den Innovationsmetropolen Berlin und London. In einem speziellen Themenraum, der einem Street Food Market nachempfunden ist , werden exquisite Produkte vorgestellt, die eine junge und moderne Käuferschicht anziehen und so „hot“ sind wie die Street Kitchen Revolution.

Short Tasting Workshops
Zu Short Tasting Workshops und zum Verkosten hochwertiger Nativ-Extra-Olivenöle lädt Kerstin Barduhn-König in die Olivtheka ein. Die renommierte Expertin führt die Besucher der Gastro Vision in die Welt der faszinierenden Olivenöle ein und sensibilisiert die Sinne für unterschiedlichste Geschmacks- und Aromen-Kompositionen.

Kochen ohne Herd
Ganz im Zeichen der Raw Food Cuisine steht auf der 16. Gastro Vision die Nature Taste Area, in der Boris Lauser exklusive Rohkost-Kreationen präsentiert und Küchenchefs berät, wie sie die Kunst der Rohkostzubereitung lernen und ihren Mitarbeitern vermitteln können. Lauser ist einer der gefragtesten europäischen Raw-Food-Chefs und implementiert auch ganze Menüs in österreichischen Wellness- und Ski-Hotels oder in Ferienorten auf Bali und in Thailand.

Mit diesem attraktiven Programmpaket blickt die Gastro Vision erneut über den Tellerrand hinaus und unterstreicht ihren Status als Messe der Innovationen. Initiator Klaus Klische: „In der Nature Taste Area, der Olivtheka und mit dem Street Food Market geben wir unseren Besuchern neue Impulse für ihr Geschäft, die zusätzlichen Umsatz generieren können. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir für die Gestaltung des Street Food Market den Künstler Rebelzer gewinnen konnten, dessen Werk auch eine Tribünenwand des Millerntor-Stadions auf St. Pauli ziert.“

Die Gastro Vision findet vom 13. bis zum 17. März parallel zur Internorga im Empire Riverside Hotel in Hamburg statt und ist eine exklusive Einladungsveranstaltung.

www.gastro-vision.com

KitchenAid präsentiert Premiumgroßgeräte auf der Küchenmeile A30

Aktuelle Designtrends rund um Küchenmöbel, Geräte und Zubehör, das sind die Themen der Küchenmeile A30, die auch dieses Jahr neben den Messen M.O.W. und der Area 30 vom 13. bis 19. September 2014 wieder in der Region Ostwestfalen-Lippe stattfindet. Die exklusiven Geräte von KitchenAid sind in diesem professionellen Umfeld in den Hausausstellungen von Tielsa und Nieburg Küchen zu sehen.

„Die Küchenhersteller Tielsa und Nieburg stehen ebenso wie KitchenAid für Design und Innovation. Die Zusammenarbeit mit beiden Partnern ist daher eine willkommene Gelegenheit, unsere vielfältigen Produkte auf der weltgrößten Küchenfachmesse für Handel und Industrie vorzustellen“, so Burkhard Mölleken, Sales und Marketing Manager KitchenAid MDA. Die Bandbreite der professionellen Geräte von KitchenAid hat sich im Laufe der 95-jährigen Unternehmensgeschichte von der klassischen Küchenmaschine bis in den Premiumbereich der Küchengroßgeräte weiterentwickelt. Heute bietet KitchenAid nicht nur Backöfen und Kochfelder, sondern auch (Wein-) Kühlschränke und die Gerätekombination Chef Touch, die das aus der Sterneküche bekannte Sous-Vide-Verfahren für zu Hause ermöglicht. Eine große Auswahl der aktuellen Produktvielfalt ist im Rahmen der Hausausstellungen von Tielsa und Nieburg Küchen zu sehen.

„Um die in den letzten Jahren vorangegangene, immer stärkere Verschmelzung der Lebensräume Wohnen und Küche auch auf der Messe zu zeigen, haben wir dieses Jahr neben unseren klassischen Geräten auch ein ganz besonderes Produkt dabei“, verrät Mölleken. In der Ausstellung von Tielsa ist ein Side-by-Side-Kühlschrank von KitchenAid zu sehen, der in Zusammenarbeit mit dem kreativen Unternehmen Kühlmanufaktur mit hochglanzpoliertem Edelstahl ummantelt und mit über 1.700 Nieten verziert wurde. Mit maßgeschneiderten Entwürfen für die Side-by-Side-Linie bieten KitchenAid und Kühlmanufaktur größtmögliche Flexibilität für anspruchsvolle Designliebhaber: Jedes Stück ist ein Unikat und kann nach individuellen Wünschen mit Leder, Holz oder Folien gestaltet werden.

Die Hausausstellungen sind nur für Fachbesucher zugänglich. Tielsa finden Sie im Kundenzentrum der Alno AG in der Industriestraße 83 in Hiddenhausen, Nieburg Küchen präsentiert sich während der Messe in der Firmenzentrale in der Straße Unterer Hellweg 2/4 in Löhne.

Jens Becher

Grillshows und Schnell-Lern-Kurse von und mit Jens Becher auf der LE GOURMET

Grillen kann jeder? Von wegen! Sicher: Würste und Steaks auf den heißen Rost zu legen, ist nicht schwer. Aber wer weiß schon, dass sich auf den glühenden Kohlen noch viel mehr tolle Gerichte zubereiten lassen? Ausgerüstet mit dem entsprechenden Know-How – das von der optimalen Temperatur und Grillzeit über die Verwendung eines Deckels bis hin zur Menge der Kohlen reicht -, wird man schnell zum Profi. In der Grill & Chill Area des Leipziger Genießertreffs LE GOURMET (14. bis 17. September 2013) können sich die Besucher selbst davon überzeugen: Jens Becher von der Genussakademie 7Sinn lädt hier zu Schnell-Lern-Kursen ein und präsentiert die neuesten Trends rund ums Barbecue.

In diesem Jahr steht die Grill & Chill Area ganz unter dem Zeichen der spanischen Sonne. Und das aus gutem Grund: Gerade eben eröffnete die Leipziger Grillakademie 7Sinn ihre „Grillfinca“ auf Mallorca. Mit landestypischen Spezialitäten wie Fisch, Gemüse und dem berühmten Iberico-Schwein will Jens Becher bei den Urlaubern auf „Malle“ punkten. Um auch den Besuchern der LE GOURMET ein wenig Insel-Feeling zu vermitteln, bereitet der Grill-Entertainer auf der Messe nur sorgfältig ausgewählte frische Lebensmittel zu, wie man sie auf den mallorquinischen Märkten findet.

Frauen an den Grill!
In Schnell-Lern-Kursen (sogenannten Quickies), für die man sich vor Ort anmelden kann, lernen Messebesucher in einer Dreiviertelstunde, wie man wie ein Profi grillt. Ein Thema wird beispielsweise sein: „Wie gelingt ein ordentliches Steak?“ – eine Frage, die Becher ohnehin sehr häufig beantworten muss. Außerdem zeigt er, wie mit der richtigen Technik komplette Menüs auf dem Grill entstehen; Suppe und Dessert inklusive. Jens Becher demonstriert den richtigen Einsatz von Deckeln und indirekter Hitze, erklärt, wie dick das Fleisch sein sollte, und informiert über die optimale Grilldauer.

Vier Kurse werden an jedem Messetag anboten – darunter einer speziell für Frauen. „Frauen sind meist nur für die Zubereitung der Beilagen und fürs abschließende Saubermachen zuständig“, weiß der Experte aus Erfahrung. „Am Grill selbst sind eher die Ausnahme.“ Damit sich das ändert, verrät Jens Becher den Interessentinnen so manchen Trick, mit dem sich die kreativen Möglichkeiten am Grill voll ausschöpfen lassen.

Tatkräftige Unterstützung erhält Jens Becher auf der LE GOURMET von Partnern seiner Grillschule, darunter Ausstatter und Fleischlieferanten. Vertreten ist beispielsweise die bekannte Grill-Marke Weber, von der es einen hochwertigen Qualitätsgrill zu gewinnen gibt: als Preis im Wettbewerb um den schnellsten Aufbau eines Kugelgrills.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die LE GOURMET ist vom 14. bis 17. September 2013 täglich 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Tickets kosten bei Online-Buchung 10,00 Euro, an der Tageskasse 13,00 Euro. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Die Karten berechtigen gleichzeitig zum Besuch der Gastgewerbe-Messe GÄSTE.

www.gourmet-leipzig.de

NEXT ORGANIC BERLIN

Viel riskiert und alles gewonnen haben die Macher der NEXT ORGANIC BERLIN mit ihrem neuartigen Messeformat in der Haupthalle des ehemaligen Flughafens Tempelhof.

Für Handel, Gastronomie und Hotellerie gab es bei rund 165 Ausstellern eine Vielzahl junger Food Start Ups und völlig unbekannte Marken zu entdecken. Gleich mehreren Jungunternehmen gelang der Sprung in den Handel und die Gastronomie. „Exakt das war unser Ziel: jungen, mutigen Food Start Ups eine Plattform bieten und zum Sprungbrett werden. Wir sind selbst ein Start Up ohne Fremdkapital. Wir wissen, wie schwer der Weg ist“, so Jiro Nitsch und Lena Rahn, die strategischen Köpfe hinter dem Konzept.

Die Stimmung unter den Ausstellern war hervorragend, egal ob ihr Produkt noch im Ideen-Stadium war oder bereits am Markt. Schillernd, live, lebendig: Selten war eine Messe so interaktiv, gespickt mit Shows, Köchen, Sommeliers und engagierten Foodmachern. Aufgeteilt war die imposante Haupthalle des Flughafen Tempelhof in den Getränkebereich NEXT ORGANIC DRINKS, die kurartierten Themenlandschaften „Täglich Brot“, „Good Chocolate“, „Wine&Dine“, die großzügige Gastrolounge, die Vegan Area sowie einen Bereich für Neuprodukte und den Entdeckerraum.

Erste Stimmen nach der Messe machen klar: als interdisziplinäre Plattform mit Erlebnischarakter wurde eine Brücke geschlagen zwischen der „Next Food Generation“, etablierten Großhändlern und Einkäufern. Einer Fortführung des Konzepts steht nichts im Wege. Die Veranstalter planen bereits weitere innovative Formate für das Jahr 2014.

http://next-organic.de/

BARZONE 2012

Ein vielfältiges Begleitprogramm mit international renommierten Bar-Profis, spannende Wettbewerbe und „Die Bar, die es nicht gibt“ erwartet die Besucher der Gastro Trend & Trade Show BARZONE 2012 in Köln.

Am 21. und 22. Mai wird Köln zum angesagten Meeting-Point für die Trend- und Szenengastronomie. Profis und Entscheider aus Bars und Restaurants, Hotels, Clubs und Diskotheken, Event- und Cateringunternehmen sowie Sommeliers, Fachhändler und die gesamte Zulieferindustrie treffen sich auf der BARZONE 2012 zum intensiven Erfahrungsaustausch mit Fachleuten und Kollegen sowie zum Knüpfen neuer Kontakte. Keine andere Messe in Deutschland ist so konsequent auf die innovative Gastronomie zugeschnitten. Die integrierte Auswahl an verschiedenen Seminaren und Vorträgen wird von Profis für Profis gemacht, ist praxisorientiert und die wichtigste Informationsquelle für alle Business-Partner der modernen Gastronomie.

Die Trade Show mit ihren zahlreichen Ausstellern liefert die „Hardware“ für das Gastro-Business. Das eingebundene, kompakte Seminarprogramm versorgt die Besucher zusätzlich mit aktuellem Management-Know-how. Internationale Konzept-News und innovative Bartrends liefern Ideen, Wissen und Inspiration für eine erfolgreiche Zukunft. Renommierte Speaker aus dem In- und Ausland vermitteln in der Trend-, der Concept- und der Flavour-Area zielgruppenspezifisches Know-how in Präsentationen und Workshops.

Aktuelle Trends aus den internationalen Bar-Metropolen

New York und London gehören zu den wichtigsten Pilgerstätten für internationale Trendscouts. Auf der BARZONE berichten zwei der weltweit renommiertesten Barprofis über die aktuellen Trends aus ihrer Metropole. Mit dem in New York lebenden Österreicher Albert Trummer begrüßt die BARZONE einen der meist diskutierten Bar-Betreiber unserer Tage. Die mittlerweile geschlossene „Apotheke Bar“ (die New Yorker Feuerwehr konnte sich mit den Feuershows nicht anfreunden) zählte laut New York Times zu den besten Bars der Stadt. Nun hat er mit der „Theater Bar“ einen neuen Hot Spot eröffnet. Auf der BARZONE präsentiert er Highlights aus seinem preisgekrönten Buch „Cocktails – Die besten Drinks der legendären Apotheke Bar in New York“.

Einer der weltweit innovativsten Barprofis ist Marian Beke. Der in London lebende und arbeitende Slowake hat mit einem anspruchsvollen Drink-Programm die Londoner Adresse „Nightjar“ in die Riege der weltbesten Bars katapultiert. Seine Präsentation auf der BARZONE widmet er ungewöhnlichen Zutaten und der effektvollen Drink-Dekoration.

Bar-Profis im Live-Duell

Mit den DBU (Deutsche Barkeeper Union) Landesmeisterschaften NRW fällt auf der BARZONE eine wichtige Vorentscheidung zur Deutschen Cocktailmeisterschaft. Die besten Bartender Nordrhein-Westfalens kämpfen live um den Startplatz beim Deutschlandfinale.

Das traditionsreiche Haus Rémy Martin ruft im seinem Wettbewerb, den Rémy Martin Classics, Teams auf, einen der berühmten Cognac-Klassiker neu zu interpretieren oder einen Drink mit Klassiker-Potenzial zu kreieren. Das große Finale, bei dem Gewinnerteams aus Frankfurt, Berlin, Dresden und München gegeneinander antreten, findet während der BARZONE statt.

Management Know-how für die Profis der Szenen-Gastronomie:

Was sind die wichtigsten Ausgehtrends 2012 und wie kann die Gastronomie ihr Angebot entsprechend optimieren? Going Out 2012 heißt die Trendstudie des Nightlife-Portals Virtualnights. Auf der BARZONE präsentiert Geschäftsführer Kai Brökelmeier die brandaktuelle Studie zu Ausgeh- und Konsumgewohnheiten der jungen Zielgruppe.

Die Chancen und Möglichkeiten des Web 3.0 und des Mobile Marketings für die Gastronomie stellt Severin Lucks vor, Geschäftsführer der Internet-Agentur deLucks.

Konflikte im Team oder zwischen Geschäftspartnern gehören in der Gastronomie zum Alltag. Möglichkeiten und Nutzen von Konfliktmanagement in der Gastronomie zeigt der ausgebildete Mediator André Schmidt.

Unter dem Titel „Power Briefing – so bringen Sie ihr Team in Höchstform“ zeigt Service & Lifestyle Coach Andrea Grudda eine außergewöhnliche Methode, Mitarbeiter bzw. ganze Teams in drei Minuten pro Tag zu schulen, zu motivieren, zu führen und den Teamgeist zu stärken.

Mit allen Sinnen neue Spezialitäten entdecken

Die Flavour Area ist das Zentrum für geführte Verkostungen und Schulungsraum für neue Rezepte und Arbeitstechniken. Hier können die Besucher unter der Anleitung von Profis Getränkespezialitäten mit allen Sinnen entdecken. Die Top-Themen 2012 sind u.a. Irish Whiskey, Rum, Cognac, Likör-Innovationen und Weinbrand.

Filmpremiere „Die Bar, die es nicht gibt“

Knappe 5.000 Kilometer war Moritz Niederstrasser im September letzten Jahres mit einem Transporter durch Deutschland unterwegs. Das Ziel: mit guten Kollegen an sonderbaren Orten hervorragende Drinks zu mixen und wahre Cocktailkultur zu zelebrieren. Das Ergebnis dieser einzigartigen Cocktailtour durch 16 Städte kann sich sehen lassen, und das im Wortsinne. Entstanden ist ein rund 80minütiger, aufwändig gedrehter und geschnittener Film, eine Dokumentation der nationalen Barszene, oder, wie der Gründer und Initiator der „Bar, die es nicht gibt“ sagt, „eine Story aus Herzblut und Leidenschaft“.

Aktuelle Informationen zu weiteren Themen, die auf der BARZONE präsentiert werden, werden regelmäßig unter www.barzone.de veröffentlicht.

BARZONE 2012
Termin: 21. und 22. Mai 2012
Ort: Staatenhaus am Rheinpark, Auenweg 17, 50679 Köln
Öffnungszeiten: 11 bis 19 Uhr
Eintritt: nur für Fachbesucher, 25,- Euro (1 Tag), 38,- Euro (2 Tage)

Wo das Picknick im Biergarten Kultcharakter genießt

Ein neuer Flyer weist den Weg zu den 14 echten Biergärten im Starnberger Fünf-Seen-Land,
in denen Gäste ihre eigene Brotzeit auspacken und mit Freunden das Leben genießen

Es sind nicht unbedingt Holztische und Kastanien, es können auch Sonnenstühle und Palmen sein. Längst hat der Biergarten viele Gesichter – besonders im Starnberger Fünf-Seen-Land, in dem mondänes Flair auf bayerische Bodenständigkeit trifft. Entscheidend für den echten Vertreter seiner Art ist nur, dass Gäste bei Bedarf ihr eigenes Essen verzehren und am Ausschank das frisch Gezapfte dazu bekommen. So, wie es auf Kloster Andechs schon seit 1455 Brauch ist, als die Mönche den Pilgern erstmals Gerstensaft zur mitgebrachten Brotzeit boten. Das Starnberger Fünf-Seen-Land hat heute mit die meisten echten Biergärten in ganz Oberbayern. Ein neuer Führer, der kostenlos beim Tourismusverband angefordert werden kann, weist den Weg zu den 14 Ausflugszielen mit Kultcharakter, die mit bayerischer Lebensart in ganz unterschiedlichen Facetten locken.

Wer’s richtig urig mag, genießt die Bilderbuchidylle im Alten Wirt in Etterschlag. Die ehemalige Poststelle, die sich schon vor mehr als 300 Jahren in ein Wirtshaus verwandelte, setzt voll auf Tradition: Biertische und lange Bänke sind im aufgekiesten Boden fest verankert, man lässt sich nieder, wo gerade noch ein Plätzchen frei ist und kommt ins Gespräch. Schatten für die bis zu 500 Besucher spenden die riesigen Kastanienbäume. „Wir haben sehr viele Stammgäste“, freut sich Wirtin Susanne Paintmeier, die immer mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühling aufsperrt. Grund für die Beliebtheit sind neben den selbstgemachten Soßen, dem Obazda und dem Kartoffelsalat aus eigener Herstellung die legendären Spare-Ribs: „Auch wer sein eigenes Essen mitbringt, kann irgendwann nicht mehr widerstehen“, weiß die Wirtin aus Erfahrung.

Und so geht es auch vielen, die in Andechs einkehren. Insgesamt 1750 Plätze gehören zum Bräustüberl auf dem heiligen Berg, an schönen Sommertagen sind die begehrten Tische auf der Terrasse fünf Mal nacheinander besetzt. Wie in allen echten Biergärten des Starnberger Fünf-Seen-Landes ist das Publikum bunt gemischt. Um 20 Uhr wird in Andechs allerdings das letzte Bier ausgeschenkt, eine Stunde später ist Kehraus. Denn zur Tradition der Pilgergaststätte gehört es auch, dass sich die Schankzeiten am klösterlichen Tagesrhythmus orientieren – und abends um acht treffen sich die Benediktiner seit jeher zum Nachtgebet.

Vielleicht kurz komplett die Welten wechseln und im Biergarten des Restaurants Fischer in Stegen den Sonnenuntergang über dem Ammersee genießen? „Die geniale Lage ist unser absolutes Plus“, sagt Geschäftsführer Martin Rieb bescheiden. Er war viel in der Erlebnisgastronomie unterwegs, bevor er vor sechs Jahren das Kleinod übernahm und als trendigen Treff etablierte. Seine 400 Biergartenplätze verteilen sich über die Beach-Area mit weißem Sand, die Relax-Area mit Liegestühlen und Palmen, die Lounge mit Sesseln und Sofas, den Hochtischbereich für eingefleischte Barhocker und den Kinderspielplatz mit großen Findlingen, von denen aus die Eltern das Treiben beobachten können. Wer seine Brotzeit aufpeppen will, holt sich hier statt Schweinshaxe das leichte Thai-Curry. Natürlich gibt’s auch die klassische Breze mit Obazdem, absoluter Hit sind die gefüllte Pute und das Roastbeef vom Smokergrill. „Drei Stunden in unserem Biergarten sind wie ein kleines Stück Urlaub“, sagt Martin Rieb. „Nicht nur am Abend, wenn die Sonne im See versinkt.“

Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land, Wittelsbacherstraße 2c, 82319 Starnberg,
Tel. 08151/90 600, Fax 08151/90 60 90, www.sta5.de , info@sta5.de

San Francisco MICHELIN guide 2012

BAY AREA RESTAURANTS SHINE IN 2012 MICHELIN GUIDE
Inspectors Offer Three New 2-Star Options

While three-star restaurants The French Laundry and Meadowood retain the highest distinction in
the MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine Country 2012, the newest edition offers three
new two-star restaurants, Benu, Saison and Baumé. In addition, 39 restaurants earned a single star
with five new entries in that category. The MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine
Country 2012 goes on sale Wed., Oct. 26, at $18.99.

The MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine Country 2012 covers San Francisco proper,
and a comprehensive spread of the Bay Area stretching from Los Gatos in the south to Geyserville
in the north. Being included in the MICHELIN Guide is a sign of excellence and quality in each
category and a total of 541 restaurants have been included this year. Of those, 77 are designated
“Bib Gourmands,” which serve two courses and a glass of wine or dessert for $40 or less (excluding
tax and gratuity). A full listing of star recipients and Bib Gourmand restaurants may be found below.
The MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine Country 2012 offers a wide assortment of
categories for discerning diners. Among them is a new symbol created for the 2012 edition indicating
restaurants serving breakfast, which includes 40 establishments. Of equal importance is the “Under
$25” category, defined as restaurants serving a meal for less than $25 per person. This list includes
113 restaurants.

Michelin divides the guide into six sections: San Francisco City, East Bay, Marin, Peninsula, South
Bay and Wine Country. Forty-six distinct cuisines are represented in the MICHELIN Guide San
Francisco, Bay Area & Wine Country 2012, which showcases the spectacular culinary diversity of
the region. Three new cuisines were added for 2012 as the inspectors continue to dine at every
possible type of establishment to compile the best selection for our readers.
San Francisco is one of three U.S. cities where Michelin publishes a guide annually. The other two
are New York City and Chicago. The MICHELIN Guide New York 2012, the city’s seventh edition,
was introduced Oct. 5. And Michelin plans to introduce its second Chicago guide, MICHELIN Guide

Michelin has done as much to enhance mobility as any company in the world. The company
patented the pneumatic, or air-filled, automobile tire in the late 1800s. This was a milestone moment
in mobility; it permitted automobile owners to travel at great length in a single journey. Then, in an
effort to prompt travelers to enjoy their newfound mobility, the company created guides – and
detailed maps – to steer travelers on their way. More than 1 million copies are sold each year.
Thanks to the rigorous MICHELIN Guide selection process that is applied independently and
consistently worldwide, the MICHELIN Guide has become an international benchmark in gourmet
dining. Twenty-seven MICHELIN Guides cover 23 countries and three continents, and feature more
than 45,000 addresses. The selection is made by anonymous, professional inspectors who are
Michelin employees. Inspectors pay all their bills in full. To find out more about the MICHELIN guide
inspectors and the history of the MICHELIN Guide, visit www.michelinguide.com.
Michelin’s San Francisco Michelin inspectors also share insights from their many meals on Twitter at
@MichelinGuideSF.

San Francisco MICHELIN guide 2012 Summary
Selected establishments

Restaurants
Particularly pleasant establishments 5 Forks to 1 Fork 43
Bib Gourmands = (Good food at moderate price) 77
Small plates 5 (unique menu, ambience and service) 13
Offering a meal under $25| 113
Notable cocktail program4 65
Notable wine list  73
Notable sake list  15
Restaurants serving breakfast  40
3 Stars (Exceptional cuisine, worth a special journey) 2
2 stars (Excellent cuisine, worth a detour) 6
1 Star (A very good restaurant in its category) 39
Cuisine types starred restaurants 12
Cuisine types reflected in selection 46
N : New star in 2012

San Francisco MICHELIN guide 2012
Starred establishments
N : New star in 2012

3 Stars
Exceptional cuisine, worth a special journey
Area District Establishment Comfort Chef
Wine Country –Napa Valley  French Laundry (The)  Thomas Keller
Wine Country –Napa Valley Restaurant at Meadowood  Christopher Kostow

2 Stars
Excellent cuisine, worth a detour
Area District Establishment Comfort
South Bay Baumé N
San Francisco SoMa Benu N
San Francisco North Beach Coi
Wine Country –Sonoma County Cyrus
South Bay Manresa
San Francisco Mission Saison N

1 Star
A very good restaurant in its category
Area District Establishment Comfort
San Francisco Nob Hill Acquerello
South Bay Alexander’s Steakhouse
San Francisco SoMa Ame
Wine Country – Sonoma
County
Applewood
San Francisco Marina Atelier Crenn N
Wine Country – Napa
Valley
Auberge du Soleil
San Francisco Richmond & Sunset Aziza
Wine Country – Napa Valley Bouchon
San Francisco SoMa Boulevard
San Francisco Financial District Campton Place
South Bay Chez TJ
East Bay Commis
South Bay Dio Deka
Wine Country – Napa Valley étoile
Wine Country – Sonoma County Farmhouse Inn & Rest.
San Francisco Financial District Fleur de Lys
San Francisco Castro Frances
San Francisco North Beach Gary Danko
Peninsula La Costanera N
San Francisco Nob Hill La Folie
Wine Country – Napa Valley La Toque
San Francisco SoMa Luce
Peninsula Madera
Wine Country – Sonoma County Madrona Manor
San Francisco Nob Hill Masa’s
San Francisco Financial District Michael Mina N
San Francisco SoMa One Market
South Bay Plumed Horse
San Francisco North Beach Quince
Wine Country – Napa Valley Redd
Wine Country – Sonoma County Santé
Wine Country – Napa Valley Solbar
San Francisco Nob Hill Sons & Daughters N
San Francisco Marina Spruce
Wine Country – Napa Valley Terra
Wine Country – Sonoma County Terrapin Creek N
Wine Country – Napa Valley Ubuntu
Peninsula Village Pub (The)
Peninsula Wakuriya

San Francisco MICHELIN guide 2012
Bib Gourmand

N : New Bib Gourmands 2012
Region/Town District Establishment
San Francisco Marina A 16
East Bay Artisan Bistro N
San Francisco Mission Bar Bambino N
Wine Country Napa Valley BarBersQ
San Francisco Mission Bar Tartine N
East Bay Bay Wolf
East Bay Bellanico
San Francisco Marina Betelnut
San Francisco Marina Bistro Aix
Wine Country Napa Valley Bistro Jeanty
Wine Country Sonoma County Bistro 29
Wine Country Sonoma County Boon Eat + Drink N
Wine Country Napa Valley Bottega
San Francisco Richmond & Sunset Burma Superstar
Wine Country Napa Valley C Casa
San Francisco Richmond & Sunset Chapeau!
East Bay Chevalier
East Bay Chu
San Francisco Financial District Colibrí
San Francisco Castro Contigo N
Wine Country Napa Valley Cook St. Helena
East Bay Corso
San Francisco North Beach Cotogna N
Peninsula Crouching Tiger
Wine Country Sonoma County Cucina Paradiso
San Francisco Marina Delarosa
San Francisco Mission Delfina
San Francisco Civic Center Domo
San Francisco Marina Dosa
East Bay eVe
Wine Country Napa Valley Fish Story N
East Bay FIVE
San Francisco Mission flour + water
East Bay Gather
South Bay Hachi Ju Hachi
East Bay Hibiscus
Wine Country Sonoma County Hot Box Grill N
San Francisco Castro Incanto
Marin Insalata’s
East Bay Ippuku N
South Bay Kabab & Curry’s
San Francisco Richmond & Sunset Kapou Gomi
Peninsula Kitchen (The)
Wine Country Sonoma County K & L Bistro
San Francisc
o North Beach Kokkari Estiatorio
Wine Country Sonoma County LaSalette N
East Bay Laurus
San Francisco SoMa Le Charm
Marin Le Garage N
San Francisco Marina Mamacita
Marin Marinitas
Wine Country Sonoma County Monti’s Rotisserie
San Francisco Richmond & Sunset Namu N
Wine Country Napa Valley Oenotri
San Francisco Financial District Perbacco
East Bay Picán
Wine Country Sonoma County Risibisi
East Bay Rivoli
Wine Country Sonoma County Sazon N
Wine Country Sonoma County Scopa N
San Francisco Financial District Slanted Door (The)
San Francisco Mission Slow Club
San Francisco Marina Sociale
San Francisco Marina SPQR
San Francisco Castro Starbelly
South Bay Sumika
Marin Sushi Ran
East Bay Thai House
Wine Country Sonoma County the girl & the fig
San Francisco Richmond & Sunset Troya
Wine Country Sonoma County Willi’s Wine Bar
East Bay Wood Tavern
San Francisco SoMa Yank Sing
San Francisco SoMa Zero Zero N

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Die ersten Gerüchte zum Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340056/Thomas-Kellermann-hat-2-Stern/

Die fundiertesten Gerüchte am Vorabend der Bekanntgabe:
www.gourmet-report.de/artikel/340057/Die-neuen-Michelin-Sterne-2012/

Ernst Karl Schassberger gibt seinen Stern zurück:
www.gourmet-report.de/artikel/340058/Ernst-Karl-Schassberger-gibt-Stern-zurueck/

Alles über den Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340059/Michelin-2012-Deutschland/

Michelin in Zahlen – Berlin weiter Gourmethauptstadt vor München und Hamburg:
www.gourmet-report.de/artikel/340060/Michelin-2012-in-Zahlen/

Die Sterne Restaurants 2012: Liste nach Orten
www.gourmet-report.de/artikel/340063/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2012/

Neue Michelin Sterne Deutschland 2012
www.gourmet-report.de/artikel/340068/Neue-Michelin-Sterne-Deutschland-2012/

Alle gestrichene Michelin Sterne 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340065/Alle-gestrichene-Michelin-Sterne-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Orten alphabetisch
www.gourmet-report.de/artikel/340064/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Bundesländern
www.gourmet-report.de/artikel/340067/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – alle neuen Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340066/Bib-Gourmand-Deutschland-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Gestrichene Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340070/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Gestrichene-Auszeichnungen/

Harald Wohlfahrt: Der König der Köche beeinflusst die deutsche Kochszene:
www.gourmet-report.de/artikel/340069/Sieg-der-Wohlfahrtschueler/

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Zum Vergleich: Die Guide Michelin Ergebnisse 2011:
www.gourmet-report.de/artikel/336713/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2011.html