So frühstuckt Österreich

SO FRÜHSTÜCKT ÖSTERREICH!

Mautner Markhof präsentiert den 1. Frühstücksreport Österreichs

Genuss beginnt bereits am Morgen: für 25% der Österreicher startet ein guter Tag mit einem leckeren Frühstück. Was steht bei Herrn und Frau Österreicher auf dem Frühstückstisch? Wie, wo und mit wem genießen sie die wichtigste Mahlzeit des Tages?

Diese Fragen beantwortet die im Auftrag von Mautner Markhof Feinkost GmbH von IFES, dem Institut für empirische Sozialforschung, durchgeführte repräsentative Studie zum Frühstücksverhalten der Österreicher.

Kraftvoller Start

Ein gutes Frühstück ist nicht nur die wichtigste Mahlzeit des Tages, sondern es liefert auch die notwendige Energie für Körper und Geist und sorgt so für mehr Konzentration, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Das sehen die Österreicher ganz genauso. Deshalb legen 25% Wert auf ein gutes Frühstück. 19% brauchen ausreichend Schlaf und 16% das schöne Wetter, um ihren Tag optimal zu starten.

Morgenstund‘ hat Gold im Mund

Ein überraschendes Ergebnis des Mautner Markhof Frühstücksreports für Mag. Christoph Tschuchnik, Projektleiter, IFES – Institut für empirische Sozialforschung: „65% der Österreicher sind Morgenmenschen und stehen durchschnittlich kurz vor 6.00 Uhr morgens schon gut gelaunt auf. Nur 29% geben an, ein echter Morgenmuffel zu sein und brauchen deshalb durchschnittlich mehr als 40 Minuten länger um aufzustehen. Trotzdem nehmen sich beide gleich lang – nämlich unter der Woche 24 Minuten und am Wochenende 37 Minuten – zum Frühstücken Zeit.“

Neben dem morgendlichen Genuss steht für die Österreicher aber auch die Information und Kommunikation im Mittelpunkt. 47% lesen neben dem Frühstück ihre Zeitung, 46% hören Radio, 12% sehen fern und immerhin 30% widmen sich ihren Gesprächspartnern.

Zuhause ist es doch am Schönsten

An Arbeitstagen essen 80% der Befragten ihr Frühstück zu Hause. Nur 8% nehmen ihre erste Mahlzeit im Büro am Schreibtisch zu sich.

Lieber gemeinsam statt einsam

49% der Österreicher frühstücken unter der Woche mit ihrer Familie oder ihrem Lebenspartner. Am Wochenende genießen sogar 82% aller Befragten ein gemeinsames Frühstück mit Familie, Lebenspartner oder Freunden und Bekannten.

Kein Sonntag ohne Frühstücksei

Das durchschnittliche österreichische Frühstück unter der Woche besteht aus Brot (51%), Butter (49%) und einem süßen Aufstrich (45%). 25% greifen gerne zu Müsli oder Cornflakes. Nur 6% nehmen am Morgen gar nichts zu sich.

Am Wochenende gönnen sich die Österreicher viel mehr Zeit für ihr Frühstück und genießen neben Wurst (38%), Käse (44%), pikanten Aufstrichen (14%), frischem Gebäck (32%) und Obst (21%) vor allem ihr Frühstücksei (35%).

Auftanken für den Tag

69% starten ihren Tag unter der Woche mit einer Tasse Kaffee, 30% mit Tee.
Für frischgepresste Säfte (5%) bleibt meist unter der Woche keine Zeit. Deshalb greifen 18% zu Fruchtsäften/-nektaren oder -sirupen, um ihren Flüssigkeitshaushalt am Morgen wieder in Schwung zu bringen.
Vor allem die Zielgruppen der bis 30jährigen und der 31- bis 50jährigen setzen auf ein fruchtiges Geschmackserlebnis am Morgen.

Generell konsumieren 70% auch zu anderen Tageszeiten gerne Fruchtsäfte/-nektare oder
-sirupe. Dabei zählen die Sorten Orange (64%), Apfel (30%) und Multivitamin/ACE (20%) zu den Spitzenreitern. Aber auch mit exotischen Früchten lassen sich die Österreicher gerne verwöhnen. Hier liegen Fruchtsorten wie Mango (7%), Grapefruit (5%) oder Ananas (5%) im Trend.

„Mautner Markhof MorgenZauber“ Sirup – schneller Genuss für wenig Zeit

Besonders am Morgen genießen Konsumenten gerne Säfte, um damit ihren Kreislauf in Schwung zu bringen, haben aber nicht die Zeit, sich frisches Obst und Gemüse auszupressen. Ein genussvoller Start in den Tag muss aber nicht immer zeitaufwendig sein. Convience-Produkte können dabei helfen, Zeit zu sparen. Deshalb überrascht Mautner Markhof die Konsumenten mit einer Innovation, die durch einfache und schnelle Zubereitung mehr Zeit für den Genuss lässt.

Michael Durach, Geschäftsführer von Mautner Markhof: „Mautner Markhof setzt mit Produktinnovationen immer wieder neue Akzente am österreichischen Sirup-Markt. Mit „MorgenZauber“, dem Sirup, der wie Nektar schmeckt, bieten wir als Sirup-Spezialist zum Frühstück erstmals eine erfrischende Alternative zu herkömmlichen Fruchtsäften und Nektaren.“

Bei der Produktion seiner Sirupe legt Mautner Markhof besonders viel Wert auf strenge Qualitätsstandards. „Das betrifft den Einkauf von Zutaten ebenso, wie die Verfahren der Herstellung. Neben dem International Food Standard (IFS) wenden wir darüber hinaus noch zusätzliche eigene Qualitätskontrollen an, die stets weiterentwickelt und perfektioniert werden“, so Michael Durach weiter über die Qualität von Mautner Markhof Produkten.

Mit den Geschmacksrichtungen Orange und Grapefruit trifft „MorgenZauber“ zwei der Lieblingsnektarsorten der Österreicher am Morgen. „MorgenZauber“ Sirup liefert Vitamin C und schmeckt mild, leicht und bekömmlich.

Das praktische Sirupformat in der kompakten 0,7l PET Flasche spart Platz in jeder Küche und garantiert eine ergiebige und individuelle Dosierung, schnelle und einfache Zubereitung und ein fruchtiges Geschmackserlebnis.

Mautner Markhof Feinkost GmbH, gegründet im Jahr 1841 und seit 2001 ein eigenständiges österreichisches Unternehmen, prägt als Erzeuger bekannter Spezialitätsprodukte seit mehr als 160 Jahren die Genusswelt der österreichischen Feinkost-Tradition. Produktklassiker wie der Estragon Senf oder der süße Mautner Markhof – Kremser Senf, der Kren oder der Hesperiden Essig gehören bereits seit Generationen in jede österreichische Küche. Mautner Markhof mit Sitz in Wien-Simmering beschäftigt 140 Mitarbeiter in Österreich.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.