Ryanair: Eine Million Tickets für je 10 Euro inkl.

Ryanair: Eine Million Tickets für je 10 Euro inkl.

Zehn Kilo Handgepäck für jeden Passagier – Keine Ausnahmen mehr: Nur ein Handgepäckstück! Passagier versuchte Mitnahme von fünf Gepäckstücken

Ryanair unterstrich heute noch einmal, dass es keine Ausnahmen zur bestehenden Handgepäck-Regelung gebe. Damit reagierte der irische Carrier auf die steigende Zahl an Fluggästen, die recht eigenwillig die bestehende Ryanair-Regel auslegt – zuletzt versuchte ein Passagier sogar, mit fünf Handgepäckstücken zu reisen.

Ryanair gewährt pro Passagier und Flug die Mitnahme von einem Stück Handgepäck bis zu einer Maximalgrenze von zehn Kilogramm Gewicht sowie der Außenmaße 55x40x20 Zentimeter. Zusätzliche Handtaschen, Laptoptaschen oder sonstiges Gepäck sind nicht gestattet, sondern müssen darin verstaut werden. Diese Regel gilt fairnesshalber streckennetzweit für alle Fluggäste*.

Passagiere, die mehr als ein Stück Handgepäck mitführen möchten, müssen diese zukünftig nachträglich spätestens am Abflug-Gate gegen eine Gebühr von 30 Euro aufgeben und im Frachtraum verstauen lassen. Diese Gebühr kann vermieden bzw. im Vorfeld halbiert werden, wenn die Gepäckaufgabe bei der Buchung bereits reserviert wird.

Um die im Vergleich zu Mitbewerbern großzügige Zehn-Kilogramm-Gepäckgrenze noch einmal zu betonen, schaltet Ryanair nun eine Million Tickets à zehn Euro** frei, die nur auf www.ryanair.de buchbar sind und für Reisen im Zeitraum Februar und März 2009 gültig sind. Das Angebot ist bis Sonntag, 25. Januar um Mitternacht verfügbar.

Anja Seugling, Sales Managerin für Deutschland bei Ryanair, dazu:

„Die ausufernd-eigenwillige Interpretation der Handgepäck-Regularien bei Ryanair hat leider verstärkt zugenommen – mehr und mehr Passagiere wollen so die Gepäckgebühr umgehen und nehmen mehrere Handgepäckstücke mit an Bord. Daher müssen wir die Einhaltung stärker kontrollieren und für jedes weitere Gepäckstück die übliche Handlings-Gebühr verlangen.

Die Passagiere werden sowohl bei ihrer Buchung als auch auf ihren Bordkarten deutlich auf die Gepäck-Regularien von Ryanair hingewiesen. Passagiere, denen das zugelassene Handgepäckstück nicht ausreicht und die leider unwillig oder uneinsichtig sind, die erhobene Gepäckgebühr zu bezahlen, müssen gegebenenfalls vom Flug ausgeschlossen werden. Um die Zehn-Kilogramm-Gepäckgrenze noch einmal zu promoten, schalten wir daher ab sofort eine Million zehn Euro-Tickets* frei.“

Preise vergleichen bei Opodo

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.