Deutschlands beliebtester Lieferdienst ermittelt

pizza.de veröffentlicht die Top-Lieferdienste 2014

Jedes Jahr veröffentlicht pizza.de, größter Anbieter für Online-Essensbestellungen in Deutschland, ein Ranking der jahresbesten Lieferdienste in hunderten Städten, das auf mehr als einer Million Kundenbewertungen aus dem letzten Jahr basiert. Wer liefert das beste Essen in Deutschland?

Die Kunden von pizza.de haben diese drei Lieferdienste auf das Siegerpodest gehoben:

1. Platz Pizza Maria, Zirndorf (Bewertung 4,9264)
2. Platz Di Mondo Pizzaexpress, Stade (Bewertung 4,9177)
3. Platz Pizza Avanti, Wiesloch (Bewertung 4,9176)

Gute Köche, frische Zutaten und schnelle Lieferzeit: Die drei Jahresbesten aus Deutschland erfüllten die Erwartungen ihrer Kunden in überragender Weise und wurden dafür mit dauerhaft sehr guten Wertungen ausgezeichnet. Bei einer bestmöglichen Bewertung von 5 Sternen pro Bestellung erreichte jeder von ihnen eine exzellenten Durchschnitt von ca. 4,92 Sternen. Hier sind die Top100 des pizza.de-Jahresrankings für Deutschland: http://pizza.de/ranking/
Bestenlisten für Städte mit über 150.000 Einwohnern sind hier zu finden: http://pizza.de/ranking/staedteliste

Die Kundenbewertungen geben hungrigen Usern eine praktische Orientierung bei ihrer Online-Suche nach Pizza, Pasta, Sushi & Co. „Unsere Analysen haben ergeben, dass über 80 Prozent der Kunden über die Kundenbewertung sortieren“, so Sven Struckmann, Leitung Customer Care von pizza.de.

Das pizza.de-Jahresranking findet bereits seit 2007 statt und basiert für das Jahr 2014 auf einer Million neuen Bewertungen von pizza.de-Kunden. Für die Platzierungen im Ranking wurde jeweils die Gesamt­anzahl der Sterne, die ein Lieferservice im Jahr 2014 erhalten hat, durch die Anzahl der Bewertungen geteilt. So wird gewährleistet, dass nicht die Lieferdienste mit den meisten Bestellungen auf den ersten Plätzen landen, sondern diejenigen Restaurants als Sieger hervorgehen, die von den pizza.de-Bestellern mit den meisten Sternen für herausragende Qualität ausgezeichnet wurden.

Mit airberlin Jubelpreisen den Sommerurlaub verlängern

Vom 10. bis 12. Juli 2012 stellt airberlin eine Million zusätzliche Tickets zum Jubelpreis bereit. Die Flugtickets sind im Reisezeitraum vom 1. August bis zum 31. Oktober 2012 bereits ab 49 Euro oneway zu innerdeutschen und europäischen Zielen buchbar.

In Europa sind Metropolen wie Barcelona, Kopenhagen, Oslo oder Wien eine Reise wert. Innerdeutsch fliegt Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft beispielsweise von München oder Frankfurt ab 49 Euro pro Strecke nach Berlin.

Fluggästen mit Fernweh bietet airberlin auch zusätzliche Tickets für die Langstrecke zum Jubelpreis an. Von Berlin geht es beispielsweise über Abu Dhabi nach Phuket oder von Düsseldorf nonstop nach Las Vegas oder Vancouver.

Die Tickets können im Internet auf airberlin Webseite gebucht werden.

Germanwings: 1 Million Schnäppchenflüge

1 Million Schnäppchenflüge ab 24,99 €* warten darauf, mit Ihnen hoch hinauszufliegen! Tipp: gleich zuschnappen – das Angebot gilt nur bis Sonntag.

Ab Berlin: z. B. Maastricht, München, Köln, Stuttgart.
Ab Hannover: z. B. Wien, London,Mailand, Stuttgart, Barcelona.
Ab Köln: z. B. Berlin, Stockholm, Prag, Rostock, London, Budapest,München, Edinburgh, Venedig.
Ab Stuttgart: z. B. Berlin, Rom, Wien, Rostock, Barcelona,London, Dresden, Zagreb, Krakau, Malaga.

Buchen: ab sofort bis 27. November 2011
Fliegen: 4. Dezember 2011 bis 24. März 2012

http://www.germanwings.com/de

Kostenlose Ernährungsberatung und Diabetesschulung

Ernährungsexperte und Diabetesberater Sven-David Müller stellt auf seiner Homepage vielfältige Informationen zur Verfügung. Mehr als eine Million Besucher hat seine Website jetzt erreicht.

Gestern überschritt die Internetseite des Diät- und Ernährungsexperten Sven-David Müller www.svendavidmueller.de die Marke von einer Million Besuchern. „Immer mehr Menschen möchten sich gesundheitsbewusst ernähren oder bedürfen einer Ernährungstherapie und suchen im World Wide Wartezimmer nach Informationen und Beratung“, erläutert Diätassistent Sven-David Müller, M.Sc. Erkrankungen, deren Ursache in der Fehl- und Überernährung bedingt ist, sorgen für Kosten in Höhe von vielen Milliarden Euro. Ein Drittel der Kosten im Gesundheitswesen ist dadurch bedingt, dass Menschen zu viel oder das Falsche essen, konstatiert der Experte. Der Ernährungsbericht weist aus, dass Selbstmord mit Messer und Gabel oder Kalorienvergiftung das Ess- und Trinkverhalten fast aller Menschen in Deutschland bestimmen. In der Ernährung können Gesundheit und Krankheit stecken. Mit schlafwandlerischer Sicherheit greifen die Verbraucher immer häufiger zu Lebensmitteln, die krank machen oder Leiden fördern, statt solche auszuwählen, die die Gesundheit fördern, stellt Müller dar. Fast Food, Fertiggerichte, zuckergesüßte Softdrinks, Alkoholika und Snacks führen die Rangliste der ungesunden Lebensmittel und Speisen an, während Gemüse, Frischobst, Nüsse und Samen, Mineralwasser und Fisch ganz oben auf der Gesundfood-Liste stehen.

Sven-David Müller ist mit Leib und Seele Diätassistent und Diabetesberater
Im Alter von sechs Jahren erkrankte Sven-David Müller, der mit Leib und Seele Diätassistent und Diabetesberater ist, an Diabetes mellitus Typ 1. Dieser Einschnitt in sein Leben war auch für seine Berufswahl verantwortlich. „In der Diabetesklinik in Bad Lauterberg habe ich als Patient das Aufgabenspektrum von Diätassistenten kennengelernt. Schon als Kind wusste ich, dass ich auch Diätassistent werden möchte.“ Diabetikerberater habe es in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts noch gar nicht gegeben. „Aber im Rahmen meiner Tätigkeit in der Diät- und Ernährungsberatung sowie Diabetesschulung an der Universitätsklinik Aachen fasste ich den Entschluss, mich in diesem Bereich fortzubilden“, erläutert Sven-David Müller. Ihm war es stets besonders wichtig, aktuelle Forschungsergebnisse und neue Ansätze in der Prävention und Behandlung von Krankheiten durch eine Ernährungsumstellung auch für Patienten verfügbar zu machen.

Sven-David Müller ist erfolgreicher Buchautor
Vielen Verbrauchern ist Sven-David Müller als Autor von Ernährungsratgebern und Sachbüchern zu Ernährungsfragen bekannt. In Artikeln und Büchern informiert er seit mehr als 15 Jahren über ernährungsbeeinflussbare Erkrankungen, enträtselte Diätlügen sowie Ernährungsmärchen und beschäftigt sich mit Ernährungsmythen. Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet 143 Bücher des Autors. Die Werke sind in neun Sprachen und in einer Gesamtauflage von mehr als 3,5 Millionen Exemplaren erschienen. „Ich freue mich außerordentlich, dass ich auch durch meine Druckwerke das Ernährungsverhalten der Menschen positiv beeinflussen kann“, so Müller, der noch viel vor hat und momentan an Büchern für Menschen mit Zöliakie und Nierenerkrankungen arbeitet.

Nach einer Million Besuchern folgt der Relaunch
Die Internetseite von Sven-David Müller ist sehr beliebt und nach einer Million Besuchern, die rund 2,3 Millionen Seiten (Page Impressions) aufgerufen haben, ist ein Relaunch fällig. In wenigen Wochen präsentiert sich die Website in einem neuen Layout mit vielen aktuellen Tools und Möglichkeiten. „Ich freue mich, dass ich mit Philipp Kaste von Medicreative aus Berlin einen kompetenten Fachmann gefunden habe, der Medizin und IT gleichermaßen beherrscht sowie durchschaut und dadurch meine Internetseite optimieren kann“, erklärt Sven-David Müller. Der Diät- und Ernährungsexperte ist am 13. September 1969 in Braunschweig geboren und hat nutritive Medizin studiert. Er ist Master of Science in Applied Nutritional Medicine (Angewandte Ernährungsmedizin). Seine Ausbildung zum staatlich anerkannten Diätassistenten hat Sven-David Müller in Bad Hersfeld absolviert. An der Universitätsklinik Jena hat er sich zum Diabetesberater der Deutschen Diabetes Gesellschaft fortgebildet. Seinen Einsatz um die Förderung der Volksgesundheit in den Bereichen Ernährung und Diabetes hat der damalige Bundespräsident Horst Köhler im Jahr 2005 mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gewürdigt. Sven-David Müller ist mit der Diplom-Pädagogin Almut Müller verheiratet und lebt in Weimar, nahe der Universitätsstadt Marburg an der Lahn.

Berlin sucht seine größten Facebook-Fans

Mit weit mehr als 800.000 Fans ist Berlin eine der beliebtesten Städte auf Facebook. Um die Marke von einer Million Fans zu erreichen, starteten be Berlin und visitBerlin heute gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit die Kampagne „Make it a Million“: Berlin-Freunde aus aller Welt sind dazu aufgerufen, ihr Liebesbekenntnis zur Stadt in einem 30 Sekunden langen Spot auf Facebook einzustellen. Die größten Berlin-Fans werden zu einem unvergesslichen Erlebnis in die deutsche Hauptstadt eingeladen: DJ, Musiker und Produzent Paul van Dyk treffen, bei der Berlinale über den roten Teppich gehen, im Studio Babelsberg hinter die Kulissen schauen, Designer Michael Michalsky bei seiner StyleNite begleiten oder ein Hertha-Spiel in der VIP-Lounge erleben.

„Berlin hat viele Facetten, Berlin hat viele Fans“, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit. „Bei ihnen wollen wir uns bedanken mit ganz besonderen Berlin-Erlebnissen. Ich freue mich schon jetzt auf die Liebeserklärungen an unsere Stadt, die wir bald auf Facebook sehen können.“ Wowereit nahm in der roten Berlin-Boxx, die am 10. und 11. August 2011 am Potsdamer Platz steht, das erste Fanvideo auf und lud es auf Facebook hoch.

René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH: „Im Gegensatz zu vielen anderen Metropolen ist Berlin eine Stadt, die sich jeder leisten kann. Aber die Momente, die man bei der aktuellen Aktion gewinnen kann, gibt es nicht zu kaufen.“

Wer gewinnen möchte, wird Fan der Berlin-Seite auf Facebook und erklärt, warum er der größte Berlin-Fan ist. „Facebook ist eine gigantische öffentliche Abstimmungsmaschine“, so Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin. „Mehr als 800.000 Fans zeigen, wie Berlin die Welt bereits jetzt fasziniert.“ Sind eine Million Fans erreicht, kann für die besten Videos gestimmt werden.

Die Online-Kampagne wird von einer Offline-Aktion in vier deutschen Städten begleitet. Alle Berliner und Berlinbesucher können noch heute und morgen (10. / 11. August 2011) in der Berlin-Boxx am Potsdamer Platz ihren Berlin-Spot aufnehmen und auf Facebook einstellen. Danach geht die Box auf Tour: Vom 12. bis 14. August steht sie auf der Rheinpromenade in Köln, am 16. und 17. August auf dem Münchner Karlsplatz (Stachus) und am 23. und 24. August in Frankfurt auf der Zeil.

Mehr über die Aktion: http://www.facebook.com/Berlin

airberlin bietet günstige Urlaubsflüge für Kurzentschlossene

Sommer-Jubelpreisaktion vom 5.-7. Juli 2011

Mit Beginn des Hochsommers stellt airberlin eine Million günstige Tickets zur Verfügung. Zum Jubelpreis ab 44,99 Euro oneway sind vom 5. bis 7. Juli 2011 Flüge auf ausgewählten Strecken in der Reisezeit vom 18. Juli bis 31. Oktober buchbar.

Kurzentschlossene können in den Urlaub ans Meer starten. Die langen Nächte im Norden locken nach Kopenhagen, Stockholm oder Helsinki. Vor Göteborg warten die Inseln genauso wie vor Oslo die Fjorde. Günstige Cityverbindungen werden nach Hamburg, Wien, Düsseldorf oder Berlin angeboten. Für Italien-Fans stehen Flüge nach Verona, Mailand, Florenz oder Olbia bereit.

Auch auf der Fernstrecke bietet airberlin Jubelpreise an. Tickets nach Los Angeles oder San Francisco sind ab 349,99 Euro oneway verfügbar. Ebenfalls im Angebot sind Flüge nach Windhoek, Dubai oder Miami.

Zu buchen unter: www.gourmet-report.de/goto/air-berlin

Lufthansa: 1 Mio. Extra-Plätze ab 99 Euro*

Von Freitag bis Sonntag hat Lufthansa 1 Million Extra‑Plätze ab günstigen 99 Euro* für Sie im Angebot. Erleben Sie von Februar bis April 2011 die schönsten Seiten Europas – etwa die unvergleichliche Hafenatmosphäre in Hamburg, die sehenswerte Prager Altstadt oder Rom mit seinen vielen antiken Monumenten.

* Preis für Direktflüge (Hin- und Rückflug) inkl. 10 Euro Lufthansa Ticket Service Charge innerhalb Europas bzw. 15 Euro für interkontinentale Flüge bei Buchung eines elektronischen Tickets (etix®)
Zu buchen u.a. bei Opodo

1 Million Euro für Kinder-Hilfsprojekte in Äthiopien

BOS FOOD will Spendeninitiative weiter ausbauen

Auf Basis einer bislang in Deutschland einmaligen Initiative will Ralf Bos, Deutschlands führender Delikatessenhändler, sein Engagement für Kinder in Afrika ausbauen. Der dreifache Familienvater, Inhaber und Geschäftsführer von BOS FOOD, hat vor vier Jahren begonnen, Spendengelder für benachteiligte Kinder in den ärmsten Regionen der Welt zu sammeln. Bislang kamen über eine Million Euro zusammen, vor allem durch die Aktion „Spitzenköche für Afrika“ ( www.skfa2010.de ).

Die von Ralf Bos initiierte Aktion unter der Schirmherrschaft von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann und seiner Tochter Véronique Witzigmann hat sich ein großes Ziel gesetzt: Jedes Jahr soll mit Hilfe individueller Spendenaktionen deutscher Spitzenköche eine Schule in Äthiopien gebaut werden. „Spitzenköche für Afrika“ arbeitet dabei mit der Karlheinz Böhm Stiftung „Menschen für Menschen“ zusammen. Zwei große Schulen in den besonders von Armut betroffenen Regionen Illubabor und Boretscha für insgesamt 1.000 Kinder konnten bereits errichtet werden, die Spendenaktion für die nächste Schule läuft auf Hochtouren. Über 37.000 Euro kamen alleine durch ein Event in Wassenberg zusammen, bei dem die Crème de la crème der deutschen Spitzenköche spezielle Gerichte für Besucher des Schlemmermarktes anboten. Am Ende eines Gala-Abends Mitte November im Bayerischen Hof in München wurden 15.000 Euro Spenden gezählt. Außerdem gab es viele Aktionen regional bekannter Restaurants, die auch im Dezember fortgesetzt werden.

„Ich möchte mich bei allen Gastronomen in Deutschland bedanken, die sich in den Dienst dieser Sache stellen und einen großen Teil ihrer knappen Freizeit opfern. Ich war selbst vor Ort in Äthiopien und habe gesehen, wie glücklich diese Kinder sind, wenn sie die Chance auf Bildung bekommen. Ohne Schulbildung haben sie keine Perspektive und werden ihr Leben lang in Armut leben müssen, speziell die Mädchen in diesem Land“, erklärt Ralf Bos. „Deutsche Top-Gastronomen dokumentieren mit ihrer Hilfe, dass sie ein großes Herz für Kinder in Äthiopien haben.“

Ein Teil der bislang gespendeten eine Million Euro stammt von der Deutschen Bahn, die Ralf Bos am 06.12.2010 einen Scheck über 250.000 Euro übergab. Das Unternehmen war auf die einzigartige Hilfsaktion aufmerksam geworden und spendet seit Februar dieses Jahres 50 Cent von speziell ausgewählten Gerichten, die in den Bordrestaurants der Bahn verkauft werden. Kreiert wurden diese Speisen von bekannten TV-Köchen, die sich für die Gemeinschaftsaktion der Deutschen Bahn mit „Spitzenköche für Afrika“ engagieren.

„Mein Mann und ich sind so dankbar für diese Hilfsbereitschaft, die immer weitere Kreise zieht“, so Almaz Böhm, Ehefrau von Karlheinz Böhm und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung „Menschen für Menschen“. „Der Bildungsnotstand und die Armut sind unfassbar groß in Äthiopien. Deshalb freuen wir uns für jedes einzelne Kind in Äthiopien, dem geholfen werden kann.“

Für 2011 plant „Spitzenköche für Afrika“ bereits das nächste Projekt: Ralf Bos will mit deutschen Top-Gastronomen rund 160.000 Euro für den Neubau der Tamo Higher Primary Schule in der Region Asargit sammeln. Weitere 400 Kinder könnten dann unterrichtet werden.

www.bosfood.de

Exklusivster Adventskalender der Welt bei Harrods

Porsche Design und Harrods enthüllen Eine-Million-Dollar-Adventskalender

Harrods präsentiert den weltweit exklusivsten
Countdown zum Weihnachtsfest: den Porsche Design-Adventskalender im Wert
von einer Million US-Dollar. Hinter den durch Lichtfugen hervorgehobenen
Türchen offenbart das Glanzstück bis zum 24. Dezember täglich eine neue
Überraschung aus der Welt von Porsche Design.

Der Adventskalender, einer von weltweit fünf streng limitierten Exemplaren,
wird bis zum 3. Dezember 2010 in der Abteilung für Herrenbekleidung des
Kaufhauses im Londoner-Stadtteil Knightsbridge (Großbritannien) gezeigt.
Mit einer Höhe von mehr als 1,75 Meter präsentiert sich der Adventskalender
aus gebürstetem Aluminium und Oberflächen aus schwarzem Klavierlack
unzweifelhaft als das Weihnachtsgeschenk schlechthin.

Neben zahlreichen Arrangements aus dem Porsche Design-Produktportfolio
verbergen sich im wohl exklusivsten Adventskalender der Welt drei ganz
besondere Highlights: ein Porsche Design P´6910 Indicator in Roségold, eine
individuell gestaltbare Porsche Design-Küche P´7340 sowie das achteinhalb
Meter lange Speedboot RFF28, das vom Porsche Design Studio in Zell am See
(Österreich) gestaltet wurde.
Des Weitere beinhaltet der Adventskalender
unter anderem eine Sonnenbrille aus 18 Karat Gelbgold, hochwertige
Schreibgeräte, zeitlose Manschettenknöpfe oder den mehrfach ausgezeichneten
Premium-Laufschuh Bounce:S². Die Produkte und Arrangements sind teilweise
symbolhaft auf hinterleuchtete Aluminiumplatten gezogen und verleihen dem
Adventskalender eine ganz besondere Ästhetik.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass Harrods genauso begeistert von unserem
Adventskalender ist, wie wir“, sagt Dr. Jürgen Geßler, CEO der Porsche
Design Group. „Dass dieses herrliche Glanzstück nun in dem weltberühmten
Kaufhaus in Knightsbridge gezeigt wird, ist großartig.“

Michael Ward, Geschäftsführer Harrods: „Harrods hat eine langjährige
Tradition darin, ganz besonders innovative und exklusive Produkte zur Schau
zu stellen. Dass wir nun diesen einzigartigen Adventskalender von Porsche
Design präsentieren dürfen, freut uns sehr.“

Porsche Design ist eine Luxusmarke mit besonderem Fokus auf technisch
inspirierten Produkten. Gegründet wurde die Marke Porsche Design 1972 von
Professor Ferdinand Alexander Porsche. Die Produkte stehen für
funktionelles, zeitloses und puristisches Design und überzeugen durch
technische Innovationen. Das Produktportfolio beinhaltet Uhren,
Sonnenbrillen, Messer, Reisegepäck, eine Sport- und Modekollektion, elektronische
Produkte sowie eine Herren-Duftlinie. Alle Produkte der Marke werden im
Porsche Design Studio in Zell am See (Österreich) gestaltet und weltweit in
eigenen Stores, Franchise-Stores, Shop-in-Shops, hochwertigen Warenhäusern
sowie im exklusiven Fachhandel vertrieben.

Air Berlin Specials

airberlin: eine Million Tickets zum Jubelpreis
Zwei Tage lang günstig Flüge buchen

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin stellt am 28. und 29. September eine Million zusätzliche Tickets zum Jubelpreis bereit. Für das innerdeutsche und europäische Streckennetz können Flüge schon ab 29 Euro pro Strecke erworben werden. Beispielsweise Hamburg – München und Düsseldorf – Helsinki. Zusätzliche günstige Tickets ab 149 Euro (oneway) sind für die Kanaren buchbar. Passagiere, die es in die Ferne zieht, profitieren ebenfalls von dem Jubelpreis. So geht es beispielsweise ab 239 Euro oneway von Berlin nach Miami im US-Bundesstaat Florida.

Die Flüge der Jubelpreisaktion starten zwischen dem 1. November 2010 und dem 31. Januar 2011 von deutschen Abflughäfen zu zahlreichen Destinationen weltweit. Die Tickets können im Internet auf Air Berlin gebucht werden. Die Preise verstehen sich inklusive Steuern, Gebühren und topbonus Meilen, aber exklusive Luftverkehrsabgabe.