Flüsse der Genüsse

3sat, Freitag, 09.01., 14:00 – 14:30 Uhr

Besancon ist Ausgangspunkt des letzten Teils der Reise entlang des Doubs, bevor er in die Saône mündet. Wie ein Leuchtturm thront 132 Meter oberhalb des Doubs, auf den Felsen über Besancon, die Zitadelle von Vauban. Sie wurde zu Ehren des Sonnenkönigs Ludwig XIV. errichtet. Entlang der harmonisch gestalteten Flusspromenade, die entlang des Doubs die Altstadt umschließt, gelangt man zum St.-Jakob-Krankenhaus, in dem sich eine Apotheke aus dem Jahr 1680 befindet. Von Besancon aus geht es am Schloss von Salans vorbei weiter nach Dole. Dort ist das Restaurant von Joël Cesari. Er bereitet ein Thunfisch-Sashimi an Kräutern mit einem Fricassee von Waldpilzen zu. Im Süden der Stadt wird in einer Mühle, die schon seit 1843 von der gleichen Familie betrieben wird, Mais zu Gaudes-Mehl verarbeitet. Daraus wird ein besonderes Brot gebacken. Zwischen dem Doubs und Lons-le-Saunier, zwischen Jura und Burgund, erstrecken sich gut 300 Seen auf 1.000 Hektar Land. Diese Landschaft führt bis nach Château-Chalon. Der Wein, der den Namen dieser Stadt trägt, gilt unter Kennern als einer der besten Weine Frankreichs. Der Doubs, entsprungen in einer Höhe von 940 Metern, fließt nach 430 Kilometern in Verdun-sur-le-Doubs nur noch auf 180 Metern Höhe und vereinigt sich bald schon mit der Saône.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.