Weihnachten wird Fleisch gegessen

Weihnachten gibt’s Würstchen

Am Jahresende herrscht Hochbetrieb vor den Fleischtheken in Deutschland. An den letzten drei Verkaufstagen vor Weihnachten 2007 haben die privaten Haushalte insgesamt 43.500 Tonnen Fleisch, Geflügel und Würstchen eingekauft. Je Tag ist dies fast die dreifache Menge im Vergleich zum Durchschnitt des dritten Quartals 2007 und gut das Doppelte wie an den Dezembertagen vorher.

Auch vor Sylvester ist die Nachfrage überdurchschnittlich: In den drei letzten Einkaufstagen des Jahres 2007 wurde zwar nur gut die Hälfte des Vorweihnachtsvolumens gekauft, die Tagesmengen lagen aber immer noch 14 Prozent über dem Mittel der ersten 20 Dezembertage und 45 Prozent über dem Durchschnitt der letzten drei Monate 2007.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.